DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Milan findet zum Siegen zurück – Hütters Frankfurt nimmt Fahrt auf

Hier verpasst du nichts: Alle Resultate, Tabellen und Highlights der europäischen Topligen aus Deutschland, und Italien.
30.09.2018, 22:5901.10.2018, 08:34

Deutschland

Bundesliga, 6. Runde
Frankfurt – Hannover 4:1 (2:0)
Augsburg – Freiburg 4:1 (2:0)

Eintracht Frankfurt - Hannover 4:1 (2:0) 
46'300 Zuschauer.
Tore: 36. N'Dicka 1:0. 45. Rebic 2:0. 59. De Guzman 3:0. 86. Muslija 3:1. 89. Jovic 4:1.
Bemerkungen: Frankfurt ohne Fernandes (Ersatz), Hannover mit Schwegler. 

Adi Hütter kommt mit Eintracht Frankfurt in der 6. Runde der Bundesliga zum zweiten Sieg. Schlusslicht Hannover tut sich auch beim 1:4 in Frankfurt mit dem Tore schiessen schwer.

Die fünf erzielten Tore von Hannover nach den ersten sechs Runden bedeuten den drittschwächsten Wert der Liga – einzig Schalke (3) und Mainz (4) haben noch weniger Treffer vorzuweisen. In Frankfurt lieferte 96 einen weiteren Beleg dafür, dass die Hauptproblemzone im Angriff liegt. Trotz mehrheitlichem Ballbesitz brachte das Team von Andre Breitenreiter und mit dem Schweizer Pirmin Schwegler vor der Pause keinen einzigen Torschuss zu Stande. Hannovers erster Torschuss wurde in der 86. Minute notiert, als Florent Muslija das zwischenzeitliche 3:1 erzielte.

Das 1:0 für Frankfurt.Video: streamable
Das 2:0 für Frankfurt.Video: streamable
Das 3:0 für Frankfurt.Video: streamable
Das 3:1 für Hannover.Video: streamable
Das 4:1 für Hannover.Video: streamable

Augsburg - Freiburg 4:1 (2:0)
26'488 Zuschauer.
Tore: 19. Caiuby 1:0. 34. Finnbogason 2:0. 49. Schmid (Eigentor) 2:1. 68. Finnbogason (Foulpenalty) 3:1. 83. Finnbogason 4:1. 

Im zweiten Sonntagsspiel setzte sich Augsburg gegen Freiburg ebenfalls 4:1 durch. Der Isländer Alfred Finnbogason meldete sich in seinem ersten Spiel seit der WM in Russland mit einer Triplette zurück

Die Tabelle

Bild: srf

Italien

Serie A, 6. Runde
Bologna – Udinese 2:1
Chievo – Torino 0:1
Fiorentina – Atalanta 2:0
Frosinone – Genoa 1:2
Sassuolo – Milan 1:4 (0:1)

Sassuolo - Milan 1:4 (0:1)
Tore:
39. Kessie 0:1. 50. Suso 0:2. 60. Castillejo 0:3. 68. Djuricic 1:3. 94. Suso 1:4.
Bemerkung: Milan mit Rodriguez. 

Die Aussicht auf den möglichen 2. Tabellenplatz schien Sassuolo zunächst zu beflügeln. Nach dominantem Beginn mit zwei guten Chancen zur Führung nahm Milans Franck Kessie der bisherigen Überraschungsmannschaft der Liga aber in der 39. Minute mit einem Sololauf aus der eigenen Platzhälfte zum 0:1 den Wind aus den Segeln.

Nach der Pause erhöhten die Spanier Suso (50.) und Samu Castillejo (60.) für die Mailänder, bevor die Gastgeber verkürzten. Zum Schlussresultat traf wiederum Suso, der zuvor seit Februar nicht mehr erfolgreich gewesen war.

Das 0:1 für Milan.Video: streamable
Das 0:2 für Milan.Video: streamable
Das 0:3 für Milan.Video: streamable
Das 1:3 für Sassuolo.Video: streamable
Das 1:4 für Milan.Video: streamable

Bologna - Udinese 2:1 (1:1) 
19'039 Zuschauer.
Tore: 32. Pussetto 0:1. 42. Santander 1:1. 82. Orsolini 2:1.
Bemerkung: Bologna mit Dzemaili, Udinese mit Behrami (bis 84./verwarnt).

Blerim Dzemaili und Valon Behrami sorgen in Italien für ein Novum. Beim 2:1-Sieg von Bologna gegen Udinese duellieren sich zum ersten Mal in der Serie A zwei Schweizer als Captains.

Dzemaili behielt dabei mit Bologna das bessere Ende für sich. Mit dem zweiten Sieg innert sieben Tagen verabschiedete sich das schlecht gestartete Team aus der Emilia-Romagna von den Abstiegsplätzen.

Das 0:1 für Udinese.Video: streamable
Das 1:1 für Bologna.Video: streamable
Das 2:1 für Bologna.Video: streamable

Fiorentina - Atalanta Bergamo 2:0 (0:0) 
30'535 Zuschauer.
Tore: 62. Veretout (Foulpenalty) 1:0. 94. Biraghi 2:0.
Bemerkung: Fiorentina mit Edimilson Fernandes (ab 32./verwarnt), Atalanta mit Freuler (bis 80.).

Das zweite Schweizer Serie-A-Duell des Wochenendes zwischen Edimilson Fernandes und Remo Freuler ging an den 22-jährigen Walliser Fernandes, der beim 2:0-Heimsieg der Fiorentina gegen Atalanta Bergamo nach 32 Minuten eingewechselt wurde. Mann der Stunde in Italien ist Krzysztof Piatek. Der im Sommer verpflichtete 23-jährige Pole war bei Genoas 2:1-Sieg in Frosinone Doppeltorschütze und baute seine Ausbeute für seinen neuen Klub auf 12 Tore in 7 Pflichtspielen aus (8 in der Serie A).

Das 1:0 für Fiorentina.Video: streamable
Das 2:0 für Fiorentina.Video: streamable

Die Tabelle

Bild: srf

(abu/sda)

Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991

1 / 66
Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tweener, Ronaldo-Jubel und Bier – Showman Kyrgios bietet schon in der 1. Runde Spektakel

Nick Kyrgios ist ein hervorragender Tennisspieler – oft fehlt im allerdings die Lust, diesem Beruf nachzugehen. Im vergangenen Jahr bestritt er nur sechs Turniere auf der Tour und deutete immer wieder an, er wisse nicht mehr, wie lange seine Karriere noch dauern wird, obwohl er nur gerade 26 Jahre alt ist.

Zur Story