Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Juventus' Cristiano Ronaldo celebrates after scoring his side's third goal during the Champions League round of 16, 2nd leg, soccer match between Juventus and Atletico Madrid at the Allianz stadium in Turin, Italy, Tuesday, March 12, 2019. (AP Photo/Antonio Calanni)

Bild: AP/AP

«Atléticos grösster Albtraum»: So wird Ronaldo für seinen Hattrick gefeiert



Cristiano Ronaldo zerstörte Atlético Madrids Finalträume im Alleingang: Dank der überragenden Leistung des Portugiesen gewinnt Juventus Turin das Rückspiel 3:0 und erreicht das Viertelfinale der Champions League.

Für Aufsehen sorgte Ronaldo nicht nur mit seinen Toren. Er verspottete auch Diego Simeone, Trainer von Atlético, der sich mit einer obszönen Geste über den 2:0-Sieg seines Team im Hinspiel freute. Das sah dann so aus:

Und Ronaldo:

Auf Twitter wurde Ronaldo für seinen Hattrick gefeiert. Es war sein 52. in seiner Karriere – und der 8. in der Champions League.

«Der 8. Champions League-Hattrick seiner Karriere – gleich wie Messis Rekord. Aussergewöhnlich.»

«Cristiano Ronaldos letzte zwei Hattricks in der Champions League:

Mai 2017 gegen Atlético Madrid
März 2019 gegen Atlético Madrid

CR7 ist Atléticos grösster Albtraum.»

«Juve war schwach für eineinhalb Monate und schalten zum richtigen Zeitpunkt um. Ronaldo spielte ohne zu treffen – dann versenkte er einen Hattrick.»

«Das ist die Sache, die die Leute nicht über Cristiano verstehen, wenn sie über den Grössten aller Zeiten sprechen. Er diktiert keine Spiele, er entscheidet sie. Letztlich zählt nichts anderes, und er hat mehr Champions League-K.O.-Tore als jeder andere in der Geschichte. Mit einigem Abstand.»

«Cristiano Ronaldos Wärmebild am heutigen Spiel gegen Atlético Madrid.»

Anspielung auf «Greatest of all Time (GOAT)»

«Atlético wurde in der Champions League seit der Saision 2013/14 immer von einem Team rausgeworfen, in dem Cristiano Ronaldo spielte.»

«Real Madrid-Fans, wenn sie Ronaldo zuschauen...»

Ronaldo hat gestern noch einen Rekord erzielt:

«Ronaldo hat in der Champions League 22 Kopfballtore erzielt – die meisten in der Geschichte des Turniers.»

Die wichtigsten Rekordmarken in der Königsklasse:

Unvergessene Champions-League-Geschichten:

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Scherzanruf beim FC Basel:

Video: video

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel