Sport
Fussball

Cup-Viertelfinals: Die Übersicht und das Neuste zu den Begegnungen

ARCHIVBILD ZUR TRAINERENTLASSUNG BEIM FC SION --- Sions Trainer Christian Constantin, im 1/8-Finalspiel des Schweizercup zwischen dem FC Linth 04 und dem FC Sion, am Mittwoch, 30. Oktober 2019, in Gla ...
Christian Constantin nimmt die Zügel im Cup selbst in die Hand.Bild: keystone

Es ist Cup-Woche – Constantin spielt Trainer und Unterklassige hoffen auf Sensation

Sechs Klubs aus der Super League sowie je einer aus der Challenge League und aus der 1. Liga kämpfen von Dienstag bis Donnerstag um den Vorstoss in die Halbfinals des Schweizer Cups.
28.02.2023, 12:13
Mehr «Sport»

Thun – Young Boys

Heute, 20.15 Uhr

Zum Auftakt der Viertelfinal-Woche im Schweizer Cup fordert Thun am Dienstag die Young Boys im Berner Derby heraus.

Vor allem die Thuner fiebern dem Duell mit dem übermächtigen Kantonsrivalen mit grosser Vorfreude entgegen. Nach dem Sieg im Penaltyschiessen über Luzern im Achtelfinal waren die rund 10'000 Eintrittstickets für den Viertelfinal im Nu vergriffen. «Endlich wieder ein ‹Bärner Derby›», titelte die Jungfrau-Zeitung.

Die Generalprobe ist den Thunern am Freitag geglückt. 3:1 schlug die Mannschaft von Trainer Mauro Lustrinelli den Tabellenzweiten Yverdon. Seit das Rencontre mit dem grossen Kantonsbruder feststeht, feierte Thun in der Challenge League drei Siege und spielte einmal unentschieden.

Sion – Lugano

Mittwoch, 20.15 Uhr

Am Mittwoch richtet sich der Fokus auf zwei Duelle zwischen Klubs aus der höchsten Liga. Im Wallis empfängt der 2015 zum 13. und bislang letzten Mal siegreiche Cup-Spezialist Sion den Titelverteidiger Lugano.

Doch Sions ruhmreiche Cupzeiten sind längst vorbei. Mittlerweile dominiert im Wallis Chaos und Unruhe. An der Seitenlinie der in der Meisterschaft seit Oktober sieglosen Sittener wird Klub-Präsident Christian Constantin die Kommandos erteilen. «CC» hat am Montag den bisherigen Trainer Fabio Celestini «für eine Woche abgesetzt».

Auch rund um Goalgetter Mario Balotelli gibt es Fragezeichen. Der einstige italienische Weltstar hat in diesem Kalenderjahr noch nicht getroffen. Beim letzten Heimspiel (0:4 gegen St.Gallen) zündete ein betrunkener Sion-Fan ein Balotelli-Trikot auf der Tribüne an. Wie hat der exzentrische Stürmer das verdaut?

St.Gallen – Basel

Mittwoch, 20.15 Uhr

St. Gallen will zuhause gegen die aufgrund der Dreifachbelastung etwas müde gespielten Basler den nächsten Schritt zum dritten Finaleinzug in Folge machen. Beim FCB lösten sich zuletzt Hochs und Tiefs ständig ab. Nach dem enttäuschenden 2:2 gegen Servette gab es den etwas glücklich erkämpften Sieg in der Conference League gegen Trabzonspor. Nur um am vergangenen Wochenende wieder Punkte gegen Lugano abzugeben.

Basel's player Andi Zeqiri and Basel's player Michael Lang, right, celebrate the 2-2 goal, during the Super League soccer match FC Lugano against Basel FC, at the Cornaredo stadium in Lugano ...
Welches Gesicht zeigt der FCB im Cup gegen St.Gallen?Bild: keystone

Wobei sich das 2:2 im Tessin für Basel nach dem frühen 0:2-Rückstand fast wie ein Sieg angefühlt haben muss. Der FCSG schreitet dagegen guten Mutes in den Cup-Kracher. Die Ostschweizer haben beim 4:0-Auswärtssieg in Sion Selbstvertrauen getankt.

Rotkreuz – Servette

Donnerstag, 20.15 Uhr

Die vermeintlich leichteste Aufgabe hat am Donnerstag Servette. Der Zweite der Super League gastiert beim FC Rotkreuz, der sich als erster Erstligist seit acht Jahren für die Runde der letzten acht qualifiziert und den Meisterschaftsbetrieb nach der Winterpause erst am letzten Wochenende wieder aufgenommen hat.

Auch sonst wird es für den Unterklassigen aus der Zentralschweiz eine schwierige Aufgabe. Es ist das erste Duell mit einem Superligisten in dieser Cup-Saison. Im Achtelfinal schaltete Rotkreuz allerdings Challengeligist Schaffhausen dank einer sehr späten Wende aus.

Ein Volksfest ist in der Zuger Gemeinde ohnehin garantiert. Bis zu 2300 Fans werden auf temporären Tribünen erwartet. Gemäss «Luzerner Zeitung» sorgen insgesamt rund 130 Helferinnen und Helfer für einen reibungslosen Ablauf. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup
1 / 27
Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup
November 2023: Promotion-League-Klub SR Delémont wirft im Achtelfinal den FC Luzern raus, nachdem in der Runde zuvor schon der FC St.Gallen geschlagen wurde.
quelle: fxp-fr-sda-rtp / jean-christophe bott
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ist er der neue Neymar? Zweijähriger Kicker begeistert TikTok
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Hey Deutschland, wir hätten da noch ein paar Ideen für eure Kader-Bekanntgabe
Ob man die Methode des Deutschen Fussball-Bunds, das Kader bekannt zu geben, nun goutiert oder blöd findet: Für Gesprächsstoff sorgt sie allemal. Wir hätten da aber noch ein paar bessere Ideen gehabt.

Heute Mittag um 13 Uhr verkündet Julian Nagelsmann sein vorläufiges Kader für die Fussball-Europameisterschaft. Viele Namen sind jedoch schon bekannt, denn diese wurden in der Zusammenarbeit mit TV-Moderatoren, Prominenten und Influencerinnen bereits scheibchenweise öffentlich gemacht.

Zur Story