Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Seuzachs Pferd tritt nach den Heugümpern und das Ziel ist der Final in Genf: Der Underdog gibt sich mutig. bild: fc seuzach

Fliegt GC oder YB? So fiebert die Fussball-Provinz zwei Cup-Highlights entgegen

In der 2. Runde des Schweizer Cups stehen zwei Super-League-Teams vor heiklen Trips. YB reist nach Bazenheid, GC muss nach Seuzach. Die Aussenseiter hoffen auf eine Sensation, freuen sich aber primär auf ein Volksfest.



Imagepflege wird beim FC Seuzach gross geschrieben. Der 1.-Liga-Klub aus dem Nachbarort von Winterthur vermarktet sein Team augenzwinkernd als «Einsflöten». Und zum 40-Jahr-Jubiläum hat «Seuzi» im Juni einen eigenen Song kreiert: «Laufed Nie Allei».

abspielen

«Alles isch möglich, me laufed nie allei!» Video: YouTube/3D360

Der Dorfverein «mit dem Rössli auf dem Herz» stellt auch das Cup-Highlight gegen GC unter das Motto des Lieds. Die Zuschauer werden aufgerufen, in der Vereinsfarbe Rot zum grossen Match auf den Sportplatz Rolli, in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A1 gelegen, zu kommen. Motivation von den Rängen sollen auch Seuzi-Vuvuzelas bringen, welche am Eingang verteilt werden.

«Mein lieber Scholli, wie lange mussten wir auf diesen Jahrhundert-Rüttler warten?», fragt der Klub auf Facebook. «Verschiebt die Hochzeit oder sagt Mama, dass ihr nicht zum Abendessen kommt! Es steht uns eine magische Fussballnacht bevor, ein Popcorn-Blockbuster im Open-Air-Fussballkino Rolli Seuzach!»

Bild

Zusatztribünen wurden errichtet, Seuzach rechnet mit rund 3000 Fans. 3500 Würste hat der Klub bestellt und 2600 Liter Bier. bild: fc seuzach

Was liegt drin?

Das Hashtag #roadtogeneva – der Final findet im nächsten Jahr in Genf statt – ist wohl ein wenig verwegen. Doch völlig chancenlos ist Seuzach nicht, obwohl es drei Ligen vom Rekordmeister und -cupsieger Grasshoppers trennen.

Markus Wanner, seit acht Jahren Seuzachs Trainer, freut sich natürlich auf das Duell und gibt sich optimistisch: «Wir haben in der Meisterschaft schon gegen GCs U21-Mannschaft gespielt, wir kennen also einige der Spieler.» Sein Team werde alles daran setzen, um die Sensation zu schaffen: «Ich glaube, wir gehen in die Verlängerung und können es dort packen und sonst gewinnen wir halt im Penaltyschiessen!»

«Das sind die Momente, für die wir leben»

Gross sind die Träume von einer faustdicken Überraschung auch im Toggenburg. Zweitligist Bazenheid empfängt dort mit YB einen Gegner, bei dem es neben dem Platz gerade drunter und drüber geht. Nicht auszuschliessen, dass sich die Akteure der Gelb-Schwarzen vom Chaos hinter den Kulissen beeinflussen lassen.

Ein Team aus der Super League ist für jeden Amateurklub ein Traumlos. «Das sind die Momente, für die wir leben und in denen ich weiss, warum ich schon 35 Jahre Präsident beim FC Bazenheid bin», fasste Markus Böni zusammen. 

abspielen

Bazenheids Spieler und Trainer freuen sich riesig auf das Spiel und wollen sich nicht kampflos ergeben. Video: YouTube/FC Bazenheid

Letztes (?) Highlight für den Evergreen

Goalie Adrian Bernet kennt sich mit grossen Gegnern aus. Der Lehrer aus Mosnang war Schweizer Nachwuchs-Nationalspieler und schon 2008 dabei, als Bazenheid im Cup auf den FC St.Gallen traf.

Bernet hexte den Aussenseiter gegen das Aushängeschild der Region in die Verlängerung und er erhält nun als 38-Jähriger noch einmal ein richtig grosses Spiel. Bazenheids heutiger Trainer Heris Stefanachi stand damals noch als Spieler auf dem Platz.

Basels Valentin Stocker, links, gegen Tuggens Goalie Adrian Bernet, rechts, beim Fussball Cup 1/8-Finalspiel FC Tuggen gegen den FC Basel am Sonntag, 10. November 2013, in Tuggen. (KEYSTONE/Sebastian Schneider)

Mit Tuggen spielte Bernet im Cup gegen Basel … Bild: KEYSTONE

Der Tuggener Goalie Adrian Bernet, links, rettet in einer heiklen Situation, im Fussball Cupspiel FC Tuggen gegen FC Sion, am Samstag, 26. November 2011, in Tuggen. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

… und gegen den FC Sion. Bild: KEYSTONE

Ganz besonders wird die Partie auch für einen Vertreter von YB: Co-Trainer Harald Gämperle. Er ist in Bazenheid aufgewachsen und hat beim Dorfklub seine Karriere begonnen, die ihn via FC St.Gallen zu GC und in die Nationalmannschaft (vier Spiele) führte.

Schweizer Cup, 2. Runde

Stolpert St.Gallen? Die Ostschweizer scheinen der Super-League-Klub zu sein, der am ehesten zu scheitern droht. In der Liga bringt der FCSG derzeit kaum ein Bein vors andere und mit Le Mont (Challenge League) wartet ein unangenehmer Gegner.

Freitag
Köniz – Lausanne-Sport 19.00
Breitenrain Bern – Aarau 19.30

Samstag
Chiasso – Wohlen 14.30
Binningen (2.i) – Brühl 16.00
Gunzwil (2.) – Lugano 16.00
Stade Lausanne-Ouchy (1.) – Winterthur 16.00
Calcio Kreuzlingen (2.) – Tuggen 16.30
Azzurri Lausanne (1.) – Kriens 17.00
Ticino Le Locle (2.i) – Luzern 17.00
Seuzach (1.) – GC 18.00
Le Mont – St.Gallen 19.00

Sonntag
Bazenheid (2.) – YB 15.00
Iliria Solothurn (2.i) – Schaffhausen 15.00
Zug 94 (1.) – Basel 15.30
Bellinzona (1.) – Zürich 16.00
Neuchâtel Xamax – Sion 16.00

David gegen Goliath: Die grössten Cup-Sensationen

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ThePower 16.09.2016 19:22
    Highlight Highlight Jetzt gilt es, diese Sch....-Woche mit einem Sieg gegen diesen Amateurklub aus dem Osten zu einem einigermassen versöhnlichen Abschluss zu bringen. Zieht euch warm an liebe Bazenheider, die gelbschwarze Lawine rollt an😉Hopp YB
  • TanookiStormtrooper 16.09.2016 17:44
    Highlight Highlight Wenn man auf den FCSG wettet bekommt man von allen SL-Clubs am meisten Kohle zurück... Bin versucht es zu wagen aber die Quote wird schon einen Grund haben... 🤔

    Ihre professionelle Meinung, Herr Meile?
    • Ralf Meile 16.09.2016 17:49
      Highlight Highlight Der beste Tipp lautet grundsätzlich, nie etwas von St.Gallen zu erwarten! Aber ich schätze, sie werden es schon schaukeln gegen Le Mont (sagte der höchstens durchschnittliche Tipper).
  • pun 16.09.2016 16:57
    Highlight Highlight Wir waren schon ein paar Mal als Auswärtsfans beim FC Seuzach, als sie noch eine Liga tiefer spielten. Ein sehr sympathischer und humorvoller Verein, wie sich auch wieder an ihrer Ankündigung zeigt! Würde ihnen einen Erfolg sehr gönnen!
  • BigMic 16.09.2016 16:49
    Highlight Highlight Klasse Bericht Föf, danke!
  • VitoCorleone 16.09.2016 16:38
    Highlight Highlight Bohnenblust wird es YB schwer machen!
  • äti 16.09.2016 16:07
    Highlight Highlight Bazenheid gewährt den YB Spieler bestimmt Asyl.
  • NWO Schwanzus Longus 16.09.2016 14:21
    Highlight Highlight Ich hoffe, dass Seuzach die Sensation schafft, das würde ich ihnen gönnen.

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel