Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tramkollision beim Zürcher Milchbuck – drei Leichtverletzte, Pilotinnen erlitten Schock



Zwei Tramzüge kollidierten am Mittwoch kurz nach 15.00 Uhr beim Zürcher Milchbuck. Das Tram der Linie 10, das von der Haltestelle Milchbuck in Richtung Winterthurerstrasse unterwegs war, wurde beim Zusammenstoss vorne links beschädigt und aus den Schienen gehoben, wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte.

Bild

Stark beschädigte Führerkabine.
Userbild

Das 14er-Tram, welches auf der Schaffhauserstrasse in Richtung Seebach unterwegs war, wurde auf der linken Seite an der Flanke aufgeschlitzt, ist aber noch fahrtüchtig. Zwei Frauen und ein Mann erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen. Sie wurden von der Sanität vor Ort erstversorgt. Die beiden Trampilotinnen erlitten einen Schock.

Wegen der Kollision kam es im Tramverkehr rund um den Milchbuck zu Umleitungen und Verspätungen. Die VBZ setzte auf den betroffenen Linien Ersatzbusse ein. Der Individualverkehr war vom Unfall nur wenig betroffen. Die Unfallursache wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei abgeklärt. Die Trampilotinnen werden durch die Stadtpolizei Zürich in den nächsten Tagen befragt.

Erste Bilder vom User zeigen eine beschädigte Führerkabine, ein entgleistes Tram und eine aufgerissene Seite.

tramunfall

Das Tram ist offenbar aus dem Geleise gesprungen.
Userbild

tramunfall

Die Seite des Trams ist aufgerissen.
Userbilder

(whr)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Auto einer 25-Jährigen überschlägt sich auf der A13

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die SBB verteilen gerade tausende Gutscheine – nur weiss niemand, warum 🤫

SBB-Mitarbeiter ziehen noch bis Ende Oktober durch die Zugs­ab­teile und verschenken tausende Gutscheine. Die Werbeaktion wirft bei den Passagieren Fragen auf. Nun reagieren die SBB.

Pendler können derzeit ihr frühmorgendliches Glück kaum fassen: In den vergangenen Tagen streiften etwa auf der Strecke Bern-Zürich SBB-Mitarbeiter durch die Zugsabteile und verteilten den Passagieren 5-Franken-Gutscheine (1. Klasse: 10 Franken). Nicht einmal, nicht zweimal: Ein watson-User ergatterte so auf ein und demselben Frühzug innert fünf Werkstagen Speisewagengutscheine im Wert von 25 Franken.

Die Gutschein-Verteilaktion macht einige Passagiere stutzig. Denn die SBB-Angestellten sagten …

Artikel lesen
Link zum Artikel