Sport
Das Beste 2023

10 Klub-Bosse, gegen die Christian Constantin vom FC Sion harmlos ist

Le president du FC Sion Christian Constantin attend le debut de la rencontre du championnat de football de Super League entre le FC Sion et le FC Zurich le dimanche 30 octobre 2022 au stade de Tourbil ...
«Ich als Verein musste reagieren» – sagte nicht Christian Constantin, sondern ein anderer Präsident nach einer Trainerentlassung.Bild: keystone

10 Klub-Bosse, neben denen Sion-CC fast wie Mutter Teresa wirkt

Im nächsten Jahr macht Christian Constantin angeblich Schluss. Dann will der Präsident des FC Sion sein Amt abgeben. Dabei hätte er durchaus noch Luft nach oben gehabt, was skurrile Auftritte anbelangt. 10 Brüder im Geiste.
12.01.2023, 14:5818.12.2023, 16:33
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

Christian Constantin hat wieder einmal Ärger mit den Behörden. Der Präsident des FC Sion ist laut einem Urteil des Bundesgerichts ein bisschen gar kreativ mit seinen Millionen umgegangen. Nun erwartet den Walliser Architekten eine Steuernachzahlung in noch unbekannter Höhe.

Constantin kündigte im Rahmen der Berichterstattung zum Fall an, 2024 als Sion-Präsident aufzuhören. Unsere Kollegen in der Romandie berichteten letzte Woche darüber.

Nie Langeweile mit Constantin

Wenn der 66-Jährige seine (nicht zum ersten Mal geäusserte) Ankündigung wahr macht, muss sich der FC Sion finanziell strecken, wenn er ein Klub der Super League bleiben will. Auch für alle anderen Fussballfans und die Sportredaktionen im Land hätte ein Rückzug von «CC» Folgen. Schliesslich hatte der Klubpräsident über die Jahre mit diversen Aktionen (und dutzenden Trainer-Entlassungen) für Schlagzeilen gesorgt.

Christian Constantin, President of soccer club FC Sion arrives at the FC Sion headquarter, in Martigny Switzerland, Wednesday, August 31, 2022. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Im Ferrari erscheint Constantin, um die Verpflichtung von Superstar Balotelli bekannt zu geben.Bild: keystone

Constantin streckte einen Linienrichter nieder und wurde dafür gesperrt. Er verdrosch Ex-Nationaltrainer Rolf Fringer, der ihm als TV-Experte nicht genehm war. Er holte Stars wie Gennaro Gattuso oder Mario Balotelli ins Wallis, legte sich mit Verbänden an, mit der Liga, mit eigenen und gegnerischen Fans. Irgendwas war immer los, weil Constantin klarer als anderen ist, dass der Profi-Fussball Teil der Unterhaltungsbranche ist.

Doch wie diese Übersicht zeigt, gibt es Klubbosse, die den Bogen noch weiter überspannt haben als Christian Constantin:

Ivan Savvidis

Der Pistolenheld

Der russisch-griechische Besitzer von PAOK Saloniki erlangte 2018 Berühmtheit ausserhalb der Landesgrenzen, als er mit einer Waffe am Holster auf den Platz stürmte. Savvidis bedrohte den Schiedsrichter, weil der einen Treffer von PAOK gegen AEK Athen wegen Abseits aberkannt hatte.

AEK holte in der Folge den Titel, PAOK wurde Zweiter – weil der griechische Verband Savvidis' Platzsturm mit einem Punkteabzug bestrafte und die abgebrochene Partie mit 3:0 für AEK wertete. Der Präsident, der als ein Freund Wladimir Putins gilt, wurde mit einem dreijährigen Stadionverbot belegt.

Ronnie Brunswijk

Der laufende Bankomat

PARAMARIBO - vlnr Ashwin Adhin, Ronnie Brunswijk, Chan Santokhi en Desi Bouterse tijdens de inauguratie van Santokhi als president van Suriname. De leider van de VHP volgt Desi Bouterse op, wiens part ...
Bild: www.imago-images.de

Der aktuelle Vizepräsident der südamerikanischen Republik Surinam wurde einst ebenfalls für fünf Jahre von allen Fussballämtern enthoben, weil er den Rasen mit einer gezückten Pistole betreten hatte. Da war Brunswijk, ein ehemaliger Guerillakrieger und verurteilter Drogenschmuggler, der Präsident von Inter Moengotapoe.

2021 lief er für seinen Klub als 60-Jähriger in der CONCACAF Champions League auf und wurde beobachtet, wie er nach der 0:6-Niederlage gegen CD Olimpia aus Honduras Geld an die gegnerischen Spieler verteilte. Beide Klubs wurden nach einer Untersuchung aus dem Wettbewerb ausgeschlossen und Brunswijk für drei Jahre gesperrt.

Xu Guangnan

Der Ausnahmespieler

Dem Chinesen gehörte der Zweitligist Jilin Baijia. 2019 sorgte er für Aufsehen, weil er sich in einem Meisterschaftsspiel selber einwechselte. Wie geeignet Xu dafür war, kannst du selber beurteilen, wenn du dir dieses Video mit «Highlights» gönnst:

Möglicherweise hatte Xu auch neben dem Platz einige Schwierigkeiten. Der Klub wurde 2020 aufgelöst, nachdem die Löhne nicht mehr bezahlt wurden.

Sam Hammam

Das Gehirn hinter dem Erfolg

Der libanesische Geschäftsmann ist eine schillernde Figur des englischen Fussballs. Bekannt wurde Hammam als Besitzer des FC Wimbledon, der als «Crazy Gang» um Vinnie Jones in den 1980er-Jahren für Furore sorgte und 1988 den FA Cup gewann. Dem Team drohte er einmal an, sie im Falle einer hohen Niederlage in die Oper zu zwingen und sie Kamelhirn essen zu lassen.

Sam Hammam during the Sky Bet Championship play off semi final 2nd leg match between Fulham and Derby County at Craven Cottage, London, England on 15 May 2018. PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xCarlto ...
Bild: imago sportfotodienst

Für Aufsehen sorgte der 75-Jährige 2001 als Boss von Cardiff City. Bei der Verpflichtung des Verteidigers Spencer Prior, der von Manchester City kam, schrieb er in den Vertrag, der Spieler müsse Schafshoden und -hirn essen und «eine körperliche Beziehung» mit einem Schaf eingehen. Seriösen Medien gegenüber wurden die seltsamen Klauseln bestätigt, mit dem Vermerk, es handle sich dabei bloss «um eine lustige Sache».

Hammam selber sagte: «Da Spencer kein Waliser ist, muss er den Menschen in Wales beweisen, dass er den Ort versteht – dann kann er ein echter Anführer werden.» Und der Spieler? Prior meinte bei der BBC, es müsse sich bei seinem Vertrag wohl um den seltsamsten der Fussballgeschichte handeln. «Aber ich werde das Essen zumindest versuchen.» Auf eine körperliche Beziehung zu einem Schaf werde er indes verzichten: «Ich habe meiner Frau versichert, dass dies nur ein Scherz sei. Sie war besorgt, dass ich mir die Maul- und Klauenseuche hole.»

Daniel Levy

Der Geizkragen

Der Unternehmer amtet seit mehr als zwei Jahrzehnten als Präsident von Tottenham Hotspur. Der einzige Titelgewinn der Londoner seither: Der Liga-Cup 2008.

Mandatory Credit: Photo by Dave Shopland/Shutterstock 12936114dj Tottenham Hotspur Chairman Daniel Levy Tottenham Hotspur v Arsenal, Premier League, Football, Tottenham Hotspur Stadium, London, UK - 1 ...
Bild: www.imago-images.de

Dabei spielten und spielen oft sehr talentierte Spieler für die «Spurs», so wie einst der spätere Weltfussballer Luka Modric. Als der für 23 Millionen Euro von Dinamo Zagreb zu Tottenham wechselte, bat der kroatische Klub um fünf Modric-Trikots. Die gab Tottenham gerne – und zog die Kosten dafür von den 23 Millionen ab, die es nach Zagreb überwies.

Stoyne Manolov

Die ordnende Hand

Im Abstiegskampf stieg der bulgarische Klub Zarsko Selo Sofia 2022 ab, weil der Präsident sich einmischte. Manolov stürmte kurz vor dem Schluss beim Stand von 1:1 auf den Platz, nachdem sein Team einen Penalty zugesprochen erhielt. Der Chef persönlich ordnete an, dass ein anderer Spieler als der vorgesehene antreten soll. Prompt verschoss dieser in der 97. Minute den Elfmeter und für Zarsko Selo Sofia ging es – theoretisch – eine Liga tiefer. In der Praxis kam es nie dazu, weil Manolov den Klub am Tag danach auflöste.

Die Szene im Video.Video: YouTube/k l

David Sullivan

Der Porno-König

Dem Waliser gehören die meisten Anteile am Premier-League-Klub West Ham United. Zu Geld kam der 73-Jährige, dessen Vermögen auf rund 1,3 Milliarden Franken geschätzt wird, nicht durch Fussball, sondern durch eine andere körperliche Betätigung. Sullivan baute in den 1970er-Jahren eine Kette von Sex-Shops auf, mit der er den britischen Markt dominierte. 1982 musste er ins Gefängnis, weil er gemäss Urteil «von den unmoralischen Einkünften Prostituierter» lebte. Nach 71 Tagen in Haft kam Sullivan wieder frei. Er habe nichts Verkehrtes gemacht, meinte er einmal, «ich habe eine Menge Leute glücklich gemacht.»

Jesus Gil y Gil

Der superintelligente Exzentriker

Bei Atlético Madrid beschäftigte er in 16 Jahren als Präsident 26 Trainer und kommentierte das so: «Ich kann Trainer feuern, wie andere Leute Bier trinken. 80 oder 100 pro Jahr. Das ist mir egal.»

Bildnummer: 00671092 Datum: 02.10.2001 Copyright: imago/Stellan Danielsson
Präsident Jesus Gil y Gil (Atletico Madrid); Vneg, quer, close, Funktionär, Funktionäre, Vereinsführung, Präsidium, Vorstand, ...
Bild: imago

Als mit allen Wassern gewaschener Baulöwe war er regelmässig in juristische Verfahren involviert. Sein Kommentar: «Wie viele Verfahren gegen mich laufen, ist mir scheissegal, darum kümmern sich meine Anwälte.» Gil war auch Bürgermeister des Nobelorts Marbella und er moderierte fürs Privatfernsehen aus einem Whirlpool, umringt von Bikini-Models. Der Exzentriker tauchte mit einem Krokodil – er taufte es «Furia» – vor den Reportern auf und liess Elefanten durch Madrid paradieren. Kein Wunder, hielten ihn die meisten Leute für durchgeknallt. Er selber hingegen sagte über sich: «Jesus Gil ist super­in­tel­li­gent, weit über dem Durch­schnitt. Wenn man ihn mor­gens nackt in New York aus­setzt, geht er abends dort schick essen.»

Gil präsentiert sein Krokodil «Furia».Video: YouTube/Dcb 13
Gil sendet aus dem Whirlpool.Video: YouTube/namrhoncus

Nicht ganz wahr ist die schönste Anekdote. Sie geht so: Gil begründete den Kauf eines ausrangierten Flugzeugträgers mit den Worten «Weil ich noch keinen hatte.» Die argentinische Regierung untersagte den Verkauf jedoch, das Schiff wurde zur Verschrottung angeboten und nicht für eine andere Nutzung. Gil hatte ein Casino geplant.

Jean Löring

Der Verein bin ich

Pr
Bild: imago sportfotodienst

Fortuna Köln stieg unter seiner Führung in die Bundesliga auf. «De Schäng» war bei seinen Trainern gefürchtet und eine Legende jagte er mitten in einem Spiel fort. Ex-Nationaltorhüter Toni Schumacher war 1999 der Trainer, der von Löring in der Halbzeitpause des Spiels gegen Waldhof Mannheim entlassen wurde. Ebenso legendär in Erinnerung blieb die Aussage des Präsidenten, weshalb er das gemacht habe: «Ich als Verein musste reagieren.»

Luciano Gaucci

Der Patriot

Bildnummer: 00998642 Datum: 25.04.2001 Copyright: imago/Buzzi
Fabio Liverani (li.) und Marco Materazzi (re., beide Italien) mit ihrem Vereinspräsidenten Luciano Gaucci (AC Perugia); Marko, quer, Funkt ...
Gaucci mit den Nationalspielern Fabio Liverani (links) und Marco Materazzi.Bild: imago

Der Italiener stand mehreren Klubs vor: Perugia, Viterbese, Sambenedettese und Catania, zudem war er Vizepräsident der AS Roma. Ausserhalb der Heimat am bekanntesten ist sein Racheakt nach der WM 2002. Dort sorgte der Südkoreaner Jung-Hwan Ahn mit seinem Siegtreffer für das Ausscheiden Italiens – ein Spieler von Gauccis Klub Perugia.

Mit dem Tor besiegelte Ahn seinen Abgang, denn der Präsident entliess ihn mit den Worten: «Ich möchte niemanden bezahlen, der den italienischen Fussball ruiniert hat.» Der Offensivspieler wechselte nach Japan und kehrte später noch einmal mit mässigem Erfolg nach Europa (Metz und Duisburg) zurück.

Ahns Treffer gegen Italien an der WM 2002.Video: YouTube/Dunning Kruger
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die lange Liste der Sion-Trainer unter Christian Constantin
1 / 60
Die lange Liste der Sion-Trainer unter Christian Constantin
Sion-Präsident Christian Constantin ist als Trainerschreck bekannt. Die lange Liste der Übungsleiter unter ihm im Wallis:
quelle: keystone / michael buholzer
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die fiesesten Fragen an unseren watson-Walliser Sergio
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Der Siebner
12.01.2023 16:03registriert Februar 2014
Im Vergleich zu diesen Präsis, ist CC ein staubtrockener Buchhalter. Herrlicher Artikel. Danke für die Schmunzler !
682
Melden
Zum Kommentar
avatar
traegi
12.01.2023 16:44registriert September 2020
Die Story mit Tottenham Besitzer Levy ist einfach nur geil ^^
320
Melden
Zum Kommentar
avatar
der/die Waldpropaganda
12.01.2023 15:31registriert September 2018
CC hat ja noch viele Möglichkeiten, sich auch auf dieser Liste zu verweigen.
230
Melden
Zum Kommentar
12
Lebensweisheiten von Dr. Roger – Federer begeistert mit seiner Rede am Dartmouth-College
Die US-amerikanische Universität Dartmouth hat dem ehemaligen Tennis-Champion Roger Federer den Ehrendoktortitel verliehen. Mit seiner «inspirierenden» Rede gab Dr. Roger den Absolventinnen und Absolventen nun wichtige Tipps auf den Weg – die auch für uns nützlich sein könnten.

Manche Menschen müssen nicht studieren, um sich Doktor nennen zu dürfen. So auch der ehemalige Tennis-Profi Roger Federer. Nachdem die Universität Basel dem 20-fachen Grand-Slam-Sieger 2017 den Ehrendoktortitel verliehen hatte, wurde ihm diese Ehre nun auch an der US-Eliteuniversität Dartmouth zuteil. Federer selbst setzte ab dem Alter von 16 Jahren voll und ganz aufs Tennis und hatte somit nie selbst eine Universität besucht. Dank des Ehrendoktortitels hatte der 42-Jährige am vergangenen Sonntag dennoch die Möglichkeit, die College-Absolventinnen und -Absolventen in Dartmouth mit einer Rede in ihren neuen Lebensabschnitt zu entlassen.

Zur Story