DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Haben wollen ... Nein, haben MÜSSEN: Dieser coole Roboter trägt dir deinen Kram hinterher



Stell dir mal vor, du hättest einen persönlichen Diener. Er läuft stets brav hinter dir und trägt die schweren Sachen, mit denen du dich nicht selbst herumplagen willst.  

Oder nehmen wir mal an, du bist Student, hast drei dicke Wälzer von einer Kollegin ausgeliehen und musst sie retournieren. Kann das nicht irgendein Butler für dich machen?

«Gita», der Roboter-Sherpa

1 / 13
«Gita», der Roboter-Sherpa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Moll, das geht! Wir Normalsterblichen können uns diesen Diener zwar noch nicht zulegen, aber Piaggio, der Vespa-Hersteller, arbeitet an dem Problem – und ist schon ziemlich weit gekommen: Wenn die monatelange Erprobunsgphase vorbei ist, können wir uns einen «Gita» zulegen.

abspielen

So ungefähr sieht «Gita» die Welt. Video: YouTube/Piaggio Group

Der Roboter auf Rädern kann rund 20 Kilogramm tragen und folgt uns automatisch bei Fuss – wie ein gut erzogener Hund.

«Gita», der womöglich mit R2D2 aus «Star Wars» verwandt ist, orientiert sich entweder per GPS oder durch den Abgleich mit Kamerabildern, die sein Herrchen oder Frauchen mit einem speziellen Gürtel aufnimmt. Eine grössere Variante von «Gita» soll die Arbeit beispielsweise von Paketzustellern erleichtern.

Mit voller Batterie soll dieser elektronische Sklave Lastesel acht Stunden arbeiten können. «Gita» kann dabei eine Höchstgeschwindigkeit vom 35 km/h erreichen: Steigungen oder Gefälle sollen dem Rad-Roboter keine Probleme bereiten. Es wird sogar möglich sein, mehrere dieser kleinen Helfer zu vernetzen: Einer gibt die Richtung vor, die anderen folgen ihm wie Küken einer Entenmutter, verspricht Piaggio.

Der rund 60 Zentimeter hohe Roboter wurde übrigens nicht in Italien, sondern in Boston entwickelt. Das dortige Büro nennt sich «Piaggio Fast Forward». Ob das Gerät auch Stufen meistern kann und kein Verkehrshindernis sein wird, bleibt abzuwarten – aber schick ist dieser Italo-Amerikaner auf jeden Fall!

(phi)

Die einflussreichsten Gadgets aller Zeiten

1 / 24
Die einflussreichsten Gadgets aller Zeiten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die 25 spannendsten Gadgets, die du 2016 kaufen kannst

1 / 27
Die 25 spannendsten Gadgets, die du 2016 kaufen kannst
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Gadgets der Top-Agenten von damals

1 / 12
Die Gadgets der Top-Agenten von damals
quelle: institut für spionage gmbh / institut für spionage gmbh
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0815-Schneefiguren kann jeder – staune über diese 27 Meisterwerke!

Wie viele Schneefiguren hast du in deinem Leben bereits gesehen? Bleibst du überhaupt noch deswegen stehen, um ihn dir vielleicht genauer anzusehen?

Eines können wir mit Sicherheit sagen, bei diesen Schneefiguren würdest du es bestimmt tun. Denn sie sind alles andere als 0815.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel