bedeckt
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Senegals Helden von 2002 lassen die «Löwen von Teranga» wieder träumen

Aliou CISSE Trainer SEN vor Fans, Fussballfans aus Senegal,Gestik,gibt Anweisungen, Spiel 2,Gruppe A Senegal SEN - Niederlande NED 0-2 am 21.11.2022, Al Thumama Stadium. Fussball Weltmeisterschaft 201 ...
Trainer Aliou Cissé vor einer Reihe Senegal-Fans.Bild: www.imago-images.de

Senegals Helden von 2002 lassen die «Löwen von Teranga» wieder träumen

Vor 20 Jahren schaffte der Senegal beim WM-Debüt sensationell den Einzug in den Viertelfinal. Die Helden von damals nehmen an der aktuellen WM erneut tragende Rollen ein. Heute um 20 Uhr steht der Achtelfinal gegen England an.
04.12.2022, 10:4204.12.2022, 18:10

Allen voran ist Trainer Aliou Cissé zu nennen, der 2002 Captain der Auswahl war. Seit sieben Jahren steht er bei den Westafrikanern in der Verantwortung – mit Erfolg. Nach der WM-Teilnahme 2018 in Russland feierte er dieses Jahr mit dem Gewinn des Afrika-Cups den bisher grössten Erfolg.

Torhütertrainer Tony Sylva stand bei der WM in Südkorea und Japan zwischen den Pfosten, er ist die gute Seele des Teams und allseits beliebt. Lamine Diatta war in der Innenverteidigung ein Leistungsträger. Heute kümmert er sich als Manager um reibungslose Abläufe rund um das Nationalteam.

Bildnummer: 00535120 Datum: 31.05.2002 Copyright: imago/Camera 4
Aliou Cisse (Senegal) - Siegesjubel; Nationaltrikot, quer, Cissé, Boden, Jubel, jubeln, Schlußjubel, Schlussjubel, Faust, Fäuste, knien ...
2002 war Cissé der Captain jenes Teams, das an der WM Titelverteidiger Frankreich schlug.Bild: imago/camera 4

Die Favoritenrolle gehört England

Die bisherigen Auftritte vermochten zu überzeugen. Gegen Favorit Niederlande erarbeitete sich Senegal mehr Chancen, musste sich aber durch späte Gegentreffer 0:2 geschlagen geben. Spätestens in den folgenden Partien gegen Katar und Ecuador bewiesen die «Löwen von Teranga» jedoch, dass sie auch ohne Superstar Sadio Mané viel Torgefahr ausstrahlen.

England, das mit zwei Siegen und einem Unentschieden relativ problemlos durch die Gruppenphase gekommen ist, ist jedenfalls gewarnt. «Jetzt steht eine grössere Prüfung für uns an», sagte Mittelfeldspieler Declan Rice. «Ich denke, es ist der härteste Test bisher. Sie haben wirklich gute Einzelspieler.» Mit seiner starken Offensivabteilung (bisher 9 Tore) ist der letztjährige EM-Finalist gegen den Senegal dennoch klar favorisiert.

Die möglichen Aufstellungen:
England: Pickford; Trippier, Stones, Maguire, Shaw; Rice, Bellingham; Saka, Mount, Sterling; Kane.
Senegal: Edouard Mendy; Sabaly, Koulibaly, Diallo, Jakobs; Ciss, Pape Gueye; Ismaila Sarr, Nampalys Mendy, Ndiaye; Dia.
Bemerkungen: England ohne White (aus persönlichen Gründen abgereist). Senegal ohne Idrissa Gueye (gesperrt), Kouyaté ist fraglich (verletzt). (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar

Werbung

«Metro Guy» – kenianischer Gastarbeiter geht an der WM in Katar viral

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Nächste Blamage für Liverpool + Arsenal unterliegt + ManUnited siegt weiter + PSG legt vor
Erstmals seit September verliert Leader Arsenal in der Premier League, für Liverpool findet die Misere auch in Wolverhampton kein Ende. Manchester United siegt unter Erik ten Hag weiter – und in der französischen Liga legt PSG vor.

Die Negativserie von Liverpool reisst und reisst nicht ab. Auch im vierten Premier-League-Auftritt des Jahres bleibt das Team von Jürgen Klopp ohne Sieg. In Wolverhampton setzte es gleich eine deutliche 0:3-Klatsche ab. Dabei befinden sich die Wanderers im Abstiegskampf. Trotzdem stand es nach einem Eigentor von Joel Matip und einem Treffer von Craig Dawson bereits nach zwölf Minuten 2:0 für die Gastgeber. Mohamed Salah und Co. strahlten trotz Überlegenheit wenig Torgefahr aus, einzig Ruben Neves traf noch für Wolverhampton.

Zur Story