Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions Hockey League

B: Davos – Stockholm 3:1 (1:0 1:0 1:1)

G: Helsinki – Zug 1:4 (0:0 0:2 1:2)

Davos revanchiert sich für 0:6-Klatsche – Zug qualifiziert sich ungeschlagen für die Playoffs

Der EV Zug überzeugt in der Champions Hockey League weiter. Das Team von Harold Kreis gewinnt auswärts bei Helsinki 4:1 und zieht ungeschlagen in die Playoffs ein. Währenddessen kann sich der HC Davos für die 0:6-Klatsche gegen Stockholm revanchieren.



Das wird der Bündner Seele gut tun: Der HC Davos gewinnt gegen Djurgarden Stockholm zuhause mit 3:1 und kann somit einen wichtigen Schritt in Richtung Playoffs der Champions Hockey League machen.

Davos's Dick Axelsson (SWE), Marc Aeschlimann, Perttu Lindgren (FIN) and goal scorer Dino Wieserare, from left to right, celebrate after their first leading 1:0 score, during the Champions Hockey League Group G hockey match between Switzerland's HC Davos and France’s Rouen Dragons (Rouen Hockey Elite 76), in Davos, Switzerland, Friday, 19 August, 2016. (KEYSTONE/Juergen Staiger)

Endlich dürfen die Davoser wieder einmal jubeln. Bild: KEYSTONE

In der 11. Minute ist es Perttu Lindgren, welcher die Davoser mit 1:0 in Führung bringt. Es ist nach der 0:6-Klatsche im Hinspiel in Stockholm der erste Treffer gegen die Schweden.

Nach 2:20 in Drittel zwei kommt es gar noch besser für die Bündner. Verteidiger Beat Forster bringt den Puck in den Maschen von Djurgarden unter. Für Spannung in der Vaillant Arena sorgt Carl Ridderwall erst wieder mit seinem Anschlusstreffer rund 13 Minuten vor Schluss. Das Heimteam kann die Führung jedoch ohne Probleme verteidigen und erzielt kurz vor Schluss gar noch den dritten Treffer (Marc Wieser).

Die Davoser Goalies standen in letzter Zeit arg in der Kritik.

Arno Del Curtos Team braucht nun im letzten Gruppenspiel gegen die Rouen Dragons noch einen Sieg, um in die Playoffs vorzustossen.

Der EV Zug ist heiss

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel haben sich die Zuger bereits souverän für die Sechzehntelfinals qualifiziert. Beim 4:1-Auswärtssieg in Helsinki beweist das Team von Harold Kreis einmal mehr, dass auch in der heimischen National League mit den Zentralschweizern zu rechnen ist.

Die Weichen zum ersten Sieg einer Schweizer Mannschaft in der Hauptstadt Finnlands stellen die Zuger in Drittel zwei. Nach 20 Sekunden bringt Carl Klingberg seine Farben in Führung. Knapp 17 Minuten später ist es erneut Klingberg, der den zweiten Treffer durch Jarkko Immonen einleitet.

Auf den 1:2-Anschlusstreffer gleich zu Beginn des dritten Abschnitts reagieren die Schweizer nur zwei Minuten später mit dem 3:1 durch Lino Martschini. Dank eines Empty-Netters darf sich Immonen zum Schluss sogar als Doppeltorschütze feiern lassen.

Mit diesem Sieg qualifiziert sich der EV Zug nach den ZSC Lions als zweite Schweizer Mannschaft für die Playoffs der Champions Hockey League. (qae)

Das könnte dich auch interessieren:

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Über 20'000 Schüler demonstrieren für Klimaschutz

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Del Curtos ZSC-Debüt geht in die Hose

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Kein Witz: Arno Del Curto ab sofort Trainer der ZSC Lions!

Paukenschlag im Schweizer Eishockey: Die ZSC Lions trennen sich von Trainer Serge Aubin und ersetzen ihn durch den langjährigen Davos-Trainer Arno Del Curto.

22 Jahre lang war Arno Del Curto Trainer des HC Davos, er führte die Bündner zu sechs Meistertiteln. Ende November trat er zurück – nun ist er bereits wieder als Eishockeytrainer auf höchster Ebene tätig.

Der 62-jährige Del Curto übernimmt per sofort und bis Ende Saison die ZSC Lions, die gestern 1:2 nach Verlängerung gegen Davos verloren hatten und sich nach wie vor im Strichkampf befinden. Für Del Curto ist es eine Rückkehr ins Hallenstadion: Dort war er schon zwischen 1991 und 1993 Trainer.

Sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel