Sport
Eismeister Zaugg

Ajoies Cup-Wunder – und die Hoffnung der Hoffnungslosen aus der NLA

Ajoies Spieler jubeln, nach dem Swiss Ice Hockey Cup Viertelfinal zwischen dem HC Ajoie, Swiss League, und den SCL Tigers, National League, am Dienstag, 21. November 2017, in der Eishalle Pruntrut. (K ...
Jubel in Pruntrut: Ajoie steht erstmals im Cup-Halbfinal.Bild: KEYSTONE
Eismeister Zaugg

Ajoies Cup-Wunder – und die Hoffnung der Hoffnungslosen aus der NLA

Ajoie hat mit den SCL Tigers das dritte NLA-Team aus dem Cup gekippt. Die Jurassier können wieder dafür sorgen, dass es keinen Absteiger aus der NLA gibt.
22.11.2017, 08:2222.11.2017, 09:45
Folge mir
Mehr «Sport»

Der Reisende ist von Pruntrut aus mit dem Zug schneller in Paris als in Genf. Der nächste TGV-Bahnhof ist nämlich nur eine Auto-Viertelstunde von Pruntrut weg in Frankreich erreichbar. Die Romantik der Abgeschiedenheit hinter den sieben Jura-Bergen ist inzwischen verloren gegangen. Die Autobahn von Biel her ist offen, es sind keine Pässe und Schluchten mehr zu überwinden.

Die Hockey-Romantik aber ist geblieben. Der HC Ajoie ist das Ambri der Romandie und so stark wie nie seit dem letzten Abstieg aus der höchsten Liga im Frühjahr 1993. Nacheinander sind nun drei NLA-Teams aus dem Cup gekippt worden: Lausanne (4:2), die ZSC Lions (5:4 n. P.) und nun die SCL Tigers (4:3 n. V.).

Die Highlights der Partie.Video: streamable

Der HC Ajoie ist der einzige Klub der Nationalliga, der nicht den Namen eines Dorfes, einer Stadt oder eines Kantons trägt. Sondern einer Gegend. Die Ajoie (zu Deutsch: Elsgau) ist ein sanftes, fruchtbares Hügelland, ein Obst- und Pflaumengarten, auch berühmt für die Produktion von Schnaps und Wein. Im Hauptort Pruntrut wird Hockey zelebriert.

Die Rückkehr zu neuem Ruhm kam im Sommer 2014 mit dem Engagement von Trainer Gary Sheehan (53). Der eingebürgerte Kanadier ist der «Arno Del Curto des Welschlandes». Ein Trainer, der mit einer sehr ähnlichen Hockeyphilosophie wie der echte Arno ein schnelles, intensives, mutiges und gut strukturiertes Offensiv-Hockey pflegt.

Spiele seiner Mannschaft sind nie langweilig. Weil die Spieler im übertragenen Sinne immer auf den Zehenspitzen und nie auf den Fersen stehen. Will heissen: Sie zwingen dem Gegner in allen Situationen das Spiel auf. Sie warten nicht. Wie Davos.

Ajoie's Headcoach Gary Sheehan, Mitte, waehrend dem Swiss Ice Hockey Cup Viertelfinal zwischen dem HC Ajoie, Swiss League, und den SCL Tigers, National League, am Dienstag, 21. November 2017, in  ...
Trainer Gary Sheehan steht für bedingungsloses Offensiv-Hockey.Bild: KEYSTONE

Daraus musste sich ein Spektakel und ein Sieg gegen die passiven, überheblichen Langnauer ergeben, die mit Rechenschieber-Hockey und dem geringstmöglichen Aufwand siegen wollten. Von einem Klassen-Unterschied war nie etwas zu sehen. Ajoie hätte eigentlich die Partie schon in der regulären Spielzeit entscheiden müssen.

Kein «Ein-Linien-Team» mehr

Die Kabinentüre der Tigers blieb lange zu. Und als sich Langnaus Trainer Heinz Ehlers den Chronisten stellte, war sein Urteil vernichtend: «Die Leistung einzelner Spieler war respektlos gegenüber der Mannschaft, dem Klub und den Fans.» Eine Erklärung hatte er nicht und auf die Frage, ob dieses Versagen Konsequenzen habe, knurrte er: «Soll ich denn mit Junioren spielen? Soll ich die besten Schweizer Spieler und die Ausländer im nächsten Spiel in Zürich nicht einsetzen? Ich möchte mich zu diesem Thema nicht mehr äussern.»

Langnau war auch deshalb chancenlos, weil Ajoie längst nicht mehr ein von den Ausländern abhängiges «Ein-Linien-Team» ist. Beim Triumph über Langnau war nicht einmal ein Tor der kanadischen Stürmer Philip-Michaël Devos und Jonathan Hazen notwendig. Erstmals seit Menschengedenken spielen in Ajoie die zwei ausländischen Stürmer nicht mehr ständig in der gleichen Linie.

Ajoies Philip-Michael Devos, links, und Goalie Dominic Nyffeler im Kampf um den Puck gegen Tigers Yannick-Lennart Albrecht, Mitte, waehrend dem Swiss Ice Hockey Cup Viertelfinal zwischen dem HC Ajoie, ...
Ajoie-Goalie Dominic Nyffeler hat alles im Griff – nur einmal sieht er schlecht aus.Bild: KEYSTONE

Mit Dominic Nyffeler (24) hat Ajoie zudem einen Torhüter mit NLA-Talent. Der Bruder von Lakers-Schlussmann Melvin Nyffeler (22) ist der wahre Held der Cup-Sensation. Er war krank und konnte die letzten drei Tage nicht trainieren. Weil der Ersatzgoalie verletzt war, stellte er sich doch ins Tor – und hexte. Den haltbaren Treffer zum 1:1 steckte er einfach weg – mit einer einleuchtenden Begründung: «Auf ein dummes Tor muss ja nicht noch ein zweites folgen ...»

Rappi noch besser als Ajoie

Inzwischen ist Ajoie die Hoffnung der Hoffnungslosen der NLA. Wenn die Jurassier die zweithöchste Liga gewinnen, dann gibt es aus der NLA keinen Absteiger. Weil Ajoie nicht aufsteigen will, entfällt im Falle eines Titelgewinnes die Liga-Qualifikation.

Die Rapperswil-Jona Lakers sind noch besser, noch ausgeglichener als Ajoie. Gewinnen die Lakers die Liga, dann werden sie Teams wie Langnau, Ambri oder Kloten auf Augenhöhe im Kampf um den letzten Platz in der höchsten Liga herausfordern.

Die Highlights der Partie Rappi vs. Zug.Video: YouTube/SC Rapperswil-Jona Lakers

Aber vielleicht gelingt es Ajoie erneut, wie schon 2016, die zweithöchste Spielklasse gegen die Titanen aus Rapperswil-Jona, Langenthal und Olten zu gewinnen. Damals war das die vorzeitige Rettung für Biel. Ambri, Langnau und Kloten sollten im Frühjahr für den Fall eines Falles eine Fan- und Unterstützungsdelegation zu jedem Playoffspiel des HC Ajoie bereitstellen.

Die Schweizer Hockey-Cupsieger der Neuzeit

1 / 14
Die Schweizer Hockey-Cupsieger der Neuzeit
2020: Freudentaumel in Lausanne! Der unterklassige HC Ajoie gewinnt sensationell den Schweizer Cup.
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Stefan.Alex.H
22.11.2017 09:11registriert März 2016
"Beim Triumph über Langnau war nicht einmal ein Tor der kanadischen Stürmer Philip-Michaël Devos und Jonathan Hazen notwendig".

Dafür eines von Servette Leihgabe Auguste Impose (4:3 in der Verlängerung).
473
Melden
Zum Kommentar
avatar
Scrj1945
22.11.2017 09:20registriert März 2016
Ajoie ist neben olten und winterthur auch eine von den einzigen mannschaften die rappi dieses jahr bezwingen konnten. Wie es der zufall will kommt ajoie am samstag nach rappi. Die wahre stärke von ajoie liegt aber allerdings zu hause in puntrut. Da sind sie viel stärker. Trotzdem ist ajoie noch immer sehr hazen und devos abhängig. Oder von spielern die sie von den nla teams ausleihen. (Siehe impose gestern)
424
Melden
Zum Kommentar
avatar
bullygoal45
22.11.2017 09:10registriert November 2016
Als Rappi Fan freue ich mich auch für Ajoie! 🙂 Well done!

Hoffentlich erwischen wir den HC Davos!
🌹☁️💙 vs 🌕🎽
382
Melden
Zum Kommentar
15
Winterthur schlägt FCSG dank Di Giusto – Liga zwingt Kult-Uhr der Schützenwiese in Rente
Der FC St.Gallen wird in Winterthur überrascht und verliert mit 0:1. Matteo Di Giusto gelingt in der 70. Minute der einzige Treffer zum glückhaften Sieg.

Ein Ballverlust von Lukas Görtler keine drei Minuten nach seiner Einwechslung ermöglichte dem FC Winterthur den Lucky Punch. Di Giusto traf mit einem Schlenzer und holte für seinen neuen Trainer, den vom Assistenten zum Chef aufgestiegenen Ognjen Zaric, das Maximum heraus.

Zur Story