DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Diese Dame müsste ihre Arme bei Moderationen bedecken. 
Diese Dame müsste ihre Arme bei Moderationen bedecken. Bild: EPA/EFE
Interview

«Bizzli sexy isch ok!» – ein persönlicher Style-Guide, erlassen von SRF-Kritiker Hildbrand

27.03.2017, 15:4228.03.2017, 03:09

No-Go bei Glanz & Gloria – mit dieser TV-Kritik beim Branchenportal für Werber und Journalisten persoenlich.com hat der Journalist und langjährige Fernsehkritiker René Hildbrand eine Kontroverse angestossen.

Hildbrand kritisiert den Gastauftritt bei «Glanz & Gloria» der «Rabaukin» Bettina Bestgen. Stein des Anstosses: Bestgens bunt und grossflächig tätowierte Arme. Während ihres Gastauftritts interviewte Bestgen unter anderen Bundesrat Alain Berset und SRG-Generaldirektor Roger de Weck – das tat sie in einem ärmellosen Abendkleid. Dabei deutlich und sehr zum Missfallen von Hildbrand zu sehen: ihre Tattoos.

Hier sind Hildebrands Kommentare zu Bestgens Moderation zwecks direkter Vergleichbarkeit in den entsprechenden SRF-Clip montiert:

Damit mir in meiner noch in Planung stehenden steilen TV-Karriere ein solches Malheur nicht passiert, habe ich bei René Hildbrand angerufen und mich nach den stilistischen Do's und Dont's in der TV-Branche erkundigt.

Lieber Herr Hildbrand, ich als junge Journalistin bin etwas verunsichert, seit ich ihre Kolumne gelesen habe. Muss ich meine Tattoos jetzt wieder entfernen lassen? 
Auf keinen Fall, aber ich stehe zu meiner Meinung. In keinem einzigen deutschen Sender, nicht einmal bei RTL II, findet man Moderatorinnen, deren Tattoos so offen zur Schau stehen. Ein Interview mit Angela Merkel mit einer grossflächig tätowierten Moderatorin würde auch in einer People-Sendung zu einem Skandal werden. Wären unsere Politiker so schlagfertig wie einige deutsche Politiker, hätten sie womöglich das Aussehen von Bestgen während des Interviews kommentiert. Die Bettina ist bestimmt eine ganz nette Frau. Aber so kann man einfach nicht im TV auftreten.

Solche Turnschuhe sind also völlig in Ordnung, liebe angehenden TV-Moderatorinnen!
Solche Turnschuhe sind also völlig in Ordnung, liebe angehenden TV-Moderatorinnen!Bild: KEYSTONE

Ok, gut. Aber ich brauche Ihren Stil-Rat. Ich will vielleicht auch zum Fernsehen. Also darf ich einfach meine Tattoos nicht zeigen? Oder muss ich die gar weglasern?
Selbstverständlich nicht. Beim Schweizer Fernsehen sind auch Steffi Buchli und Arthur Honegger an den Unterarmen tätowiert. Das sieht man aber nicht. Arthur Honegger trägt einen Anzug, wenn er moderiert. Du weisst das wahrscheinlich besser, aber es gibt auch für Frauen schöne Kleider, die die Arme bedecken.

Ja, das gibt's zum Glück. Und was ist mit den Schuhen? Darf ich Turnschuhe tragen?
Ja, wenn sie passen und schön sind, dann sicher. Die Steffi Buchli hatte mal Schöne an. Solche Exemplare sind vollkommen in Ordnung.

Wie sieht's denn mit Schmuck aus? Piercings? Darf ich gepierced sein?
Nein, immer rausnehmen im Kundenkontakt. Die sollten bei Moderatoren nicht sichtbar sein. Soweit ich weiss, hatte «Tagesschau»-Moderatorin Cornelia Boesch ein Nasen-Piercing, hat dies dann aber entfernt.

Zeigt Arme und manchmal auch ein bisschen Bein, aber das ist voll okay: Annina Frey.
Zeigt Arme und manchmal auch ein bisschen Bein, aber das ist voll okay: Annina Frey.

Und so generell. Wie soll ich mich denn anziehen? Auch nicht zu aufreizend?
Ein bisschen sexy ist sicher ganz okay. Annina Frey von «Glanz & Gloria» ist immer sehr chic angezogen. Auch sexy, das ist überhaupt kein Problem!

Also sexy darf es sein, einfach ohne Tattoos?
Genau. Die Art der Sendung spielt aber eine Rolle. Wenn Susanne Wille die «Rundschau» moderiert, wird sie sich nicht so anziehen wie Annina Frey. Das heisst: Die Kleidung muss der Sendung angemessen sein.

Die Tattoo-Gurken der Woche, Teil III

1 / 252
Die Tattoo-Gurken der Woche, Teil III
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Fuck The Systsem»: Bei diesen 47 Tattoo-Fails hatte das Korrektorat frei

1 / 49
«Fuck The Systsem»: Bei diesen 47 Tattoo-Fails hatte das Korrektorat frei
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Millionen Gewinn pro Stunde! So krass vermehrte dieser reichste Schweizer sein Vermögen
Nie waren die 300 reichsten Schweizerinnen und Schweizer reicher, nie wuchs ihr Vermögen so schnell wie im letzten Jahr. Doch wie sieht es im Vergleich zum «Durchschnittsschweizer» aus?

Seit 1989 veröffentlicht die «Bilanz» jährlich die Liste der reichsten Schweizerinnen und Schweizer. Sagenhafte 821'800'000'000 Franken summieren die 300 Reichsten des Landes. Gerundet sind dies 822 Milliarden Franken.

Zur Story