DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eismeister Zaugg

Eero Elo – gut genug für die NLA – aber auch gut genug für Langnau?

Die SCL Tigers wagen als letzte Trainerstützungs-Massnahme ein interessantes Experiment. Sie haben Eero Elo bis Saisonende verpflichtet.
27.09.2016, 10:4127.09.2016, 16:25

Welchen neuen ausländischen Stürmer braucht ein Team, das auf dem letzten Platz darbt, am wenigsten Tore erzielt und am meisten Treffer kassiert hat? Einen «Sniper», einen Vollstrecker also. Oder doch nicht?

Hier kämpft Eero Elo im Dress von Yekaterinburg am Spengler Cup gegen Davos. 
Hier kämpft Eero Elo im Dress von Yekaterinburg am Spengler Cup gegen Davos. 
Bild: freshfocus

Mit Eero Elo (26) hat Sportchef Jörg Reber tatsächlich einen «Sniper» gefunden. Es gibt auf dem Markt keinen Stürmer, der ausgeprägter als Eero Elo diesen Spielertypen personifiziert. Er ist gross, kräftig, mit Zug zum Tor und hat feine, schnelle Hände. Und dann hat er erst noch einen Namen, der sich sehr gut für die Sprechchöre der Fans eignet. Die perfekte Lösung also?

Ein KHL-Schnäppchen

Wenn ein Spieler ein ausgesprochener Spezialist ist, dann passt er nicht einfach in jedes Team. Seine besten Werte erreichte Eero Elo im gut strukturierten, berechenbaren finnischen Systemhockey. Wenn er beispielsweise in Finnland am hinteren Torpfosten lauerte, dann bekam er dann Pass dorthin. Seine Abschlussqualitäten sind gut genug für die NLA und er würde gut in ein Team passen, das ein gut strukturiertes Hockey spielt wie beispielsweise Servette oder Davos oder zumindest auf dem Weg zu geordnetem Hockey ist wie Bern oder die ZSC Lions.

Eero Elo bei den SCL Tigers. Das ist ...

In der NLA wird indes mehrheitlich wildes «Firewagon-Hockey» zelebriert. Schnelles, wildes, nicht immer strukturiertes, spektakuläres und unterhaltsames Hockey. Auch von den SCL Tigers. Der ideale Ausländer wäre also für das Schlusslicht ein schneller, beweglicher, smarter Center, der das Spiel ordnen kann. Aber den idealen Ausländer gibt es im Herbst eben nicht. Ein Sportchef, der unbedingt den Trainer im Amt behalten und daher eine sofortige Trainer-Stützungsmassnahme braucht, muss nehmen, was zu haben ist.

In diesem Falle Eero Elo. Er ist in der KHL bei Novosibirsk nach acht Spielen (1 Tor/3 Assists) aus dem Vertrag entlassen worden. Weil er wieder nach Westeuropa zurückkehren wollte. Weil die Vertragsauflösungen in der KHL von der Liga reglementiert worden sind (sonst wäre es immer schwieriger geworden, Spieler und Trainer aus dem Westen zu bekommen), sind die finanziellen Angelegenheiten bereits geregelt. Die Langnauer bekommen Eero Elo recht günstig, für etwas mehr als 150 000 Franken netto bis Ende Saison – ergibt Bruttokosten von rund 300 000 Franken. Unmittelbar nach dem Spiel in Ambri hat Sportchef Jörg Reber vom Verwaltungsrat «grünes Licht» bekommen.

Ein Schmankerl von Elo ...

... ok, es war für einen Werbefilm, aber trotzdem schön.
Video: streamable

Rettung oder Fehltransfer?

Die alles entscheidende Frage ist nun: gelingt es den Langnauern, Eero Elo ins Spiel zu integrieren? Wenn ja, kann er die Torproduktion erhöhen und etwas zur Amtszeitverlängerung von Scott Beattie beitragen. Wenn nein, ist er ein Fehltransfer.

Wird der neue Ausländer die Herren Reber (links) und Beattie überzeugen können?
Wird der neue Ausländer die Herren Reber (links) und Beattie überzeugen können?
Bild: KEYSTONE

Im Idealfall bildet er mit Chris DiDomenico oder Rob Schremp ein Duo. Diese beiden Center können den etwas hüftsteifen finnischen Scharfschützen mit Pucks «füttern». Das müsste eigentlich möglich sein.

So haben wir jetzt eine neue Ausgangslage. Sage mir, wie gut Eero Elo funktioniert und ich sage Dir, wie lange Scott Beattie noch Trainer bleibt.

Noch ohne Eero Elo – Die Schlüsselspieler bei den SCL Tigers

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

René Fasel tritt ab – ein charmanter Romantiker und Freund der Russen

27 Jahre lang hat René Fasel (71) den internationalen Eishockeyverband erfolgreich und skandalfrei geführt. Morgen geht seine Amtszeit in der alten russischen Hauptstadt St.Petersburg zu Ende.

In seinem Büro im stilvollen Hauptsitz in der Villa Freigut zu Zürich liegen immer ein paar Bücher zu historischen Themen. René Fasel ist einer der einflussreichsten Sportdiplomaten der Welt geworden, weil er aus der Geschichte lernt. Ende der 1970er-Jahre schreibt ein Inspizient in seinem Rapport über Schiedsrichter René Fasel: «Er leitete das Spiel wie ein kleiner Napoléon auf dem Feldherrenhügel.» Napoléons Untergang war sein Krieg gegen Russland (1812). René Fasel aber macht die …

Artikel lesen
Link zum Artikel