klar-6°
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

«Boring» James Milner auf Platz 5 des UEFA-Form-Barometers – drei Schweizer in den Top 100

Englands James Milner ist alles andere als extrovertiert und gilt auch nicht unbedingt als formstark. Der UEFA-Formbarometer behauptet das Gegenteil.
Englands James Milner ist alles andere als extrovertiert und gilt auch nicht unbedingt als formstark. Der UEFA-Formbarometer behauptet das Gegenteil.Bild: Andrew Couldridge/REUTERS

Die UEFA entwickelt einen Form-Barometer und wertet «Boring» James Milner auf Rang 5 – bester Schweizer ist ein Ersatzgoalie

Für die EM hat die UEFA ein neues Tool entwickelt, um die Form der Spieler Tag für Tag festzuhalten. Die Resultate des Barometers sind vor dem Start des Turniers ... nun ja, erstaunlich.
01.06.2016, 09:5801.06.2016, 13:43
Donat Roduner
Donat Roduner
Folge mir

Der neue «UEFA-Barometer» soll während der EM den Formstand aller 552 Spieler akkurat wiedergeben, Spiel für Spiel. Das tönt nach einem ambitionierten Unterfangen des europäischen Fussballverbandes – ist es auch.

Ronaldo vor Ibrahimovic vor Griezmann: Die Barometerspitze der letzten vier Tage.
Ronaldo vor Ibrahimovic vor Griezmann: Die Barometerspitze der letzten vier Tage.bild: screenshot uefa.com

Auf alle Fälle wenden die UEFA-Statistiker einen «speziell designten Algorithmus» an, um die Formstände der Akteure aufgrund von Aktionen im Spiel festzuhalten. Wie dieser im Detail funktioniert, wird natürlich nicht verraten. Nur so viel: Es wird positionell unterschieden zwischen Torhüter, Verteidiger, defensivem Mittelfeldspieler, zentralem Mittelfeldspieler, offensivem Mittelfeldspieler, Flügel und Stürmer.

Ein Stürmer wie Zlatan Ibrahimovic wird im Form-Ranking an seinen Toren gemessen – im Gegensatz zu einem Verteidiger. 
Ein Stürmer wie Zlatan Ibrahimovic wird im Form-Ranking an seinen Toren gemessen – im Gegensatz zu einem Verteidiger. Bild: Getty Images Europe

Jedem Spieler wird eine Position fix zugewiesen und aufgrund derer werden gewisse Aktionen stärker gewichtet. Beispielsweise fallen bei einem defensiven Mittelfeldspieler gewonnene Zweikämpfe und Balleroberungen mehr ins Gewicht als bei einem Flügel, bei dem Dribblings und Flanken wichtiger sind.

Top 4 wirken berechtigt

Angewendet wird das System – sowohl bei Länder- wie auch bei Klubspielen – bereits seit Jahresbeginn, darum sind die Formstände jetzt schon einsehbar. Und auf den ersten Blick scheint das System nicht schlecht zu funktionieren: Nummer 1 ist Cristiano Ronaldo, Nummer 2 Zlatan Ibrahimovic, dahinter die beiden Franzosen Antoine Griezmann und Dimitri Payet, denen man tatsächlich gute Form attestieren kann.

Die aktuelle Stand im UEFA-Formbarometer

1 / 15
Die aktuelle Stand im UEFA-Formbarometer
quelle: epa/lusa / paulo cunha
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Platz 5 verwundert im ersten Moment dagegen sehr. James Milner? DER James Milner? Um das Erstaunen in Worte zu fassen: James Milner, englischer Nationalspieler und aktuell beim FC Liverpool tätig, ist wohl einer der formresistentesten Spieler überhaupt. Der 30-jährige Mittelfeldspieler ist der Inbegriff des englischen Arbeiterfussballs und bezeichnet sich selbst als langweilig – boring James Milner eben.

Boring James Milner
«Boring James Milner » (@BoringMilner) ist die Twitter-Parodie von James Milner, die James Milner verdient hat. Trockener britischer Humor, köstlich!

Dass dieser Milner so weit oben im Form-Barometer zu finden ist, begründet die UEFA mit seinen starken Auftritten in der Europa League, die stärker gewichtet werden. Dort hat der teils etwas klobig wirkende Engländer mit seinem Engagement tatsächlich massgeblich zum Finaleinzug der Liverpooler beigetragen, sieben Assists in vier Spielen inklusive.

James Milners Form-Ranking hat er vor allem starken Auftritten in der Europa League zu verdanken, wo er auch Emotionen gezeigt hat, wie hier nach dem Halbfinal-Sieg gegen Villarreal.
James Milners Form-Ranking hat er vor allem starken Auftritten in der Europa League zu verdanken, wo er auch Emotionen gezeigt hat, wie hier nach dem Halbfinal-Sieg gegen Villarreal.
Bild: Jon Super/AP/KEYSTONE

Schweizer unter ferner liefen

Die Schweizer sind in den Top 100 noch nicht zu zahlreich vertreten und die Vertreter sind ebenfalls erstaunlich. Die Besten im Form-Ranking sind ausgerechnet die beiden Ersatztorhüter Marwin Hitz (Platz 69) und Roman Bürki (79). Gerade noch zweistellig ist Granit Xhaka (96), der sich mit seinen starken Auftritten bei Borussia Mönchengladbach den Schweizer Rekordtransfer zu Arsenal verdient hat.

Marwin Hitz ist gemäss UEFA der aktuell formstärkste Schweizer Nationalspieler.
Marwin Hitz ist gemäss UEFA der aktuell formstärkste Schweizer Nationalspieler.
Bild: KEYSTONE

Ob am neuen «Gimmick» der UEFA tatsächlich etwas dran ist, wird sich also noch zeigen. Die EM-Spiele werden hoffentlich Aufschluss darüber geben, ob Fussballinteressierte künftig öfter auf den mathematisch generierten Formstand zurückgreifen werden oder ob das Ranking ähnlich wirr und unzuverlässig ist, wie die FIFA-Weltrangliste.

Was hältst du vom UEFA-Barometer?

Alle Europameister im Fussball

1 / 18
Alle Europameister im Fussball
quelle: keystone / catherine ivill / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Ex-Skirennfahrerin Elena Fanchini stirbt mit 37 Jahren an Krebs
Die ehemalige italienische Skirennfahrerin Elena Fanchini ist ihrem Krebsleiden erlegen. Sie wurde nur 37 Jahre alt.

Nachdem die italienischen Skirennfahrerinnen mit zwei Goldmedaillen hervorragend in die Ski-WM in Méribel gestartet sind, folgt eine traurige Nachricht aus dem italienischen Ski-Verband: Die langjährige Spitzenfahrerin Elena Fanchini verstarb am Mittwoch im Alter von nur gerade 37 Jahren an einer Krebserkrankung.

Zur Story