Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gummistiefel Regenschirm Regen

Bild: shutterstock

Du denkst, es hat bis gestern nur «geschifft»? Dann träumst du noch vom letzten Sommer!

Der Regenschirm gehörte in letzter Zeit zur Pflichtausrüstung. Obwohl wir schon Temperaturen über 25 Grad hatten, hinterlässt dieser Frühling einen faden Beigeschmack.



Quiz
1.In den letzten Jahrzehnten hat es durchschnittlich 284,4 mm geregnet in den Frühlingsmonaten März bis Mai in Zürich. Was ist dein Eindruck? Wie viele Millimeter waren es in diesem Jahr?

Deine Antwort:

Das gilt zumindest für Zürich. In anderen Gebieten der Schweiz war es durchaus feuchter. Fast einen Nässerekord gab es etwa in Davos: Der Ferienort verzeichnete fast eineinhalb Mal so viel Niederschlag wie in einem Durchschnittsjahr. Für Davos war es der viertniederschlagsreichste Monat seit Messbeginn 1883.

Etwas nasser als normal war es auch in St. Gallen und Glarus. Trockener als normal war es dafür in Neuchâtel, wo etwa ein Zehntel der üblichen Niederschlagsmenge ausblieb.

Niederschlagsmenge total

Bild

Nebst Davos erreichten auch der Säntis und das Weissfluhjoch GR Extremwerte – dort hatte man bis zu doppelt so viel Niederschlag wie in einem Durchschnittsjahr. Tendenziell war der Frühling in den gesamten Zentral- und Ostalpen nasser als üblich.

In der übrigen Schweiz jedoch lagen die Werte mit 70 bis 90% meist unter der Norm. Über die gesamte Schweiz gesehen war der Frühling 2019 also klassischer Durchschnitt.

Niederschlagsmenge pro Tag

Seit dem 1. März 2019 gab es immer wieder längere, trockene Perioden. Doch seit Ende April häufen sich Regentage, und darunter sind auch einige mit sehr grossen Niederschlagsmengen von 20 bis teilweise über 50 mm – das erklärt dann auch unseren Eindruck von einem nassen Frühling.

Bild

Niederschlagsmenge in mm pro Tag. grafik: watson / daten: meteoschweiz

Temperaturen und Sonnenscheindauer

Die Frühlingstemperaturen lagen ebenfalls im Bereich der Norm. Während die Monate März und April rund 1 bis 2 Grad milder waren als üblich, war der Mai im Schnitt 2,4 Grad kühler. Wir erlebten damit den kühlsten Mai seit 28 Jahren.

Beidseitig der Alpen war es vielerorts einer der zehn sonnigsten Märzmonate seit Messbeginn. April und Mai bewegten sich in Bezug auf Sonnenstunden im Mittel.

Gib mir endlich dä huere Schirm: Putin steht im Regen

«Es war durchschnittlich zwei Grad zu warm»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Natürlich 13.06.2019 18:01
    Highlight Highlight Was soll ich als Luzerner wissen wiviel es in Zürich geregnet hat?
    Ihr könnt doch nicht von Zürich auf die ganze Schweiz schliessen
  • Garp 13.06.2019 15:27
    Highlight Highlight Ich hab 260 getippt. Der Abschnitt unter den Quiz war etwas verwirrlich. Falsch.... Es hat sogar weniger geregnet, nämlich 167.. würde ich noch ergänzen es hat sogar weniger geregnet als im Durchschnitt. Ich war ja noch drunter, weil viele Regen waren eher regional.

    Es war nicht zu nass, aber zu kühl.
  • Chili5000 13.06.2019 14:53
    Highlight Highlight Ich lebe im verregneten Bündnerland, kommt mir nicht mit irgendwelchen Zahlen und Fakten aus Tsüri und was vor bla bla Jahren war! interessiert mich nicht die Bohne, denn ich will Sonne!
    • Garp 13.06.2019 15:45
      Highlight Highlight Zürich liegt auch in der Schweiz, auch wenn es so manchem nicht passt 😁 .
    • Chili5000 13.06.2019 16:37
      Highlight Highlight Nichts gegen Tsüri, aber die Welt dreht sich nun mal nicht um Tsüri, sorry. Ich hoffe ihr müsst nicht nicht gleich zur Therapie wegen der harten Wortwahl...
    • Garp 13.06.2019 16:48
      Highlight Highlight Hasser gibt es halt, damit kann ein Zürcher leben. Ein Trostkeks für Dich 🍪 😁 .
    Weitere Antworten anzeigen
  • Don Huber 13.06.2019 14:50
    Highlight Highlight Unter der Woche warm und schön. Kommt das Wochenende ist es kalt und regnerisch. Das schon seit 3 Wochen so !! Ich will doch nur mein Würstchen grillieren.
    • Rüebliraupe 13.06.2019 15:51
      Highlight Highlight Würstchen grillieren, hihi... so kann mans auch sagen... 😁
    • Chriguchris 13.06.2019 16:13
      Highlight Highlight Don Huber grillieren kannst du bei jedem Wetter und an jedem Tag, die Grillsaison ist das was du selber daraus machst :-)
    • Rüebliraupe 13.06.2019 16:54
      Highlight Highlight Grillsaison=Jagdsaison?
    Weitere Antworten anzeigen
  • andrew1 13.06.2019 14:50
    Highlight Highlight Da frage ich mich direkt ob in der bundeshauptstadt(bern) auch niederschlagsdaten erfasst werden.
    • Hockrates 13.06.2019 15:42
      Highlight Highlight Bundesstadt, nicht Hauptstadt.
  • Hausschuh 13.06.2019 14:32
    Highlight Highlight Davos ist eine Stadt, kein Dorf :P
    • Lea Senn 13.06.2019 14:47
      Highlight Highlight Oha, sorry dafür! Ist korrigiert, merci ;-)
  • DrDeath 13.06.2019 14:26
    Highlight Highlight Hab mir grad ein Cabriolet angeschafft. Wird also sicher ein kalter, regnerischer Sommer, besonders an den Wochenenden. Tschuligom.
    • Lolus 13.06.2019 14:38
      Highlight Highlight Grrrr! (:
    • Chili5000 13.06.2019 16:40
      Highlight Highlight Huh... dan liegt das wohl an dir, ich hatte schon das gefühl das es an meinem neuen Cabrio liegt...
  • Sandro Lightwood 13.06.2019 13:59
    Highlight Highlight Ähm, hatte eigentlich überhaupt nicht das Gefühl, dass es überdurchschnittlich viel regnet. Nur, dass der Mai kühler war als sonst. Was er ja anscheinend auch tatsächlich war.
  • pinex 13.06.2019 13:50
    Highlight Highlight Sehr spannend, danke :)
  • dmark 13.06.2019 13:38
    Highlight Highlight Norm und Wetter... Das passte noch nie zusammen. Besser sollte man "Durchschnitt" verwenden. Wetter unterliegt keiner Norm.
    Auch wenn wir uns noch so gerne an Normen ausrichten. ;)
    • Hercanic 13.06.2019 15:23
      Highlight Highlight Ein Durchschnitt ist ebenfalls eine Norm.
  • Scaros_2 13.06.2019 13:15
    Highlight Highlight Und das ist mal wieder ein beweis zwischen „fühlen“ und fakten.
  • öpert 13.06.2019 13:14
    Highlight Highlight aso guet!
  • Chriguchris 13.06.2019 13:11
    Highlight Highlight Ein gutes Buch, ein kühles Bier, etwas Leckeres zu knabbern das geht sowohl bei Sonne als auch bei strömendem Regen alles gar nicht so tragisch^^

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Nach dem Unwetter im Unterwallis mit zwei Vermissten geht die Polizei vom Schlimmsten aus. Es bestehe keine Hoffnung, dass der 37-jährige Mann und das 6-jährige Mädchen das Unglück überlebt hätten.

Ein 37-jähriger Mann und ein 6-jähriges Mädchen sind bei einem Unwetter im Unterwallis vermutlich ums Leben gekommen. Laut Polizei besteht keine Hoffnung mehr, dass die beiden Vermissten die Flutwelle im Auto überlebt haben.

Die Chancen, den Mann aus Genf und das Mädchen aus Frankreich lebend zu bergen, seien «gleich Null», sagte Rettungschef Benoît Dorsaz am Montagnachmittag vor den Medien in Chamoson VS. Seit Sonntagabend versuchten die Rettungsdienste erfolglos das Auto zu finden, in dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel