DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eder schiesst die Italiener in letzter Minute ins Glück und in den Achtelfinal



SRF 2 - HD - Live

Liveticker: 17.6 Italien - Schweden

Schicke uns deinen Input
Logo
Italien
1:0
Logo
Schweden
LogoEder 89'
Entry Type
Italien siegt in letzter Minute - Spielende
Dann ist das Spiel vorbei. Beim letzten Angriff der Italiener hat Eder die Azzurri zum Sieg geschossen.
Die Schweden haben in der zweiten Hälfte mehr getan, waren aber auch nicht wirklich bemüht. Vor allem Ibrahimovic kam kaum auf Touren, geschweige den zu einer Chance. Eine kleine Unachtsamkeit hat sie wichtige Punkte gekostet.
Das Spiel ist über lange Zeit langfädig und es gibt keine Torchancen. Die Italiener haben auf einen Fehler der Schweden gehofft und diesen eiskalt ausgenutzt. Italien steht mit diesem Last-Minute-Sieg im Achtelfinal. Für Schweden beginnt das grosse Zittern.
Freud und Leid
Geknickte Schweden auf der einen ...
Football Soccer - Italy v Sweden - EURO 2016 - Group E - Stadium de Toulouse, Toulouse, France - 17/6/16
Sweden's Erik Johansson looks dejected after the match as Italy's Thiago Motta looks on
REUTERS/ Michael Dalder
Livepic
Glückliche Italiener auf der anderen Seite
Football Soccer - Italy v Sweden - EURO 2016 - Group E - Stadium de Toulouse, Toulouse, France - 17/6/16
Italy's Eder celebrates after scoring their first goal 
REUTERS/ Michael Dalder
Livepic
90'
+ 4'
Schweden kommt zu einem letzten Freistoss. Lindelöf bringt den Ball in den Strafraum und dann geht es drunter und drüber. Es liegen Italiener und Schweden am Boden. Der Schiri entscheidet auf kein Penalty.
90'
Entry Type
+ 3' - Gelbe Karte - Schweden - Martin Olsson
Auch Olsson sieht noch Gelb.
90'
Entry Type
+ 3' - Gelbe Karte - Italien - Gianluigi Buffon
Buffon sieht noch den Gelben Karton.
90'
+ 1'
Drei Minuten werden nachgespielt. Die Schweden versuchen nach vorne zu kommen und Druck aufzubauen.
90'
Candreva kommt gleich zur nächsten Chance. Er kommt relativ frei vor Isaksson zum Abschluss, doch diesmal kann der Torhüter den Ball ablenken. Der anschliessende Eckball bleibt harmlos.
89'
Entry Type
- 1:0 - Italien - Eder
Tatsächlich! Eder schiesst das Tor für Italien! Chiellini führt den Einwurf blitzschnell aus und Eder tankt sich durch die ganze Abwehr. Er zieht ab mit rechts, Isaksson streckt sich, ist aber viel zu spät dran. Der Ball zappelt schon im Netz. Da sind die Schweden für einen kurzen Moment der Unachtsamkeit bestraft worden.
87'
Die Schweden versuchen etwas Druck aufzubauen, scheitern bislang aber kläglich. Irgendwie schaffen es die Italiener immer, sich aus heiklen Situationen zu befreien. Aber die User sind überzeugt, es gibt ein Tor in der Nachspielzeit!
Tore in der Nachspielzeit
{Jari Bruppbacher}:6 Tore wurden bisher nach der 90. Minute geschossen. Da können wir uns ja noch freuen :)
86'
Entry Type
- Schweden
rein: Marcus Berg, raus: Jon Guidetti
Auch bei Schweden wird noch einmal gewechselt. Berg ersetzt Guidetti.
85'
Entry Type
- Italien
rein: Stefano Sturaro, raus: Alessandro Florenzi
Conte nimmt seinen letzten Wechsel vor. Florenzi muss vom Platz, für ihn kommt Sturaro.
84'
Eckball für Schweden, Granqvist stützt sich auf seinem Gegner auf und wird zurück gepfiffen.
82'
Parolo kommt zur ersten grossen Chance für Italien. Giaccherini mit einer perfekten Flanke auf den Kopf von Parolo. Der Ball knallt an die Latte. Das war ganz knapp!
Dann gibt's immerhin ein Tor!
von Pfalafel
Gibt bestimmt wieder so ein Last-Minute Tor. Ist ja üblich an dieser EM ^^
Wo ist Ibrahimovic?
80'
Entry Type
- Schweden
rein: Oscar Lewicki, raus: Albin Ekdal
Und Ekdal wird durch Lewicki ersetzt.
80'
Entry Type
- Schweden
rein: Jimmy Durmaz, raus: Emil Forsberg
Schweden mit einem Doppelwechsel. Durmaz ersetzt Forsberg.
78'
Statt den Freistoss aufs Tor zu spielen, spielen die Italiener einen Rückpass. So wird das nichts mit dem Tor.
76'
Giaccherinis Flanke findet keinen Abnehmer. Italien gibt sich kaum Mühe mit dem Aufbau einer Chance. Nach einem Zusammenprall mit Larsson liegt Chiellini am Boden und muss gepflegt werden.
Die Hoffnung stirbt zuletzt
{anonymous}:Ich hoffe heute werden nicht alle Spiele so langweilig...
75'
Entry Type
- Italien
rein: Thiago Motta, raus: Daniele De Rossi
Zuerst sieht er Gelb, dann muss er raus. De Rossi wird durch Motta ersetzt.
74'
Die Italiener kommen wieder mal zu einem Eckball. Nach einem Stürmerfoul unterbricht der Schiri und Isaksson kommt zum Abstoss.
72'
Guidetti und Olsson kommen über links. Die Flanke passt perfekt auf Ibrahimovic. Aber dieser knallt den Ball am Tor vorbei. Der Schiri hat aber bereits abgepfiffen, der Schwede stand knapp im Abseits.
70'
Entry Type
- Italien - Daniele De Rossi
De Rossi kassiert die erste Gelbe Karte des Spiels. Sein Foul an Källström ist regelwidrig.
69'
Das Spiel plätschert in der Mitte vor sich hin. Mit langen Bällen versuchen die Teams einen Angriff zu lancieren, funktioniert nicht! Hinzu kommen diverse Fehlpässe und Fouls, die den Spielfluss immer wieder unterbrechen.
«Weltrekord»
Auf diesen Rekord kann niemand stolz sein.
66'
Lindelöf fasst sich ein Herz und haut den Ball Richtung Tor. Ein Italiener lenkt den Ball zum Corner ab. Buffon kann diesen Eckball mit den Fäusten abwehren.
64'
Das war heiss. Candreva kommt nach einer Flanke tief im Strafraum an den Ball. Isaksson wirft sich dazwischen und kann den Ball parieren.
61'
Giaccherini liegt im Strafraum, doch der Schiri entscheidet auf keinen Penalty. Absolut richtig. Källström hat nur den Ball gespielt. In einem Höllentempo kam der Schwede angerast.
60'
Entry Type
- Italien
rein: Simone Zaza, raus: Graziano Pelle
Conte reagiert. Er nimmt Pelle aus dem Spiel, dafür kommt Zaza.
59'
Parolo kommt ganz alleine, vor Isaksson an den Ball. Doch der Italiener kann den Ball nicht kontrollieren. Wieder eine vergebene Halbchance.
57'
Isaksson kann auch den nächsten Ball unter sich begraben, gefährlich sieht anders aus. Schweden auf der anderern Seite findet bisher kaum ein Rezept, um durch die blaue Mauer zu kommen.
56'
Candreva mit einer Flanke, doch auch bei diesem Spielzug bleibt Isaksson Herr der Lage.
55'
Italien kann einen erneuten halben Angriff von Schweden klären. Man merkt gut: Schweden muss gewinnen, für Italien reicht auch ein Unentschieden.
53'
Schweden hat weiterhin mehr Ballbesitz. Machen aber gar nichts aus diesem «Vorteil». Beide Teams warten auf einen Fehler des Gegners.
Aha!
51'
Der erste Eckball für Italien ist so gefährlich, dass die Schweden nur zu einem weiteren Eckball klären können. Doch auch dieser verläuft harmlos. Den dritten Eckball fängt Isaksson ohne Probleme.
49'
Eder ist einer der auffälligsten Italiener. Er legt auf für Pelle, dieser zieht sofort ab. Doch der Ball fliegt hoch über dem Tor ins Publikum. Immerhin, ein Schuss aufs Tor.
48'
Chiellini foult Guidetti. Dieser windet sich am Boden. Nach kurzer Zeit steht der Schwede aber wieder auf und spielt munter weiter.
47'
Schweden spielt den Ball hin und her, trauen sich aber nicht nach vorne zu spielen. Als sie dies endlich tun, geht der Ball verloren.
46'
Weiter geht's in Toulouse. Hoffentlich mit etwas mehr Torchancen.
Wenn die Werbung besser ist
Naja, ganz so schlimm war die erste Hälfte auch nicht.
Statistik
Torchancen sind Fehlanzeige und Schweden hat 60 % Ballbesitz, das sind die Zahlen zur ersten Hälfte.
Entry Type
Unentschieden zur Pause - Ende erste Halbzeit
Nach genau 45 Minuten pfeift der Schiri ab. Die erste Halbzeit war nicht überragend, aber unterhaltend. In den ersten Minuten tasten sich die Spieler noch ab, dann übernimmt Italien das Spieldiktat. Die Schweden konzentrieren sich nur auf die Defensive. Zu einer wirklich gefährlichen Chance kommen die Azzurri aber nicht. Schweden auf der anderen Seite braucht mehrere Anläufe bis sie überhaupt mal zu einem Torschuss kommen. Auch bei ihnen will es nicht wirklich gefährlich werden. Ibrahimovic fällt in der ersten Halbzeit nur mit seinem theatralischen Sturz im Strafraum auf.
45'
Die Italiener müssen sich etwas zurück ziehen. Die Schweden kommen immer häufiger in Richtung Tor gebraust.
Geniale Stimmung
Im ausverkauften Stadion feuern die Fans ihre Mannschaften mit Sprechgesängen an. Die Stimmung ist genial, vor allem den Schweden gefällt der momentane Auftritt ihres Teams etwas besser als den Italienern.
Football Soccer - Italy v Sweden - EURO 2016 - Group E - Stadium de Toulouse, Toulouse, France - 17/6/16
Sweden fans before the match
REUTERS/ Regis Duvignau
Livepic
Football Soccer - Italy v Sweden - EURO 2016 - Group E - Stadium de Toulouse, Toulouse, France - 17/6/16
Italy fans in fancy dress before the match
REUTERS/ Vincent Kessler
Livepic
42'
Die Italiener haben etwas Mühe den Ball aus dem Strafraum zu bringen. Es gibt Eckball, dort wird Ibrahimovic gesucht, doch der Ball wird etwas lang und landet im Aus.
40'
Florenzi spielt eine schöne Flanke, in der Mitte hat Johansson aufgepasst und spediert den Ball weg. Ibrahimovic lanciert den Gegenangriff für Schweden. Guidetti bringt den Ball zwar aufs Tor, jedoch segelt der etwa drei Meter darüber hinweg.
Theatralische Einlagen
Tatsächlich, Ibrahimovic und Barzagli spielen noch.
37'
Auch die Emotionen sind im Spiel angekommen. Auf italinischer Seite wird Ciaccherin von den Beinen geholt. Bei den Schweden liegt Larsson auf dem Rasen.
36'
Olsson bringt die Flanke in die Mitte, dort stehen aber fast nur Italiener und diese können den Ball blocken. Olsson versucht sich den Ball zurück zu holen, dabei foult er aber seinen Gegenspieler. Der Schiri zitiert den Schweden zu sich und ermahnt ihn.
Minions oder Schweden?
Man weiss es nicht so genau.
34'
Die Italiener haben herausgefunden, dass sie sich langsam nach vorne arbeiten müssen. Klappt aber nicht. Die Schweden können den Ball übernehmen.
32'
De Rossi lanciert Florenzi, dieser wird vom Schiri wegen Offside aber zurück gepfiffen. Eine schöne Aktion der Italiener.
Welcher Sender?
Es ist jedes Mal dasselbe, wo schaut man den Match mit welchem/r Kommentator/in?
Kommentatorin
von Stinkstiefel
Die Partie wird im ZDF von einer Frau kommentiert und - leider wenig überraschend - drehen die Chauvinisten auf twitter komplett am Rad
28'
Nach einem Freistoss der Schweden kommt Ibrahimovic zum Kopfball, doch der steht im Offside. Ausserdem segelt der Ball knapp am Tor vorbei.
Conte dirigiert
Der italienische Coach orchestriert seine Männer von den Seitenlinie aus.
Italy coach Antonio Conte gestures during the Euro 2016 Group E soccer match between Italy and Sweden at the Stadium municipal in Toulouse, France, Friday, June 17, 2016. (AP Photo/Andrew Medichini)
Italy coach Antonio Conte gives instructions during the Euro 2016 Group E soccer match between Italy and Sweden at the Stadium municipal in Toulouse, France, Friday, June 17, 2016. (AP Photo/Antonio Calanni)
24'
Ibrahimovic versucht mit dem Ball zu zaubern, spielt aber promt einen Fehlpass und die Italiener können ihrerseits einen Angriff lancieren.
22'
Die Schweden kommen zu einem Eckball. Die Italiener können nur zu einem Einwurf klären. Es wird geköpfelt bis zum Umfallen. Mit vereinten Kräften bringen die Italiener den Ball weg.
20'
Gut zwanzig Minuten gespielt und langsam nimmt das Spiel Fahrt auf. Italien macht etwas mehr fürs Spiel und kann die eine oder andere Chance kreieren. Bei den Schweden kommt Ibrahimovic noch nicht auf Touren.
19'
Eder versucht es erneut mit einem Angriff durch die Mitte. Isaksson kann den Ball mit der Faust abwehren. Die Schweden bringen den Ball nicht weg. Johansson gelingt es schlussendlich den Ball weit weg zu schlagen.
16'
Källström zieht ab, nach einem Pass von Ibrahimovic. Doch mit einer Flugeinlage schnappt sich Buffon den Ball aus der Ecke.
14'
Schweden macht nicht viel fürs Spiel. Olsson kommt aus dem Nichts zu einem Einwurf weit in der italienischen Hälfte. Doch die Schweden können sich nicht am Ball behaupten. Ibrahimovic fällt im Strafraum, doch das ist definitiv keinen Penalty wert. Dafür eine schauspielerische Höchstleistung, wie sich Ibrahimovic fallen lässt.
12'
Momentan hält Italien das Zepter in der Hand. Sie behalten den Ball in ihren Reihen und versuchen mit langen Bällen nach vorne zu kommen. Das gelingt bis jetzt nicht. Die Schweden stehen zu eng.
10'
Italien schafft es eine Lücke in der schwedischen Abwehr zu finden und Florenzi bringt den Ball aufs Tor. Isaksson hat aber freie Sicht und kann den Ball parieren.
7'
Zum ersten Mal kommen die Italiener gefährlich nach vorne. Eder kommt über links. Doch in der Mitte steht Olsson und kann den Ball abwehren. Die Italiener lassen aber nicht locker. Ein weiterer Schuss landet in den Armen von Isaksson.
6'
In der Vorwärtsbewegung der Schweden wird immer wieder Ibrahimovic gesucht, doch der kann die Bälle nicht wunschgemäss annehmen und so versanden die Angriffe vor dem italienischen Strafraum.
4'
Italien schafft es in den ersten Minuten nicht sich für längere Zeit am Ball zu behaupten oder gar einen Angriff zu lancieren. Ein langer Ball, der ins Aus segelt ist das einzige, was die Azzurri zustande bringen.
2'
Der Ball wird im Mittelfeld hin und her gepässelt. Schweden versucht sich in einem Angriff. Källström bringt den Ball auf Ibrahimovic. Doch dieser foult seinen Gegenspieler und der Schiri pfeift ab.
Entry Type
Der Ball rollt - Spielende
Schweden hat Ankick. Das Publikum ist schon lautstark am singen.
Das ist die Frage der Fragen
von Janick Wetterwald
Voller Inbrunst - Vor dem Spiel
So laut und mit geschwellter Brust, wie die Italiener, singt kein anderes Team die Nationalhymne. Es ist alles bereit in Toulouse.
Aller guten Dinge sind drei - Vor dem Spiel
Bereits zweimal spielten Italien und Schweden an einer EM gegeneinander. 2000 gewannen die Italiener mit 2:1. Vier Jahre später gab es ein Unentschieden.
Die Römer sind los - Vor dem Spiel
Auch die italienischen Fans sind bereit für die Partie in Toulouse. Ob mit Römerkostüm oder ohne.
epa05371980 Supporters of Italy cheer prior to the UEFA EURO 2016 group E preliminary round match between Italy and Sweden at Stade Municipal in Toulouse, France, 17 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/DANIEL DAL ZENNARO   EDITORIAL USE ONLY
Italy supporters look at a cellphone on the stands before the Euro 2016 Group E soccer match between Italy and Sweden at the Stadium municipal in Toulouse, France, Friday, June 17, 2016. (AP Photo/Andrew Medichini)
Alle gegen Ibrahimovic - Vor dem Spiel
Eine Karikatur in der heutigen Ausgabe der italienischen Sportzeitung zeigt, wie die Italiener mit Ibrahimovic umgehen wollen.
Der neue Geheimfavorit? - Vor dem Spiel
Belgien wird gerne als Geheimfavorit an einer Endrunde gehandelt. Die Italiener haben es aber geschafft, die Belgier zu besiegen. Italien wird seither ebenfalls als Favorit gehandelt. Heute müssen sie aber zeigen, wie sie mit dieser Rolle umzugehen wissen.
Zlatan hat noch eine Rechnung offen - Vor dem Spiel
Gegen Irland kam Ibrahimovic nicht an sein bestes Spiel heran. Er fiel kaum auf. Heute gegen die Azzurri hat er einiges gut zu machen. Die Fans hoffen fest darauf. Vor dem Spiel singen sie bereits «Zlatan, ich liebe dich».
epa05372029 Supporters of Sweden before the UEFA EURO 2016 group E preliminary round match between Italy and Sweden at Stade Municipal in Toulouse, France, 17 June 2016.

(RESTRICTIONS APPLY: For editorial news reporting purposes only. Not used for commercial or marketing purposes without prior written approval of UEFA. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications (whether via the Internet or otherwise) shall have an interval of at least 20 seconds between the posting.)  EPA/VASSIL DONEV   EDITORIAL USE ONLY
Die beste Abwehr gegen Zlatan - Vor dem Spiel
Italien hat ja bekannterweise die beste Abwehr der ganzen Euro. Heute wird diese Abwehr aber auf die Probe gestellt. Und zwar von keinem geringeren als Zlatan.
Die Startaufstellungen sind bereits veröffentlicht - Vor dem Spiel
Antonio Conte mit einer musikalischen Darbietung vor dem Spiel
Die Schweden wollen einen Sieg – notfalls mit Gewalt - Vor dem Spiel
Bestätigt Italien den Startsieg? - Vor dem Spiel
Im ersten Spiel wies Italien das hochgelobte Belgien in die Schranken und liess Fussballeuropa aufhorchen. Die Schweden mit ihrem Superstar Zlatan Ibrahimovic kamen gegen Irland nicht über ein Unentschieden hinaus. Damit sind die Nordländer heute gegen die Azzurri in Zugzwang um den Anschluss in dieser Hammergruppe nicht zu verlieren. Für die Italiener geht es darum, den grandiosen Auftritt gegen Belgien zu bestätigen. Der Ball in Toulouse rollt ab 15 Uhr!

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Real Madrids erster Pott seit drei Jahren geht kaputt, weil Sergio Ramos zu schwach ist

20. April 2011: In der ersten Saison unter Trainer José Mourinho gewinnt Real Madrid dank einem 1:0-Finalsieg gegen Erzrivale Barcelona die Copa del Rey. Der erste Cupsieg seit 18 Jahren wird so ausgiebig gefeiert, dass der Pokal die Nacht nicht heil übersteht.

Der Jubel nach dem Schlusspfiff ist grenzenlos. Verteilt aufs ganze Feld liegen sich die Spieler von Real Madrid auf dem Rasen des Estadio Mestalla von Valencia in den Armen. Dank dem goldenen Tor von Cristiano Ronaldo in der 103. Minute gewinnen die Königlichen den packenden Final der Copa del Rey gegen den FC Barcelona mit 1:0 und feiern im ersten Jahr unter Trainer José Mourinho gleich den ersten Titel.

Dass es nicht die Meisterschaft oder die Champions League ist, stört an diesem Abend …

Artikel lesen
Link zum Artikel