DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Engländer fliegt von Newcastle nach London via Spanien, weil es billiger als der Zug ist



Reisen mit dem Zug ist nicht nur in der Schweiz teuer – auch in Grossbritannien muss dafür zünftig ins Portemonnaie gegriffen werden. So kostet eine dreistündige Fahrt schnell mal 100 Franken und dies musste auch der 21-jährige Joe Furness feststellen. Der Student aus Newcastle wollte in London einen Freund besuchen, erschreckte jedoch am Preis für eine einfache Zug-Fahrt. Die Reise sollte ihn trotz Railcard Rabatt noch immer £ 78,50 kosten, umgerechnet zirka 95 Franken. 

So suchte der Brite nach einer Alternative und fand heraus, dass ein Flug via Schweiz immerhin £ 20 günstiger kommen würde. Nachdem er weitere Flugvergleichsportale durchsucht hatte, fand er das ultimative Schnäppchen.

Flug von Newcastle nach Menorca, zwölf Stunden auf der spanischen Insel verbringen und danach weiter nach London. Preis für die zwei Flüge: £ 27.

So machte sich der Student auf die etwas längere, dafür billigere Reise in die Hauptstadt. Durch den günstigen Flug blieb ihm sogar noch Geld für ein Mietauto übrig. Seine Rechnung für die Reise sah wie folgt aus:

Newcastle - Menorca🛫 £15.99
Menorca - London 🛫 £10.99
Automiete🚘 £7.50
Sex on the beach cocktail 🍸£4

I can have a night on a Spanish island, hire a car, have a cocktail on the beach, fly back to London and still have £40 left over.....OR I could have sat on a train What would you have rather done?

Trotz der Automiete und einem Drink am Strand sparte Furniss noch immer £ 40 gegenüber dem Zug. Die Nacht verbrachte er im Mietauto und flog dann am nächsten Tag nach London zum Treffen mit seinem Freund. 

Das Video zu seiner Reise:

Wie weit gehst du, um Kosten für deine Reise zu sparen?

(nfr)

Die fantastischen Reisen von Murad Osmann und seiner Partnerin

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

21 Bergleute in Bergwerk in China eingeschlossen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zur Feier des St. Patrick's Day: 23 Bilder, die es so nur in Irland gibt

Happy St. Patrick's Day!

Das irische Volk feiert heute seinen Nationalfeiertag. Normalerweise wären die Strassen voller Leute, Kobolde und Guinness. Aber ja, Corona ...

Wir sind aber ganz sicher, dass die Irinnen und Iren einen Weg finden, um ihr Land und ihre Mentalität zu feiern. Denn eines ist ganz sicher: Sie sind ein spezielles Völkchen – und das ist keines Falls negativ gemeint.

Sie sind sich ihrem Kultstatus bewusst und scheuen sich nicht, diesen zu zelebrieren. In diesem Sinne: Up the …

Artikel lesen
Link zum Artikel