Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson/shutterstock

Die Wetter-Orakel haben gesprochen – so wird der Sommer 2018

Vom Böögg bis zu den Bauern: Viele behaupten, jetzt schon das Wetter im Sommer vorhersagen zu können. Wir haben die wichtigsten Orakel für euch zusammengetragen, damit ihr euch ein informiertes Bild machen könnt.



Der Böögg

20 Minuten und 31 Sekunden: So lange hat der Böögg am Montag in Zürich gebrannt. Laut Volksmund steht uns damit ein durchschnittlicher Sommer bevor. Allerdings hiess es das schon 2015, als der Kopf des Bööggs nach 20 Minuten und 39 Sekunden explodierte. Der folgende Sommer brachte dann unerwartet starke Hitzewellen im Juli und August.

Prognose:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Eine Studie von Meteo Schweiz konnte ausserdem keinen signifikanten Zusammenhang zwischen der Brenndauer des Bööggs und den Wetterbedingungen im Sommer feststellen. Auf sich alleine gestellt, ist der Böögg also etwas unzuverlässig. Zum Glück gibt es ja noch weitere Orakel, die wir hinzuziehen können.

The head of the

Bild: KEYSTONE

Muothataler Wetterschmöcker

Sie lesen in Tannenzapfen und setzen sich in Ameisenhaufen. Reichlich Schnee und viel Sonne haben sie uns für den Winter 2017/2018 vorhergesagt, und tatsächlich: Die Berge versanken im Schnee. In der ganzen Schweiz gab es allerdings unterdurchschnittlich viele Sonnenstunden.

Prognose:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Wie «Tannzäpfler» Alois Holdener im NZZ Folio sagt, weise vieles auf «recht schönes Sommerwetter» für 2018 hin. Trotzdem sage aber das späte Laub im Herbst 2017 voraus, dass es im Sommer 2018 mehr regnen wird als im Vorjahr.

Am 27. April halten die «Wetterschmöcker» ihre Frühlingsversammlung ab, dann darf man wohl mit mehr Prognosen rechnen.

Von links: Die Muotathaler Wetterschmoecker Martin Horat, Karl Reichmuth, Benny Wagner, Alois Holdener, Peter Suter und Martin Holdener posieren vor der 62. Generalversammlung des Meteorologischen Vereins Innerschweiz am Freitag, 1. Mai 2009, in Rothenthurm. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Alois Holdener (Dritter von links) mit dem Rest der Wetterschmöcker-Crew. Bild: KEYSTONE

100-Jähriger Kalender

Im 17. Jahrhundert wollte der Abt Mauritius Knauer die Ernte des Klosters verbessern und schrieb ein Buch, welches Wettervorhersagen ermöglichen sollte. Dabei orientierte er sich an der Position der Planeten, welche das Wetter in seiner Vorstellung massgeblich beeinflussten.

So konnte er prognostizieren, dass sich das Wetter alle sieben Jahre wiederholen würde. Allerdings konnten Dinge wie Kometen oder Sonnenfinsternisse auch abweichende Wetterlagen zur Folge haben.

Prognose:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Laut diesem Kalender befinden wir uns im Jahr der Venus, was viel Regen bedeutet, aber auch warme, schwüle Temperaturen. Doch am 1. April des letzten Sonnenjahres kam ein Komet der Erde sehr nahe, was laut dem Kalender auch auf Dürre und schlechte Ernte hinweisen kann.

Somit hat der Kalender alle Eventualitäten abgedeckt. Der Kalender macht aber zum Glück doch noch genauere Angaben:

Der hundertjährige Kalender nach Knauer. bild: wikipedia

Bauernregeln

Auch die Bauernregeln beschäftigen sich mit dem Wetter. Hier haben wir ein paar zusammengetragen.

«Anfang und Ende vom Januar zeigen das Wetter fürs ganze Jahr.»

Diese Regel stimmt nicht sehr zuversichtlich. Anfang Januar fegte Burglind über die Schweiz und am 31. Januar zog eine Kaltfront auf.

«Nebel im Februar – Kälte das ganze Jahr.»

Der Februar zeigte sich 2018 auf der Alpennordseite mit ganzen 12 Tagen Hochnebel und verhältnismässig wenig Sonnenschein. Das sieht nicht gut aus für den Rest des Jahres.

Prognose:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Auf Märzenregen folgt kein Sonnensegen.»

Im Moment kann der Norden der Schweiz immerhin etwas aufatmen. Die Niederschläge im März betrugen nur etwa 80-90% der Norm. Der Sonnensegen kann also ungehindert weitergehen. Anders auf der Alpensüdseite, wo bis zu doppelt so viel Niederschlag fiel wie normal.

Bonus Das Mo-rakel

Auch unser Chefredaktor Maurice «Mo» Thiriet lässt sich nicht lumpen und präsentiert seine Vorhersage für den Sommer 2018.

Prognose:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Schlussfolgerung

Keines der Orakel sagt einen Rekordsommer voraus. Viele betonen die Häufigkeit des Regens. Allerdings rechnen nur die Bauernregeln mit einem verhältnismässig kühlen Sommer. Der Hundertjährige Kalender hat eine Notfall-Erklärung, falls es doch eine Dürre geben sollte und auch der Bögg lehnt sich mit seinem Hang zum Mittelmass nicht allzu weit aus dem Fenster.

In diesem Sinne: Einen mehr oder weniger schönen Sommer!

Zu viel Rauch vom Grillfeuer? Willi hat die Lösung

abspielen

Video: watson/Willi Helfenberger, Emily Engkent

Wenn Bauernregeln ehrlich wären

Mehr zum Thema Wetter:

Wie cool bist du wirklich? Finde es heraus im Test gegen die Hitzewelle

Link zum Artikel

«Altä, chill mal» – 9 SMS-Konversationen mit der momentanen Hitzewelle

Link zum Artikel

Verbring den Sommer in der Stadt, haben sie gesagt! Es ist toll, haben sie gesagt ...😣

Link zum Artikel

Blitz, Donner und warme Temperaturen – der Juli war trotzdem kein klassischer Sommermonat

Link zum Artikel

«Hitzehölle» Europa: Forscher gehen in Zukunft von bis 150'000 Todesopfern aus – pro Jahr

Link zum Artikel

Glutofen City: In der Innenstadt wird es bis zu 6 Grad heisser als ausserhalb

Link zum Artikel

9 Gründe, warum das Sauwetter auch seine guten Seiten hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Extreme Wettereignisse töteten seit 1996 mehr als 528'000 Menschen 

Link zum Artikel

Glühwein zum Aufwärmen, viel Vitamin C gegen Grippe? Diese 10 Winter-Mythen solltest du kennen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hugo Wottaupott 19.04.2018 03:53
    Highlight Highlight Im Sommer will das Schätzchen Arschchenwommer!
  • Der müde Joe 18.04.2018 14:18
    Highlight Highlight Ich sage nur: „drei Wochen California dreamin!“ 😎☀️🌊🏄🏼‍♂️🏄🏼‍♀️🏞

    Aber ich hoffe natürlich für alle Daheimgebliebenen auch auf schönes Wetter!☀️☺️
  • Don Alejandro 18.04.2018 13:38
    Highlight Highlight Ich wage zu behaupten, dass der Sommer wärmer wird als der Winter. Eine steile These, ich weiss, aber die aussergalaktische Sternenkonstellation lässt keinen anderen Schluss zu.
  • NWO Schwanzus Longus 18.04.2018 11:39
    Highlight Highlight Der Sommer wird unerwartete Hitzewellen hervorrufen, durchschnitts Temp. über 35 Grad! Sogar weit bis Ende September wird es so bleiben! Dank meiner magischen Miesmuschel konnte ich das herausfinden! Was wäre ich ohne die magische Miesmuschel!
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 18.04.2018 13:02
      Highlight Highlight Ich mag Miesmuscheln.
    • Burdleferin 18.04.2018 16:06
      Highlight Highlight Vor allem Spongie‘s 💖
    • Fätze 18.04.2018 22:48
      Highlight Highlight "Ein Hoch auf die magische Miesmuschel!"
  • p4trick 18.04.2018 10:51
    Highlight Highlight Seit Anfang April praktisch nur Sonnenschein und sommerlich warm auch in den nächsten 7 Tagen ändert sich das nicht. Also ein wunderbarer Sommer :-)

22 Touristen aus der Hölle, die Respekt vor gar nichts haben

Massentourismus und Lokalkultur vertragen sich per se nicht. Doch dann gibt es noch vereinzelte Vollidioten (und nein, für dieses Wort muss man sich in diesem Kontext nicht entschuldigen), welche diese Divergenz auf die Spitze treiben.

Das Phänomen ist definitiv kein Novum: Touristen kommen in Massen, reissen sich alles unter den Nagel, was als «authentisch» gilt, glauben für ein paar Tage (oder Stunden) wie locals zu leben, steigen in ihre Cars und hinterlassen eine malträtierte Lokalkultur, geschunden von ihrer Ignoranz.

Ein Beispiel hierfür lieferte letztens eine Influencerin, die sich in Bali mit heiligem Wasser bespritzen liess – ein Affront erster Güte für die lokale Bevölkerung. Auch in Europa fürchten sich immer …

Artikel lesen
Link zum Artikel