Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Drama erster Klasse (na ja, eigentlich geht's um nix)



Promi-Milionaer Walter Beller und seine Frau Irina posieren fuer ein Foto auf dem roten Teppich an der Schweizer Premiere des neuen James-Bond-Films

Irina und Walter Beller: Sie liebt die Kamera. Er liebt sie. Bild: KEYSTONE

«Ungerechtigkeit an irgendeinem Ort bedroht die Gerechtigkeit an jedem anderen.»

Dr. Martin Luther King

Kinder, lasst alles stehen und liegen. Es gibt Neuigkeiten – von den Bellers!

Der Schweizer Bauunternehmer Walter Beller und seine Gattin Irina Beller an der Preniere des neuen James Bond Filmes Skyfall in Zuerich am Freitag, 26. Oktober 2012. (KEYSTONE/Walter Bieri )

Die Eheleute Beller – Irina geizt nicht mit Reizen (wie man so schön sagt). Bild: KEYSTONE

Umfrage

Du so?

  • Abstimmen

1,264

  • Läck. Verzähl!!!!!!! (Antwort für Spontane)22%
  • Ich nehme die 5, aber ohne Zwiebeln, dafür mit viel scharf. (Antwort für Verpeilte)19%
  • Das hat mit News ja wohl gar nichts zu tun! Berichtet lieber mal über die Hirse-Krise in Malawi!!! (Gutmenschen-Antwort)9%
  • Ahhhhhhhh, das ist mal eine gute Thema, hihihi! (Antwort für die Bellers)4%
  • Echt jetzt? Echt jetzt, watson? (Antwort für Hater)18%
  • Geil! Man reiche mir das Popcorn, ich lehne mich schon mal zurück. (Jacko-Antwort)29%

Animiertes GIF GIF abspielen

Ein Schreiberling dichtet zu meiner Unterhaltung? Man lasse den Pöbel beginnen! gif: giphy

Ja, es gibt Beller-Neuigkeiten, doch leider keine guten. Walter ist ein zum Himmel schreiendes Unrecht widerfahren, das kundgetan werden muss. Damit solches Unheil nicht auch anderen Millionären droht. Damit die Technik endlich funktioniert. Und für den Weltfrieden!

Doch der Reihe nach ...

Der Schweizer Bauunternehmer Walter Beller, rechts, und seine Frau Irina posieren auf dem gruenen Teppich am Eroeffnung Abend des 11 Zurich Film Festival in Zuerich am Donnerstag, 24. September 2015. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Animalisches Duo: Baulöwin und Baulöwe. Bild: KEYSTONE

Der gute Walter wollte – mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohlverdiente – Ferien machen. Auf Kuba. Wie es sich für einen besser Betuchten gehört, hat sich der vorausschauende 67-Jährige gar schon teure Karten gekauft. Für den Club Tropicana. Das, du ungebildeter Hundsfott, ist das «kubanische Moulin Rouge». Schreibt zumindest der «Blick».

Umfrage

Dein erster Gedanke?

  • Abstimmen

829

  • Boah, das geht ja schon gut los! Erst Martin Luther King zur Ungerechtigkeit, dann Club im Walter Tropicana. Äh, umgekehrt! (Antwort für Spontane)14%
  • Mhhh, aber von dem Lauchgemüse in der 5 kriege ich immer Blähungen. Naja, Pech für die Kollegen, hihihi. (Antwort für immer noch Verpeilte)11%
  • Kuba? Hätte jetzt nicht gedacht, dass ein Walter Beller so einen ökologischen Fussabdruck auf einer Welt hinterlässt, die wir doch eigentlich bloss von unseren Kindern geliehen haben. (Gutmenschen-Antwort)5%
  • Wie angel' ich mir einen Wohlverdiener – ist das vielleicht der Titel der Fortsetzung eines Erfolgsromans?!? (Antwort für die Bellers)3%
  • Und in China ist ein Sack Reis umgefallen ... Hey, warte mal ... Hundsfott? Hat der mich gerade HUNDSFOTT genannt?? Ihr BELEIDIGT eure Leser??? Pah, ich bestell mein Abo ab, so viel ist sicher!!!!!! (Antwort für Hater)26%
  • Okay, bin drin im Film! Gib mir den ersten Akt, lustiger Schmierfink! (Jacko-Antwort)40%

Doch dann trübt ein schnöder Schicksalsschlag den Traum vom tollen Trip in die gefälligen Gefilde. Das Flugzeug – es hat Verspätung. Wegen technischer Probleme. Sagen sie. Dem Walter. Der durchleidet danach ein Martyrium, gegen das Mutter Maria wie eine heilige Jungfrau aussieht: Zehn Stunden muss der Mann warten, bis ein Ersatz auf dem Rollfeld ist.

Umfrage

Was sagt man dazu?

  • Abstimmen

691

  • Club Tropicana? Ist der mit Titten? Hey, da gab's doch mal so einen Song ... Also nicht mit Busen, sondern diesem Club .... (Antwort für Spontane)26%
  • Häh? Wo ist Walter??? (Antwort für nach wie vor Verpeilte)18%
  • Nun mal halblang, immerhin steht dem Kunden bei so einer Verspätung ja eine stattliche Entschädigung zu. (Gutmenschen-Antwort)4%
  • Pfff, aber wenn man sich ausrechnet, was ein Walter Beller pro Stunde verdient, ist die Entschädigung ein schlechter Witz!!! (Antwort für die Bellers) 5%
  • Ja, was sagt man dazu ... Klar hätte ich die Geschichte nicht anklicken müssen, aber ich habe es doch getan. Und ihr werdet dafür bluten!!! (Antwort für Hater)13%
  • Er wartet ja nicht als einziger. Oder wie ich immer sage: You Are Not Alone. (Jacko-Antwort)34%

abspielen

RIP, George Michael: Whams «Club Tropicana». Video: YouTube/WhamVEVO

Ja, zehn Stunden wartet Walter. Nur weil die Technik abstürzt. Das ist schon dramatisch, werter Freund der klatschenden Unterhaltung, doch es kommt noch dicker. Knüppeldicke sogar! Als sich der bauchige Bauunternehmer in den Ferien-Flieger setzen will – selbstredend in der Ersten Klasse –, ist dort kein Platz mehr frei. Unglaublich! Ungerecht! Unfassbar!

Damit Irina auch mal zu Wort kommt!

Umfrage

Quizfrage für zwischendurch: Welcher Satz fällt im «Blick»-Artikel nicht?

  • Abstimmen

863

  • Für Walter hat das Jahr mit einer nervlichen Bruchlandung begonnen.6%
  • Das ist eine absolute Frechheit.5%
  • Beller platzt der Kragen. 2%
  • Das war die Höhe. 3%
  • Walter Beller gibt nicht auf.4%
  • Walter Beller rastet in Flugzeug aus.6%
  • Wo e Walter isch, isch ou e Wäg – NOT!74%

Zur richtigen Antwort auf die vorige Frage: Es ist das die Letzte.

Walter tut nach diesem ersten Drama-Akt übrigens das einzig Richtige.

Umfrage

Und zwar was?

  • Abstimmen

686

  • Mhhhh, das ist am 2. Januar passiert ... Dann läuft er am nächsten Tag direkt zum «Blick» und berichtet brühwarm, was ihm Böses widerfahren ist? (Antwort für Spontane)32%
  • Was? Wieso Titten??? (Antwort für End-Verpeilte)14%
  • Er lässt es darauf beruhen, steigt in die Economy-Klasse und spendet die Entschädigung armen kubanischen Kindern. Haha, nein, Spass! Was macht er denn nun? (Gutmenschen-Antwort)10%
  • Er hat die Erste Klasse ganz nebenbei schon vor einem HALBEN JAHR gebucht – aber darüber schreibt dieser Darm wieder nichts!!! (Antwort für die Bellers)9%
  • Mein Schlachtplan: Ich les' erst geplagt weiter bis zum bitteren Ende und beschwere mich dann, dass die Journaille mich dazu gebracht hat. Harharharharhar!!!! (Antwort für Hater)9%
  • Who Is It? Walter? Dangerous! Bad, Beat It, Burn This Disco Down!!! (Jacko-Antwort)24%

Zu Walters Ehrenrettung sei gesagt, dass der Mann es mit der Hüfte hat. Und: einen «zu breiten Hintern». Sagt er selbst. Deshalb seien zehn Stunden Flug in der Economy-Klasse nichts für ihn. Und die Fluggesellschaft bedauert natürlich, als die Kollegin vom «Blick» knallhart nachfragt.

Man habe «keine Kenntnis über ein medizinisches Problem von Herrn Beller» gehabt. Wir dürfen annehmen, dass sich das auf die Hüfte, nicht den Hintern bezieht. Zum guten Glück fliegt Walter dennoch von dannen: Am Donnerstagabend reist er nach Kuba, wo er am Freitag eine 13-tägige Kreuzfahrt antritt, an deren Finale ihn Irina Beller in Santo Domingo zurückerwartet.

Umfrage

Zeit für dein Fazit!

  • Abstimmen

612

  • Geil, null Information!!! Mein Hirn ist jetzt leer, aber auch unterhalten – bedankt! (Antwort für Spontane)42%
  • Woraus? (Antwort für verstrahlt Verpeilte)9%
  • Mein Gott, Walter! Kann doch mal vorkommen!? Fluggesellschaften sind doch auch nur Menschen. (Gutmenschen-Antwort)4%
  • Wenn du dem «Blick»-Affen Zucker gibst, schreibt vielleicht sogar noch ein Trottel bei watson was über uns! Hihihi!!! (Antwort für die Bellers)21%
  • Jetzt seid ihr endgültig gaga!!!! Wir sehen uns gleich in der Kommentarspalte wieder. (Antwort für Hater)12%
  • Thriller Threatened Tabloid Junkie!!! (Jacko-Antwort)10%

Und falls ihr euch fragt, was Weihnachten bei diesen Bellers los war ... Quelle: Facebook

Ente gut, alles gut? Oh nein!!!

«Rache ist Vergeltung durch Ungerechtigkeit.»

Gjergj Perluca, albanischer Physiker und Journalist (Weil: Zitat kommt immer gut – und sieht intellektuell-wichtig aus!!!)

Denn: So geht es nicht! Hier ist ein ehrlicher Baulöwe geprellt worden, der statt (mindestens) 17 Tagen Kuba-Urlaub nun nur noch (mindestens) 14 Tage Ferien in der prallen Sonne hat, während wir uns mit dem Pflotsch herumplagen müssen. Und für den einen mag das alles banal, unwichtig oder nichtig sein ...

... doch wir hier bei watson werden nicht eher ruhen, bis auch der letzte Millionär seinen breiten Hintern in die Erste Klasse bugsieren kann. So wahr uns Gott helfe!!!

Umfrage

Was bleibt nach vielen Worten um wenig Inhalt:

384

  • Dahm – dure bi rot!!!99%

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

36
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

140
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

207
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

36
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

140
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

207
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TanookiStormtrooper 05.01.2017 17:41
    Highlight Highlight Michael Jackson und George Michael mit den Bellers in Verbindung gebracht? Das ist Störung der Totenruhe! Hoffentlich wird der Schreiberling bestraft!!!!
  • Gavi 05.01.2017 14:45
    Highlight Highlight Die beiden unnützesten und überflüssigsten und hässlichsten Menschen der Schweiz. Nein! Ich bin nicht neidisch. Mir würde dieses sinnfreie und total Höhle Leben nur extrem auf den Geist gehen.
  • moimoimoi 05.01.2017 13:55
    Highlight Highlight Wer sind diese Leute? Ich will ja nicht ignorant klingen, aber ich habe echt keine Ahnung... Ich glaube, das erste Mal habe ich die Namen im Blick (schande über mich) gelesen. Folglich können sie nicht wichtig sein. Warum schreibt Ihr denn über sie? Und legitimiert/zementiert damit ihren D-Promi-Status?
  • Baccaralette 05.01.2017 13:05
    Highlight Highlight Und die junge (hahaha) Beller wollte nicht mitschippern? Wo gibts denn sowas!!
  • knight 05.01.2017 10:10
    Highlight Highlight #jesuiswalter #pray4walter #d*cksout4walter
  • Spooky 05.01.2017 00:28
    Highlight Highlight Kapitalismus ist zum Beispiel auch: Doofe Frau trifft reichen Dummkopf.
    • Maett 05.01.2017 03:47
      Highlight Highlight @Spooky: hat mit Kapitalismus nicht viel zu tun, das war schon immer so (denn es gibt in praktisch jedem System Reiche).
    • Spooky 05.01.2017 23:22
      Highlight Highlight @Maett
      "...es gibt in praktisch jedem System Reiche."
      Da hast du wahrscheinlich recht. Aber ich kann nicht über alles auf einmal reden. Darum habe ich mich in meinem Kommentar auf den Kapitalismus beschränkt ;-)
  • Binnennomade 04.01.2017 23:26
    Highlight Highlight Holy shit, die ist erst 44? Hatte die immer auf Ende 50er geschätzt..
    • Therealmonti 05.01.2017 03:25
      Highlight Highlight Ende 50er??? Pro Bein!
  • Intellektueller 04.01.2017 23:12
    Highlight Highlight ?

    Das Telefonbuch ist interessanter.
  • Dummbatz Immerklug 04.01.2017 22:56
    Highlight Highlight I ❤️ Watson 🙏🏼😂😂😂
  • nilu 04.01.2017 22:15
    Highlight Highlight Harhar danke. Null Informationswert aber 100% unterhalten 😂
  • Spooky 04.01.2017 21:56
    Highlight Highlight Jöö, der Arme! Was der alles durchmachen musste!
  • Aged 04.01.2017 21:54
    Highlight Highlight Nicht jeder Walter bellert. Hmm, habs gar nicht gelesen. 😀
  • iss mal ein snickers... 04.01.2017 21:50
    Highlight Highlight Mpf.....das war mal eine ähh tolle Story - hier Watson; ein ⭐️ Kleberli fürs Aufsatz-Heftli. So und nun dürft ihr euren Namen tanzen gehen 😂👍🏼🕺🏽
    • Pingupongo 05.01.2017 07:23
      Highlight Highlight Ich würde bitte gern ein Video sehen vom Watson-Namenstanz. Mässi.
    • iss mal ein snickers... 05.01.2017 19:30
      Highlight Highlight @Pingupongo....super Idee: die Watson Redaktion tanzt ihren Namen und veröffentlicht es stilecht im Picdump - sozäge als Picdump Very Späcial Dälux 👍🏼👍🏼👍🏼
      Hüstel Hüstel an Watson: man könnte dies hochdemokratisch auch via Votingpol (ihr seid ja so Fäns davon) die lieben, treuen und fairen Leser bestimmen lassen. 😉
  • Max Cherry 04.01.2017 21:50
    Highlight Highlight Haha hab ihn heute Nachmittag in seiner Lieblingsbar im Kreis 4 beim saufen gesehen, mit knallrotem Kopf wie immer. Vielleicht wars ja kubanischer Rum?
    • Señor V 05.01.2017 00:39
      Highlight Highlight Mysteriös: Gemäss dem Artikel müsste Mr. Beller gerade seinen breiten Arsch durch die Karibik schippern lassen....

      Watson, Recherche!!! Ich rieche einen Skandal!
  • Chatzegrat Godi 04.01.2017 21:48
    Highlight Highlight 😜
  • Calvin Whatison 04.01.2017 21:28
    Highlight Highlight Frau Beller, sie sehen schrecklich aus, sie sollten unbedingt wieder mal unters Messer. 😂
    • Allblacks 05.01.2017 06:59
      Highlight Highlight Genau, finde ich auch Und zwar subito damit man der Dame die 40-zig Jahre auf dem Buckel ups sorry Gesicht natürlich 😝 nicht mehr ansieht 😱😱😱😂😂😂😂😂
    • Me:ish 05.01.2017 07:35
      Highlight Highlight Auch Messer haben ihren Stolz, äh, kommen an ihre Grenzen, äh, Walters Portemonnaie hat seine Grenzen.
    • Tschüse Üse 05.01.2017 09:21
      Highlight Highlight An diesen Falten bricht jede Klinge :P
    Weitere Antworten anzeigen

Ältester Schwulenaktivist der Schweiz: «Ja, es gibt einen Backlash – schuld ist die SVP»

Im vergangenen halben Jahr gab es vermehrt Meldungen über Angriffe auf Homosexuelle. Ernst Ostertag ist der bekannteste Exponent der Schweizer Schwulenbewegung. Er sagt: «Jetzt müssen wir wieder kämpfen.»

«Blick» vom 16. September 2019: «Dann traten die Angreifer näher, spuckten das Paar an und bewarfen es mit einem Feuerzeug. Als Luca B. aufstand und die Pöbler nach dem Grund für ihr aggressives Verhalten fragte, eskalierte die Situation. Sie antworteten: ‹Weil ihr schwul seid›. Kurz darauf flogen die Fäuste.»

«20 Minuten» vom 16. Juni 2019: «Ausgelassen feierten am Samstag Zehntausende in Zürich an der Gay Pride. Unter den Feiernden waren Micha F. und sein Mann. Auf dem Heimweg wurden die …

Artikel lesen
Link zum Artikel