Sport
Fussball

Champions League, u.a. mit Dortmund, PSG, Manchester City und Barcelona

AC Milan's Olivier Giroud, right, challenges for the ball with Dortmund's Nico Schlotterbeck during the Champions League group F soccer match between AC Milan and Borussia Dortmund at the Sa ...
Milan verliert gegen Dortmund vor heimischen Publikum mit 1:3. Bild: keystone

Dortmund führt «Todesgruppe» nach Sieg über Milan an, PSG enttäuscht gegen Newcastle

Am fünften Spieltag der Champions-League-Gruppenphase konnte Manchester City die Partie gegen Leipzig nach einem Rückstand noch drehen. PSG enttäuschte beim 1:1 gegen Newcastle und das verletzungsgeplagte Milan ging vor heimischem Publikum gegen Dortmund unter.
28.11.2023, 23:45
Mehr «Sport»

Diese Teams sind bereits für die K.o.-Runden qualifiziert

  • Atletico Madrid
  • Bayern München
  • Borussia Dortmund
  • Barcelona
  • Inter Mailand
  • Lazio Rom
  • RB Leipzig
  • Manchester City
  • Real Madrid
  • Real Sociedad

Gruppe E

Lazio Rom – Celtic Glasgow 2:0

Lange passierte in Rom in der Partie zwischen Lazio und Celtic Glasgow wenig – bis in der 61. Minute Ciro Immobile eingewechselt wurde. Der Italiener stellte mit seinen Toren in der 82. und der 85. Minute auf 2:0. Dank dem Sieg über Celtic haben die Römer gute Karten auf den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale. Die Schotten müssen sich indes vorzeitig aus dem Europapokal verabschieden.

epa10999805 Lazio's Ciro Immobile celebrates after scoring the 2-0 goal during the UEFA Champions League Group E soccer match between SS Lazio and Celtic FC, in Rome, Italy, 28 November 2023. EPA ...
Immobile – der Mann des Spiels. Bild: keystone

Lazio Rom - Celtic Glasgow 2:0 (0:0).
50'555 Zuschauer.
SR Meler (TUR).
Tore: 82. Immobile 1:0. 85. Immobile 2:0.
Bemerkungen: Celtic Glasgow ohne Siegrist (nicht im Aufgebot).

Feyenoord – Atletico 1:3

Atlético gewann bei Feyenoord Rotterdam durch zwei Eigentore und einen sehenswerten Treffer von Verteidiger Mario Hermoso mit 3:1. Lazio Rom schlug dank dem späten Doppelpack von Ciro Immobile Celtic Glasgow mit 2:0.

Feyenoord's Ayase Ueda, right, challenges Atletico Madrid's Axel Witsel during the Champions League, Group E soccer match between Feyenoord and Atletico Madrid at the Feyenoord stadium, in R ...
Atletico lässt gegen Feyenoord nichts anbrennen.Bild: keystone

Feyenoord Rotterdam - Atlético Madrid 1:3 (0:1).
SR Taylor.
Tore: 14. Geertruida (Eigentor) 0:1. 57. Hermoso 0:2. 77. Wieffer 1:2. 81. S. Giménez (Eigentor)

Gruppe F

Milan – Dortmund 1:3

Borussia Dortmund gelingt in der Champions League am vorletzten Spieltag die vorzeitige Qualifikation für die Achtelfinals. Am Anfang des 3:1-Auswärtssieges von Dortmund bei der AC Milan stand der Schweizer Goalie Gregor Kobel. Der bald 26-Jährige parierte in der 6. Minute einen Penalty von Olivier Giroud. Etwas später brachte Marco Reus die Dortmunder ein erstes Mal in Führung. Nach der Pause sorgten der 19-jährige Engländer Jamie Bynoe-Gittens und der 21-jährige Deutsche Karim Adeyemi innerhalb von zehn Minuten für die Tore zum 2:1 und 3:1.

AC Milan's Samuel Chukwueze, right, challenges for the ball with Dortmund's Mats Hummels during the Champions League group F soccer match between AC Milan and Borussia Dortmund at the San Si ...
Milan musste auf viele Spieler verzichten, die verletzungsbedingt ausfielen.Bild: keystone

AC Milan - Borussia Dortmund 1:3 (1:1).
SR Kovács.
Tore: 10. Reus (Penalty) 0:1. 37. Chukwueze 1:1. 59. Bynoe-Gittens 1:2. 69. Adeyemi 1:3.
Bemerkungen: AC Milan ohne Okafor (nicht im Aufgebot). Borussia Dortmund mit Kobel. 6. Kobel hält Penalty von Giroud.

PSG – Newcastle 1:1

Während sich der BVB in der Hammergruppe noch vor dem letzten Spieltag einen Platz in der K.o.-Runde sicherte, verpasste es Paris Saint-Germain gleiches zu tun. Der französische Meister verhinderte beim 1:1 daheim gegen Fabian Schär Newcastle aber immerhin Schlimmeres. Erst in der 98. Minute gelang Kylian Mbappé via Penalty das 1:1. Durch den einen Punkt hat PSG das Weiterkommen in den eigenen Händen, muss aber zum Abschluss der Gruppenphase in Dortmund gewinnen, um sicher weiterzukommen.

epa10999991 Milan Skriniar (R) of PSG and Alexander Isak of Newcastle during the UEFA Champions League group F match between Paris Saint-Germain and Newcastle United in Paris, France, 28 November 2023 ...
PSG kam gegen Newcastle nicht über ein Unentschieden hinaus.Bild: keystone

Paris Saint-Germain - Newcastle United 1:1 (0:1).
SR Marciniak.
Tore: 24. Isak 0:1. 98. Mbappé (Penalty) 1:1.
Bemerkung: Newcastle United mit Schär.

Gruppe G

Manchester City – Leipzig 3:2

In der Gruppe der Young Boys sind alle Entscheidungen gefallen, nachdem Manchester City sich durch das 3:2 daheim gegen Leipzig den Gruppensieg gesichert hat. Die Engländer korrigierten einen 0:2-Pausenrückstand. Erling Haaland gelang dabei sein 40. Tor im 35. Champions-League-Match. Manuel Akanji, der beim ersten von zwei Toren des Leipzigers Lois Openda nicht gut aussah, spielte für den Titelverteidiger durch.

epa11000071 Erling Haaland of Manchester City celebrates after scoring his team's first goal during the UEFA Champions League group G match between Manchester City and RB Leipzig in Manchester, B ...
Manchester City konnte den missratenen Start wieder ausbügeln.Bild: keystone

Manchester City - RB Leipzig 3:2 (0:2).
SR Nyberg.
Tore: 13. Openda 0:1. 33. Openda 0:2. 54. Haaland 1:2. 70. Foden 2:2. 87. Álvarez 3:2.
Bemerkung: Manchester City mit Akanji.

YB – Roter Stern Belgrad 2:0

Gruppe H

Donezk – Antwerpen 1:0

Nach dem Sieg gegen Antwerpen hat Donezk neun Punkte auf dem Konto und liegt in der Gruppe H einen Punkt hinter Porto auf Rang drei. Die Belgier stehen nach fünf Spielen weiterhin ohne Punkte da.

28.11.2023, Hamburg: Fu�ball: Champions League, Schachtar Donezk - FC Antwerpen, Gruppenphase, Gruppe H, 5. Spieltag, Volksparkstadion. Antwerpens Toby Alderweireld (r) und Valeriy Bondar von Donezk k ...
Aufgrund des Krieges traten die beiden Teams aus der Ukraine und Belgien in Deutschland gegeneinander an.Bild: keystone

Schachtar Donezk - Royal Antwerp 1:0 (1:0).
Hamburg.
SR Frankowski.
Tor: 12. Matwienko 1:0.

Barcelona – Porto 2:1

Dem FC Barcelona sicherten zwei Portugiesen das 2:1 gegen den FC Porto. João Cancelo und João Felix wendeten die Partie nach dem 0:1. Der zweite Achtelfinal-Platz in der Gruppe mit den Katalanen wird in der letzten Runde im Direktduell zwischen Porto und Schachtar Donezk verteilt. Die Ukrainer haben nach dem 1:0 im Exil in Hamburg gegen Antwerpen wie Porto neun Punkte auf dem Konto.

Barcelona's Joao Felix celebrates after scoring his side's second goal during the Champions League Group H soccer match between Barcelona and Porto at the Olympic Stadium in Barcelona, Spain ...
Felix erzielte das 2:0 für Barcelona. Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Fussballer, die als Star in die Schweiz wechselten
1 / 24
Fussballer, die als Star in die Schweiz wechselten
Mario Balotelli. Der italienische Stürmer, einst Nationalspieler und Champions-League-Sieger, unterschreibt im Sommer 2022 kurz vor Transferschluss beim FC Sion.
quelle: keystone / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So sieht es aus, wenn zwei Laien ein Fussballspiel kommentieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
In diesen spektakulären Champions-League-Duellen geht es heute um die Wurst
Zehn Tore fielen in den Viertelfinal-Hinspielen Arsenal gegen Bayern München und Real Madrid gegen Manchester City. Bei den Rückspielen (21 Uhr) sind die Heimteams im Vorteil.

Wer in der vergangenen Woche die beiden Champions-League-Spiele in London und Madrid parallel verfolgte, kam kaum zum Luftholen. Beide Partien boten nicht nur zahlreiche und gefühlt immer schönere Tore, sondern auch viele fussballerische Kabinettstücke und umstrittene Szenen. Das war beste Werbung für den Sport, die eigentlich kaum zu toppen ist. Oder doch?

Zur Story