Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Grumpy Old Man meldet sich wieder mit einer unpopulären Meinung: Brunch ist weder fun noch fein noch fancy.



Ich hab's über Jahrzehnte versucht: Zu verstehen, was genau am Ding «Brunch» so total geil sein soll, dass Menschen solches immer wieder organisieren oder dazu abmachen. Ich weiss nur, dass Brunch hierzulande total beliebt ist.

Umfrage

Und? Magst du Brunch?

  • Abstimmen

6,673

  • Ja! Ich lieb's!56%
  • Nein, ich will dann keine Menschen um mich herum haben.24%
  • Zu der Uhrzeit, in der Brunch-Einladungen stattfinden, liege ich immer noch im Alk-Koma, deshalb stellt sich bei mir die Frage gar nie.20%

«Mmmmh ich liebe Brönch!»

Okay ... weshalb eigentlich?

«Einfach weil ... halt viel Essen. Und gemütlich, weisch.»

Das kann ich nachvollziehen. Mittagessen oder Abendessen mit Freunden beinhalten ja meistens «viel Essen» und «gemütlich». Brunch, aber? Sicherlich nicht «gemütlich».

Lasst mich kurz ausholen – zunächst mal die Variante «Brunch-Einladung privat»:

Nennt mich ruhig asozial (obwohl ich die Bezeichnung «kein Morgenmensch» bevorzuge), aber ich hab' nun mal keine Lust, um 10 oder 11 Uhr morgens bereits freundlich sein zu müssen. Konversation zu machen. Gwunderig zu sein, wie es dem Kindli der Kollegin geht, mit der ich nicht sonderlich befreundet bin, nun aber Konversation machen muss, weil sich die Sitzordnung so ergeben hat.

WENN die Konversation klappen würde! Tut sie nämlich NICHT, denn Brunch bedeutet vor allem eines: Ständige Unterbrechung. Nein, ich darf keinen gepflegten Smalltalk mit der Tischnachbarin machen, ohne dass es von quer über den Tisch heisst «HEY CHÖNNTISCH MIR D'GONFI GEH?» oder «WETTED IHR AU NO CHLI ZOPF?» und «WETSCH NO CHLI KAFFI? GÄLL ES ESPRESSO SCHWARZ FÜR DICH, ODER?» und ... ach komm, liebe Tischnachbarin, plaudern wir ein ander Mal.

brunch hipster zmorge frühstück essen food smoothie valentinstag

Uff das wär's ja noch: Den selbstgepressten Orangensaft in Einmachgläsern zuprosten und «gäll, debii enand immer schön id Auge luege»! Kill me now. Bild: shutterstock

Diese Form von Unterbrechung ist durch die kommunale Natur der Speisen bedingt. Würde man zu Mittagessen abmachen, bekäme jeder Gast einen Teller vorgesetzt und gut ist. Doch Leute, die Brunch mögen, scheinen gerade die Umständlichkeit des Herumreichens und Anbietens von Geschirr zu lieben. Wohl verwechseln sie es mit Geselligkeit.

Auch verwechseln sie Brot und Konfitüre oder irgendwelche Körnchen-Müesli mit uhfeinem Essen. Auch ich mag Brot und Gonfi. Aber als Motivation, aufzustehen, sich frisch zu machen und irgendwo hinzugehen, genügt mir das nicht.

Und, ach ja, sich besaufen klappt auch nicht wirklich, weil Menschen, die Brunch-Einladungen machen, aus irgend einem mir schleierhaften Grund nie wissen, wie man einen Prosecco halbwegs kühlt.

Bliebe noch die Variante «Brunch auswärts in einem Restaurant»:

Eine Restaurant-Frühstücks-Kultur, wie das die Angelsachsen pflegen mit ihren all day breakfasts und ihren eggs any style, haben wir hierzulande nicht. Das ist auch okay so, denn nationale und regionale Unterschiede sind willkommen. Dafür bieten in der Schweiz viele Etablissements explizit einen Brunch an. In Zürich etwa soll das im Bebek fein sein, erzählt man mir. Oder das Bubbles. Und etliche andere.

william hogarth gemälde restaurant essen food 18. jahrhundert https://en.wikipedia.org/wiki/File:William_Hogarth_028.jpg 
An Election Entertainment
Painting by William Hogarth, ca. 1755.
From the series known as

«Gmüetlich go brönsche.» Bild: wikicommons

Blöd nur, dass sie allesamt GENAU NIE Platz haben. In Zürich spontan Brunch essen gehen? Forget it. Alles ausgebucht. Am Montag für den nächsten Sonntag einen Vierertisch zum Brunch reservieren? Viel Glück damit. Dementsprechend hektisch und überfüllt sind die Lokale auch, schafft man es all Schaltjahr doch mal, einen Tisch zu ergattern.

Ergo werde ich weiterhin am Wochenende zu einer von mir frei gewählten Zeit aufstehen und alleine oder mit der Liebsten gemütlich frühstücken. Mit einem Kaffee, der kein Nespresso ist. Und mit Eiern auf irgend eine geile Art, vielleicht etwas Toast oder Tortillas und hey, wieso nicht eine Avocado mit etwas Chili und Limette ... egal was – einfach nicht Brönsch!

Ihr kommt ja bei euren Brunch-Einladungen ohne mich bestens klar. Wir sehen uns dann zum Znacht. 😘

Hier wird die Heuchelei von Foodbloggern entlarvt

Schweizer probieren US-Snacks

Play Icon

Baronis Lebenshilfen

Bin ich Ire? Grieche? Afghane? Ich habe zwei DNA-Tests gemacht – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

Sagt mal, bin ich hier der Einzige, der Brunch doof findet?

Link zum Artikel

Ungeschriebene Gesetze des Alltags – wer sie nicht befolgt, ist ein Twat

Link zum Artikel

Funktioniert dieses Kater-Wundermittel wirklich? Ich hab's für euch mal getestet ...

Link zum Artikel

Wenn man englische Redewendungen wörtlich übersetzt

Link zum Artikel

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Link zum Artikel

20 Sachen, die Grossbritannien besser kann, als einen Brexit durchzuziehen

Link zum Artikel

Und nun übersetzen wir mal deutsche Redewendungen auf Englisch ...

Link zum Artikel

Wir leben in der Zukunft! Meine Begegnung mit einem Roboter in der englischen Provinz

Link zum Artikel

9 Frauen aus den Anfängen des Rock'n'Rolls, die die Musikwelt auf den Kopf stellten

Link zum Artikel

Ich war am Cooper's Hill Cheese Rolling ... und OMG, WAR DAS GEIL

Link zum Artikel

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

Link zum Artikel

Fertig mit FUCK, SHIT und Co.! Es gibt doch vieeeeeel bessere englische Fluchwörter, ihr TWATS

Link zum Artikel

Zum Tod von Dick Dale: 28 Surf-Music-Tracks, um die Beach Party weiterlaufen zu lassen

Link zum Artikel

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

Link zum Artikel

Warum mein 50 Jahre alter Chevy besser ist als jeder Meditationskurs. (Sogar mit Panne. In Italien)

Link zum Artikel

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Link zum Artikel

40 (momoll, vierzig!) Gründe, weshalb ich trotz Trump die USA immer noch lieben werde

Link zum Artikel

«Creative Storyteller», «Mixologist» und andere DÄMLICHE Wortschöpfungen

Link zum Artikel

Zum Tod von Antonio Carluccio – meine 9 Lieblingsrezepte des Commendatore

Link zum Artikel

So ist es wirklich, als Schweizer Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

Link zum Artikel

Du denkst, Teenies hat es schon immer gegeben? Falsch, sie sind eine Erfindung der Neuzeit

Link zum Artikel

Leute, spart euch eure Diät! Und euer Detox erst recht

Link zum Artikel

Mach' die Party nicht kaputt! Ein Plädoyer für den französischen Abgang

Link zum Artikel

20 Fakten zu 20 Jahre «Lock, Stock and Two Smoking Barrels» aka der GEILSTE FILM EVER

Link zum Artikel

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

162
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
162Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BaBa17 24.06.2019 20:14
    Highlight Highlight Lieber Mr. Baroni, bei mir ist der Brunch ganz anders. 1stens fängt es nie vor 12.00 Uhr an. Mein Brunch ( zuhause ), ist vom Essen her immer etwas anders da ich meistens ein Themenbrunch daraus mache. Und es wird ein Buffet aufgebaut und jede und jeder kann dann nehmen was sie/er möchte. Also nix mit herum schreien: reiche mir doch bitte.. ausserdem sind die Essen Hotspots in 3 Räume aufgeteilt: Küche, Esszimmer und Wohnzimmer und wenn es schönes Wetter ist kommt noch der Balkon dazu. So finden alle das Plätzchen das passt. Du siehst Brunch muss nicht 0815 sein 😉
  • Kaspar Floigen 24.06.2019 15:49
    Highlight Highlight Bitte einen ähnlichen Artikel zu Steh-Lunches. Oder Aperos. Oder Apero Riches. Oder überhaupt allem, wo man keinen Tisch hat, um Gegendruck zur Gabel zu erzeugen.
  • Knäckebrot 24.06.2019 13:37
    Highlight Highlight Wie bist du auf Crowder gekommen?
  • Ron Collins 24.06.2019 13:31
    Highlight Highlight oh wie wahr! aus der Seele gesprochen.
    Ausser ghetto, ständiges aufstehen, rumgelaufe und so...das schlimmste ist, das alles was mal schön warm gemacht wurde, auf den Tellern EEHHH immer Kalt wird. ich hasse das, kalte Eier, speck und so...daneben noch sauerei mit konfitüre ... mag-das-einfach-nicht!
    In restaurants ist das ein Stress pur... check diese faszination nicht. All you can eat lohnt sich eh nie! (für normale menschen!)
  • leu84 24.06.2019 07:33
    Highlight Highlight Ich habe meine Vorlieben für ein Zmorgen/Brunch daheim und will mit keinem Stress am freien Tag beginnen. Meine Tradition (auch schon im Elternhaus) war ein Glas kühle und frische Cola. Ich weiss, es ist nicht gesund ^^. Mein Brunch kann auch gut 2h dauern. Nachrichten lesen, Musik im Hintergrund laufen lassen und dazu mampfen :)
  • Hierundjetzt 23.06.2019 19:45
    Highlight Highlight Menschen die Brunchen essen sicher auch Café Complet und Fotzelschnitten zum z Nacht

    *Öl ins Feuer giess*
    • grünergutmensch 23.06.2019 20:22
      Highlight Highlight Was hesch degege?😳
    • Charlie Brown 23.06.2019 20:57
      Highlight Highlight Menschen, die immer Oel ins Feuer giessen, ach lassen wir es.
    • Mimimi_und_wow 24.06.2019 13:10
      Highlight Highlight yep. alles lecker. fotzelschnitten gehen auch zum zmittag.
  • Charlie Brown 23.06.2019 18:09
    Highlight Highlight Grumpy old man regt sich darüber auf, dass das Essen, welches er hasst und gar nicht essen will, immer schon ausgebucht ist.
    Benutzer Bild
    • swisskiss 23.06.2019 19:17
      Highlight Highlight Charlie Brown: Passt schon. Halt Baroni... Macht auf Morgenmuffel, der keine Lust hat freundlich zu sein und Konversation zu machen, um sich 2 Sätze später zu beklagen, dass er keine Konversation machen kann.

      Nicht zu kritisch mit dem Oliver sein. Wer Jacky geil findet, hat schon genug Probleme.
  • poga 23.06.2019 18:01
    Highlight Highlight Du hast die falschen Leute um dich. Fazit: Ihr seid nicht in der Lage die Leute um euch herum den Brunch geniessen zu lassen, Das Richtige zu servieren und einen Brunch rechtzeitig zu buchen. Aber lass mein Lieblings Sontagmorgen Konzept in Ruhe!!!!
  • DaniFrance 23.06.2019 17:57
    Highlight Highlight Ich muss ja nur essen, nicht reden
  • legis 23.06.2019 16:00
    Highlight Highlight Baroni sammelt den ersten Sympathiepunkt ever mit seinem Statement über morgendliche Geselligkeit (wer braucht den so einen Quatsch, lasst uns alle erst mal wach werden, plappern kann man den ganzen Tag noch!) 😂

    Bzgl. Bebek:2-3 spontan gegangen. Immer was gefunden, mit etwas Beharrlichkeit, Geduld, Offenheit (sind halt auch mal zu einer Gruppe Fremder gesessen, war super! 😁 und Freundlichkeit geht das schon!
    • lilie 23.06.2019 22:47
      Highlight Highlight @legis: Du verabscheust lorgendliche Geselligkeit, setzst dich aber gerne zum Brunch zu Fremden sn den Tisch?

      Finde letzteres super, chume nume nöd drus. 🤔🤷‍♀️
  • Barb 23.06.2019 15:18
    Highlight Highlight Vorteil 1: man kann Leuten etwas servieren ohne kochen zu müssen/können. 2: man muss nicht konversieren, weil man sich immer etwas reichen muss. 3: man ist am Abend wieder frei, um zu netflixen oder in eine Bar zu gehen. 4: es ist ein gesittetes katerfrühstück. Nachteil 1: es ist spiessig. 2: es ist nicht so fein wie Znacht.
  • constant sorrow 23.06.2019 14:56
    Highlight Highlight von brunch bis lunch bis supper. ich will beim essen einfach meine ruhe haben.
  • Sancho 23.06.2019 14:39
    Highlight Highlight Danke, dachte immer ich bin der einzige... Der nicht gerne in überfüllten Restaurants sitzt, und überteuertes schlechtes Essen mit Menschen geniesst, welche falsch lächeln...
  • Sgt.Pepper 23.06.2019 14:36
    Highlight Highlight Ich hasste Brunch, bis ich in Austauschsemester in München das sonntägliche Weisseurstfrühstück mit Weizenbier zu Hause mit Freunden kennengelernt habe. Eine sehr gepflegte Art, den Kater sanft abklingen zu lassen und in den Tag hineinzuleben. Danach direkt Tatort schauen und einschlafen.
  • Bean81 23.06.2019 14:32
    Highlight Highlight Ganz genau meine meinung baroni! ☺️
  • satyros 23.06.2019 14:29
    Highlight Highlight Brunch ist ein ideales Katerfrühstück. Warum sonst solltest du am Sonntag überhaupt deine Wohnung verlassen? Man weiss ja, dass frische Luft und so gut tun würde, machen tut man's dann doch nicht. Also ab zu jemandem nach hause, wo es Leute hat, denen es genau gleich geht. Ein paar Konter-Champagner (Prosecco ist für Anfänger), jede Menge Kaffee und eine Auswahl süsser und salziger Speisen. Wahlweise auch die bayrische Variante mit Weisswürsten und Weizenbier.
  • Til 23.06.2019 14:07
    Highlight Highlight Ich finde Brunch glaub vor allem deshalb gut, weil ich fast nie dran teilnehme. Und wenn, dann die professionelle Variante im Restaurant. Das ist dann einfach ein spätes ausgiebiges Frühstück. Ohne Smalltalk, nur mit Familie oder guten Freunden.
  • dk222 23.06.2019 14:00
    Highlight Highlight Es gibt nichts Besseres als huevos rancheros oder huevos a la mexicana zum frühstück. oder auf pakistanisch ein curry zum zmorge, oder aufgewärmte spaghetti napoli. ohne grosser bimbam - einfach so für sich, wenn man aufsteht, sei es um 8 oder 10 oder 12 Uhr. dazu einen cappuccino oder zwei.
    brunch ist einfach furchtbar bieder und uncool.
    • Garp 23.06.2019 14:37
      Highlight Highlight Du tust mir leid, wenn Du Dich daran orientierst, was bieder ist und was nicht!
  • Swisslol 23.06.2019 13:44
    Highlight Highlight Ja, du bist der Einzige! Nur schon wegen der geilen Kombi aus Rösti, Speck, dem besten Käse und Zopfgonfischnitteli. Probier mal, das ganze Brunchding auf den Abend zu verlegen. Fast so nice wie am Morgen. Aber nur fast.
  • Barracuda 23.06.2019 13:31
    Highlight Highlight Vor allem: "Weisch, Brönsch esch öpis zwösche Zmorge und Zmittag, also öppe am 10i".
    Verdammt, ich würde nicht mal um 10 Uhr Zmorge essen am Sonntag. Bei mir ist das Mittagessen am Sonntag meine erste Mahlzeit, weil ich verdammt nochmal einmal in der Woche ausschlafen will. Am Sonntagmorgen brauch ich nicht auch noch den durchgetakteten Bünzli-Lifestyle-Terminplan.

    Und dann der Bünzli beim Brunch so: "Ui, jetzt hani scho langsam es Höngerli, esch jo scho 9.30 h. Deför hani usgschlofe bes am halbi Achti, hihi..." Fresse! :P :D
    • Garp 23.06.2019 14:39
      Highlight Highlight Zwingt Dich jemand zu brunchen?
      Finds ziemlich bünzlig, auf Bruncher zu schimpfen 😁 .
    • Barracuda 23.06.2019 16:53
      Highlight Highlight Beruhig dich, sollte eigentlich verständlich sein, dass das Ganze bewusst überspitzt ist. OK, dann bin ich bünzlig weil ich den Bünzli-Lifestyle kritisiere? Auch interessant 🙄😂
    • Charlie Brown 23.06.2019 18:01
      Highlight Highlight Bünzlig ist, wer den anderen für seinen lifestyle kritisiert. Egal für welchen.
  • Troll Watson 23.06.2019 13:29
    Highlight Highlight Ich hole einmal tief Luft, und korrigiere die Aussprache dieses Begriffes auf unsere Landessprache:

    BRÖNSCH!
  • Rupert The Bear 23.06.2019 13:29
    Highlight Highlight - Full English inkl Hashbrowns
    - Huevos Rancheros mit Michelada statt Kaffee
    - Masala Dosa mit frischem Kokoschutney

    alles andere ist Beilage
  • What’s Up, Doc? 23.06.2019 13:23
    Highlight Highlight "Nennt mich ruhig asozial (obwohl ich die Bezeichnung «kein Morgenmensch» bevorzuge), aber ich hab' nun mal keine Lust, um 10 oder 11 Uhr morgens bereits freundlich sein zu müssen."

    Also wenn Herr Baroni es um 10 Uhr Vormittags immer noch nicht schafft freundlich zu sein, dann nehme ich mir die Freiheit und behaupte: 1. Habe ich Mitleid mit den Arbeitskollegen und Arbeitskolleginnen und 2. kein Morgenmensch sein ist eine Untertreibung, du Assi 😂😂😂
  • Reinrassiger Mischling SG 85 23.06.2019 13:17
    Highlight Highlight ....warum denken alle Brunchhasser, dass man zu wenig Nahrung aufnimmt? Wenn ich spontan für Gäste etwas zubereite brauche ich keine 20 min. Dann sind Spiegeleier/Rührei Speck, Raclettekäse, Fetakäse, Hartkäse, Joghurt, Müesli, Schinken, Milch, Kaffe, Fruchtsäfte, Brot, Zopf, Butter, Konfiture plus Rohgemüse am Start. Also dieses Zeitargument stimmt nicht. Auch herrscht bei mir kein Konversationszwang. Das Essen steht im Vordergrund. Plus jeder kann sich nehmen was er will...
  • Serdena auf der Erbse 23.06.2019 13:10
    Highlight Highlight Iss doch alles easy. Ich Brunche jeden Morgen um 7 Uhr ausgedehnten mit Kafi und Zigi. Wenn ich zu spät auf Arbeit bin, sage ich meinen Chef: "Sorry, ich hab mich verfrühstückt..." 🙄
    • Reinrassiger Mischling SG 85 23.06.2019 13:25
      Highlight Highlight ....deine "Brunchauswahl" lässt zu wünschen übrig...😉😂
  • Einloz 23.06.2019 12:47
    Highlight Highlight Ich hasse Brunch. Ich fühl mich danach einen halben Tag unwohl und kriege später in dem Moment Hunger, wenn ich gar nichts essen will. Ich lobe mir das gute alte Mittagessen. Danke Baroni für den Tabubruch!
    • Garp 23.06.2019 14:42
      Highlight Highlight Tabubruch? 🤣 Ich wurde noch nie gezwungen zu brunchen.
  • pun 23.06.2019 12:46
    Highlight Highlight Nichts geiler beim Sonntagskater als ein frisches Stück Zopf mit Butter, Buurehamme und Mayonnaise. Dazu ein Cremant oder gleich Vodka-O. Statt haten justdoitright Baroni!
    • Reinrassiger Mischling SG 85 23.06.2019 13:27
      Highlight Highlight ...jemand der sich auch mit gepflegtem Katerbrunch auskennt! 🤗❤👏
  • Dubio 23.06.2019 12:38
    Highlight Highlight Also wenn ich zum Brunch Prosecco statt etwas Anständigem trinken müsste, würde ich Brunch auch hate 😁
    • atomschlaf 23.06.2019 15:25
      Highlight Highlight Was Anständiges?
      Krug Rosé oder so? 😎
    • Dubio 23.06.2019 17:38
      Highlight Highlight @atomschlaf
      Minimum! 😆 Neee einfach gute Flaschengärung. Champagner, Cava, Crémant oder auch Franciacorta. Für Prosecco ist das Leben zu kurz. Sollte eigentlich auch Baroni wissen.
    • Dubio 23.06.2019 18:47
      Highlight Highlight Sekt ist die regelbestätigende Ausnahme.
  • Perwoll 23.06.2019 12:31
    Highlight Highlight Brunch? Shut the fuck up!
  • Alex2000 23.06.2019 12:28
    Highlight Highlight Absolut bei Dir! Zudem versaut mir der Brunch immer der Tag... Morgens warte ich bis er anfängt.... und esse schon mal was, da ich Hunger habe... und nach dem Brunch ist der Tag auch rum... Jedem aber das seine... Ich geniesse Frühstück und Abendessen... Dazwischen? Den Tag!
    • dk222 23.06.2019 14:09
      Highlight Highlight sowas von wahr! triffst es auf den punkt.
    • plop 23.06.2019 20:43
      Highlight Highlight Ja.

      Oder, was auch geht (wennschon Besuch und so): ein anständiges Zmittag.
      Besonders mit Kindern.
  • honesty_is_the_key 23.06.2019 12:25
    Highlight Highlight 2/2
    Am liebsten mag ich Brunch im Südlichen Afrika. Man kommt retour von der Pirschfahrt und hat richtig Hunger und genügend Zeit um es zu geniessen. Man sitzt draussen und darf ein schönes Buffet geniessen, mit allem drum und dran, und Eiern die man sich so machen lässt wie man möchte. Kann endlos Kafi holen, und OSaft, und nochmals ein Schäleli von dem oder ein Tellerli von diesem holen... Einfach toll.
  • honesty_is_the_key 23.06.2019 12:22
    Highlight Highlight 1/2
    Ich mag Brunch. Entweder privat (aber dann im sehr kleinen Rahmen, so dass es wirklich gemütlich ist und es egal ist ob man gut drauf ist oder nicht), oder dann auswärts. In einem Restaurant ist es wirklich so dass man ewigs voraus reservieren muss, und das mag ich auch nicht. Und wenn es dann noch überteuert ist, und man das Gefühl vermittelt bekommt man müsse dankbar sein da brunchen zu dürfen, dann werde ich auch hässig (wobei es in Bern wahrscheinlich nicht so schlimm ist wie in Zürich diesbezüglich).

  • dmark 23.06.2019 12:21
    Highlight Highlight "Mit einem Kaffee, der kein Nespresso ist. Und mit Eiern auf irgend eine geile Art, vielleicht etwas Toast oder Tortillas..."
    Passt!
    Während die Eier in der Pfanne darauf warten, sich mit dem knusprigen Bacon zu paaren, der Kaffeeautomat sich reinigt und darauf vorbereitet mir anschliessend, mit frisch gemahlenen Bohnen und wohl temperiertem Wasser ein lebenspendendes Heissgetränk zu bereiten, man seinen ersten Kontakt im Spiegel zu sich selbst hergestellt hat, kann der Tag in aller Ruhe gemütlich beginnen.

    Auswärts brunchen bedeutet für mich eher Stress als Vergnügen.
  • TanookiStormtrooper 23.06.2019 12:11
    Highlight Highlight Dafür sollte Baroni gleich mal seinen Britischen Pass abgeben, der ist ja bald sowieso nichts mehr wert. 😝
  • oh snap 23.06.2019 12:05
    Highlight Highlight Würde ich genau so unterschreiben. Freundin, Kaffe und ein feines Zmorge, dann wann ich will. Aber bleib mir bloss fern mit Menschen, geschweige denn Smalltalk am Morgen früh😅
  • neutrino 23.06.2019 11:52
    Highlight Highlight Mit Brunch auswärts in Zürich hat Baroni absolut Recht: 4 Wochen im voraus einen Tisch reservieren müssen, damit man dann überteuert und mit unfreundlichem Service einen Brunch vorgesetzt bekommt, wo nicht mal die Zubereitungsart der Eier gewählt werden kann, tue ich mir nicht mehr an.
    • welefant 23.06.2019 12:06
      Highlight Highlight der servicemitarbeiter ist selten unfreundlich, nur verkatert und müde😊 😇
  • TheRealSnakePlissken 23.06.2019 11:47
    Highlight Highlight Die Bröntscher sind doch nur zu faul zum Kochen. Und am Abend kommt dann ja der Pizzakurier...
  • JoJodeli 23.06.2019 11:46
    Highlight Highlight Ich fühle mit dir. Mag auch keinen Brunch, dann lieber ein gepflegtes Mittagessen... Brunch ist mühsam weil richtig gut ist es nur in einer 5 Sterne Luxusvariante mit viel Champagner in den Ferien und dann bis in Nachmittag rein bis man einen schönen Nachmittagsrausch hat 🤣
  • Füürtüfäli 23.06.2019 11:44
    Highlight Highlight 😋Übers Essen lesen und danach feststellen, dass im Kühlschrank gähnende leere herrscht🙄
    • Garp 23.06.2019 14:30
      Highlight Highlight Tja, schlecht geplant, auch planen will gelernt sein.
    • Hierundjetzt 23.06.2019 19:42
      Highlight Highlight Füür: Tja wärst Du an einem Bröntsch gewesen... 🤪
    • Füürtüfäli 23.06.2019 20:38
      Highlight Highlight Hierundjetzt: das wäre Die Lösung gewesen. Aber was ist mit dem z'Nacht? Mich zum Dinner einladen lassen?🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • saltndpeppe 23.06.2019 11:43
    Highlight Highlight Schlimmer sind nur noch die 1. August Brunche. Mit Fähnli, und selbstgemachter Gonfi...
    • Garp 23.06.2019 14:29
      Highlight Highlight Hmm, selbstgemachte Holunderconfi. Du musst ja nicht an einen SVP Brunch am 1. August 🤣 .
  • Triumvir 23.06.2019 11:39
    Highlight Highlight Brunch ist super. Punkt.
    • Garp 23.06.2019 16:28
      Highlight Highlight Brunch ist für _mich_ super, wäre eine gute Aussage.
  • inaf 23.06.2019 11:33
    Highlight Highlight weitere Argumente gegen einen Brunch:
    - bietet eine lausige Ausrede um sich freitag-/samstagabends bereits um 22h zu verziehen weil man ja am nächsten Morgen zum Brunch verabredet ist
    - kostet auswärts ungefähr eine halbe Million
    - zwei Stunden später kommt der Hunger wieder.. und dann, hä? WAS SOLL ICH DANN ESSEN?! Am 4i scho ZNACHT?!
    • neutrino 23.06.2019 12:00
      Highlight Highlight Punkt 1 mag stimmt. Punkt 2 und 3 nur in der Schweiz. Schon nur in D brunchen zu gehen, ist günstig (sogar in München) und man ist definitiv satt. In den US, etc. sowieso...
    • Garp 23.06.2019 14:27
      Highlight Highlight Dann isst Du das Falsche, wenn Du nach 2h schon wieder Hunger hast, liegt nicht am Brunch selber.
  • Zeitreisender 23.06.2019 11:27
    Highlight Highlight Jedes Frühstück in einem angelsächsischen Restaurant hat kulinarisch mehr mit Brunch zu tun als Margrittlis Confizopf-Massaker hierzulande. Ich habe zudem den Drang nach dem Essen zu gehen und nicht anderen dabei zu zusehen.

    #teambaroni
  • kvinne aka white milk aka MC Pleonasmus 23.06.2019 11:22
    Highlight Highlight "(...)gemütlich frühstücken. Mit einem Kaffee, der kein Nespresso ist. Und mit Eiern auf irgend eine geile Art, vielleicht etwas Toast oder Tortillas und hey, wieso nicht eine Avocado mit etwas Chili und Limette ... egal was – einfach nicht Brönsch!" Äääh ist nicht das genau Brönsch?

    Aso ich gehöre ganz klar zur Fraktion " l 💓 Brönsch"
  • Garp 23.06.2019 11:18
    Highlight Highlight Ich habe vor Mittag bis ein Uhr einfach keinen Hunger. Das rumreichen stört mich nicht, da ich eh sehr langsam esse, da kann ich immer wem was reichen.

    Meine Lieblingsmahlzeit ist und bleibt das Abendessen. Zum Brunch laden wir nie ein. Auch wird durch einen Brunch der Sonntag so zerschnitten.
  • Kampfsalami 23.06.2019 11:18
    Highlight Highlight Bruch: Am Sonntagmorgen in den Migrolino gehen, 150 Fr für 3 Personen bezahlen, um sich danach eine Stunde durchzumapfen, dann 1 Stunde auf dem Sofa schlafen um dann zu erwachen und ich so: Wow geil! Ässä!!
  • Demo78 23.06.2019 11:07
    Highlight Highlight Danke Oliver, man fühlt sich gleich weniger alleine 🍾🥂
    Ich mag Brunch auch generell nicht, da ich dann noch gar nicht richtig Hunger habe, zudem muss man sich sein Essen selber holen auch im Resti🤦🏻‍♂️
  • Hierundjetzt 23.06.2019 10:59
    Highlight Highlight Merci. Wahre Worte. Das pseudo fröhliche am Sonntagmorgen geht mir sowas auf den Geist.

    Darf ich mein Birchermüesli essen ohne im Sekundentakt gestört zu werden? Nein.
    • Garp 23.06.2019 12:14
      Highlight Highlight Du musst die Einladung ja nicht annehmen. Auf einen Griesgram verzichten viele auch gern. Du wirst wahrscheinlich nur aus Höflichkeit eingeladen und alle wären froh, wenn dur absagst. 😁
    • neutrino 23.06.2019 14:53
      Highlight Highlight Zwingt dich irgendjemand zum Brunch? Darfst dich gerne im Zimmer einschliessen und dein Müesli essen.
    • Hierundjetzt 23.06.2019 17:44
      Highlight Highlight Garp / Neutrino: ist dänk ein wenig zugespitzt. Trotzdem bin ich jeweils ehrlich und sage - falls es zuviele Morgenmenschen als Gäste hat - selbstverständlich in aller Höflichkeit ab.

      Alles andere wäre gegenüber dem Gastgeber nicht fair
  • Dömzger 23.06.2019 10:58
    Highlight Highlight Brunch ist die dümmste Erfindung, seit der Mensch sesshaft ist. Dieses Geknabbere und Herumgereiche macht einen wahnsinnig. Ich esse am Sonntag mit meiner Familie zu Mittag, aber so richtig richtig!
  • rönsger 23.06.2019 10:54
    Highlight Highlight Oliver, ich bin ganz bei dir, denn zu all deinen Überlegungen kommt noch, dass Brunch uuhuerä aufwändig ist. Allerdings war ich kürzlich in Berlin-Kreuzberg, wo man bis 17.00h brunchen kann (sie nennen es "Frühstück"), und: Es war wunderbar schattig unter den Laubbäumen, das Zmorge war köstlich, vollwertig und liebevoll zubereitet, die Menschen entspannt und zufrieden, der Prosecco gut gekühlt. Wir blieben drei Stunden und fragten uns: was will der Mensch mehr? fühlten uns gut
  • Likos 23.06.2019 10:53
    Highlight Highlight Brunch ist der gesellschaftliche Kompromiss von Eulen und Lerchen mit dem keiner wirklich zufrieden ist.
    Aber hey, es gibt immerhin frische Brötchen mit viel Aufschnitt, Käse und Lachs. Wann isst man sowas schon so ungeniert zu Hause.
  • sprain 23.06.2019 10:36
    Highlight Highlight 1000x lieber Brunch als Sonntagszmittag um 12:00 Uhr mit anschliessendem Spaziergang entlang des lokalen Gewässers. Dessert gibts wenn man zurück ist. 😵
  • leykon 23.06.2019 10:34
    Highlight Highlight Probiers mal mit weniger saufen, dann klappts vielleicht auch mit dem sozialen Tag danach 😉
  • ivolution 23.06.2019 10:34
    Highlight Highlight Mein persönlicher Favorit: Frühstück am Abend. Besser bekannt als: Frinner!
    (JD & Turk lässt grüssen)
  • Avenarius 23.06.2019 10:28
    Highlight Highlight Der Brunch ist etwas Kreatives. Im Gegensatz zu dem standard Frühstuck. Mit dem Brunch gönnt man sich etwas Spezielles. Man feiert den Sonntag, sich selbst :-) und das Essen. Bei uns: Selfmade Pancakes mit Früchten, eingelegte Heringe in Joghurt, Frühstückseier, Speck gebraten, Käse und Früchte, Nudelsuppe mit Huhn, Kaffee und Früchtetee, Sauerteig-Toast (Denner) und Vollkornbrot. Ich liebe die Sonntage !
    • dmark 23.06.2019 12:06
      Highlight Highlight Ist ja in Ordnung. Aber dafür brauche ich nicht nach dem Aufstehen aus dem Haus zu gehen und den Trubel von vielen zwanghaft freundlichen Menschen um mich herum zu haben.
    • tr3 23.06.2019 13:19
      Highlight Highlight 😳 Davon, dass die Komponenten einer Mahlzeit zumindest im Ansatz zueinander passen sollten, hast du aber auch schon mal was gehört. Ich glaub mit wird schlecht...
    • Avenarius 24.06.2019 10:44
      Highlight Highlight @dmark
      machen wir alles zu Hause. Wir gehen doch nicht auswärts Brunchen. Die bekommen das doch nie so hin wie wir :-)
      @tr3
      es mag dich Überraschen, aber ich komme aus der Ernährungsbranche ... deine Unkenntnis über gesunde Ernährung überrascht mich. Es ist vom besten Protein (Fisch,Huhn), über die besten K-hydrate (Vollkorn-Sauerteig etc.) über das beste Lipid (Schweinespeck) über die best verfügbaren Saison-Früchte (Mineralsalze, Vitamine, sek. Pfl.stoffe usw.) sowie Kaffee & Tee (keine Früchsäfte) alles da. Sie passen besser zusammen als das ungesunde CH-Frühstück (Gipfeli,Konfi,Kafi).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Cart-Man 23.06.2019 10:22
    Highlight Highlight Brönsch ging bei uns völlig in die Hose:
    Tochter völlig genervt weil sie so lange warten musste bis es zmorgen gibt, und die Gäste hatten noch keinen Hunger weil sie mit den kindern zuhause schon gegessen haben. 🤦🏻‍♂️
  • Füdlifingerfritz 23.06.2019 10:17
    Highlight Highlight Bruder, du hast 'nen Freund in mir!
  • Blitzableiter 23.06.2019 10:17
    Highlight Highlight Ich kann auch nichts damit anfangen aus gleichen Gründen. Mir versauts jeweils den ganzen Sonntag. Es gibt aber einen guten Tipp von mir: bestehe auf Lachs auf Toast und bring selber noch extra Lachs mit. Und Vodka. Verfeinere deinen Lachstoast mit reichlich Vodka und schon wirds erträglicher!
  • salamandre 23.06.2019 10:16
    Highlight Highlight Für mich ist Brunch immer all English, frühestens um 11 Uhr ein oder zwei Mal im Jahr wenn ich Gäste hab die das auch zu Schätzen wissen. Ansonsten ist's Frühstück, früher oder später, mal mehr mal weniger Reichhaltig.
  • DSC 23.06.2019 10:13
    Highlight Highlight Man macht auch keinen Brunch mit Kindern. 🙊 Und bezüglich dem Essen herüberreichen, für dieses Problem haben wir immer einen separaten Tisch wo man sich alles selber holen gehen kann. ;)
    • tr3 23.06.2019 13:20
      Highlight Highlight Alle ständig am Aufstehen und Rumlaufen, momoll, das klingt saugemütlich 🤦🏻‍♂️
  • Nelson Muntz 23.06.2019 10:12
    Highlight Highlight Beim brönschen lässt sich Daytime Drinking perfekt kaschieren 😉
  • esclarmonde 23.06.2019 10:09
    Highlight Highlight Oft ist der Brunch als Buffet aufgebaut. Ein ständiges Hin und Her, Unruhe, Gespräche kommen nur schwer in Gang, weil sie oft unterbrochen werden. Das ist ungemütlich.
  • dmf 23.06.2019 10:08
    Highlight Highlight Ich mag auch keinen brönsch - kann das absolut nachvollzieheb
  • The Count 23.06.2019 10:06
    Highlight Highlight Ich hab die fett markierte Textstelle mal angepasst, so sollte es Stimmen Oli: "ich hab' nun mal keine Lust freundlich sein zu müssen"

    Entspann dich, es gibt Leute mit Freunden...
  • Calvin Whatison 23.06.2019 10:02
    Highlight Highlight Brunch ist der hype Lifestyle derer, die nicht kochen können. 🤔🤣🤣🤣
  • Karl Marx 23.06.2019 09:58
    Highlight Highlight Ich mag Bronch.

    Play Icon
  • LebeauFortier 23.06.2019 09:55
    Highlight Highlight Schlimmer als Brunchs sind nur noch Geburtstags-Brunchs. Holy Shit, nicht mit mir!
  • Altruide 23.06.2019 09:54
    Highlight Highlight Danke für diesen Artikel, dachte ich sei der Einzige auf dieser Welt, der Brunch nicht wirklich prickelnd empfindet.

    Mit Kids wird es dann sogar so, dass entweder der "Brunch" so früh angesetzt ist, dass man noch nicht wirklich auf andere Menschen treffen möchte oder man muss einfach ein zweites Mal Morgenessen.

    Gegen eine Decke im Grünen mit feinen Sachen gedeckt an der Sonne oder halt schon am Schatten (je nach Temperatur) mit einem oder mehreren Lieblingsmenschen, kommt Brunch einfach nicht an - und zwar um diese Uhrzeit, bei der man wirklich mag und Lust hat.
  • tr3 23.06.2019 09:53
    Highlight Highlight Brunch ist das Letzte. Da ich kleine Kinder habe, bin ich auch am Sonntag spätestens um halb 8 wach. Dann sind allerspätestens um 8 alle (inklusive mir) hungrig.

    Wenn eine Brunch-Einladung ansteht gibts jetzt also zwei Möglichkeiten: normal frühstücken und dann um 11 nichts runterkriegen. Oder die nächsten Stunden fasten und die kollektive Laune in den Keller reissen.
    • atorator 23.06.2019 11:46
      Highlight Highlight Ooooooder, man isst halt nur ein kleines Frühstück in dieser Situation. Ich weiss, kompliziert...
    • tr3 23.06.2019 12:18
      Highlight Highlight Oooooooder man lässt sich von den Bröntsch-Fuzzis nicht terrorisieren und isst so wie mans selber für richtig empfindet. Ich weiss, kompliziert...
    • atorator 23.06.2019 12:50
      Highlight Highlight Da dann beschwer dich nicht, dass du erst frühstückst wie ein Eisenleger und dann trotzdem die Einladung annimmst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gobugi 23.06.2019 09:48
    Highlight Highlight Nach der “Grumpy Old Man”-Einleitung hätte ich nicht mehr weiterlesen sollen. Bringt den ganzen Artikel auf den Punkt.
  • Chase Insteadman 23.06.2019 09:46
    Highlight Highlight Brunch ruiniert den (Sonn)Tag. Viele Leute bleiben dann bis Spätnachmittags und der Tag ist gelaufen. Und ich mag auch nicht solange am Tisch sitzen. Für was?!
  • no-Name 23.06.2019 09:35
    Highlight Highlight Das Herumreichen von Geschirr mit Geselligkeit verwechseln und besaufen, was an einem sonnigfreienwarmen Sonntag auch um 10:00h seinen reiz haben könnte wenns denn gienge, geht auch nicht recht.

    Damit wäre alles gesagt. 😂
  • Bud Spencer 23.06.2019 09:35
    Highlight Highlight Brunch sind die Crocs der Kulinarik.
  • MaJoR ToM 23.06.2019 09:32
    Highlight Highlight Hey Mr. Baroni
    Ist dir aufgefallen, dass du nicht über den Brunch, sondern über deine Freunde/dein Umfeld hatest, resp. ihre Unfähigkeit einen Brunch gut zu organisieren?

    Über auswärts brunchen müssen wir uns nicht unterhalten; das ist der pure Hass (mindestens an Orten wo er gut ist).
    Zuhause aber kann Brunch richtig geil sein: Eier und Speck à gogo und in allen Varianten, Steak'n'Salad, frisches Brot, Früchte, Champagner (korrekt gekühlt)...
    ..und das alles mit der Aussicht, danach sonntäglich foodstoned und mit leicht einem sitzen wieder wegzudösen.
  • thatstheshit 23.06.2019 09:32
    Highlight Highlight Merci, Baroni! Geht mir genau so. Ich finde das ewige Nachfragen, wer was trinkt und das Herumreichen der Speisen sogar ohne Kater so etwas von unentspannt und aufreibend!
  • Kuba 23.06.2019 09:31
    Highlight Highlight Pro Brunch!
  • Cosmopolitikus 23.06.2019 09:24
    Highlight Highlight Ehrlich gesagt mag ich Brunch nur aus einem Grund nicht: ich hab dann noch gar nicht richtig Hunger. Und wenn ein Brunch erst um 12.00 richtig losgeht, hätt ich lieber gerne Mittagessen. Aber jedem das seine und allen von Herzen „ä Guete“!
  • mountaineer 23.06.2019 09:23
    Highlight Highlight Ein guter Brunch zeichnet sich dadurch aus, dass man auch ohne Konsum von zmorgetypischem Food wie Gipfeli, Zopf, Confi, Butter, Müesli oder Joghurt satt werden kann.
    Leider verstehen viele aber unter einem "Brunch" nicht viel mehr als einen verspäteten Zmorge, wenn's hoch kommt gibt's noch ein gekochtes Ei obendrauf. *gähn*
  • lilie 23.06.2019 09:12
    Highlight Highlight Wer zum Brunch Zopf mit Gomfi und Kaffee zelebriert, hat irgendetwas am Konzept "Brunch" nicht richtig verstanden. Denn das ist ja dann nur Br ohne unch. 😉

    Wenn du bereit bist, ein mittleres Vermögen für einen wirklich geilen Brunch auszugeben (natürlich ohne Herumgereiche, sondern als üppiges Büffet arrangiert), führe deine Liebste ins Hotel Dolder aus!

    Wer da nicht in Begeisterungsstürme verfällt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!

    Aber bitte unbedingt hier darüber berichten! Wir wollen Fotos! 😀😀😀
    • Edward Espe Brown 23.06.2019 12:03
      Highlight Highlight Auch ungefähr gleich fein wie Dolder .... zum Brunch ins „the Chedi“ in Andermatt. Startet um zwölf, endet um drei....
  • Randalf 23.06.2019 09:10
    Highlight Highlight
    Für Einladungen, an welche man gehen muss, ist Brunch genau das Richtige.

    Um zwei ist's vorbei und man kann wieder abhauen.😉
  • lanipunk 23.06.2019 09:01
    Highlight Highlight Brunch ist für mich insofern doof weil ich meist viel zu früh wach bin und dann hunger habe🙈 wenn ich dann aber frühstücke, mag ich um 11 uhr nicht so richtig essen.
  • Blaugrana 23.06.2019 09:00
    Highlight Highlight Bin mit Baroni völlig einverstanden was Brunch in der Schweiz angeht. Zu Hause einfach umständlich, im Restaurant völlig überteuert und traurig unspektakulär was das Futter angeht.
    Gehste aber mal in Singapore oder Hong Kong in eines der vielen angesagten Brunch-Lokale... dann geht‘s ab, mit einer Auswahl zum Niederknien & mit allen Bubblies, Cocktails & sonstigen Alkoholika die man für einen gepflegten Sonntags-Schwips so braucht. Weltklasse.
    • Murmeli82 23.06.2019 17:25
      Highlight Highlight Ich frage mich gerade, ob die Schweizer wirklich so grosse Alkoholprobleme haben...
  • Coffey 23.06.2019 08:59
    Highlight Highlight Team Baroni.
  • Nausicaä 23.06.2019 08:58
    Highlight Highlight Es gibt vor allem einen, aber sehr wichtigen Grund pro-Brunch: Man kann labern ohne sich zu sorgen, ob das Essen kalt wird. Ich ess halt nicht gern lauwarm und beim gemeinsamen Abendessen wird das Essen kälter und kälter, während ich irgendwas erzähle...Aaaargh!
    • mountaineer 23.06.2019 09:25
      Highlight Highlight Kürzer fassen? 😉😂
    • Nausicaä 23.06.2019 09:58
      Highlight Highlight Da sind wir in meinem Freundeskreis wohl tendenziell nicht die Typen zu. Was ich auch nicht mag: Ich esse, während mein Gegenüber etwas erzählt und sein Essen kalt wird...Oder wir haben eine Diskussion und beider Essen wird kalt.
      Das Grundproblem: Ich bin neurotisch 🙄😂.
    • H1tchh1k3r 23.06.2019 11:11
      Highlight Highlight Frei nach Voltaire: ich hatte keine Zeit mich kürzer zu fassen.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 23.06.2019 08:56
    Highlight Highlight Ich hielt Brunch für einen guten Zeitvertreib in der Phase zwischen Frühstück und Mittagessen.

    Aber die machen den Brunch stattdessen! 😱😱😱
    • Lioness 23.06.2019 10:53
      Highlight Highlight Bester Kommentar, so far; Herr Hobbit.
  • dä dingsbums 23.06.2019 08:51
    Highlight Highlight Grundsätzlich einverstanden.

    Meine Freunde haben gute Manieren und wir laden uns prinzipiell nicht zu Anlässen ein, die am Wochenende vor 12 Uhr Mittags stattfinden. Selbst jetzt noch, wo wir alle Ü40 sind und das mit dem Alk-Koma nur noch alle paar Monate vorkommt.

    Brönsch im Restaurant kann cool sein, sofern das Buffet reichlich Auswahl bietet. Nur für Toast und Confi muss man ja nicht extra ins Restaurant.
  • dmda 23.06.2019 08:49
    Highlight Highlight Wenn ich nur schon das Wort höre. Nein, danke.
  • sowhat 23.06.2019 08:46
    Highlight Highlight Ach und noch was. Wenn man den Brunch selbst organisieren muss, gibts ungleich mehr zu tun, mehr Abwasch und mehr Reste, als wenn mal ein feines -selbst aufwändiges- Abendessen für gleich viele Leute zubereitet.
    Nix mit "eifach e simple Brönsch, weisch"
  • sowhat 23.06.2019 08:41
    Highlight Highlight Also ich geh nie aus dem Bet direkt zu einem Brunch. Da hab immer mindestens ein zwei Kaffe schon gehabt. Und meistens auch was kleines gegessen. Gibt aber Menschen, die nicht gleich nach dem Aufstehen was essen mögen. Für die ist es bestimmt toll.
  • Wenzel der Faule 23.06.2019 08:38
    Highlight Highlight Kannst ja auch zuhause Brunchen, da musst du dich auch nicht rausputzen.
    Dramaqueen
  • atorator 23.06.2019 08:38
    Highlight Highlight Ich habe einmal im Leben einen Brunch bei mir organisiert. Gegessen wurde, na ja, nicht so viel. Irgendwann dann wurden Taxis bestellt für Prosecco- und Biernachschub. 2 Freundinnen meiner Jungs weinten irgendwann und schlissen sich iins WC ein. Paar Stunden später habe ich dann gecheckt, dass mir jemand wegen Überdruck in eine Vase geschifft hat. Irgendwann kam die Polizei. Meine Jungs, hach wie süss.
    • lilie 23.06.2019 13:48
      Highlight Highlight @atorator: Irgendwie hab ich Brunch anders in Erinnerung. 🤔😅
    • Maedhros Niemer 23.06.2019 15:28
      Highlight Highlight Yeah, hardcore brunching! 👍😎
    • atorator 23.06.2019 15:37
      Highlight Highlight lilie: Mein Freundeskreis ist berühmt berüchtigt. Aber um sie in Schutz zu nehmen, es war auch mei 25. Geburtstag. Aber irgendwie eskaliert das bei uns öfters, ist aber auch immer sehr sehr lustig.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frank Eugster 23.06.2019 08:37
    Highlight Highlight Was ist mit der Variante Brunch zuhause für sich und die Familie? Top einmal Sauerei, zwei Mahlzeiten absolviert. Jeder macht seinen Kaffe selbst und statt Prosecco gibts Bier. Warum, weil ich das so mag. Die Kinder sind happy, mutti und vati auch. Schöne sunntig..
    • pinex 23.06.2019 09:18
      Highlight Highlight Perfekt👌
    • mountaineer 23.06.2019 09:58
      Highlight Highlight aka Zmorge mit Bier = Brunch? 😂
  • cada momento 23.06.2019 08:36
    Highlight Highlight Ich finde brönsch auch doof. Viel lieber gehe ich richtig steil, schlafe bis nachmittags und mache dann linner. Linner? Irgendwas zwischen lunch und dinner.
    • welefant 23.06.2019 10:46
      Highlight Highlight schinkegipfeli! <3
  • Hank Scorpio 23.06.2019 08:33
    Highlight Highlight “I don’t get why people like brunch. What’s the benefit of combining breakdancing and lunch?”

    Tracy Jordan, 30 Rock
    • atorator 23.06.2019 08:41
      Highlight Highlight Morgan, die Legende. Aber er heisst Morgan.
    • dä dingsbums 23.06.2019 08:53
      Highlight Highlight Q: Homer, how did you get so fat?

      A: I discovered a meal between breakfast and brunch.

      Homer Simpson, Springfield
    • Hank Scorpio 23.06.2019 12:15
      Highlight Highlight Der Schauspieler heisst Tracy Morgan. Die Rolle die er spielt Tracy Jordan 😉
  • zeusli 23.06.2019 08:32
    Highlight Highlight Grummpy old man😂
  • Abu Nid As Saasi 23.06.2019 08:32
    Highlight Highlight Sie meinen Bröntsch mit Stiik?
  • NumeIch 23.06.2019 08:30
    Highlight Highlight Ja 😃
  • Sutterli 23.06.2019 08:28
    Highlight Highlight Hä? Was im Artikel am Ende gefeiert wird mit Tortilla und so, ist doch viel eher Brunch als das „reich mir mal den Zopf“ Zeugs am Anfang.
  • plaga versus 23.06.2019 08:27
    Highlight Highlight Oje, Oli. Die einen mögen sich jedes Weekend mit Alk und dergleichen volllaufen und schlafen sonntsgs bis nachmittags aus. Andere treffen sich mehr oder weniger ausgeruht zum Brunch, geniessen die Zeit so zusammen und haben am Nachmittag noch Zeit für anderes.

    Jedemdas seine. 😊
    • atorator 23.06.2019 08:39
      Highlight Highlight Langweilig! Übrigens, dein tolles Sprüchlei am Schluss stand als Willkommensgruss über dem Tor eines KZ...
    • JohnyJohny 23.06.2019 08:47
      Highlight Highlight Und wieso dann nicht zum Mittagessen? Da gäbe es dann z.B. in Zürich genug Restaurants die freie Plätze haben und man entspannt mit Freunden essen kann. 🤔
  • 03_szust 23.06.2019 08:26
    Highlight Highlight Brunch ist ja so eine Mischung aus breakfast und lunch oder?
    Doof nur, dass jetzt wo ich (leider) auch am wochende früh aufstehe, weil schlafrythmus und so, eine Mahlzeit zwischendrinn einfach zu spät zum frühstücken ist und zu früh zum mittagessen...
  • Fly Baby 23.06.2019 08:25
    Highlight Highlight Da bin ganz bei dir, Baroni. Ich verabscheue Brönsch ☠️
  • nachwievor 23.06.2019 08:25
    Highlight Highlight Brunch is great!
  • Hinterm Mond, wärmts sich bestens 23.06.2019 08:22
    Highlight Highlight Gähn
    • Karl Bukowski 23.06.2019 09:23
      Highlight Highlight ich will am morgen niemanden sehen!

Falls du dachtest, deine Badi war am Wochenende voll: Schau dir DIESE Bilder an!

In der brutzelnden Hitze am Wochenende suchten viele Schweizer Zuflucht im kühlen Nass. Viele? Gefühlt ALLE waren am Samstag und Sonntag in den Schwimmbädern, Flüssen und Seen zugegen.

Es war einfach nur schrecklich voll.

Das ist nun der Zeitpunkt, in dem wir dich an die folgenden Bilder erinnern wollen, die zeigen, wie es in China gerne mal aussieht.

Artikel lesen
Link zum Artikel