Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06410869 Rob Cross (L) of England shakes hands with Michael van Gerwen (R) of the Netherlands during their PDC World darts semi final match at the Alexander Palace in north London, Britain, 30 December 2017.  EPA/SEAN DEMPSEY

Michael van Gerwen (rechts) gratuliert Rob Cross zum Finaleinzug. Bild: EPA/EPA

Der Aufsteiger, die Stimmen, die Reaktionen – die Darts-Welt steht nach Cross' Sieg Kopf

Für viele war es die beste Partie Darts, die je an einer Weltmeisterschaft gespielt wurde: Der Halbfinal zwischen Titelverteidiger Michael van Gerwen und Rob Cross. Der Aussenseiter setzte sich überraschend durch. Die Geschichte seines Aufstiegs und die Reaktionen zu einem epischen Match.



Der Aufsteiger

Bei seiner ersten WM gleich im Endspiel und im Halbfinal den besten Spieler der Gegenwart ausgeschaltet – traumhafter hätte das Turnier von Rob Cross wohl gar nicht verlaufen können. Der 27-jährige Engländer nahm 2016 erstmals an einem Profi-Event teil. Bei den UK Open, damals noch als Amateur-Qualifikant, scheiterte er in der vierten Runde – an Michael van Gerwen.

Im März 2017 qualifizierte sich Cross wieder für die UK Open. Dieses Mal erstmals als Profi. Der frühere Elektriker – deshalb auch sein Übername «Voltage» – erreichte dort das Achtelfinale, wo er dem späteren Sieger Peter Wright mit 10:6 unterlag. Eine Woche später folgte sein bis dato grösster Erfolg. Im Rahmen der PDC Pro Tour 2017 nahm er am 3. Players Championship Event teil. Er schlug Raymond van Barneveld, Gerwyn Price und im Finale dann auch Mervyn King und holte sich den Turniersieg.

Die Schlussphase im Video.

In der zweiten Saisonhälfte schlug «Voltage» dann so richtig ein. Der 27-Jährige erreichte beim Grand Slam of Darts den Viertelfinal Players Championships Finals den Halbfinal und bei den Europameisterschaften gar den Final. Seinen grössten Erfolg feierte Cross aber eindeutig gestern spät am Abend: In einem epischen Halbfinal haut er Titelverteidiger Michael van Gerwen aus dem Turnier. Der Lohn: Das Endspiel gegen die Legende Phil «The Power» Taylor.

Der 161er-Checkout von Cross im Video.

Die Schweiz verliert ihren besten Dartsspieler

Aufgrund einer neuen Regelung des Dartsverbandes PDC darf Thomas Junghans nicht mehr für die Schweiz antreten. Der Deutsche lebt seit acht Jahren in der Schweiz und durfte nach den alten Regeln für sein Wohnland spielen.

Ob er jetzt den Schweizer Pass beantragen wird, ist noch offen. Beim World Cup des WDF-Verbandes wurde er mit dem Team zuletzt sensationell Dritter, im Einzel kam er bis in den Achtelfinal. Er war der aussichtsreichste Kandidat, der die Schweiz bald an der PDC-WM hätte vertreten können. (aargauerzeitung/fox)

Die Stimmen

Die Gemütslagen nach dem Halbfinal-Drama hätten bei Rob Cross und Michael van Gerwen natürlich nicht unterschiedlicher sein können. Der Sieger hatte Mühe, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen:

«Worte können nicht beschreiben, was ich fühle. Ich habe nie mit einem solchen Aufstieg gerechnet. Ich bin ein Arbeiter aus einer ganz normalen Familie. Aber ich glaube an meine eigenen Fähigkeiten, deshalb bin ich hier. Den Sieg heute habe ich auch dem Publikum zu verdanken. Sie schafften es, bei van Gerwen die Nerven flattern zu lassen. Das Spiel gegen Taylor wird speziell, weil es sein Abschied ist. Aber ich will natürlich gewinnen.» 

Rob Cross

Am anderen Ende der Gefühlsskala hadert Michael van Gerwen mit der eigenen Chancenverwertung:

«Ich hasse es zu verlieren, insbesondere in diesem Turnier. Natürlich ist Cross ein toller Sieger, er hat wirklich gut gespielt, aber ich glaube, ich hätte den Sieg auch verdient gehabt. Ich hatte sechs Matchdarts. Normalerweise brauche ich nicht so viele. Mein Skoring war gut, aber meine Doubles haben mich im Stich gelassen. Diese Doubles waren manchmal so knapp, dass es mich krank macht.»

Michael van Gerwen

Die Reaktionen

«Das beste Spiel, das ich je im Alexandra Palace gesehen habe.»

«Niemand kann mich überzeugen, dass Darts nicht die grösste Form von Unterhaltung ist.»

«Gratulation an Rob Cross, aber das Verhalten der Fans im Ally Pally war ekelhaft», sagt dieser Fan und meint damit, dass MvG teilweise ausgebuht wurde.

Der Final

Am 1. Januar um 20 Uhr Schweizer Zeit geht es los mit dem Final im «Ally Pally» zwischen Rob «Voltage» Cross und Phil «The Power» Taylor. Es wird die erste und gleichzeitig letzte Partie zwischen den beiden sein, denn Taylor tritt nach dieser WM zurück.

England's Phil Taylor after winning against his opponent Wales' Jamie Lewis, in the semifinals of the World Darts Championship at Alexandra Palace, London, Saturday Dec. 30, 2017. (Steven Paston/PA via AP)

Schafft der alte Mann Phil Taylor an seiner letzten WM nochmals den Sprung zuoberst aufs Podest? Bild: AP/PA

Aufgrund seiner Erfahrung ist «The Power» sicher zu favorisieren. Aber das hat man vor dem Halbfinal auch über Michael van Gerwen gesagt. Geschichte wird dann aber so oder so geschrieben. Entweder Taylor holt seinen 17. Weltmeistertitel oder Cross gewinnt gleich bei seiner ersten Teilnahme die Weltmeisterschaft. Der letzte, dem das gelang war – na wer wohl? – Phil Taylor, 1990.

Alternative zu «Sport1»

Erstmals überträgt auch ein Schweizer Sender die Darts-WM direkt. TV24 zeigt auch den Final live. Gabriel Oldham kommentiert gemeinsam mit Experte Philip Brzezinski.

Die besten Darts-Spieler der Welt

Legendäre Darts-Momente

Andy Fordham trinkt 24 Flaschen Bier, eine Flasche Brandy und wird Darts-Weltmeister

Link to Article

Ein Mix aus Oktoberfest und Fasnacht – und weit weg fliegen Pfeile auf eine Scheibe

Link to Article

Wenn Barney in den Ally Pally einläuft, stellen sich die Nackenhaare auf

Link to Article

Drei-Pfeile-Schnitt von 123,4 Punkten: Van Gerwen schraubt den Weltrekord in die Höhe

Link to Article

Halber Darts-Profi? Lothar Matthäus sorgt für das Highlight an der Promi-WM

Link to Article

13.10.1984: John Lowe schafft den ersten «Nine Darter» vor laufender Kamera und kassiert eine unverschämt hohe Prämie

Link to Article

Blinder Darts-Experte: «Ich sehe die Scheibe nicht, aber ich weiss immer, was passiert»

Link to Article

Dieser Mann schafft die Reaktion des Jahres – nachdem sein Gegner einen «Nine Darter» wirft, schlägt er beeindruckend zurück

Link to Article

WM-Neuling verrät: So krass ist es, wenn du erstmals auf der grossen Bühne stehst

Link to Article

Auch ein Flitzer konnte ihn nicht stoppen: «Mighty Mike» ist Darts-Weltmeister

Link to Article

Die Darts-Charts: Damit du mitsingen kannst, wenn der Ally Pally johlt

Link to Article

Darum hält mich Darts stundenlang vor dem TV – im Gegensatz zu Ski, Fussball, Eishockey oder Skispringen

Link to Article

Der Mann, der aus dem Kneipensport Darts ein Millionen-Business machte

Link to Article

«Frostys» Lachanfall am Board: Wenn die Fans den Chancenlosen feiern

Link to Article

Darum spielen Schweizer beim Darts-Spektakel überhaupt keine Rolle

Link to Article

«Barney» wirft als erster Spieler einen Nine-Darter im Ally Pally

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Egolf 31.12.2017 15:52
    Highlight Highlight Huii!!! Was für ein Spiel und ich durfte es erst noch Live im Ally Pally miterleben.
    Wir sind nächstes Jahr sicher wieder dabei.
    Super das hier nun auch mal über Darts was zu lesen ist
    13 1 Melden
  • Tornado 31.12.2017 12:50
    Highlight Highlight Es war ein extrem spannendes Spiel auf top Niveau. Es hat aber auch davon gelebt, dass beste Chancen ausgelassen wurden. Von daher war es definitiv nicht das beste Spiel an einer WM. Da gab es schon ganz andere Fights, mit höheren Averages.
    19 4 Melden
  • WHU89 31.12.2017 12:40
    Highlight Highlight was für ein spiel!!!
    11 2 Melden
  • Raembe 31.12.2017 12:12
    Highlight Highlight Das Buhen gegen MvG trübt leider das Match.
    54 16 Melden
    • WHU89 31.12.2017 12:55
      Highlight Highlight ach komm, das sind sich die profis gewohnt. im viertelfinal hatte rob cross das publikum gegen sich. das musst du ausschalten können.
      26 5 Melden
    • nomoney_ nohoney 31.12.2017 13:02
      Highlight Highlight Ich finds auch traurig. Von ner Meute besoffener Engländer und Deutscher kann man wohl nicht mehr erwarten.
      Aber hei, wenigstens hat keiner gehustet ;D

      Ich stelle mir dann jeweils Nadal und Murray vor so ner Crowd spielend vor. Schon unglaublich, wie die Dartspieler das ausblenden können.
      28 10 Melden
    • 's all good, man! 31.12.2017 13:13
      Highlight Highlight Sehr! Da hat sich das ach so gerühmte und wahnsinnig lustige «Ally Pally»-Publikum nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Sportmanship? Fehlanzeige.
      12 15 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tikkanen 31.12.2017 11:46
    Highlight Highlight ...Merci Bürgler👍🏻Kannst ruhig mehr Darts bringen, so ein Match wie gestern MvG vs. Robbie ist einfach nur geil und sportliche Höchstleistung👏🏻
    Item, the Power wirds am Montag verdient packen, um dä mitzufiebern verzichte ich sogar gerne auf das Schlussdrittel der Winter Classic mit den glorreichen Broadway Blueshirts🗽🍻
    32 5 Melden
  • jjjj 31.12.2017 11:34
    Highlight Highlight Darts.
    Die ganze Welt so: 😴
    watson: 🔥
    21 108 Melden
    • Sir Konterbier 31.12.2017 12:05
      Highlight Highlight Du hast dir noch nie eine ganze Partie Darts gegönnt. Ich und meine Kollegen sitzen jedes Jahr zur Weihnachtszeit versammelt vor dem Fernseher. Glaube wir sind nicht die einzigen...
      52 4 Melden
    • Inspector 31.12.2017 12:07
      Highlight Highlight Kannst Du bitte von der "ganzen Welt" mind. meine Wenigkeit abziehen. Danke. Game on ! 🎯🎯🎯🎯🎯🖒👏💥
      56 3 Melden

«Football Leaks» – FIFA wehrt sich und spricht von «falschen Gerüchten und Anspielungen»

Der Weltverband FIFA hat mit scharfer Kritik auf Berichte reagiert, die dem FIFA-Präsidenten Gianni Infantino Einflussnahme auf den neuen Ethik-Code vorwerfen.

«Es ist kein Wunder, dass diejenigen Funktionäre, die entfernt oder ersetzt wurden oder unzufrieden sind, weiterhin falsche Gerüchte und Anspielungen über die neue Führung verbreiten», schrieb die FIFA, «Wir sind uns bewusst, dass es Menschen gibt, die aus Frustration die FIFA aus eigennützigen Gründen untergraben möchten.»

Das …

Artikel lesen
Link to Article