klar-2°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Interview

WM 2022: Brasilien-Insider: «Neymars Ausfall ist keine Tragödie mehr»

Neymar Knöchel
Die Serben traten Superstar Neymar aus dem Spiel.Bild: keystone/watson
Interview

Brasilien-Insider: «Neymars Ausfall ist keine Tragödie mehr»

Francisco De Laurentiis ist Journalist aus São Paulo und fühlt dem brasilianischen Nationalteam seit 2013 für den Sender ESPN auf den Puls. Im Gespräch erklärt er, warum die Seleção von Katar die beste seit 2006 ist.
28.11.2022, 12:1928.11.2022, 12:32

Warum sind Sie überzeugt, dass Brasilien in Katar das beste Nationalteam seit vielen Jahren hat?
Francisco De Laurentiis:
Die Mannschaft bringt alles mit: Das Kader ist sehr ausbalanciert. Es ist gut in der Defensive, gut im Mittelfeld und in der Offensive. Der Teamspirit ist ausgezeichnet und der Coach sehr erfahren. Diese Konstellation gab es an den letzten Weltmeisterschaften nicht. 2010 gewann Brasilien die Copa América und den Confederations Cup. Aber wenn ein Stammspieler ausfiel, war der Leistungsabfall gross. 2014 hatte Brasilien ein gutes Team, aber mit dem zweifelsohne verdienstvollen Luiz Felipe Scolari den schlechtesten Trainer, den man hätte haben können. 2018 befand sich die Mannschaft im Umbruch.

An den letzten Endrunden war die Mannschaft stark von Neymar abhängig. Wie sieht es jetzt aus?
Neymar ist natürlich immer noch der Beste, aber sein Ausfall ist keine Tragödie mehr. 2014 und 2018 war Brasilien schrecklich abhängig von ihm. Als er sich an der Heim-WM verletzte, gab es das 1:7 gegen Deutschland. Vier Jahre später in Russland war er nicht gut. Da fiel er hauptsächlich dadurch auf, dass er sich ständig auf dem Boden wälzte. Jetzt hat Tite neun Stürmer dabei.

Wo sehen Sie die Schwächen in der Mannschaft?
Hinten auf den Seiten. Die Innenverteidiger sind sehr gut, die Torhüter exzellent. Im Mittelfeld gibt es viele gute Optionen und vorn reichlich Offensivkraft. Aber die Aussenverteidiger sind seit etwa 2010 ein Problem.

Erklären Sie.
Das ist eine lange Geschichte. Richtig gut war Brasilien auf den Aussenverteidiger-Positionen letztmals 2006 mit Cafu und Roberto Carlos. Seither gab es bis auf Dani Alves in dessen guten Jahren immer Bedenken. Der jetzige Rechtsverteidiger Danilo von Juventus Turin ist ein guter Spieler – gut, aber nicht exzellent. Und Alves ist auf dem Papier sein Backup. Alves war gut, ist mit seinen 39 Jahren jetzt aber eigentlich vorbei. Tite mag ihn und will ihn wahrscheinlich primär für die Stimmung im Team dabei haben. Spielen dürfte er nur im äussersten Notfall.

epa10332310 Brazil's Dani Alves (L) and Richarlison (R) in action during a training session of the national soccer team of Brazil in Doha, Qatar, 27 November 2022. Brazil will face Switzerland in thei ...
Dani Alves (links, im Training mit Richarlison) ist als eine Art spielendes Maskottchen dabei.Bild: keystone

Und links?
Links macht Alex Sandro wohl jedes Spiel. Er spielt bei Juventus nicht wirklich gut, aber er ist trotzdem die beste Option. Es gibt einfach keine echten Alternativen. Sein Ersatz ist Alex Telles, und eigentlich gäbe es noch Renan Lodi. Lodi wäre gut, aber er bekam Probleme, weil er sich in der Pandemie nicht impfen lassen wollte. Tite konnte ihn damals nicht aufbieten, was ihm missfiel. Ausserdem spielte er im Final der Copa América schlecht. Seinetwegen konnte Angel Di Maria den Siegtreffer für Argentinien erzielen.

Wie gross ist der Anteil von Trainer Tite an der positiven Entwicklung des Nationalteams?
Er ist bei Weitem der beste brasilianische Trainer der Gegenwart, ohne Zweifel. Leider will er künftig ein europäisches Team coachen, weshalb es wohl nur eine Ein-Prozent-Chance gibt, dass er weitermacht. Nachdem der künftige Wunschtrainer Pep Guardiola bei Manchester City bis 2025 verlängert hat, hoffen die meisten trotzdem auf einen Sinneswandel. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar

Werbung

Jahrelang habe ich die Schweiz angefeuert und jetzt ist Kanada an der WM

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Der Verschwörungstheoretiker ist wieder salonfähig – Kyrie Irving hat ein neues Team
Kyrie Irving ist zweifelsohne enorm talentiert und gehört zu den besten Basketballern der NBA. Doch der 30-Jährige wird auch mit Verschwörungstheorien und Antisemitismus verbunden. Nun ging sein Wechselwunsch in Erfüllung – wenn auch nicht so, wie er es gerne gehabt hätte.

Am Ende ging alles ganz schnell. Kyrie Irving wurde von den Brooklyn Nets nach Dallas getradet. Erst am Freitag äusserte Irving gegenüber den Verantwortlichen den Wunsch, das Team zu verlassen, nachdem die Verhandlungen über einen neuen Vertrag erfolglos verlaufen waren.

Zur Story