Sport
Fussball

Champions League: Servette wehrt sich in Unterzahl tapfer gegen Rangers

Servette's goalkeeper Joel Mall reacts after Genk's player missing his goal during the penalty shootout session, in the UEFA Champions League Second qualifying round first leg soccer match b ...
Servette-Goalie Joël Mall machte in Glasgow eine hervorragende Figur.Bild: keystone

Servette wehrt sich in Unterzahl tapfer – Glasgow Rangers gewinnen nur knapp

Servette kommt im Hinspiel gegen die Glasgow Rangers mit einem blauen Auge davon. Trotz klarer Unterlegenheit verlieren die Genfer auswärts nur 1:2.
09.08.2023, 22:4409.08.2023, 22:54
Mehr «Sport»

Die Niederlage hätte deutlich höher ausfallen können. Nicht nur zog Servette einen miserablen Start ein und lag nach 15 Minuten bereits 0:2 zurück, die Genfer mussten ausserdem mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl bestreiten. David Douline, der bereits in den beiden Spielen gegen Genk je einmal verwarnt worden war, wurde in der 60. Minute mit der zweiten Gelben Karte vom Platz gestellt.

Für den 30-jährigen Mittelfeldspieler war es der passende Abschluss eines verkorksten Spiels. Bereits in der fünften Minute versprang dem Franzosen der Ball im eigenen Strafraum. Beim folgenden Rettungsversuch ging er ungestüm in den Zweikampf und verschuldete so den Penalty, der zum frühen Rückstand führte.

Zehn Minuten später machte die gesamte Abwehr der Grenats eine schlechte Figur. Erst genoss Borna Barisic auf der Seite zu viel Zeit für seine Flanke in die Mitte, wo Cyriel Dessers alleingelassen wurde und nur noch das Knie hinhalten musste.

Die Schotten hatten in der Folge noch mehrere Chancen, weitere Treffer zu erzielen. Jedoch fehlte entweder die Genauigkeit oder Goalie Joël Mall, der erneut den verletzten Captain Jérémy Frick ersetzte, stand im Weg. Besonders auszeichnen konnte sich der 32-Jährige in der 54. Minute, als er einen Abschluss aus kurzer Distanz mit den Fingerspitzen abwehrte.

Der möglicherweise wichtige Anschlusstreffer der Servettien fiel indes aus dem Nichts. Kurz vor der Pause wurde der Schiedsrichter vom VAR an die Seitenlinie berufen. Auf dem Bildschirm sah er, wie der Ball im Strafraum an die Hand eines Spielers der Rangers klatschte und zeigte folgerichtig auf den Penaltypunkt. Von diesem zeigte sich Toptorschütze Chris Bedia gewohnt souverän.

Mit dem 1:2 halten sich die Genfer die Chancen auf das Erreichen der Playoffs in der Champions-League-Qualifikation offen. Am Dienstag, 15. August, findet das Rückspiel im Stade de Genève statt.

Haifa gewinnt Duell der potenziellen YB-Gegner
Im Duell, in dem der Playoff-Gegner der Young Boys ermittelt wird, gewinnt Maccabi Haifa auswärts gegen Slovan Bratislava 2:1. Die drei Tore fielen in der ersten Viertelstunde der Partie. Damit verschaffte sich der israelische Meister eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel, das am 15. August in Haifa stattfindet.

Glasgow Rangers - Servette 2:1 (2:1).
SR Rumsas (LTU).
Tore: 6. Tavernier (Penalty) 1:0. 15. Dessers 2:0. 44. Bedia (Penalty) 2:1.
Rangers: Butland; Tavernier, Goldson, Souttar, Barisic; Raskin (88. Wright), Jack (77. Cifuentes), Cantwell; Lammers (77. Dowell), Dessers (88. Hagi), Danilo (65. Sima).
Servette: Mall; Vouilloz, Rouiller (93. Baron), Severin, Mazikou; Guillemenot, Cognat, Douline, Kutesa; Fofana (64. Diba), Bedia (79. Rodelin).
Bemerkungen: Servette ohne Crivelli (gesperrt), Antunes, Frick, Stevanovic, Tsunemoto (alle verletzt), Ondoua (nicht im Aufgebot). 59. Gelb-Rote Karte Douline.
Verwarnungen: 13. Douline, 50. Cantwell, 57. Souttar. (nih/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
1 / 20
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
5 Tore: Erling Haaland (Manchester City) beim 7:0 gegen Leipzig am 14. März 2023.
quelle: imago/pro sports images / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
8 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8
Österreich schlägt Norwegen und macht Druck auf Finnland – USA gnadenlos

Österreich zeigt weiterhin eine starke WM. Nach einem torlosen ersten Drittel machen Peter Schneider und Dominic Zwerger mit drei Toren den Unterschied aus. Auch als sich die Norweger im Schlussdrittel mit dem 1:3 zurückmelden behalten die Spieler von Roger Bader die Nerven und schaukeln den Sieg über die Ziellinie.

Zur Story