Schweiz
Wallis

Niederschläge und Strassensperrungen: Das Osterwetter in der Übersicht

Des personnes font une promenade le long des quais d'Ouchy devant les nouveaux parterres de jonquilles au bord du Leman le vendredi 29 mars 2024 a Lausanne. Pour d'avantage d'ecologie,  ...
Nicht überall war das Wetter am Osterwochenende so mild wie in Ouchy, aufgenommen am 29. März 2024.Bild: KEYSTONE

Wildes Osterwetter: Hochwassergefahr im Tessin steigt – Strassensperrungen wegen Regen

Starke Niederschläge führten am Osterwochenende an mehreren Orten zu Strassensperrungen und abgeschalteten Bergbahnen. Die Übersicht.
31.03.2024, 15:0031.03.2024, 21:24
Mehr «Schweiz»

Hochwassergefahr im Tessin steigt

Nach den starken Regenfällen im Tessin ist der Pegel des Langensees deutlich angestiegen: seit Samstagabend um mehr als zwanzig Zentimeter, wie MeteoSchweiz am Sonntag mitteilte. Im Verlauf des Montags rechnet der Wetterdienst mit mässiger Hochwassergefahr.

Auch am Luganersee stieg der Pegel an, jedoch wesentlich weniger. Die Pegel der beiden Seen dürften weiter ansteigen. Vorhergesagte kräftige Niederschläge könnten insbesondere an der Maggia zu dynamischen Abflussanstiegen führen, hiess es in der jüngsten Lagebeurteilung von MeteoSchweiz.

Auch für andere Flüsse auf der Alpensüdseite wie den Ticino sagten die Experten deutliche Abflussanstiege vorher. Die Abflussspitzen sollen am frühen Montagmorgen erreicht werden.

Seit Beginn der Niederschläge am Freitagmorgen fielen zwischen Locarno TI, der Region Saas-Fee VS, dem Gotthard und der Leventina mehr als 50 Millimeter, lokal sogar 100 bis 120 Millimeter Regen.

Autoverlad an der Furka ab Sonntagabend eingestellt

Die Matterhorn-Gotthard-Bahn wird am Sonntagabend den Autoverlad an der Furka zwischen Realp UR und Oberwald VS einstellen. Grund dafür ist, dass die Strasse von Hospental UR nach Realp am Sonntagabend wegen Lawinengefahr gesperrt wird.

Am Ostermontagmorgen will die Matterhorn-Gotthard-Bahn die Lage neu beurteilen, wie das Unternehmen am Sonntag auf der Kurznachrichtenplattform X mitteilte. Die Strasse zwischen Hospental und Realp wird laut dem Alertswiss-Portal des Bundesamts für Bevölkerungsschutz am Sonntagabend um 20.00 Uhr gesperrt.

Hauptstrasse zwischen Visp und Saastal bis Montag zu

Im Wallis bleibt die Hauptstrasse zwischen Visp und der Ferienregion Saastal wegen Erdrutschgefahr bis mindestens am Montagmorgen zu. Konkret bleibe die Strecke zwischen Stalden und Saas-Grund gesperrt, teilte Saastal Tourismus am Sonntag mit.

Die Gemeinde wollte am Montagmorgen erneut über die Sperrung informieren. Auf der Kantonsstrasse zwischen Stalden und Saas-Grund drohten nach starken Niederschlägen am Samstag und in der Nacht Steinschläge und Murgänge.

Wieder geöffnet wurde dagegen die Strasse zwischen Saas-Grund und Saas-Almagell. Dort herrschte vorübergehend Lawinengefahr,

The village just below the Trift Glacier in Saas-Grund, Valais, Switzerland, Sunday, September 10, 2017. Two third of the fast moving ice zone of the Trift Glacier fell down over night. The population ...
Die Ferienregion Saastal ist von Visp aus über die Hauptstrasse zurzeit nicht zu erreichen. Aufnahme vom 10. September 2017.Bild: KEYSTONE

Bereits Anfang März herrschte in der Region hohe Lawinengefahr. Skilifte, Pisten und Winterwanderwege in Saas-Fee blieben deswegen vorübergehend geschlossen.

Der Walliser Wintersportort Saas-Fee liegt auf 1800 Metern über Meer unweit der italienischen Grenze. Bekannt ist das Gletscherdorf unter anderem für seine Nähe zu mehreren über 4000 Meter hohen Bergen.

Strasse ins Calancatal GR gesperrt

Starke Niederschläge führen auch im Kanton Graubünden zu einer Strassensperrung: Die Strasse ins Calancatal wird von Sonntagabend bis voraussichtlich am Montagmittag aus Sicherheitsgründen gesperrt, wie die Bündner Behörden am Sonntag mitteilten.

Die Sperrung für sämtlichen Verkehr erfolge aufgrund starker Niederschläge in Kombination mit starker Schneeschmelze, hiess es. Konkret gesperrt werden soll die Strasse zwischen Bivio Castaneda und der Abzweigung Buseno von 21.00 bis 12.00 Uhr.

Dadurch bleiben einzelne Dörfer mit insgesamt mehreren Hundert Einwohnerinnen und Einwohnern vorübergehend abgeschnitten.

Die im Misox von Steinschlag gefährdete Strasse ins Calancatal war in der Vergangenheit immer wieder gesperrt worden. Das Bündner Tiefbauamt kündigte im Februar eine Reihe von Massnahmen an, um den Verkehrsweg zu sichern. Im April sollte etwa ein instabiles Felspaket bei Buseno abgetragen werden. Langfristig sollen möglicherweise Galerien und Tunnel gebaut werden.

Bergbahnen wegen Wind abgeschaltet

Wie schon am Karfreitag und am Karsamstag waren verschiedene Verkehrsverbindungen wegen des Wetters am Ostersonntag unterbrochen. So fahren etwa im Jungfraugebiet wegen starken Winds gewisse Bahnen nicht, wie dem Bahninformationsdienst Railinfo zu entnehmen war. Die Matterhorn-Gotthard-Bahn meldete, die Strecke zwischen Andermatt UR und Tschamut-Selva GR bleibe am Sonntag unterbrochen.

Ebenfalls aus Sicherheitsgründen geschlossen wurde am Sonntagabend die Berninalinie der Rhätischen Bahn zwischen Pontresina GR und Poschiavo GR, wie die Bahngesellschaft mitteilte. Die Sperrung galt ab 20.30 Uhr. Da gleichzeitig auch die Strasse geschlossen war, konnten keine Ersatzbusse eingesetzt werden.

(hah/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ELMatador
31.03.2024 17:11registriert Februar 2020
Ich bin Tessiner und musste Langensee nachschlagen. Warum nicht nennt ihr den See nicht Lago Maggiore, Lago Verbano oder Lago di Locarno. SO verstehen 99% der Leute was gemeint ist.

Ansonsten verlange ich, dass ab sofort Zürich Turicum und der Vierwaldstättersee wieder wie im 16Jh Luzernersee heisst.
277
Melden
Zum Kommentar
5
Porno-Dreh auf dem Campus in Brugg – FHNW reicht Strafanzeige ein
Unter Studierenden der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) kursiert derzeit ein Video von der Erotik-Plattform Pornhub. Darin ist zu sehen, wie eine Frau mit einem Mann auf dem Männer-WC Sex hat. Die FHNW hat rechtliche Schritte eingeleitet.

Das Video beginnt harmlos: In einem Raum des FHNW-Campus Brugg-Windisch sitzt eine Frau an einem Tisch, steht auf und will davon gehen, als sie von einem Mann, der im Bild nicht zu sehen ist, auf Hochdeutsch mit starkem Schweizer Akzent angesprochen wird. Schnell geht es zur Sache, die Frau führt den Mann durch das Gebäude in ein Männer-WC und zieht sich dort aus. Am Pissoir haben die beiden schliesslich Sex.

Zur Story