DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geniess' die Sonne noch: Meteorologen warnen vor heftigen Gewittern am Wochenende

Die kommenden Tage werden endlich schön und warm. Allerdings währen die sommerlichen Gefühle nicht lange – am Wochenende wird die Schweiz erneut von Gewittern heimgesucht.



Momentan noch können wir die Sonne geniessen, welche uns das Hoch Dana beschert. Bis am Freitag ist das Wetter in der Schweiz sonnig und sommerlich warm. Wolken lassen sich nur tagsüber über den Bergen blicken und das Schauer- und Gewitterrisiko bleibt klein. Durch das zumeist trockene Wetter wird sich auch die Hochwasserlage an den Seen und Flüssen weiter entspannen.

Ab Samstag ist es dann aber auch wieder vorbei mit dem schönen Wetter, so die Vorhersage von MeteoNews. Über den Ärmelkanal fliesst feuchtere, gewitteranfällige Luft zu uns, was im Laufe der zweiten Tageshälfte oder in der Nacht auf Sonntag zu heftigen Gewittern führen kann. Auch wenn die Heftigkeit der Gewitter noch nicht genau prognostiziert werden kann, muss mit lokalem Hagel und Sturmböen gerechnet werden.

Leider sieht auch die Prognose der kommenden Woche nicht allzu erfreulich aus: Das Wetter bleibt wechselhaft, wobei es immer wieder zu Regengüssen und Gewittern kommen kann. Bis Mittwoch könnten so je nach Gebiet wieder grössere Regenmengen zusammenkommen.

Aufgrund der zügigen Südwestwinde in der Höhe ziehen die Gewitter und die Schauer zumindest schneller weg – im Gegensatz zu vergangener Woche, wo die Gewitter sich nur langsam verlagerten, was lokal zu grossen Regenmengen geführt hatte.

Auch diesmal ist die erwartete Regensumme bis Mittwoch teilweise hoch, wobei aber zwischen den verschiedenen Wettermodellen teilweise grosse Unterschiede bestehen.

Wie sieht es denn ab Mitte nächster Woche aus? Gemäss MeteoNews ist weiterhin kein stabiles Hoch in Sicht. Stattdessen dürfte es wohl weiterhin sehr wechselhaft bleiben. Diese Trends müssen (zum Glück) jedoch mit Vorsicht interpretiert werden. (saw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Spektakuläre Bilder von Blitzen aus der ganzen Welt

1 / 20
Spektakuläre Bilder von Blitzen aus der ganzen Welt
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

11 Dinge, die bei deiner nächsten Wanderung schiefgehen können

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Grandiose Mountainbikerinnen – Neff, Frei und Indergand gewinnen Gold, Silber und Bronze

Das Schweizer Mountainbike-Team der Frauen hat in Tokio ganz gross abgeräumt. Jolanda Neff feiert einen überlegenen Solo-Sieg und darf auf dem Siegerpodest mit ihren Landsfrauen Sina Frei und Linda Indergand jubeln.

Jolanda Neff, Sina Frei und Linda Indergand schreiben in Tokio Schweizer Sportgeschichte. Das Trio feiert im Mountainbike einen Dreifachsieg. Neff siegte nach langer Solofahrt mit mehr als einer Minute Vorsprung vor Frei.

Acht Sekunden hinter Frei und 50 Sekunden vor der viertplatzierten Ungarin Blanka Vas wurde Indergand Dritte. Für alle ist es die erste Medaille an Olympischen Spielen. Ein reines Schweizer Olympia-Podest gab es erst zwei Mal, zuletzt 1936 im Turnen durch Georges Miez, Josef …

Artikel lesen
Link zum Artikel