Sport
Fussball

Kylian Mbappé verweigert Teamfoto mit Frankreich – Verband um Lösung bemüht

Kylian Mbappe psg FOOTBALL: Olympique Lyonnais vs Paris Saint-Germain - Ligue 1 - 18/09/2022 FredericChambert/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL
Kylian Mbappé beim Aufwärmen vor einem PSG-Spiel. Bild: imago

Mbappé verweigert Teamfoto bei der Nati – Verband will Streit rasch beenden

20.09.2022, 08:5920.09.2022, 13:15
Mehr «Sport»

Am Dienstag soll das französische Nationalteam vor der WM in Katar abgelichtet werden. Einer könnte dabei aber fehlen: Kylian Mbappé. Der Stürmer von Paris Saint-Germain möchte nicht auf dem Teamfoto sein und verweigert auch die Teilnahme an Sponsorenaktivitäten. Dies teilte Mbappé am Montag in einem Statement mit.

Der Grund dafür ist ein Streit mit dem französischen Fussballverband (FFF) über die Bildrechte der Nationalspieler. Wie L'Équipe berichtet, möchte der 23-Jährige ein Mitspracherecht bei der Frage haben, für wen das französische Nationalteam wirbt. Ausserdem glaube er, dass die Bilder gewisser Spieler deutlich mehr verwendet würden als die anderer.

Bereits im März blieb Mbappé einigen Sponsorenaktivitäten mit der Nationalmannschaft fern. Dann bat er Verbandspräsident Noël Le Graët, die Vereinbarung über die Bildrechte zu überprüfen. Nach einem Gespräch im Juni zwischen Le Graët, Mbappés Mutter und einer Anwältin glaubten der PSG-Star und seine Vertreter, dass Änderungen vorgenommen werden. Doch dies geschah bisher nicht.

Kylian Mbappe poses for photographers upon arrival at the amfAR Cinema Against AIDS benefit at the Hotel du Cap-Eden-Roc, during the 75th Cannes international film festival, Cap d'Antibes, southe ...
Möchte selbst entscheiden, mit welchen Sponsoren er in Verbindung gebracht wird: Kylian Mbappé.Bild: keystone

Deshalb kündigte Mbappé am Montag seinen Protest an. Dabei gehe es nicht um Geld. Wie der französische Journalist Robin Bairner erklärt, spendet der Fussballer das Geld, das er durch die Bildrechte einnimmt, an gemeinnützige Organisationen. Doch Mbappé möchte nicht mit gewissen Sponsoren in Verbindung gebracht werden. Angeblich handle es sich dabei unter anderem um Fast-Food-Ketten und Wettanbieter.

Um das Problem zu lösen, sprachen Le Graët und Trainer Didier Deschamps gemäss ESPN vor dem Training am Montag mit einigen Führungsspielern. Neben Mbappé waren dies Hugo Lloris und Raphaël Varane. Die Mitspieler sprachen Mbappé ihre Solidarität aus. Auch sie wollten mitentscheiden, mit welchen Sponsoren die Nationalspieler zusammenarbeiten müssen, um Konflikte mit den persönlichen Sponsoren zu vermeiden.

DIDIER DESCHAMPS, KYLIAN MBAPPE, Francia, UEFA Nations League Finals Italy 2021, Finale, Spain vs France 1-2, Milano UEFA NATIONS LEAGUE FINALS ITALIA 2021 FINALE SPAGNA-FRANCIA 1-2
Didier Deschamps und Mbappé sind um eine Lösung des Rechtsstreits bemüht.Bild: imago

Nach dem Austausch bahnt sich eine Lösung an. Der FFF hat nun mitgeteilt, die Vereinbarung über Bildrechte so schnell wie möglich zu überarbeiten. Der Verband freue sich darauf, einen neuen Vertrag auszuarbeiten, der «seine Interessen wahrt und gleichzeitig die legitimen Bedenken seiner Spieler berücksichtigt». (nih)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese 10 Fussballer verdienen 2021 am meisten
1 / 13
Diese 10 Fussballer verdienen 2021 am meisten
Das Wirtschaftsmagazin «Forbes» hat die zehn bestbezahlten Fussballer im Jahr 2021 gekürt. An der Spitze liegt ein alter Bekannter.
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schweiz haut Frankreich raus – und diese Kommentatoren drehen völlig durch
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
36 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
dwight_schrute
20.09.2022 09:39registriert April 2016
Bis jetzt sind vier Kommentare aufgeschaltet. Zwei davon werfen Mbappe Geldgier vor. Im Artikel steht doch ausdrücklich geschrieben, dass er die Einnahmen, welche er mit der Nationalmannschaft macht spendet. Nun meine Frage: Habt ihr den Artikel einfach nicht gelesen, oder seid ihr wirklich so schlecht im Leseverständnis? Ich persönlich kann es übrigens verstehen, dass er nicht für Wettanbietern etc. werben will und das obwohl ich den Mbappe auch nicht sonderlich sympathisch finde.
1296
Melden
Zum Kommentar
avatar
Drunken Master
20.09.2022 09:54registriert Juli 2018
Der würde besser mal die WM in Katar boykottieren um ein Zeichen zu setzen... könnte er sich leisten, hat in seinem Alter ja noch ein paar weitere WMs vor sich...
6310
Melden
Zum Kommentar
avatar
KnechtRuprecht
20.09.2022 10:29registriert März 2014
Bei seinem Verein, wo sein Chef ein katarischer Geschäftsmann ist und der Lohn aus diesem Menschenrechtsverachtenden Staat kommt, hat er aber offenbar keine Probleme?

Lieber Sklavenhaltung und Verbrechen gegen die Menschlichkeit anstatt ein Big Mac?
Diese abgehobenen jung Millionäre sehen in ihrer Bubble doch die wirklichen Probleme dieser Welt gar nicht.

Am besten sie spielen einfach Fussball und bezahlen jemanden für das reden und denken. Und ja, vielleicht nicht ihre Mütter!
356
Melden
Zum Kommentar
36
Mit der Ruhe aus dem Zen-Kloster – die Hockey-Nati setzt auf diesen früheren Wrestler
An der Eishockey-WM in Prag wollen die Schweizer erstmals seit 2018 das Final-Wochenende erreichen. Dabei helfen soll das Fokus-Konzept von Performance Coach Stefan Schwitter.

Die Schweizer bringen mittlerweile athletisch, spielerisch und taktisch alles mit, um Weltmeister werden zu können. Nun gilt es, den Schritt zu machen, der aus der Sicht von Nationaltrainer Patrick Fischer der schwierigste von allen ist: Unter höchstem Druck als Favorit zu reüssieren.

Zur Story