DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, 2. Runde

A: Basel – Benfica Lissabon 5:0 (2:0)
A: ZSKA Moskau – Man Utd 1:4 (0:3)

B: Anderlecht – Celtic 0:3 (0:1)
B: PSG – Bayern München 3:0 (2:0)

C: Karabach Agdam – Roma 1:2 (1:2)
C: Atlético Madrid – Chelsea 1:2 (1:0)

D: Sporting – Barcelona 0:1 (0:0)
D: Juventus – Olympiakos 2:0 (0:0)

epa06230845 Basel's Michael Lang (2-R) celebrates with his teammates after scoring the 1-0 lead during the UEFA Champions League group A soccer match between FC Basel 1893 and Benfica Lisbon in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, 27 September 2017.  EPA/GEORGIOS KEFALAS

Früher Jubel: Lang (Zweiter von rechts) bringt Basel gegen Benfica schon in der 2. Minute in Front. Bild: EPA/KEYSTONE

Alle Spiele, alle Tore: PSG schlägt Bayern, Siege für Barça, Juve und ManUtd



Gruppe A

FC Basel – Benfica Lissabon 5:0

abspielen

1:0 Basel: Michael Lang behält die Nerven und schiebt zur Führung ein. Video: streamable

abspielen

2:0 Basel: Dimitri Oberlin klärt nach einem Corner der Portugiesen, sprintet dann «was gisch, was häsch» nach vorne, wird von Renato Steffen eingesetzt und schiebt zwischen den Beinen des Goalies ein. Eine Riesenkiste! Video: streamable

abspielen

3:0 Basel: Oberlin wird gefoult, der Schiedsricher ist zwei Meter daneben und Ricky van Wolfswinkel haut den Penalty nach einer knappen Stunde ins Netz. Video: streamable

abspielen

Rot für Benfica: André Almeida verliert die Nerven und mäht an der Eckfahne brutal Raoul Petretta um. Video: streamable

abspielen

4:0 Basel: Wieder zeigt Oberlin, wie schnell er ist – auch gedankenschnell. Sein zweiter Treffer, was für ein Abend für den Stürmer, der heute 20 Jahre alt geworden ist. Video: streamable

abspielen

5:0 Basel: Der FCB hat immer noch nicht genug, nun trifft auch Blas Riveros. Video: streamable

Basel - Benfica Lissabon 5:0 (2:0)
34'111 Zuschauer. - SR Thomson (SCO). - Tore: 2. Lang (Oberlin) 1:0. 20. Oberlin (Steffen) 2:0. 59. Van Wolfswinkel (Foulpenalty/Oberlin) 3:0. 69. Oberlin 4:0. 76. Riveros (Van Wolfswinkel) 5:0.
Basel: Vaclik; Suchy, Akanji, Balanta (80. Serey Die); Lang, Zuffi, Xhaka, Petretta (67. Riveros); Steffen, Van Wolfswinkel, Oberlin (74. Elyounoussi).
Benfica: Bruno Varela; André Almeida, Luisão, Jardel, Grimaldo; Zivkovic (74. Samaris), Pizzi, Fejsa, Cervi (46. Salvio); Jonas (67. Seferovic), Jimenez.
Bemerkungen: Basel ohne Gaber (verletzt), Pululu (nicht im Aufgebot). 63. André Almeida (Foul). 76. Pfostenschüsse von Elyounoussi und Riveros. Verwarnungen: 45. Akanji (Foul), 50. Petretta (Foul), 55. Zivkovic und Xhaka (beide Unsportlichkeit), 58. Salvio (Reklamieren).

ZSKA Moskau – Manchester United 1:4

abspielen

0:1 ManUtd: Romelu Lukaku erzielt im neunten Saisonspiel sein neuntes Tor. Ein Einkauf, der sich bislang rentiert. Video: streamable

abspielen

0:2 ManUtd: Anthony Martial verwertet einen Penalty sicher. Video: streamable

abspielen

0:3 ManUtd: Lukaku besucht sich bei Wasili Beresutski für dessen Luftloch und trifft schon wieder. Video: streamable

abspielen

0:4 ManUtd: Die «Abwehr» von ZSKA Moskau hat die Arbeit eingestellt, Henrich Mchitarjan schiesst das nächste Tor der Engländer. Video: streamable

abspielen

1:4 ZSKA: Der Ehrentreffer kurz vor dem Ende durch Konstatin Kuschajew. Video: streamable

ZSKA Moskau - Manchester United 1:4 (0:3)
SR Eriksson (SWE). - Tore: 4. Lukaku 0:1. 18. Martial (Foulpenalty) 0:2. 27. Lukaku 0:3. 57. Mchitarjan 0:4. 90. Kutschajew 1:4.
ZSKA Moskau: Akinfejew; Wassin, Wassili Beresuzki, Ignaschewitsch; Wernbloom; Fernandes, Dsagojew (72. Milanov), Golowin, Schtschennikow; Schalow (67. Schamaletdinow), Vitinho (84. Kutschajew).
Manchester United: De Gea; Lindelöf, Bailly, Smalling; Young (67. Darmian), Herrera, Matic, Blind; Mchitarjan (60. Lingard), Lukaku, Martial (72. Rashford).
Bemerkungen: ZSKA ohne Makarow, Manchester United ohne Carrick, Fellaini, Ibrahimovic, Jones, Pogba und Rojo (alle verletzt). Verwarnungen: 42. Golowin. 54. Wernbloom. 59. Vitinho (alle wegen Fouls).

Die Tabelle

Bild

srf

Gruppe B

RSC Anderlecht – Celtic Glasgow 0:3

abspielen

0:1 Celtic: Mit dem ersten Torschuss der Partie bringt Leigh Griffiths die Schotten nach 38 Minuten in Führung. Video: streamable

abspielen

0:2 Celtic: Die Belgier in der Defensive zu nachlässig, der aufsässige Patrick Roberts macht das dann stark. Video: streamable

abspielen

0:3 Celtic: Tief in der Nachspielzeit macht Scott Sinclair den Deckel drauf. Video: streamable

Anderlecht - Celtic Glasgow 0:3 (0:1)
20'500 Zuschauer. - SR Manzano (ESP). - Tore: 38. Griffiths 0:1. 50. Mbodji (Eigentor) 0:2. 93. Sinclair 0:3.

Paris Saint-Germain – Bayern München 3:0

abspielen

1:0 PSG: Ganz Bayern konzentriert sich auf Neymar. Der passt zu Dani Alves, welcher schon in der 2. Minute trifft. Video: streamable

abspielen

2:0 PSG: Edinson Cavani nagelt den Ball von der Strafraumgrenze unter die Latte. Video: streamable

abspielen

3:0 PSG: Auch 222-Millionen-Euro-Mann Neymar reiht sich in die Torschützenliste ein. Die Partie ist schon 20 Minuten vor dem Ende entschieden. Video: streamable

Paris Saint-Germain - Bayern München 3:0 (2:0)
40'000 Zuschauer. - SR Lahoz (ESP). - Tore: 2. Dani Alves 1:0. 31. Cavani 2:0. 63. Neymar 3:0.
PSG: Areola; Dani Alves, Marquinhos, Thiago Silva, Kurzawa; Verratti (90. Draxler), Thiago Motta (86. Lo Celso), Rabiot; Mbappé (79. Di Maria), Cavani, Neymar.
Bayern München: Ulreich; Kimmich, Süle, Martinez, Alaba; Tolisso (46. Rudy), Thiago Alcantara, Vidal; Müller (69. Robben), Lewandowski, Rodriguez (46. Coman).
Bemerkungen: PSG ohne Pastore, Bayern München ohne Bernat, Neuer (alle verletzt) und Boateng (geschont). Verwarnungen: 23. Kimmich (Foul). 45. Vidal (Foul). 61. Thiago Alcantara (Hands). 73. Verratti (Foul). 78. Rudy (Foul).

Die Tabelle

Bild

srf

Gruppe C

Atlético Madrid – Chelsea 1:2

abspielen

1:0 Atlético: David Luiz reisst einen Gegenspieler zu Boden, Antoine Griezmann verwertet nach dem Foul den Penalty. Video: streamable

abspielen

1:1 Chelsea: Alvaro Morata lenkt mit dem Kopf eine Flanke zum Ausgleich ins Tor. Video: streamable

abspielen

1:2 Chelsea: Mit der letzten Aktion in der 94. Minute gelingt Michy Batshuayi das Tor zum Auswärtssieg. Video: streamable

Atlético Madrid - Chelsea 1:2 (1:0)
SR Cakir (TUR). - Tore: 40. Griezmann (Foulpenalty) 1:0. 60. Morata 1:1. 94. Batshuayi 1:2.
Atlético Madrid: Oblak; Juanfran, Godin, Lucas, Filipe Luis; Koke, Partey (77. Gimenez), Niguez, Carrasco (69. Torres); Griezmann, Correa (70. Gaitan).
Chelsea: Courtois; Azpilicueta, David Luiz, Cahill; Moses, Kanté, Bakayoko, Alonso; Fabregas (86. Christensen), Hazard (82. Willian); Morata (82. Batshuayi).
Bemerkungen: Atlético ohne Fernandez, Chelsea ohne Drinkwater (beide verletzt). Verwarnungen: 39. David Luiz. 47. Partey. 54. Griezmann (alle wegen Fouls).

Karabach Agdam – AS Roma 1:2

abspielen

0:1 Roma: Karabachs Keeper Sehic gibt keine gute Figur ab, Manolas bedankt sich. Video: streamable

abspielen

0:2 Roma: Edin Dzeko erhöht nach einer Viertelstunde, das Spiel scheint schon entschieden. Video: streamable

abspielen

1:2 Karabach: Eine herrliche Vorarbeit von Dino Ndlovu und ein kaltblütiger Abschluss von Ex-FCZ-Stürmer Pedro Henrique – schon ist wieder Spannung drin. Video: streamable

Karabach Agdam - AS Roma 1:2 (1:2)
Baku. - 50'000 Zuschauer. - SR Dias (POR). - Tore: 7. Manolas 0:1. 15. Dzeko 0:2. 29. Pedro Henrique 1:2.
Roma: Alisson; Bruno Peres, Manolas, Juan Jesus, Kolarov; Pellegrini (82. Strootman), Gonalons (67. De Rossi), Nainggolan; Defrel (58. Florenzi), Dzeko, El Shaarawy.
Bemerkungen: Roma ohne Karsdorp, Perotti und Schick (alle verletzt).

Die Tabelle

Bild

srf

Gruppe D

Sporting Lissabon – FC Barcelona 0:1

Oooh, Seydou Doumbia … Der ehemalige YB- und Basel-Stürmer versucht sich mit einer Schwalbe. Er wird ertappt, sieht Gelb und muss vom Platz – weil er sich bei der Aktion verletzt hat. 🙈

abspielen

0:1 Barcelona: Pech für Sebastian Coates, der kurz nach der Pause ins eigene Tor trifft. Video: streamable

Sporting Lissabon - FC Barcelona 0:1 (0:0)
48'575 Zuschauer. - SR Hategan (ROU). - Tor: 49. Coates (Eigentor) 0:1.
FC Barcelona: Ter Stegen; Semedo, Piqué, Umtiti, Alba; Rakitic, Busquets, Sergi Roberto (87. André Gomes); Messi, Luis Suarez (89. Vidal), Iniesta (80. Paulinho).
Bemerkungen: FC Barcelona ohne Dembélé, Rafinha und Turan (alle verletzt).

Juventus Turin – Olympiakos Piräus 2:0

abspielen

1:0 Juve: Goalgetter Gonzalo Higuain behält im Durcheinander die Übersicht. Video: streamable

abspielen

2:0 Juve: Auch auf Mario Mandzukic ist Verlass. Video: streamable

Juventus Turin - Olympiakos Piräus 2:0 (0:0)
33'460 Zuschauer. - SR Stieler (GER). - Tore: 69. Higuain 1:0. 80. Mandzukic 2:0.
Juventus Turin: Buffon; Sturaro (81. Benatia), Barzagli, Chiellini, Alex Sandro; Bentancur, Matuidi; Cuadrado (60. Higuain), Dybala, Douglas Costa (84. Bernardeschi); Mandzukic.
Bemerkungen: Juventus Turin ohne De Sciglio, Höwedes, Marchisio, Pjanic (alle verletzt) und Lichtsteiner (in der Champions League nicht im Aufgebot). (sda)

Die Tabelle

Bild

srf

Wie war das Leben ohne Handy

Dieser Künstler macht aus Karten Kunst

1 / 15
Dieser Künstler macht aus Karten Kunst
quelle: www.instagram.com/mark_powell_art/
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lionel Messi verlässt den FC Barcelona – Klub bedankt sich mit Gänsehaut-Video

Ein einziger Satz wie ein Stich ins Herz aller Barça-Fans: Lionel Messi wird nicht beim FC Barcelona bleiben. Trotz einer Einigung zwischen dem spanischen Klub und dem Argentinier konnte der Vertrag nicht verlängert werden. Die Gründe dafür sind finanziell und strukturell.

Der FC Barcelona und Lionel Messi gehen getrennte Wege. Dies gab der Klub am Donnerstagabend auf Twitter bekannt. Demnach verhindern finanzielle Probleme sowie die Regeln der spanischen Liga einen Verbleib des 34-Jährigen bei Barça.

«Beide Parteien bereuen zutiefst, dass die Wünsche des Spielers und des Klubs nicht erfüllt werden konnten», heisst es in der Mitteilung. Zudem bedankt sich der FC Barcelona für den Beitrag zum Erfolg des Klubs und wünscht ihm alles Gute für seine persönliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel