DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Endrick Felipe Moreira – diesen Namen müssen wir uns merken.
Endrick Felipe Moreira – diesen Namen müssen wir uns merken.bild: imago-images.de

«The next Neymar» – der 15-jährige Endrick ist Brasiliens neustes Fussball-Wunderkind

26.01.2022, 15:2626.01.2022, 16:59

Endrick Felipe Moreira ist gerade mal 15 Jahre alt und doch ist um den jungen Fussballer schon ein unfassbarer Hype entstanden. Kein Wunder: Mit sechs Toren in sieben Spielen hat der 1,73 Meter kleine Stürmer die U20 von Palmeiras fast im Alleingang zum Titelgewinn in der sogenannten «Copinha» geführt.

Das Turnier, das seit 1969 jährlich in Sao Paulo über die Bühne geht, ist einer der bedeutendsten Nachwuchswettbewerbe Brasiliens und war in der Vergangenheit schon oft Startpunkt grosser Karrieren. 2008 ging bei der «Copinha» der Stern von Neymar auf, 2017 trat Vinicius Junior zum ersten Mal ins grosse Rampenlicht. Auch Rivaldo schaffte dort einst den Durchbruch.

Nun wurde Endrick zum besten Spieler des Turniers gekürt – und das, obwohl seine Mit- und Gegenspieler im Schnitt rund fünf Jahre älter waren als er. Sein Fallrückzieher von der Strafraumgrenze im Halbfinal gegen Oeste wurde zudem als schönstes Tor ausgezeichnet.

Solche Kabinettstückchen und überhaupt seine herausragenden Leistungen wecken natürlich Begehrlichkeiten. Zwar darf Endrick erst mit 18 Jahren (also 2024) nach Europa wechseln, trotzdem ist die Jagd auf das Sturmjuwel bereits eröffnet. Neben den üblichen Verdächtigen Real Madrid und Barcelona sollen auch Chelsea, Liverpool, ManUnited und ManCity ihr Interesse am «Next Neymar» angemeldet haben. Ihr Ziel: Einen Vorvertrag mit dem Supertalent abschliessen.

Einen kleinen, aber entscheidenden Vorteil könnte am Ende Real Madrid haben: Endrick arbeitet mit der gleichen Agentur zusammen, die auch Vinicius Junior betreut. Dennoch müssten die Königlichen tief in die Tasche greifen: Bereits jetzt wird von einer Ablösesumme um 40 Millionen Euro gesprochen.

Die besten Szenen von Endrick an der «Copinha».Video: YouTube/EM Productions

Einen grossen Sponsoren-Deal hat Endrick bereits an Land gezogen. Sportartikel-Riese Nike hat sich den talentierten Linksfuss geschnappt und ihn – wie einst schon Neymar – bereits in jungem Alter unter Vertrag genommen.

Trophäen sind schon jetzt sein Ding.
Trophäen sind schon jetzt sein Ding.bild: imago-images.de

Fussballerisch will sich Endrick zunächst bei Palmeiras weiterentwickeln und dort bald – es ist erst mit 16 Jahren erlaubt – seinen ersten Profivertrag unterschreiben. Aktuell fühlt sich der Youngster als Mittelstürmer am wohlsten. Aufgrund seiner Antrittsschnelligkeit und seiner ausgezeichneten Technik kann Endrick aber auch auf dem linken Flügel eingesetzt werden. Insgesamt verfügt er trotz seines jungen Alters bereits über ein enorm starkes Gesamtpaket, das der Grundstein für eine grosse Karriere sein könnte.

Auch der Ehrgeiz scheint zu stimmen. Sein persönliches Ziel: «Er möchte so werden wie Cristiano Ronaldo», verriet sein Vater unlängst in einem Interview. «Wie sein grosses Vorbild ist er bereit, hart an sich zu arbeiten, um jeden Tag noch besser zu werden.» Genau wie CR7 werde er von neuen Herausforderungen nur noch mehr angetrieben.

Endrick hat die besten Anlangen, dereinst eine grosse Nummer im Weltfussball zu werden.
Endrick hat die besten Anlangen, dereinst eine grosse Nummer im Weltfussball zu werden.bild: imago-images.de

Die grosse Frage ist nun, wie Endrick mit den steigenden Erwartungen und dem grossen Rummel um seine Person umzugehen weiss. Noch ist das Supertalent erst 15. Darauf wies nach dem Titelgewinn bei der «Copinha» auch Palmeiras-Trainer Abel Ferreira hin: «Das Beste, was der Klub nun tun könnte, ist, ihm ein Ticket fürs Disneyland zu kaufen. Er ist noch ein Kind und muss noch unglaublich viel lernen.» (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt

1 / 59
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Penalty-Duell gegen Pascal Zuberbühler

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

9 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Revo87
26.01.2022 16:27registriert Dezember 2021
15 Jahre und ein gutes Turnier hinter sich....?
Alle Grossen, verschuldeten Vereine in Europa;
«The next Neymar» – der 15-jährige Endrick ist Brasiliens neustes Fussball-Wunderkind\n15 Jahre und ein gutes Turnier hinter sich....?
Alle Grossen, verschuldeten Vereine in Europa;
412
Melden
Zum Kommentar
9
Giro-Etappensieger Girmay muss ins Spital, weil ihm der Champagner-Korken ins Auge fliegt

Biniam Girmay gewann heute im Massensprint die 10. Etappe des Giro d'Italia von Pescara nach Jesi und schaffte damit Historisches: Der 22-Jährige vom Team Intermarché ist der erste Eritreer, der einen Tagessieg bei einer der drei grossen Rundfahrten feiern kann.

Zur Story