Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nations League

A2: Island – Schweiz 1:2 (0:0)

A4: Spanien – England 2:3 (0:3)

B3: Bosnien-Herzegowina – Nordirland 2:0 (1:0)

C2: Estland – Ungarn 3:3 (1:1)
C2: Finnland – Griechenland 2:0 (0:0)

D2: Luxemburg – San Marino 3:0 (1:0)
D2: Weissrussland – Moldawien 0:0

Test: Kroatien – Jordanien 2:1 (1:0)
Test: Kuwait – Australien 0:4 (0:2)

England's Raheem Sterling celebrates after scoring the opening goal of his team during the UEFA Nations League soccer match between Spain and England at Benito Villamarin stadium, in Seville, Spain, Monday, Oct. 15, 2018. (AP Photo/Miguel Morenatti)

Überflieger: Sterling bringt England in Spanien in Führung. Bild: AP

England siegt in Spanien dank einer Gala in der ersten Halbzeit

Nach der phasenweise rauschhaften WM tat sich England zuletzt schwer. Doch nun gelang den «Three Lions» ein Paukenschlag. In tieferen Ligen feiern Bosnien-Herzegowina, Finnland und Luxemburg wichtige Heimsiege.



Island – Schweiz 1:2

» Das war der Liveticker

abspielen

0:1 Schweiz: Haris Seferovic (52.). Video: streamable

abspielen

0:2 Schweiz: Michael Lang (67.). Video: streamable

abspielen

1:2 Island: Alfred Finnbogason (80.). Video: streamable

Gruppe A2:

Bild

Island - Schweiz 1:2 (0:0)
Laugardalsvöllur, Reykjavik. - 9000 Zuschauer. - SR Ekberg (SWE).
Tore: 52. Seferovic (Xhaka) 0:1. 67. Lang (Shaqiri) 0:2. 81. Finnbogason 1:2.
Island: Halldorsson; Eyjolfsson, Arnason, Ragnar Sigurdsson, Magnusson; Johann Gudmundsson, Sigurjonsson (85. Albert Gudmundsson), Bjarnason, Traustason (68. Gislason); Gylfi Sigurdsson; Finnbogason.
Schweiz: Mvogo; Lang, Schär, Elvedi, Moubandje; Zakaria, Xhaka; Seferovic (91. Ajeti), Shaqiri, Zuber (88. Fassnacht); Gavranovic (69. Edimilson Fernandes).
Bemerkungen: Island ohne Gunnarsson, Hallfredsson und Palsson (verletzt), Schweiz ohne Akanji, Bürki, Embolo, Mbabu, Mehmedi und Rodriguez (verletzt). Debüt von Mvogo. Verwarnungen: 50. Zakaria (Foul), 74. Schär (Foul/gegen Belgien gesperrt), 93. Ragnar Sigurdsson (Unsportlichkeit). (sda)

Spanien – England 2:3

1102 Tage nach seinem letzten Länderspieltor im Oktober 2015 trifft Raheem Sterling wieder einmal für England. Er bringt die «Three Lions» in Sevilla nach einem Konter in Führung.

abspielen

0:1 England: Sterling (16.). Video: streamja

Auch beim zweiten Gegentreffer verdient sich die spanische Abwehr keine Auszeichnung. Marcus Rashford bedankt sich und trifft für den WM-Vierten.

abspielen

0:2 England: Rashford (29.). Video: streamja

Noch vor der Pause geht England sogar 3:0 in Führung. Erneut ist Manchester Citys Angreifer Sterling der Torschütze. Für Spanien ein historischer Gegentreffer: In einem Pflichtspiel auf heimischem Boden kassierte die «Furia Roja» noch nie drei Tore.

abspielen

0:3 England: Sterling (38.). Video: streamja

In der 57. Minute bringt Spaniens Nationaltrainer Paco Alcacer. Und der Superjoker von Borussia Dortmund macht das, was er zuletzt immer gemacht hat: Er trifft. Nur zwei Minuten nach der Einwechslung erzielt er das 1:3.

abspielen

1:3 Spanien: Paco Alcacer (59.). Video: streamable

Alcacer macht sprachlos: Die letzten 10 Schüsse aufs gingen alle ins Tor.

Der letzte Treffer des Spiels war nicht mehr als Resultatkosmetik: Sergio Ramos besorgte in der 97. Minute das 2:3.

abspielen

2:3 Spanien: Sergio Ramos (97.). Video: streamja

Gruppe A4:

Bild

Spanien - England 2:3 (0:3)
Sevilla. - SR Marciniak (POL).
Tore: 16. Sterling 0:1. 30. Rashford 0:2. 38. Sterling 0:3. 58. Alcacer 1:3. 98. Ramos 2:3.
Spanien: De Gea; Jonny, Nacho, Ramos, Alonso; Alcantara, Busquets, Saul (56. Alcacer); Aspas (57. Ceballos), Rodrigo (72. Morata), Asensio.
England: Pickford; Trippier (85. Alexander-Arnold), Maguire, Gomez, Chilwell; Barkley (75. Walker), Dier, Winks (90. Chalobah); Sterling; Rashford, Kane.

Mehr Szenen, die auffielen:

abspielen

Was für ein Tackling! Dier greift den ballführenden Ramos an. Video: streamja

abspielen

Glück für England-Keeper Pickford, dass Rodrigo auf den Beinen bleibt – sonst hätte er vielleicht Rot gesehen. Video: streamja

Weitere Highlights

Gruppe B3:

Bild

Bosnien-Herzegowina – Nordirland 2:0

abspielen

1:0 Bosnien: Edin Dzeko (27.). Video: streamable

abspielen

2:0 Bosnien: Edin Dzeko (73.). Video: streamable

Gruppe C2:

Bild

Estland – Ungarn 3:3

abspielen

1:0 Estland: Siim Luts (20.). Video: streamable

abspielen

1:1 Ungarn: Dominik Nagy (24.). Video: streamable

abspielen

1:2 Ungarn: Adam Szalai (54.). Video: streamable

abspielen

2:2 Estland: Artur Pikk (70.). Video: streamable

abspielen

3:2 Estland: Henri Anier (79.). Video: streamable

abspielen

3:3 Ungarn: Adam Szalai (81.). Video: streamable

Finnland – Griechenland 2:0

abspielen

1:0 Finnland: Pyry Soiri (46.). Video: streamable

abspielen

2:0 Finnland: Glen Kamara (89.). Video: streamable

Gruppe D2:

Bild

Luxemburg schlägt den Prügelknaben San Marino mit 3:0 und ist damit neuer Leader. Denn der Hauptkonkurrent um den Gruppensieg, Weissrussland, kommt zuhause nicht über ein 0:0 gegen Moldawien hinaus. (ram)

Fussballer, die immer was zu essen oder trinken haben

So haben deine Kollegen endlich eine Chance gegen dich

Video: watson/nico franzoni, sandro zapella, Jodok Meier

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Swiss-Chef Thomas Klühr tritt Ende Jahr zurück

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MoreBanana 16.10.2018 09:40
    Highlight Highlight Edin Dzeko.. einer der unterbewertesten Stürmer.
    Was für ein Spieler..
  • Pana 15.10.2018 23:56
    Highlight Highlight Finnland weiterhin makellos, und dies obwohl Topskorer Pukki früh ausfiel. Gruppensieg zu 90% gesichert. Die Nations League gefällt.
  • Timo L. 15.10.2018 23:17
    Highlight Highlight Endlich hat jemand mal den Ramos umgehauen. Sein verzweifeltes Gesicht vor Augen, kann ich jetzt mit einem leisen Lächeln einfschlafen.

Dunkler und mit ganz wenig weiss – das neue Nati-Trikot ist da

Pünktlich zum Nations-League-Start der Schweizer Nati am kommenden Donnerstag gegen die Ukraine hat der SFV das neue Nati-Trikot präsentiert. Das Design ist dieses Mal eher schlicht gehalten: Im Vergleich zum Vorgänger scheint das Rot etwas dunkler geworden zu sein, der sonst übliche weisse Akzent etwas weniger. Der dicke Streifen auf der Schulter und die dünnen auf der Brust kommen erstmals in Weinrot daher.

Speziell sieht das Torhüter-Trikot von Yann Sommer aus: Der Kragen steht ungewöhnlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel