Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Rate mal, wann die Schweiz zum letzten Mal kein Hitzewochenende erlebt hat! đŸ€’



Am Wochenende hat die Schweiz erneut bei Temperaturen von 30 Grad geschwitzt. Zum achten Mal in Folge stieg das Thermometer auf diese hochsommerliche Marke. Ein Wochenende ohne Sommerhitze gab es letztmals am 23./24. Juni.

Nach einer aktiven Kaltfront am Freitagnachmittag sei es schon am Samstag wieder deutlich wÀrmer geworden, schreibt SRF Meteo am Sonntag. Im Mittelland lagen die Nachmittagstemperaturen bei 27 Grad. Im Wallis wurden gut 28 Grad erreicht. In der Magadinoebene und in Grono im Misox wurden genau 30 Grad gemessen.

In der zweiten TageshĂ€lfte kam es zu Schauern und vereinzelt auch zu Gewittern. Besonders intensiv schĂŒttete es in und um Interlaken. Allein in eine Stunde gingen dabei 34 Millimeter Regen nieder.

Heftiges Gewitter am Samstag ĂŒber dem Thunersee und Interlaken.

Der Sonntag war an den meisten Orten sonnig. Die Temperaturen lagen noch etwas höher als am Samstag. Im Mittelland wurden schon am frĂŒhen Nachmittag verbreitet 28 oder 29 Grad gemessen. In Cevio im Maggiatal und im Wallis wurde die 30-Grad-Marke ĂŒbertroffen.

Bild

Heiss geht's  auch kommende Woche weiter.  bild: srf meteo

In der kommenden Woche wird es nach Angaben von SRF Meteo mit hohen Temperaturen weitergehen. Erst am Freitag kĂŒndigt sich ein Wetterumschwung mit einer deutlichen AbkĂŒhlung an. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot lĂ€uft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Grippewelle in ZĂŒrich und Schaffhausen

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklĂ€rt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi LĂŒthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die LokfĂŒhrer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-IrrtĂŒmer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dĂŒrfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten đŸ€”đŸ˜‚

prÀsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das ĂŒberhaupt?

Link zum Artikel

«GölĂ€ ist die falsche Art von BĂŒezer» – Nico bĂŒgelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am lÀngsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in TrĂ€nen aus

Link zum Artikel

Theresa May ĂŒbersteht das Misstrauensvotum

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen MĂ€dchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-LĂŒge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese WassertrÀgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy SĂ€rge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man â€čRap-Video-Bitchâ€ș»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fĂŒrchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Versicherung will mit Flugzeug Wetter beeinflussen

abspielen

Video: srf

Nicht nur die Schweiz, ganz Europa schwitzt

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hinkypunk 19.08.2018 18:56
    Highlight Highlight Bin gerade in Edinburgh. Angenehme 16°c. So lÀsst es sich leben.
  • TanookiStormtrooper 19.08.2018 17:37
    Highlight Highlight
    Benutzer Bildabspielen
  • Calvin Whatison 19.08.2018 17:09
    Highlight Highlight In kommenden DezembernĂ€chten, wenn ich auf Balkonien sitze, die KĂ€lte mich schlottern lĂ€sst, werd ich mein Zigarettli rauchen und denken: schön war(m) war‘s...😊

ErschĂŒtternde Bilder aus Indonesien – toter Wal hat 1000 Plastik-StĂŒcke in seinem Magen

An der KĂŒste Indonesiens soll ein toter Wal mit knapp sechs Kilogramm Plastik im Magen angespĂŒlt worden sein. Unter anderem seien 115 Plastikbecher, 25 PlastiktĂŒten und mehr als 1000 weitere Plastikteile gefunden worden. Auch zwei Flip-Flops sollen sich im Magen des SĂ€ugers befunden haben. 

Das berichtet der Deutschlandfunk unter Berufung auf den Nationalpark Wakatobi. Demnach wurde das Tier am Montag gefunden.

Noch sei die Todesursache des Pottwals nicht geklÀrt, sagte Dwi Supatri von WWF. 


Artikel lesen
Link zum Artikel