Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ravioli, Bohnen & Co: Was wir so Trashiges essen, wenn Mama nicht guckt

17 Dinge, die man eher heimlich isst, weil man sich bitz dafür schämt. 

Team watson
Team watson



Die watson-Redakteure haben sich zu ihrer Trash-Food-Liebe bekannt. Zumindest halbwegs. Die Namen sind aus Anonymitätsgründen dem Star-Wars-Universum entnommen – ausser einem.

«Des Öfteren befällt mich die Lust auf eine Tiefkühlpizza mit einer Tonne Tabasco obendrauf. Wie zum Beispiel jetzt.»

Chewbacca

Bild: WATSON

«Ich bin seit jeher absoluter Dosen-Ravioli-Fan! Als ich Kind war, gab's das zu Hause nur ganz ganz ganz selten – und dazu immer Butterbrot und ein paar aufgeschnittene Tomätchen (das sollte, glaub ich, Mamas Gewissen beruhigen). Und weil Mama weiss, dass ich sie so liebe, bekomme ich auch heute noch jedes Jahr eine Dose im Adventskalender.» 

Prinzessin Leia 

bild: watson

«Kraft Dinner. Macaroni und Käse. Comfort Food aus Kanada, der mich an meine Studentenzeit erinnert.»

Jabba the Hutt

bild: watson

«Sardellenfilets. Pur, aus der Konservendose. Eventuell mit ein bisschen Kapern.»

Yoda

bild: watson

«Ich liebe diese blöden Tikis! Und dann beginnst du die zu essen, und die haben so Dinge reingetan, dass du nicht aufhören kannst. Und dann isst du diese grausigen Brausebölleli, bis dein Magen schäumt und du das Gefühl bekommst, dass die Säure deine Eingeweide auffrisst.»

R2-D2

bild: watson

«Erdnussbutter ist eigentlich ein Joghurt!»

Obi-Wan Kenobi

bild: watson

«Poutine kommt aus Kanada und ist einfach hammermässig. Gemäss Wikipedia besteht diese Gaumenfreude aus Pommes frites, Käse (Cheese curds) und darübergegossener Bratensauce. Mmmh, mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen.»

C-3PO

bild: watson

«Gilt rohes Eisteepulver als Trash? Ich liebe es.»

Jar Jar Binks

bild: watson

«Simmenthal! Gaaaaanz gross!»

Darth Maul

bild: watson

«Gegrillter Landjäger. Die sind dafür eigentlich nicht gebaut. Es gibt aber wahrscheinlich nichts Besseres. Im Ernst.»

Luke Skywalker

bild: watson

«Okay, das ist schon etwas länger her. Aber früher habe ich sie heiss geliebt, besonders die mit Schinken-Geschmack. Obwohl das eine ziemlich beknackte Kombination ist. Und wenn mit heute einmal eines in die Finger kommt, kann ich immer noch nicht widerstehen.»

Darth Vader

bild: watson

«Was soll ich sagen? Am Sonntagmorgen, verkatert, um 12 Uhr … Toast und Heinz Baked Beans! Ausserdem rede ich mir ein, dass ich etwas Gesundes esse. Weil Bohnen sind doch gesund, oder?»

Der Imperator

bild: watson

«Fischstäbli für immer.»

Han Solo

bild: watson

«Seit ich nicht mehr zuhause wohne, kann ich Minipic endlich essen, ohne mich dabei im Keller zu verstecken.»

Klonkrieger

bild: watson

«Instant-Nudelsüppli; DAS Kateressen.»

Padmé Amidala

bild: watson

«Nutella! Löffelweise aus dem Glas. Früher hatte ich das Glas neben dem Bett stehen, damit der Tag gleich damit beginnen konnte. Das mit dem Brot dazu hab ich noch nie verstanden.»

Sabé

bild: watson

«Staldencreme. Jeder, der behauptet, eine selbstgemachte Dessertcreme sei besser, ist ein Lügner.»

Patrick Toggweiler

bild: watson

Und was mögt ihr so?

Buon apetito retro! Italienische Snack-Werbung von anno dazumal

Das könnte dich auch interessieren:

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Warum wir aufhören sollten, Kalorien zu zählen

Warum uns Fastfood nicht richtig satt macht und wieso Kalorienzählen nicht viel bringt, zeigt ein Experiment der SRF-Sendung «Einstein».

Eine halbe Woche gesund essen, um sich danach die andere Wochenhälfte richtig gehen zu lassen. Der tägliche Kalorienbedarf soll aber immer gleich hoch sein. Ist das eine gute Idee?

Reporter Tobias Müller stellt sich in der SRF-Sendung «Einstein» einem zweiteiligen Experiment. Während drei Tagen bestehen seine Menüs aus wenig verarbeiteten Lebensmitteln, während weiteren drei Tagen ernährt er sich ausschliesslich von Fast- und Convenience-Food (industriell hergestellte Nahrung). Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel