DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9 Situationen, wie es ausgesehen hätte, wenn Corona Anfang der 2000er gewesen wäre

Die Coronapandemie zehrt langsam aber sicher an unseren kollektiven Nerven. Vergessen wir dabei aber nicht, dass es uns hätte schlimmer treffen können. Wenn die Pandemie zum Beispiel 20 Jahre früher gekommen wäre.
03.03.2021, 05:5723.12.2021, 14:29

Hässig. Man ist hässig. Dies mag zwar nur eine subjektive Wahrnehmung eines willkürlichen, lebensweltlichen Ausschnitts sein, aber dem Hörensagen anderer nach zu urteilen, scheine ich mit dieser Wahrnehmung immerhin nicht mausbeinallein zu sein. Und das ist schon mal schön. Doch lieber wieder zurück zur Gehässigkeit.

Diese ist mit der Deutlichkeit des Alpenblicks bei Föhnwetter auf das Coronavirus und die damit verbundenen Massnahmen zurückzuführen. Nichts als logisch. Aber hey, wir sind eigentlich gar nicht mal so arm dran. Ja, man könnte gar von Glück sprechen – auch wenn das momentan natürlich niemand gerne hört.

Stellen wir uns einfach mal vor, dass dieser Krankheitserreger mit den Sympathiewerten eines Phishing-Mails rund zwanzig Jahre früher unser soziales Leben torpediert hätte. Denn wer weiss, vielleicht verschafft ein Perspektivenwechsel ein wenig Linderung für unser dauererhitztes Gemüt ...

Bei allem Spass, bitte bleib dennoch informiert:

So, los geht's!

Das Home-Office

Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Die Freizeit

Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Das kulturelle Vergnügen

Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Die Rettungspakete

Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Das Sportprogramm

Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Die Abendunterhaltung

Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Die Pandemie-Gewinner

Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Die Aluhüte

Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Die Perspektive

Bild: watson / Shutterstock
Bild: watson / Shutterstock
Surprise
Bild: watson / Shutterstock

Noch mehr seicht Unterhaltendes:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Retro-Geschenke, die du früher immer haben wolltest

1 / 25
Retro-Geschenke, die du früher immer haben wolltest
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

World of watson: Päärli-Lockdown – der Film

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

59 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Domimar
03.03.2021 06:24registriert August 2016
Aber aber aber... 1818? War da nicht noch s hundertelfi? Oder hat das schon vorher geändert.
2702
Melden
Zum Kommentar
avatar
DerRaucher
03.03.2021 06:32registriert Januar 2016
Hab mich schon oft gefragt, wie das damals abgelaufen wäre. Aber nicht anfang der 2000er, sondern zb anfang der 90er. In den frühen 00er Jahren war ich nämlich schon ziemlich aktiv im Netz unterwegs. Auch Kontakte konnte man schon sehr gut knüpfen übers Netz. Alleine wenn ich an den Bluewin Chat zurückdenken. Anfang der 90er wäre es weitaus dramatischer gewesen. Damals hatte praktisch noch niemand Internet oder ein Handy. Man wäre also absolut vor dem TV vereinsamt und das Festnetz hätte einem eine gestört hohe Rechnung eingebrockt.
2369
Melden
Zum Kommentar
avatar
Philguitar
03.03.2021 06:32registriert Dezember 2018
Oh ja und dann noch in der „fundgrueb“ einen PC für die Kinder suchen damit das nächste ICQ Meeting im Homeschooling funktioniert. Puh und die Suche nach wissen in Bluewindow mit dem Netscape. Während man gleichzeitig in der Lexika vom Nachbar das Endoplasmatiache retilulum sucht 😂
1386
Melden
Zum Kommentar
59
«Nichts gegen die Schweiz, aber ...» – 13 der besten (und fiesesten) Tweets zum ESC-Abend

Falls du das erste Halbfinale des Eurovision Song Contest oder gar den Ticker unserer ESC-Profis Simone Meier und Oliver Baroni verpasst hast, ist das natürlich mehr als schrecklich.

Zur Story