Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der FC Sion holt Murat Yakin – wie lange geht das gut?

Christian Constantin hat wieder einmal alle verblüfft. Auch jene, denen bekannt war, dass der Präsident des FC Sion ein Faible für Murat Yakin hat, sind gestern Abend von der Mitteilung aus dem Wallis überrascht worden, dass der 44-Jährige ab sofort mit einem Vertrag bis Ende Saison Trainer im Tourbillon wird.

Markus Brütsch / az



Seit der Trennung von GC im letzten Frühling ist es nämlich ruhig um den Fussballlehrer geworden, war er ein seltener Gast in der Gerüchteküche gewesen, wenn es um bevorstehende Trainerwechsel ging. Was damit zusammenhing, dass er sich kaum in den Stadien blicken liess.

ARCHIVBILD --- ZUR MELDUNG, DASS MURAT YAKIN TRAINER BEIM FC SION WIRD, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Portrait of Murat Yakin, head coach of Grasshopper Club Zuerich, taken in Niederhasli, Switzerland, on September 1, 2017. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Murat Yakin, Cheftrainer des Grasshopper Clubs Zuerich, portraitiert am 1. September 2017 in Niederhasli. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Neues Glück im Wallis: Murat Yakin ist neuer Trainer beim FC Sion. Bild: KEYSTONE

Yakin schien nach dem Abgang bei GC nicht besonders scharf darauf, möglichst schnell ins Geschäft zurückzukehren. Vielleicht hatte er aber auch nur auf den Moment gewartet, bis Constantin seinen ungeliebten Trainer Maurizio Jacobacci weggemobbt hatte. Was am Wochenende geschah.

Doch das interessiert, ausser Jacobacci, schon heute niemanden mehr. Wenn der Schillerfalter Yakin das erste Training leitet und die Vorbereitung auf das Super-League-Spiel in Thun aufnimmt. Die Ausgangslage für Yakin ist nicht schlecht: Mit nur sechs Punkten in sechs Spielen ist der FC Sion enttäuschend in die Saison gestartet, beim unglücklich verlorenen Spiel in Basel aber ist gut zu erkennen gewesen, welches Potenzial in diesem Kader steckt.

Yakin hat bei seinen beiden letzten Stationen, dem FC Schaffhausen und GC, bewiesen, dass er nicht viel Zeit braucht, um einen stotternden Motor zum Laufen zu bringen. Gut möglich, dass der FC Sion in den nächsten Wochen unter ihm aufblüht.

Le president du FC Sion Christian Constantin donne des conseils a ses joueurs depuis le bord du terrain lors de la rencontre de football du 2eme tour 1/16 de finale de la Coupe Suisse entre FC Lausanne-Sport et FC Sion ce dimanche 16 septembre 2018 au stade olympique de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Wie aber verhalten sich die Alphatiere Constantin und Yakin, wenn es mal nicht so läuft? Hat Yakin aus seiner Zeit bei GC gelernt, als er selbstherrlich allein die Geschicke bestimmen wollte und auf die Schnauze fiel? Wenn nicht, ist er schneller weg, als er gekommen ist. Ob man will oder nicht: Am Horizont sieht man, symbolhaft, bereits den Kampf zweier Eringer Kühe. (aargauerzeitung.ch)

Die Torschützenkönige in der Schweiz seit 1990:

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Neue US-Raketenabwehr-Strategie

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

«Eigeninteressen hinten anstellen»

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ulmo Ocin 18.09.2018 13:58
    Highlight Highlight Vielleicht mobbt ja Yakin den Constantin raus:)?
  • Markus Maitre 18.09.2018 12:37
    Highlight Highlight Solangsam muss die Liga schauen!! Das sie nicht endgültig,zu einem Kasperlitheater mutieren!!
  • felix737 18.09.2018 12:29
    Highlight Highlight ... sicher wird das ein paar Monate gut gehen und für Murat Yakin sowieso. Denn er hat sicher einen lukrativen Vertrag abgemacht und sahnt schön ab. Auch falls es schon nach drei Wochen enden würde....
  • Bart&Herzlich 18.09.2018 12:24
    Highlight Highlight Geht gut - 3 Months Remaning. . .
  • Therealmonti 18.09.2018 11:31
    Highlight Highlight Klar kann das gut gehen. So ein bis zwei Monate schätzungsweise.
  • Passierschein A38 18.09.2018 11:05
    Highlight Highlight Antwort auf die Frage im Titel:

    NEIN!

    (und zwar wegen beiden)
  • sherpa 18.09.2018 10:07
    Highlight Highlight Murat muss er sich im klaren sein, dass auch er auf einem Schleudersitz Platz genommen hat und wohl kaum für längere Zeit in Sion bleiben wird.
    • löpersonelldacompagnemo 18.09.2018 10:36
      Highlight Highlight Wie sagte kürzlich Ludovic Magnin;
      Ein Trainer ist erst ein Trainer wenn er einmal entlassen wurde.
    • Freilos 18.09.2018 11:29
      Highlight Highlight Was wohl Jürgen Klopp über diesen Satz denkt.
  • Senji 18.09.2018 08:22
    Highlight Highlight Eigentlich ist er der Modell-Trainer für Constantin. Die Herausforderung nun: kann man in einer Winterpause mehr als das ganze Team auswechseln? 🤔
  • kuwi 18.09.2018 07:47
    Highlight Highlight Wer sich auf eine Zusammenarbeit mit Christian Constantin einlässt, braucht schon zu Beginn einen Plan B. Yakin wäre besser beim FC Schaffhausen geblieben.
  • Steven86 18.09.2018 07:18
    Highlight Highlight Kasperli Theater FC Sion geht in die nächste Runde 😂
  • Dan Rifter 18.09.2018 06:48
    Highlight Highlight Yakin hat diesen Job gar nicht nötig. Der macht sein Geld mit Immobilien (haben sich ja zwei gefunden).

    Das macht die Sache spannend und gefährlich. Yakins erfolgreicher Schlafwagen-Defensivfussball mit CCs Budget.
    Warm anziehen, Super League
    • Lululuichmagäpfelmehralsdu 18.09.2018 07:18
      Highlight Highlight Schlafwagen-Definsivfussball🤣😆

Dieser Zürcher ging fürs Studium nach Taiwan und spielt jetzt Premier League

Von der Sportanlage Heslibach in Küsnacht ZH ins 40'000 Zuschauer fassende Kaohsiung-Nationalstadion auf Taiwan – Philipp Marda lebt gerade seinen Traum. Auch wenn der Fussball nicht mehr als ein grosses Hobby geblieben ist.

Taipeh an der Nordspitze von Taiwan: Eine Stadt, in deren Grossraum rund sieben Millionen Menschen leben, fast so viele wie in der gesamten Schweiz. Hier lebt Philipp Marda, seit er im Sommer ein Studienjahr an der weltweit angesehenen Nationaluniversität in Angriff genommen hat.

Marda lebt mittendrin – und fühlt sich trotzdem nicht von der Grossstadt erschlagen. Mit seinem Töff, sagt er, sei er in nur 15 Minuten weg vom Beton. «Du fährst einmal um den Rank und schon bist du mitten im …

Artikel lesen
Link zum Artikel