freundlich-1°
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Wissen

So war das Wetter an Ostern in den letzten zehn Jahren

Fussgaenger geniessen das sonnig warme Wetter am Rhein und fuettern Moewen, Enten und Schwaene, am Samstag, 24. Maerz 2018, in Schaffhausen. (KEYSTONE/Melanie Duchene)
So sonnig wie am vergangenen Wochenende in Schaffhausen wird es wohl nicht an Ostern.Bild: KEYSTONE

So war das Osterwetter der letzten 10 Jahre (ja, die Fahrt durch den Gotthard lohnt sich)

Temperaturen um die zehn Grad und immer wieder Regen: Der Frühling präsentiert sich derzeit nicht gerade von seiner besten Seite. Dass die Ostertage jedes Jahr ins Wasser fallen, stimmt aber nicht – ein Blick in die Wetter-Geschichtsbücher.
29.03.2018, 13:3508.05.2018, 15:20
Lea Senn
Folge mir

Vier Feiertage wären ideal, um ein bisschen Frühlingsluft zu schnuppern. Aber reden wir nicht um den heissen Brei: Abgesehen vom Montag siehst du die Sonne auf der Alpennordseite wohl nur so richtig, wenn du im Flugzeug sitzt. 

Jap, das ist der Wetterbericht vom SRF:

Bild

Jedes Jahr dieselbe Leier, denkst du jetzt? Stimmt nicht ganz, wie der Blick zurück zeigt:

So war das Wetter an Ostern in den letzten zehn Jahren

Infografik Osterwetter der letzte zehn Jahre
grafik: watson, daten: meteo schweiz

Auch temperaturmässig präsentierte uns Ostern schon die gesamte Bandbreite: Von bis zu 25 Grad am Karfreitag 2011 bis gerade mal einem Grad am Ostersonntag 2013 war alles dabei. 

Der Überblick über alle Osterfeiertage seit 1980 zeigt: Auf der Alpennordseite wechseln sich Sonne, Wolken, Schnee und Regen ab.

Wetterlage zu Ostern auf der Alpennordseite seit 1980

Infografiken Osterwetter seit 1980
grafik: watson, daten: Meteo schweiz

Fast jedes zweite Osterfest bei Sonnenschein feiert man hingegen auf der Alpensüdseite. Einige Stunden im Gotthard-Stau zu stehen, kann sich also durchaus lohnen.

Wetterlage zu Ostern auf der Alpensüdseite seit 1980

Infografiken Osterwetter seit 1980
grafik: watson, daten: meteo schweiz

Vor einem Jahr gab es zu Ostern sogar einen Mini-Tornado über dem Bodensee

Video: srf

Auf solche Frühlingsbilder warten wir dieses Jahr noch etwas ...

1 / 42
Endlich ist er da! So schön ist der Frühling in der Schweiz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Don Quijote
29.03.2018 14:38registriert April 2015
Naja, in Anbetracht dessen, dass Ostern irgendeinmal zwischen 22. März und 25. April zu liegen kommt, sind derartige Vergleiche nicht so einfach. Schnee am 22. März kommt immer wieder vor (siehe dieses Jahr), Schnee am 25. April sehr selten. :-)
210
Melden
Zum Kommentar
avatar
Charlie Brown
29.03.2018 14:29registriert August 2014
Ostern bewegt sich im Kalender von Jahr zu Jahr. Ostersonntag ist frühestens am 22. März und spätestens am 25. April. Dem Wetter ist egal, an welchem Datum wir gerade eier tütschen. Insofern ist die Statistik von beschränktem Wert...


Viel Glück beim Eier suchen 😉
200
Melden
Zum Kommentar
2
Schon drei Ausbrüche im Januar: Sonnenstürme nehmen zu – das könnte der Erde damit drohen

Wie ein gigantischer Reaktor versorgt die Sonne unseren Planeten mit Licht und Wärme. Doch unser Zentralgestirn strahlt nicht immer mit derselben Intensität; seine Aktivität schwankt zyklisch. In Zeiten erhöhter Aktivität sind Sonnen-Eruptionen viel häufiger – wie sich jetzt gerade zeigt: Anfang Januar ereigneten sich gleich drei Ausbrüche der höchsten Stufe auf der Skala. Keine dieser Eruptionen traf die Erde, doch Astronomen sehen keinen Grund zur Entwarnung.

Zur Story