DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06202801 Dortmund goalkeeper Roman Burki concedes the 1-0 goal during the UEFA Champions League Group H match between Tottenham Hotspur and Borussia Dortmund at Wembley Stadium in Central London, Britain, 13 September 2017.  EPA/ANDY RAIN

Ex-YB-Goalie Bürki liess sich gleich zweimal in der linken Ecke düpieren. Bild: EPA/EPA

«Litfasssäule» Bürki greift bös daneben – der Berner kassiert mächtig Haue im Netz

Beim Champions-League-Hit Tottenham gegen Dortmund erlebte der Berner Goalie Roman Bürki einen schwarzen Abend. Die Reaktionen. 



Auweia! Der Berner Borussen-Keeper Roman Bürki patzt beim Champions-League-Hit Tottenham gegen Dortmund im legendären Wembley-Stadion gleich doppelt. 

Bereits in der 4. Minute knallt Heung-Min Son den Ball in die kurze Ecke. Bürki sieht beim 1:0 für die Spurs schlecht aus. Dann gibt es einen kurzen Hoffnungsschimmer. Dortmund gleicht in der 11. Minute aus. 

abspielen

Das 1:0 von Son. Video: streamable

Doch es kommt noch schlimmer für die ambitionierte Nummer 2 der Schweizer Nati. In der 15. Minute haut Spurs-Knipser Kane das Leder wieder in die kurze Ecke. Zum Entsetzen der über 4000 mitgereisten Dortmund-Fans lässt Bürki den Ball passieren.

abspielen

Das 2:1 von Kane.  Video: streamable

In der 60. Minute versenkt Kane das 3:1 – die Entscheidung. 

Die Reaktionen

Goalie-Legende  Oliver Kahn findet im ZDF klare Worte: «Da muss Bürki die kurze Ecke zumachen». Die Ruhrpott-Zeitung «Der Westen» gab Bürki in der Spielerbewertung die miserable Note 5: «Hatte zwar nicht viel zu tun, aber was auf sein Tor kam, war auch drin. Auch weil er beim 0:1 die kurze Ecke beim Schuss von Son viel zu weit offen liess. Beim 1:2 stand er ebenso nicht perfekt.»

Die Häme liess auch auf Twitter nicht lange auf sich warten: 

(amü)

Champions League Best of

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

London hält Zahlen über Impfstoffexporte zurück

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sehen die Bilder des «Tschutti Heftlis» für die EM 2020 aus

Seit rund drei Wochen befinden sich viele kleine und grössere Fussballfans in ganz Europa im Sammelfieber. Vor der Fussball-EM im Sommer gilt es für sie, das traditionelle Panini-Album zu füllen. Auch wenn unser redaktionsinterner «Sammel-Gott» Philipp Reich in diesem Jahr einiges kritisiert:

Seit der Euro 08 in der Schweiz und in Österreich gibt es hierzulande aber auch eine Alternative: Das «Tschutti Heftli». In ihm werden die Fussballspieler nicht mit Fotos gezeigt. Stattdessen dürfen …

Artikel lesen
Link zum Artikel