Sport
Fussball

WM-Kuss: Spielerin Hermoso fordert Strafe gegen Verbandschef Rubiales

Sydney, Australia, August 20th 2023: Jenni Hermoso 10 Spain enters the stadium for the national anthem during the FIFA Womens World Cup 2023 Final football match between Spain and England at Stadium A ...
In einem Statement fordert Jennifer Hermoso eine Strafe für die Kuss-Attacke vom spanischen Verbandschef.Bild: www.imago-images.de

Nach WM-Kuss: Spielerin Hermoso fordert Konsequenzen gegen Verbandschef Rubiales

Spaniens Verbandschef Luis Rubiales küsste Jennifer Hermoso nach dem WM-Titel ungefragt auf den Mund. Nun fordert die Spielerin, dass das Verhalten nicht ungestraft bleibt.
24.08.2023, 07:0724.08.2023, 16:34
Mehr «Sport»
Ein Artikel von
t-online

Die Karriere von Luis Rubiales beim spanischen Fussballverband neigt sich womöglich dem Ende zu. Denn der Druck auf den umstrittenen Mann wächst. Rubiales hatte die Spielerin Jennifer Hermoso nach dem WM-Titel bei der Siegerehrung auf den Mund geküsst. Hermoso sagte kurz danach, dass ihr die Aktion nicht gefallen habe. Nun forderte sie «beispielhafte Massnahmen» gegen Rubiales. Das geht aus einer gemeinsamen Erklärung Hermosos mit der Spielergewerkschaft FUTPRO hervor, die diese am Mittwoch verbreitete.

Darin heisst es vonseiten FUTPRO, dass sie das «Verhalten, das die Würde der Frauen verletzt, entschieden und mit Nachdruck verurteilt». Es sei wichtig, dass der amtierende Weltmeister von Personen repräsentiert wird, «die Werte der Gleichheit und des Respekts in allen Bereichen vorleben».

Ein Auszug aus dem Statement:

«Es ist notwendig, den Kampf für die Gleichberechtigung weiter voranzutreiben, einen Kampf, den unsere Spielerinnen mit Entschlossenheit geführt haben und der uns in die Position gebracht hat, in der wir uns heute befinden.

FUTPRO lehnt jede Haltung oder jedes Verhalten ab, das die Rechte von Fussballerinnen verletzt, und die Gewerkschaft setzt sich dafür ein, dass Handlungen wie die, die wir gesehen haben, niemals ungestraft bleiben, dass sie sanktioniert werden und dass die geeigneten Massnahmen ergriffen werden, um Fussballerinnen vor Handlungen zu schützen, die wir für inakzeptabel halten.»
Frauen-WM: Luis Rubiales küsst Jenni Hermoso
Luis Rubiales küsste Jennifer Hermoso bei der Siegerehrung.Bild: screenshot

Der spanische Fussballverband rief eine ausserordentliche Generalversammlung ein, die schon am Freitag stattfinden soll. Thema werden die «jüngsten Ereignisse während der Siegerehrung», heisst es.

«Was wir gesehen haben, ist eine inakzeptable Geste», sagte Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez im Rahmen des Empfangs der Weltmeisterinnen am Dienstag im Moncloa-Palast in Madrid. Rubiales' Entschuldigung sei «unzureichend».

Nach dem spanischen Finalsieg bei der Fussball-WM der Frauen in Australien und Neuseeland gratulierte Rubiales den Spielerinnen und dem Trainerteam mit Küssen auf die Wange. Die Spielerin Jennifer Hermoso küsste er ungefragt auf den Mund. Später scherzte er in der Kabine davon, Hermoso bei der Partyreise nach Ibiza zu heiraten.

Spanish Women s National Soccer Team Arrives In Ibiza Jennifer Hermoso attends to fans during the tour of the national team, Nationalteam bus on August 22, 2023, in Ibiza Spain. Photo by Francisco Gue ...
Hermoso feiert den WM-Titel derzeit auf Ibiza.Bild: www.imago-images.de

Kurze Zeit später wurde der 46-Jährige scharf kritisiert. In einer ersten Reaktion zeigte er für die Kritik kein Verständnis: «Es sind nur zwei Freunde, die etwas feiern, hören wir nicht auf die Narren und Idioten. Lasst sie uns ignorieren und die guten Dinge geniessen», sagte er in der Radiosendung «Tiempo de Juego».

Auch Hermoso wurde in einer Mitteilung des Verbands damit zitiert, dass es eine «spontane Geste der Zuneigung und Dankbarkeit» gewesen sei. Gemäss «Relevo» habe die Spielerin des FC Barcelona diese Aussage jedoch nicht getätigt, demnach sei sie frei erfunden.

Später schlug Rubiales in einem Video-Statement einen anderen Ton an: «Ich habe einen Fehler gemacht, das ist mir bewusst geworden.» Sein Kuss sei «ohne böse Intention in einem Moment maximaler Überschwänglichkeit passiert».

Die verspätete Einsicht könnte Rubiales aber trotzdem nicht retten. Die Sitzung am kommenden Freitag wird mehr Aufschluss geben.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Frauenfussball-Weltmeisterinnen der Geschichte
1 / 12
Alle Frauenfussball-Weltmeisterinnen der Geschichte
Seit 1991 führt der Fussball-Weltverband FIFA Weltmeisterschaften für Frauen durch. Im Bild die Eröffnungsfeier des ersten Turniers in China.
quelle: imago/china foto press / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Der watson-Walliser entfremdet sich von seiner Heimat – nur noch Reto kann ihn retten
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
121 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
cille-chille
24.08.2023 07:38registriert Mai 2014
Ich ticke da sehr pragmatisch.
Leite selber ein Team von 12 Mitarbetenden und wir mussten bis Dato noch nie, aufgrund eines Vorkommnisses das Thema Grenzüberschreitung bezüglich Verletzung der Würde einer Person thematisieren.

Käme so etwas vor, wäre diese Person sofort mit Konsequenzen konfrontiert und eine Entlassung würde im im Raum stehen, wie das Schwert des Damokles.

Wir leben nicht mehr im Mittelalter und solch toxisch männliches Verhalten hat keinen Platz.
25738
Melden
Zum Kommentar
avatar
KasparSch
24.08.2023 08:06registriert April 2019
Er soll das mal so bei sergio ramos machen und schauen was passiert.
2066
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ruapehu
24.08.2023 07:50registriert Mai 2018
Wirklich tragisch ist auch, dass das Thema Weltmeister in den Hintergrund rückt wegen dem Verhalten eines einzelnen Mannes.

Werden Männer Weltmeister gibt es anschliessend x Artikel in den Medien über die Siegesfeiern im Land, Hintergrundportraits der Spieler, Analysen, etc. Hier dominiert schlicht dieses Thema.

Die Spielerin ist am Höhepunkt ihrer Karriere angelangt, hat ihr ganzes Leben dafür untergeordnet und statt zu feiern, muss sie sich um diese Angelegenheit „kümmern.“

Als fussballbegeisterten eher konservativen Mann finde ich dies einfach nur zum Kotzen!
21019
Melden
Zum Kommentar
121
Unter den Blinden ist der Einäugige König: Diese Young Boys sind kein strahlender Meister
Wieder Meister, wieder mit einigem Vorsprung, wieder vorzeitig. Aber die YB-Ausgabe 2023/24 ist der schlechteste Meister der letzten zehn Jahre. Das sagt auch vieles über die Konkurrenz aus. Eine Analyse.

Am Montag um kurz vor 20 Uhr wird in Genf mit einem 1:0-Auswärtssieg der Vollzug vermeldet: Die Young Boys verteidigen ihren Titel. Sie sind zum sechsten Mal in den letzten sieben Saisons Meister. Sie gelangten wieder mit komfortablem Vorsprung und vorzeitig ins Ziel, obwohl sie einen Umweg einschalten (im Herbst mehrere Wochen auf Platz 2 klassiert), einen Boxenstopp vornehmen (Entlassung von Trainer Raphaël Wicky) und vereinzelt Tempodrosselungen (im Frühjahr kein Sieg in den Spitzenspielen gegen Lugano) in Kauf nehmen mussten.

Zur Story