Sport
Eishockey

NHL-Debüt für Nico Hischier mit den New Jersey Devils gegen Colorado Avalanche

New Jersey Devils center Nico Hischier comes onto the ice before an NHL hockey game against the Colorado Avalanche Saturday, Oct. 7, 2017, in Newark, N.J. (AP Photo/Bill Kostroun)
Nico Hischier überzeugt beim Debüt, ohne einen Skorerpunkt zu holen.Bild: AP/FR51951 AP

Auf das erste Tor müssen wir noch warten, aber Hischier überzeugt bei seinem NHL-Debüt

Das mit riesiger Spannung erwartete Debüt des 18-jährigen Wallisers Nico Hischier bei den New Jersey Devils geriet zum Erfolg. Hischier skorte zwar nicht, aber New Jersey besiegte Colorado Avalanche mit 4:1.
07.10.2017, 22:4508.10.2017, 00:03
Mehr «Sport»

>>> Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Für die grossen Schlagzeilen sorgte Nico Hischier in seinem ersten NHL-Meisterschaftsspiel noch nicht – nicht wie vor einem Jahr Auston Matthews, sein Vorgänger als Nummer-1-Draft, der in den ersten zwei Dritteln seines ersten Spiels gleich vier Tore skorte. Aber auch Hischier stellte seine Extraklasse unter Beweis.

Die Highlights von Nico Hischiers Debüt.Video: streamable
Hischiers Statistiken beim Debüt
Eiszeit: 15:44 Minuten
Eiszeit im Powerplay: 4:25 Minuten
Tore: 0
Assists: 0
Bilanz: Plus-Minus-Null
Strafminuten: 0
Schüsse aufs Tor: 6
Checks: 2
Gewonnene Bullys: 44%

Colorados Goalie Jonathan Bernier verhinderte im ersten und zweiten Drittel zweimal mit Glanzparaden ein erstes Hischier-Goal. Sechs Mal schoss der Schweizer aufs Tor. Er nahm alleine im ersten Abschnitt den Colorado-Akteuren viermal die Scheibe ab. Nico Hischier, da waren sich am Ende alle einig, gehörte zu den besten, auffälligsten und wichtigsten Spielern auf dem Eis.

New Jersey Devils center Nico Hischier (13) skates with the puck as Colorado Avalanche defenseman Nikita Zadorov (16) defends during the second period of an NHL hockey game Saturday, Oct. 7, 2017, in  ...
Brachte viel Speed aufs Eis: Nico Hischier.Bild: AP/FR51951 AP

Schon vor dem ersten Spiel erlebte Hischier einen aufregenden Tag. Die Eltern verfolgten das Debüt im Stadion. Am Vormittag zeigten sich die Kaderspieler der New Jersey Devils auf einem Roten Teppich vor dem Stadion den Tausenden Fans. Hischiers Autogramm war das begehrteste; auch bei der Vorstellung der Spieler erhielt der junge Schweizer den mit Abstand lautesten Applaus.

Hischier stürmte zusammen mit Marcus Johansson, einem Silbermedaillengewinner von Sotschi (mit Schweden), und mit Drew Stafford, einem dreimaligen WM-Teilnehmer mit den USA.

Hischier (15:44 Minuten) erhielt weniger Eiszeit als sein Teamkollege Mirco Müller, der in der ersten Verteidigung mehr als 21 Minuten lang auf dem Eis stand. Auch Sven Andrighetto spielte bei Colorado länger als Hischier (17:40). Andrighetto vermochte indessen keine Akzente zu setzen.

New Jersey erzielte drei der vier Tore im Powerplay und eines mit einem Mann weniger auf dem Eis. (fox/sda)

Lob für Hischier

Obwohl ein Tor oder Assist noch fehlt, die Fans auf Twitter sind begeistert von Nico Hischier:

Darauf können wir uns freuen: Die Nummer-1-Drafts seit 1984 und was sie daraus machten

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
napolitain
07.10.2017 23:16registriert November 2015
Schade, konnte er sein Debut nicht mit einem Scorerpunkt “versüssen” ... aber top gespielt und ganz viel Engagement und Herzblut aufs Eis gebracht. So sind die ersten Punkte nur eine Frage der Zeit! ;) Weiter so Nico!
291
Melden
Zum Kommentar
avatar
Al Paka
07.10.2017 23:17registriert Juli 2017
Verdienter Sieger, wer hätte gedacht, dass mich ein Spiel zwischen Colorado und New Jersey so unterhalten kann. 😬
Vor ein paar Monaten, hätte ich nur ein müdes Lächeln übrig gehabt. 😉
Auch ohne Scorerpunkt ein gelungenes Debüt von Hischier.
Defensiv ein Topspiel von Müller.
Jedoch den Sieg teuer bezahlt mit den Ausfällen von Palmieri und Stafford.
Stafford habe ich irgendwie verpasst, aber bei Palmieri sah es übel aus.
BTW. Tolle Reaktion von Hischier auf diese Aktion.
292
Melden
Zum Kommentar
2
«Wurden vernichtet»: Fussball-Italien sieht sich nach Pleite gegen Spanien am Abgrund
Italien leckt die Wunden. Das 0:1 gegen Spanien kam einem Offenbarungseid gleich. Nun droht das Vorrunden-Aus. Oder ein Achtelfinalduell mit der Schweiz. Apokalyptisch das eine, beunruhigend das andere Szenario.

Paola Ferrari ist eine Ikone des italienischen Sportjournalismus. Nach mehreren Operationen, welche vom Boulevard genüsslich und eng begleitet wurden, sieht sie noch fast so jung aus wie damals vor über 30 Jahren, als sie für die Rai die ersten Fussball-Formate moderierte. 65 Jahre jung ist sie heute. Sie war immer mehr als nur Staffage. Sie kommentiert bissig, analysiert scharfzüngig. Ihr Wort hat Gewicht.

Zur Story