DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Premier League, 1. Runde
Watford – Liverpool 3:3
West Brom – Bournemouth 1:0
Chelsea – Burnley 2:3
Everton – Stoke City 1:0
Southampton – Swansea 0:0
Crystal Palace – Huddersfield 0:3
Brighton – Manchester City 0:2
Burnley feiert an der Stamford Bridge. 
Burnley feiert an der Stamford Bridge. 
Bild: EPA

Meister Chelsea floppt gegen Burnley – Rooney bei Rückkehr Matchwinner

Nach dem gestrigen 4:3-Erfolg Arsenals gegen Leicester zum Auftakt der neuen Premier-League-Saison verläuft auch die Samstags-Runde spektakulär. Liverpool vergibt in letzter Sekunde den Sieg in Watford, der Meister kassiert eine Heimniederlage und Aufsteiger Huddersfield feiert einen Kantersieg.
12.08.2017, 17:5912.08.2017, 20:24

Das musst du gesehen haben

Everton – Stoke City 1:0

Perfekte Rückkehr von Wayne Rooney zu Everton: Der Stürmerstar erzielt beim 1:0-Sieg gegen Stoke City das Siegtor. Es war Rooneys erster Einsatz für Everton nach 13 Jahren bei Manchester United.

Video: streamable

Beinahe wäre auch Xherdan Shaqiri zum Torschützen geworden. Evertons Goalie Jordan Pickford zeigte bei seinem harten Weitschuss in der Nachspielzeit eine Glanzparade und verhinderte so den 1:1-Ausgleich:

Video: streamable

Chelsea – Burnley 2:3

Mit einer Sensation endet der erste Auftritt von Meister Chelsea in der neuen Saison. Burnley entführt beim 3:1-Sieg alle drei Punkte aus der Stamford Bridge. Schon in der 14. Minute fliegt Gary Cahill nach einer rüden Attacke vom Platz:

Video: streamable

Burnley nutzt die nummerische Überzahl radikal aus und geht bis zur Halbzeitpause mit 3:0 in Führung. Die Tore:

Sam Vokes mit dem 1:0 …
Video: streamable
… Stephen Ward mit dem Knaller zum 2:0 …
Video: streamable
… und noch einmal Vokes völlig frei stehend zum 3:0 für den krassen Aussenseiter Burnley.
Video: streamable

Chelsea drückt zwar vehement und dem neu verpflichteten Alvaro Morata gelingt es, auf 1:3 zu verkürzen, rund zwanzig Minuten vor dem Ende:

Video: streamable

Dann steht Chelsea nur noch zu neunt auf dem Feld, auch Cesc Fabregas sieht nach einem überharten Einsteigen Rot. Dennoch trifft Verteidiger David Luiz, den nichts mehr hinten hält, zum 2:3 in der 88. Minute:

Video: streamable

Wenig später verpasst Burnley die Entscheidung, als ein Freistoss an den Pfosten klatscht. Doch Chelsea schafft keinen dritten Treffer mehr und kassiert zu Beginn der Saison eine unerwartete Klatsche.

Crystal Palace – Huddersfield 0:3

Wenn die 1. Runde abgeschlossen ist, könnte ein Aufsteiger die Tabelle anführen. Huddersfield Town siegt auswärts bei Crystal Palace gleich mit 3:0.

Das Eigentor von Joel Ward zum 0:1 …
Video: streamable
… Steve Mounie mit Huddersfield zweitem Tor …
Video: streamable
… und nochmals Mounie zum 3:0.
Video: streamable

Watford – Liverpool 3:3

Zwei Mal liegt Watford in Führung, doch bis in die 93. Minute heisst es 3:2 für Liverpool. Dann trifft Miguel Britos für die «Hornets» zum umjubelten 3:3-Endstand. Er drückt den Ball nach einem Corner, bei dem der Keeper der Reds, Simon Mignolet, keine gute Falle macht, über die Linie:

Video: streamable

Über den Goalie wird nach der Partie mit Sicherheit diskutiert werden. Denn schon bei Watfords 1:0 in der 8. Minute durch Stefano Okaka Chuka sieht Mignolet schlecht aus:

Video: streamable

Eine schöne Kombination führt zu Liverpools Ausgleich. Sadio Mané steht nicht nur an deren Anfang, sondern auch am Ende:

Video: streamable

Abdoulaye Doucoure heisst der Torschütze, der nur drei Minuten später Watford erneut in Front schiesst. Er hat aber letztlich wenig Mühe, den Ball im Tor unterzubringen:

Video: streamable

Zehn Minuten nach der Pause steht Liverpools Neuzugang Mohamed Salah im Fokus. Der ehemalige Spieler des FC Basel holt einen Foulpenalty heraus, den Roberto Firmino zum 2:2 verwandelt. Und nur zwei Minuten später bringt Salah die Reds erstmals in Führung. Im Handball würde man beim Treffer des Ägypters von einem «Flieger-Tor» sprechen:

Video: streamable

Doch Jürgen Klopps Team bringt den Vorsprung nicht über die Runden. Ein erster, kleiner Dämpfer für den ambitionierten FC Liverpool.

Brighton & Hove Albion – Manchester City 0:2

Der Aufsteiger aus dem Süden Englands verliert zum Start ins Abenteuer Premier League. Sergio Agüero und Lewis Dunk mit einem Eigentor sorgen mit einem Doppelschlag in der 70. und 75. Minute für die Entscheidung. (ram)

Agüero mit dem 1:0 für die Citizens.
Video: streamable

Die Telegramme

Watford - Liverpool 3:3 (2:1)
Tore: 8. Okaka 1:0. 29. Mané 1:1. 32. Doucouré 2:1. 55. Firmino (Foulpenalty) 2:2. 57. Salah 2:3. 94. Britos 3:3.

Chelsea - Burnley 2:3 (0:3)
41'616 Zuschauer. - Tore: 24. Vokes 0:1. 39. Ward 0:2. 43. Vokes 0:3. 69. Morata 1:3. 88. Luiz 2:3. - Bemerkungen: 14. Rote Karte gegen Cahill (Chelsea/Foul). 81. Gelb-Rote Karte gegen Fabregas (Chelsea).

Brighton - Manchester City 0:2 (0:0)
30'415 Zuschauer. - Tore: 70. Agüero 0:1. 75. Dunk (Eigentor) 0:2.

Everton - Stoke City 1:0 (1:0)
39'045 Zuschauer. - Tor: 45. Rooney 1:0. - Bemerkungen: Stoke City mit Shaqiri. (sda)

Diese Brüder wurden alle Profis

1 / 41
Diese Brüder wurden Fussballprofis
quelle: ap images for the football busin/ap images / fiona hanson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die teuerste Startelf der Geschichte verliert 0:1 – das lief am Fussball-Wochenende

Bundesliga, Premier League und Primera Division sind zurück. Wir sagen dir, was du am Wochenende aufgrund des schönen Wetters in Europas Spitzenfussball vielleicht verpasst hast.

Noch immer wird über einen möglichen Wechsel von Tottenhams Stürmerstar Harry Kane zu Manchester City spekuliert. Kane äusserte den Wechselwunsch bereits, doch «Spurs»-Geschäftsführer Daniel Levy hat am Sonntag verkündet, dass er ein 150-Millionen-Angebot von ManCity abgelehnt hat.

Obwohl man bei Tottenham offensichtlich weiterhin mit Kane plant, spielte der Stürmer am Sonntagnachmittag nicht. Denn der Gegner hiess ausgerechnet Manchester City. Der offizielle Grund, weshalb der 28-Jährige …

Artikel lesen
Link zum Artikel