DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eric Lichaj trifft gegen Arsenal doppelt – ein Ereignis mit Folgen.
Eric Lichaj trifft gegen Arsenal doppelt – ein Ereignis mit Folgen.Bild: AP/PA

Wie die Macht der Fans einem Fussballprofi zu diesem knuddligen Hund verhalf

10.01.2018, 08:3910.01.2018, 10:49

Es ist die grosse Sensation am Sonntagabend, als Zweitligist Nottingham Forest den Favoriten Arsenal aus dem FA Cup kegelt. Beim 4:2-Sieg im City Ground schiesst Eric Lichaj die ersten beiden Tore – dabei ist Lichaj ein Verteidiger.

Herausragend ist sein zweiter Treffer, eine Direktabnahme zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung:

Video: streamable

Und was hat ein Hund damit zu tun?

Hier kommt Lichajs Frau Kathryn ins Spiel. Sie habe ihm vor der Saison versprochen, dass er sich einen Hund zulegen dürfe, wenn ihm in dieser Spielzeit ein Hattrick gelinge, erzählte der Abwehrspieler im Sieger-Interview. Deshalb habe er auch versucht, einen Penalty zu schiessen, sei aber von den Teamkollegen daran gehindert worden.

Die Folge des Interviews: Lichajs Frau wurde auf Twitter von Fussball- und Hundefans mit so vielen Fotos von Vierbeinern eingedeckt, dass sie einknickte. Kathryn erlaubte ihrem Eric einen Hund – und der liess sich nicht zwei Mal bitten. Umgehend bekam die Familie Zuwachs:

Der Verteidiger unterliess es nicht, allen dafür zu danken, die ihn unterstützt hätten, seine Frau «in die richtige Richtung» zu lenken. Und er enthüllte auch, wie er den kleinen Racker taufte: «Gunner». Als Erinnerung daran, welches Team es ihm erlaubte, sich einen Hund zuzulegen. (ram)

Hund macht Schneeengel – und löst damit ein Rätsel

Video: watson

Wunderschöne Bilder vom Iditarod in Alaska, dem härtesten Hundeschlitten-Rennen der Welt

1 / 22
Wunderschöne Bilder vom Iditarod in Alaska, dem härtesten Hundeschlitten-Rennen der Welt
quelle: ap/anchorage daily news / bob hallinen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Federer wird bei Auftritt in Wimbledon gefeiert: «Ich will hier noch einmal spielen»
Roger Federer betritt anlässlich der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum wieder den Centre Court. Der Wimbledon-Rekordsieger wird von den Fans ekstatisch gefeiert.

100 Jahre Centre Court – Wimbledon hat am heutigen Sonntag allen Anlass, sich selbst zu feiern. Zu den Jubiläumsfeierlichkeiten waren alle bisherigen Siegerinnen und Sieger des prestigeträchtigsten Tennis-Turniers der Welt geladen. Auch Roger Federer erwies Wimbledon die Ehre. Unter tosendem Applaus betrat der 40-jährige Schweizer den «heiligen Rasen», mit dem er als achtmaliger Titelträger – und damit Rekordchampion – längst untrennbar verbunden ist. Ein Gänsehaut-Moment.

Zur Story