Sport
Fussball

Rastlos von Team zu Team – 7 Sportler, die zu Wandervögeln wurden

NHL, Eishockey Herren, USA Los Angeles Kings at Winnipeg Jets Feb 28, 2023 Winnipeg, Manitoba, CAN Winnipeg Jets right wing Nino Niederreiter 62 warms up before a game against the Los Angeles Kings at ...
Nino Niederreiter im Dress seines neuen Arbeitgebers, den Winnipeg Jets.Bild: www.imago-images.de

Rastlos von Team zu Team – 7 Wandervögel im Sport

In der NHL werden dieser Tage wieder fleissig Spieler getauscht. Der Churer Nino Niederreiter wurde zu den Winnipeg Jets getradet, seinem fünften Arbeitgeber in der besten Eishockey-Liga der Welt. Das ist nichts gegen diese handverlesenen Eishockey- und Fussballspieler.
02.03.2023, 17:3203.03.2023, 06:33
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

Nino Niederreiter nähert sich mit dem Wechsel von den Nashville Predators nach Winnipeg dem Schweizer Rekord an. Der Verteidiger Luca Sbisa, wie «El Niño» einst ein Erstrunden-Draft, stand sogar bei sieben NHL-Teams im Kader: Philadelphia Flyers, Anaheim Ducks, Vancouver Canucks, Vegas Golden Knights, New York Islanders, Winnipeg Jets und Nashville Predators.

Doch an diesen Kanadier kommt kein anderer Eishockeyspieler in der NHL heran:

Mike Sillinger

Bildnummer: 02572517 Datum: 11.10.2005 Copyright: imago/UPI Photo
Mike Sillinger (St. Louis Blues) - Torjubel - PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY (slp2005101107); Vdig, quer, close, Jubel, jubeln,  ...
bild: imago

Wenn du den Spitznamen «Suitcase Sillinger» erhältst, dann weisst du, was es geschlagen hat. Der Stürmer bestritt seine 1092 NHL-Spiele für zwölf verschiedene Teams. Das ist Rekord, ebenso wie seine Beteiligung in insgesamt neun Trades. Sillinger spielte zwischen 1990 und 2009 der Reihe nach für:

  • Detroit Red Wings
  • Mighty Ducks of Anaheim
  • Vancouver Canucks
  • Philadelphia Flyers
  • Tampa Bay Lightning
  • Florida Panthers
  • Ottawa Senators
  • Columbus Blue Jackets
  • Phoenix Coyotes
  • St.Louis Blues
  • Nashville Predators
  • New York Islanders

«Für das Familienleben war es schwierig, aber meistens wurde ich von einem schwachen Team zu einem Playoff-Team getradet, deshalb war das jeweils positiv», blickte Sillinger auf seine Laufbahn zurück. Er habe begriffen, dass die NHL ein Geschäft sei, in dem es manchmal mehr um Verträge und Saläre geht, als um die reine Leistung. «Oft ging es nicht darum, ob ich gut oder schlecht spielte, sondern ob ich irgendwo gerade hinein passe mit meinen Fähigkeiten und meinem Vertrag», sagte Sillinger zum «Bleacher Report».

Den Rekord in den vier grossen US-Sportligen hält mit Edwin Jackson ein Baseballer. Zwischen 2003 und 2019 warf der Pitcher in der MLB für nicht weniger als 14 Teams.

Derick Brassard

NHL, Eishockey Herren, USA Ottawa Senators at Anaheim Ducks Nov 25, 2022 Anaheim, California, USA Ottawa Senators center Derick Brassard 61 in action against the Anaheim Ducks during the third period  ...
Bild: www.imago-images.de

Ob Sillinger ein- oder überholt wird, hängt auch von ihm ab. Von den aktiven NHL-Spielern bringt es der kanadische Center auf die zweitmeisten verschiedenen Teams: auf zehn. Der 35-jährige Brassard von den Ottawa Senators war vorher schon bei neun anderen Franchises unter Vertrag.

In der Nacht auf Freitag (Schweizer Zeit) wird er gegen die New York Rangers sein 1000. NHL-Spiel bestreiten. «Es hat mich mit der Zeit ein wenig frustriert, dass ich ständig von einem Team zum anderen geschoben wurde. Aber dass ich nun diesen Meilenstein erreiche, macht mich stolz», sagte Derick Brassard vor seinem Jubiläumsspiel.

Timo Helbling

ARCHIVBILD ZUR VERPFLICHTUNG VON TIMO HELBLING DURCH DEN EHC KLOTEN, AM MONTAG, 27. NOVEMBER 2017 - Der Eishockey Spieler Timo Helbling und das Eishockey Team des EV Zug beim ersten Eistraining bei de ...
Bild: KEYSTONE

Der Verteidiger lief für sieben verschiedene Teams in der National League auf. Helbling debütierte 1998 und beendete seine Laufbahn zwei Jahrzehnte später im Frühling 2019. In dieser Zeit spielte er für:

  • HC Davos
  • Kloten Flyers
  • HC Lugano
  • EV Zug
  • Fribourg-Gottéron
  • SC Bern
  • SC Rapperswil-Jona Lakers

Der Wandervogel flog nicht nur in der Heimat. Helbling versuchte sich zwischen 2000 und 2004 in Nordamerika, griff nach einer Saison in Kloten ein zweites Mal in den USA an und wurde schliesslich für den Durchhaltewillen belohnt: Für Tampa Bay und Washington lief Helbling in 11 NHL-Spielen auf. Später bestritt er auch noch eine halbe Saison bei Kärpät Oulu in Finnland. 2016 durfte der heutige TV-Experte als SCB-Spieler den Meisterpokal in die Höhe stemmen.

Zlatan Ibrahimovic

AC Milan's Zlatan Ibrahimovic puffs a cigar as he celebrates after winning a Serie A soccer match between AC Milan and Sassuolo, in Reggio Emilia's Mapei Stadium, Italy, Sunday, May 22, 2022 ...
Bild: keystone

Es gibt Fussballer, die für wesentlich mehr Klubs gespielt haben als der Schwede, der es «nur» auf zehn bringt. Die Besonderheit: Wo Zlatan war, war auch der Erfolg.

  • Malmö FF
  • Ajax Amsterdam (2x Meister)
  • Juventus Turin (2x Meister, später wurden die Titel aberkannt)
  • Inter Mailand (3x Meister)
  • FC Barcelona (Meister, UEFA-Supercup-Sieger)
  • 2x AC Milan (2x Meister)
  • Paris Saint-Germain (4x Meister)
  • Manchester United (Europa-League-Sieger)
  • Los Angeles Galaxy

Dass er die Champions League nie gewinnen konnte, dürfte Ibrahimovic mehr fuchsen, als er es wohl zugibt. Zum Trost wurde er zwölf Mal schwedischer Fussballer des Jahres, mit vielen und oft spektakulären Toren sicherte er sich rund um den Globus einen festen Platz in den Herzen vieler Fans. Und mit 41 Jahren denkt er noch nicht ans Aufhören:

Lutz Pfannenstiel

05.08.2022 Frankfurt am Main, Deutsche Bank Park Fussball, 1. Bundesliga, Saison 2022/2023 Eintracht Frankfurt SGE gegen FC Bayern M
Bild: www.imago-images.de

Den 49-jährigen Deutschen sahen viele Schweizer Fussballfans zuletzt während der WM in Katar als SRF-Experten. Als Goalie machte sich der Bayer einen Namen als Weltenbummler. Pfannenstiel wurde zum ersten Fussballer, der in jedem der sechs Kontinentalverbände der FIFA in einem Klub war. Die lange Liste seiner Arbeitgeber:

  • Penang (Malaysia)
  • FC Wimbledon (England)
  • Nottingham Forest (England)
  • Orlando Pirates (Südafrika)
  • Sembawang Rangers (Singapur)
  • Tampereen Pallo-Veikot (Finnland)
  • Haka Valkeakoski (Finnland)
  • Pallo-Kerho 37 (Finnland)
  • Wacker Burghausen (Deutschland)
  • Geylang United (Singapur)
  • Dunedin Technical (Neuseeland)
  • Bradford Park Avenue (England)
  • Bärum SK (Norwegen)
  • Calgary Mustangs (Kanada)
  • Otago United (Neuseeland)
  • KS Vllaznia Shkodra (Albanien)
  • FC Bentonit Ijevan (Armenien)
  • Vancouver Whitecaps (Kanada)
  • CA Hermann Aichinger (Brasilien)
  • Flekkeröy IL (Norwegen)
  • Manglerud Star Toppfotball (Norwegen)
  • Ramblers FC (Namibia)

Meister wurde Pfannenstiel in all den Jahren zwei Mal: 1998 in Finnland und 2000 in Singapur. Heute ist er Sportdirektor des neu gegründeten MLS-Teams St.Louis City, dessen Goalie der Schweizer Roman Bürki ist.

Pfannenstiel über Fussball und Klima

Video: watson/sandro zappella, linda beciri

Danijel Subotic

31.01.2020 Letzigrund Stadion Z
Bild: www.imago-images.de

Aus dem Nachwuchs des FC Basel machte sich der Schweizer Nachwuchs-Nationalspieler auf, die Welt zu erobern. Er wurde tatsächlich zum Millionär, aber nicht in den Ländern, die er sich als Teenager wohl vorgestellt hatte. Als er mit 25 Jahren in Kuwait ein Heidengeld verdiente, gab Subotic im Magazin «Zwölf» offen und ehrlich zu, dass sein Ziel sei, viele Tore zu schiessen und möglichst viel Geld zu verdienen.

  • FC Basel
  • FC Portsmouth (England)
  • Zulte Waregem (Belgien)
  • Southend United (England)
  • Grosseto (Italien)
  • Uni Craiova (Rumänien)
  • Targu Mures (Rumänien)
  • Volyn Luzk (Ukraine)
  • FK Qäbäla (Aserbaidschan)
  • Qadsia SC (Kuwait)
  • Sheriff Tiraspol (Moldawien)
  • Ulsan Hyundai (Südkorea)
  • Shakhter Karaganda (Kasachstan)
  • Dinamo Bukarest (Rumänien)
  • GC
  • FC Rapperswil-Jona

Die Schweiz würde ihn immer noch locken, sagte Subotic 2014, als er in Kuwait spielte. «Aber finanziell liegt das natürlich nicht drin.» Als er offenbar genügend verdient hatte, kehrte er dann doch in die Heimat zurück, 2019 in die Challenge League, wohin Rekordmeister GC abgestiegen war.

John Burridge

John Burridge Scarborough FC 27 January 1994 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: MaryxEvansxAllstarxPaulxMcfegan 12100489 editorial use only
Bild: www.imago-images.de

Der heute 71-jährige Engländer stand fast drei Jahrzehnte im Tor. Oft da, wo gerade einer gebraucht wurde, der im Tor stand. «Budgie» brachte es auf 29 Klubs, die meisten in England, dazu ein paar in Schottland. Vor acht Jahren erstellten wir dieses GIF seiner Reise über die Insel:

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: watson

Burridges simple Erklärung für seine Langlebigkeit im Geschäft: «Für mich gab es immer nur eines: Fussball!» Zwischen 1969 und 1997 war er Goalie, für Manchester City bestritt er mit 43 Jahren sein letztes Premier-League-Spiel. Mehr über die Legende? Hier:

Mehr Sport:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Treue Seelen, die als Profi nur für einen Klub aufliefen
1 / 25
Treue Seelen, die als Profi nur für einen Klub aufliefen
Francesco Totti spielte als Profi nur für einen einzigen Klub: Die AS Roma. Wer sind seine Nachfolger? Zum Beispiel alle diese noch aktiven Fussballer (Stand: 10. November 2020):
quelle: ap/ap / alessandra tarantino
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schnee in der Hauptstadt: Ganz Rom spielt verrückt
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Verrückte Tüftler mit kuriosen Vehikeln markieren die Geburt des Motorsports
22. Juli 1894: Der Motorsport feiert mit der «Zuverlässigkeitsfahrt» von Paris nach Rouen seine Geburtsstunde. Gemütlich wird dem Ziel entgegengezuckelt: Der Sieger braucht für die 130 Kilometer beinahe sieben Stunden.

Geht es heute um die vor 120 Jahren ausgetragene Fahrt, geht es vor allem um eine Streitfrage. War es? Oder war es nicht? Das erste Rennen der Motorsportgeschichte?

Zur Story