Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du solltest nach dem Aufwachen keinen Kaffee trinken, sagt die Wissenschaft. Sorry, gell



Angeblich trinke ich meinen Kaffee zur falschen Zeit, sagt die Wissenschaft.

So viel im Voraus: Die Wissenschaft kann mich mal.

Aber seht selbst:

Okay, da wäre also die schöne circadiane Rhythmik, die innere Uhr, die unser aller Ausschüttung des Stress-Hormons Cortisol kontrolliert. Dies alles bewirkt, dass wir unter anderem morgens zwischen 8 und 9 Uhr wächer als sonst sind, weshalb man es während dieser Phase vermeiden sollte, Kaffee zu trinken, weil just dann die Wirkung von Koffein vermindert wird

Kein Kaffee zum Arbeitsanfang, also. Und wenn man in dieser Zeit aufsteht, sollte man lieber mit dem ersten Kaffee warten.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Steht man aber vor diesem Wachheits-Fenster auf (was wir leider alle tun müssen), sollte man aber dennoch nicht gleich zur Kaffeemaschine kriechen rennen, denn mit dem Aufwachen selbst steigt unser Cortisol bereits um 50%. Ergo müsste man nach dem Aufstehen eine Stunde warten, bevor man sich den ersten Kaffee gönnt. Sagt die Wissenschaft.

Alles klar. Morgens sich eine Stunde lang durch die Aufwach-Depression kämpfen – got it. Und überhaupt sollte man allgemein weniger Kaffee trinken, damit unsere körpereigenes Cortisol seine wundersame Wirkung entfalten kann. Und dann werden wir allesamt zu jenen unerträglichen Typ Mensch, der frühmorgens bereits fit und gutgelaunt eifrig am werkeln ist.

Danke nein, dafür ist der frühmorgendliche Kaffeegenuss schlicht zu schön.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: Giphy

Trinken und essen – jaaaa das wollen wir doch alle:

Wie Baja Fish Tacos zu meinem Lieblings-Quarantäne-Rezept wurde

Link zum Artikel

Wie viele dieser europäischen Spezialitäten kennst du? Mach' das Foodie-Quiz!

Link zum Artikel

Was die watsons so in ihrer Quarantäne-Cuisine auf die Teller zaubern

Link zum Artikel

Ihr habt uns gesagt, was bei euch im Vorratsschrank ist: Hier kommen die Rezepte dazu

Link zum Artikel

Sagt mal, sauft ihr mehr oder weniger seit dem Lockdown?

Link zum Artikel

Jetzt musst du mehr denn je Food Waste vermeiden – ein paar leckere Tipps dazu

Link zum Artikel

Weil Saison: 6 sexy Bärlauch-Rezepte für den Frühling

Link zum Artikel

Zeig' uns deinen Vorratsschrank und wir sagen dir, was du kochen sollst

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Leute, wenn ihr euch dieses Jahr nur ein Kochbuch zutut, dann dieses

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Wenn Essen Angst macht – 14 sehr spezifische Food-Phobien

Link zum Artikel

So. Heute essen wir vegetarisch (weil World Veggie Day). Und zwar SO WAS VON fein

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Millenials werden in diesem Retro-Food-Quiz so was von abkacken ... und du?

Link zum Artikel

Wie gut kennst du diese Desserts aus aller Welt?

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

Sorry, liebe Vegetarier, Parmesan ist nun mal NICHT vegetarisch

Link zum Artikel

Meine Tochter (10) hat den superveganen Gutmenschburger getestet und meint ...

Link zum Artikel

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Link zum Artikel

Du achtest auf Kalorien? Schön. Möchtest du nun Avocado oder Nutella?

Link zum Artikel

Wie Food-besessen bist du? Wir sagen es dir!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Apropos Kaffee, wusstest du schon ...?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerTaran 31.10.2016 19:54
    Highlight Highlight Bin leidenschaftlicher Kaffeetrinker und habe leider feststellen müssen, dass ich ohne Kaffee morgens weniger müde bin (erst nach einer Übergangszeit natürlich).
    Aber ich trinke das Zeug einfach zu gern um vernünftig zu sein.
  • Randy Orton 25.10.2016 19:01
    Highlight Highlight "Die Wissenschaft" und dann als Beleg ein kümmerliches youtube-Video, indem irgendwelche Zusammenhänge hergeleitet werden ("probably the best time...").
    Du darfst natürlich weiterhin gleich nach dem erwachen Kaffe, Energydrinks, oder was auch immer konsumieren.
  • Matrixx 25.10.2016 19:00
    Highlight Highlight "Dies alles bewirkt, dass wir unter anderem morgens zwischen 8 und 9 Uhr wächer als sonst sind."

    Ja, genau. Zwischen 8 und 9 Uhr bin ich am Verschlafensten.
  • Aliyah 25.10.2016 15:36
    Highlight Highlight Einer Studie zufolge, soll man nicht allen Studien glauben...

    Ich ohne Kaffee am morgen (der vertreibt ja Kummer und Sorgen) bin ich uuuu stinkig. Imfall. Da muss niemand meinen er könne mich ansprechen. Der ist Platt.

    Sorry an alle die meinen lätsch morgens im Bus ertragen müssen wenn ich keine Zeit für Kaffee hatte....
  • Tom Garret 25.10.2016 14:16
    Highlight Highlight Ich hab den Morgenkaffee mit 3 bis 4 dl Wasser mit frisch gepresster Zitrone ersetzt. Macht mich viel wacher und frischer, kanns nur empfehlen (auch wenns vielleiht nicht allen hilft...) Den Kaffe gibts dann etwas später :-)
  • dmark 25.10.2016 12:53
    Highlight Highlight Manche haben einen Wecker auf dem Nachttisch und andere einen Kaffeeautomaten im Standby...
    Nach dem Motto - es ist angenehmer vom Geräusch des Mahlwerkes und anschließendem Geruch eines frischen Kaffees geweckt zu werden, als von nervigem Gebimmel oder Musikgedudel.
  • pamayer 25.10.2016 12:38
    Highlight Highlight kein kaffee morgens?
    kein problem.
    bier.
  • bibaboo 25.10.2016 11:04
    Highlight Highlight "zwischen 8 und 9 Uhr wächer sind als sonst..." - Naajaaa
    • dmark 25.10.2016 13:01
      Highlight Highlight Passt bei mir überhaupt nicht - da stehe ich erst auf (8:20) und muss aufpassen, dass ich nicht unter der Dusche ertrinke...
  • El_Sam 25.10.2016 10:41
    Highlight Highlight Aha, dann mache ich ja alles richtig.
    05:30 aufstehen, dann ab zur Arbeit und um 06:xx der ersten Kaffee während der PC hochfährt.
    Danke liebe Wissenschaft, dass du meine Lebensweise gut findest :-)
    Und wenns mal anders läuft: Who cares, ich mag Kaffee einfach!!!!!
  • dä dingsbums 25.10.2016 10:15
    Highlight Highlight Wenn meine Kleine um 1 und 4 Uhr schreit und die Grosse um 3 Uhr aufs WC muss, spüre ich am Morgen zwischen 8 und 9 Uhr den Cortisol Kick überhaupt nicht.

    Cortisol als Körpereigenes Aufputschmittel wäre ja cool und so, aber wenn es dafür die Sonne braucht, haben wir in Zürich von November bis Februar ein massives Problem.

    Bevor mein Kopf auf den Schreibtisch knallt, hole ich mir jetzt meinen zweiten Kaffee.

    • dä dingsbums 25.10.2016 14:04
      Highlight Highlight By the way, hab gerade den dritten Kaffe heute geholt und nicht darauf geachtet welche Zeit es war.

      Nimm das Wissenschaft!

      :-)
  • Shin Kami 25.10.2016 10:07
    Highlight Highlight Mein Körpereigenes Cortisol scheint komplett unfähig zu sein, wenn man angeblich nach dem aufwachen wacher sein soll. Kann ich es nicht einfach feuern und weiter Kaffee trinken?
  • Igowhenyougo 25.10.2016 09:12
    Highlight Highlight wach - wächer - am wächstestchen
  • LeChef 25.10.2016 09:05
    Highlight Highlight Das mit den zeitlich fixen Peaks würde ich jetzt mal bezweifeln. Wenn wirklich das Sonnenlicht die Cortisolausschüttung steuert, dann hängt die Uhrzeit der Peaks sicher u.a. von der Jahreszeit, der geographischen Lage, dem Wetter und von Sommer- bzw. Winterzeit ab. Unabhängig davon könnten körperliche Eigenschaften, wie das individuelle Schlafbedürfnis oder das Alter eine Rolle spielen. Ausserdem sind vielleicht auch die Schlafgewohnheiten, Raumbeleuchtungen, körperliche Aktivität und, und, und.. relevant. Dass der Cortisolspiegel direkt nach dem Aufwachen erhöht ist, ist aber plausibel.
    • obi 25.10.2016 09:11
      Highlight Highlight Ging mir auch durch den Kopf. Das sind sicher Kalifornier, die vom Video. Wir hier im Depressionswinter müssen halt auf Koffein zurückgreifen.
    • LeChef 25.10.2016 09:26
      Highlight Highlight Kopf hoch, das Wetter wird besser!
      Irgendwann...Vielleicht... Nächstes Jahr... 😞
    • lilie 25.10.2016 09:40
      Highlight Highlight @LeChef: Ich habe solche Cortisolerhebungen gemacht. Das Muster ist immer gleich: Tiefstpunkt etwa um 5 Uhr morgens, nach dem Aufstehen ein steiler Anstieg bis zum Mittag und dann langsamer Abfall bis wieder zum Tiefstpunkt. Rauchen, Pille und regelmässig Sport hatten bei uns keinen Einfluss.

      Was man aber sehen kann, ist ein kurzfristiger Anstieg von etwa einer Stunde unmittelbar nach Sport oder nach etwas Süssem. Der "Gluscht" auf Süsses am Nachmittag z.B. kann mit einem zu tiefen Cortisolspiegel am Nachmittag zusammenhängen (ein Spaziergang hätte da aber die gleiche Auswirkung 😉).
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 25.10.2016 08:59
    Highlight Highlight ... oder erst gar nie mit Kaffee anfangen...

    *unterdemBlitzgewitterwegduckundwegrenn* 😆
    • who cares? 25.10.2016 09:53
      Highlight Highlight Yes! Und Sport am Morgen hilft auch gut um wach zu werden, so als Tipp.
    • KeineSchlafmützeBeimFahren 25.10.2016 10:34
      Highlight Highlight Sport ist Mord, ausser Fitness nach 12 Uhr.
    • Walter Sahli 25.10.2016 10:58
      Highlight Highlight Sport am Morgen??? Wotsch ä Chlapf?!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Erasmus von Ottendamm 25.10.2016 08:44
    Highlight Highlight Ändern diese Aussagen über Kaffee nicht alle zehn Jahre mal?
    Kaffee war mal ungesund, wegen Herzkreislauf.
    dann aber wieder:
    bis zu 6 Tassen seien im Normalfall völlig verträglich
    und jetzt soll man nach dem Aufstehen eine gefühlte Ewigkeit warten...
    Ich schliesse mich Herrn Baroni an.
    Die Wissenschaft kann mich mal.
  • Triumvir 25.10.2016 08:40
    Highlight Highlight Ohne Kaffee geht bei mir gar nix. Deshalb kann mich die Wissenschaft mal kreuzweise. Ja, ich bin süchtig und stehe dazu! :-P
    • KeineSchlafmützeBeimFahren 25.10.2016 10:35
      Highlight Highlight Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. 😛
  • ast1 25.10.2016 08:29
    Highlight Highlight > Dies alles bewirkt, dass wir unter anderem morgens zwischen 8 und 9 Uhr wächer als sonst sind,

    😂

    > weshalb man es während dieser Phase vermeiden sollte, Kaffee zu trinken, weil just dann die Wirkung von Koffein vermindert wird.

    Die Antwort darauf ist einfach: mehr Koffein!!!
  • adritschka 25.10.2016 07:51
    Highlight Highlight so einen verweis auf die quelle/studie wäre noch was, sagt die wissenschaft.
    • http://bit.ly/2mQDTjX 25.10.2016 14:56
      Highlight Highlight Ein Verweis ist doch da, mmh?

      https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2257922/

      Ich frage mich nur, ob man in der Wissenschaft bei "N=48" überhaupt Statistik anwenden darf. Mir scheint das daher eher pseudowissenschaftlich.

      Vermutlich könte man 100 solcher "N=48"-Pseudostatistiken erstellen, und dann unter den 100 pseudowissenschaftlichen Resultaten einfach diejenigen Ergebnisse herauspicken, die eine gewünschte Aussage bestätigen. So kann man eigentlich jede beliebige Aussage "wissenschaftlich" belegen.

      Die Pharma- und Ernährungs-Industrie bedient sich ständig solcher Tricks.

40 lustige und absurde Dinge, die Leute im Brocki gefunden haben

Wer nichts von dem ganzen Mainstream-Zeug hält, findet rare Einzelstücke am besten im Brocki. Vielleicht sind sie nicht immer hübsch, aber bestimmt aussergewöhnlich ...

Was war euer Favorit, was fandet ihr so trashy, dass es schon wieder geil ist? Oder noch besser: Zeigt uns in den Kommentaren, welche einzigartigen Fundstücke bei euch zuhause rumstehen!

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel