Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Federer schnuppert am ATP-Leaderthron – der Maestro überrollt Bemelmans in zwei Sätzen



Liveticker: 14.02.18: Federer – Bemelmans

Schicke uns deinen Input
Felix Haldimann
Federer im Interview
«Kopf unten behalten, konzentrieren», so erklärt Federer seine fokussierte Leistung und ist sehr zufrieden. Angst vor der Partie morgen gegen Kohlschreiber hat er keine, da sprechen die zwölf Siege zugunsten des Schweizers. Allerdings könne die Nervosität durchaus ein Faktor spielen, meint der Maestro. Federer gibt sich gelassen, obwohl die morgige Partie durchaus enger ausfallen dürfte.

Wir sind auf jeden Fall gespannt und natürlich auch morgen wieder mit einem Liveticker mit von der Partie. Bis bald!
Eine Machtdemonstration des Schweizers
Nicht einmal musste Federer um seinen Aufschlag bangen. Anders sieht es bei Bemelmans aus, der Belgier holt kaum Punkte und musste immer um seinen Aufschlag fürchten. Die Statistik zeigt dies eindrücklich: Wenn Federer aufschlug, holte er 91% aller Punkte. Der Maestro schlug auch drei Mal mehr Winner als Bemelmans (27:9).

Bereits morgen steht Federer wieder auf dem Court in Rotterdam. Im Achtelfinale trifft er auf Philipp Kohlschreiber, einen langjährigen Freund. Mit einem Sieg morgen braucht der Schweizer nur noch einen Sieg, um sich zur ältesten Nummer Eins aller Zeiten zu küren.
Entry Type
6:1 6:2 - Match - Roger Federer
Spiel, Satz, Sieg! Der «FedExpress» dominiert den Belgier Ruben Bemelmans nach Strich und Faden und ist eine Runde weiter.
Entry Type
40:0 - Matchball
Keine Chance für den Belgier, Federer setzt den Ball locker ins Feld. Das sind drei Matchbälle!
30:0
Aufschlag über 200 km/h, Bemelmans bringt diesen nicht zurück.
Entry Type
6:1 5:2 - Break - Roger Federer
Was für eine Machtdemonstration des Schweizers! Man merkt ihm die 36 Jahre gar nicht an. Federer fehlt nun nur noch ein einziges Game zum Sieg.
Entry Type
30:40 - Breakball
Bemelmans kommt noch einmal ran.
Entry Type
15:40 - Breakball
Bemelmans' Challenge bleibt wirkungslos und bringt Federer zwei Breakmöglichkeiten.
15:30
Bemelmans schlägt einen Winner mit der Rückhand longline.
0:30
Federer verlädt Bemelmans ein weiteres Mal, dessen Tweener landet im Netz.
0:30
Doppelfehler des Belgiers.
Entry Type
6:1 4:2 - Game - Roger Federer
Sind wir da an einer Exhibition? Federer packt Schläge von einem anderen Stern aus. Bemelmans bleibt nur die Rolle des Zuschauers.
40:0
Federer holt sich den nächsten Punkt mit einem Smash.
30:0
Federer lässt ein Ass folgen.
15:0
Bemelmans' Return landet neben dem Feld.
Entry Type
6:1 3:2 - Game - Ruben Bemelmans
Bemelmans beendet das Game mit einem Ass.
40:30
Der Schweizer ist wieder dran an diesem Game.
40:15
Ass für den Belgier.
30:15
Federer bringt den Return nicht auf die andere Seite.
15:15
Klasse gegen den Lauf gespielt von Federer.
15:0
Bemelmans darf auch wieder einmal punkten. So zur Abwechslung.
Entry Type
6:1 3:1 - Game - Roger Federer
Federer spielt so variantenreich und stellt Bemelmans so vor unlösbare Probleme. Der Schweizer sichert sich das nächste Game.
40:0
Federer punktet mit einem Smash.
30:0
Der Aufschlag ebenfalls, Bemelmans kann nicht retournieren.
15:0
Die Vorhand ist bärenstark. Bemelmans ohne Chance.
Entry Type
6:1 2:1 - Game - Ruben Bemelmans
Stark von Bemelmans. Zwei Breakbälle abgewehrt und anschliessend das Game ins Trockene gebracht. Der Belgier ist wieder dran.
Vorteil Bemelmans
Der Belgier holt sich mit dem Aufschlag den Spielball.
40:40
Da war der Schweizer zu gierig, sein Ausflug ans Netz wird nicht belohnt.
Entry Type
30:40 - Breakball
Ein Fehler von Federer? Unmöglich!
Entry Type
15:40 - Breakball
Nächste Breakmöglichkeit für den Schweizer!
15:30
Federers Bombenrückhand erreicht Bemelmans nicht mehr.
15:15
Federer bringt den Aufschlag nicht zurück.
0:15
Ein längerer Ballwechsel gewinnt Federer, weil Bemelmans einen Netzroller verschätzt.
Entry Type
6:1 2:0 - Game - Roger Federer
Federer bestätigt das Break.
40:0
Bemelmans Return landet neben dem Feld.
30:0
Federer scheint's eilig zu haben und smasht den Ball unhaltbar ins Feld.
15:0
Punkt für den Schweizer.
Entry Type
6:1 1:0 - Break - Roger Federer
Bemelmans verliert auch dieses Aufschlagspiel, Federer gelingt das frühe Break.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Wieder steht Bemelmans mit dem Rücken zur Wand. C'mon Federer!
40:40
Federer wird über den Court gejagt, Bemelmans wehrt auch den zweiten Breakball ab.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Bemelmans haut die Rückhand ins Aus, Federer mit einem weiteren Breakball.
40:40
Bemelmans ist am Netz erfolgreich und wehrt die Breakmöglichkeit ab.
Entry Type
30:40 - Breakball
Bemelmans ist schlichtweg überfordert von Federers variantenreichem Spiel. Der Schweizer erspielt sich die erste Breakmöglichkeit im zweiten Satz.
30:30
Federer rutscht weg und verliert prompt den Punkt.
15:30
Was für ein toller Passierball! Mit einem Fingerschnipsen spielt Federer diese Rückhand hinter Bemelmans.
15:15
Federers Vorhand landet im Netz.
0:15
Neue Bälle nützen dem Belgier nur wenig, seine Rückhand ist zu kurz.
Entry Type
6:1 - Satz - Roger Federer
Der erste Durchgang sichert sich Federer ohne Probleme. Nach nur 18 Minuten hat Federer den ersten Satz in der Tasche. Federer schlägt 13 Winner – Bemelmans nur deren drei. Der Belgier wurde in diesem Satz zum Statisten degradiert.
Entry Type
40:15 - Satzball
Satzball für den Maestro! Bemelmans Lob ist zu lang.
30:15
Bemelmans haut den Ball hinter die Linie.
15:15
Federers aggressive Vorhand landet neben der Linie.
15:0
Bemelmans bringt den Aufschlag nicht zurück.
Entry Type
5:1 - Game - Ruben Bemelmans
Bemelmans gewinnt sein erstes Aufschlagspiel.
40:30
Bemelmans zögert den Satzgewinn Federers wohl etwas heraus.
30:30
Federers Return bringt Bemelmans nicht mehr im Feld unter.
30:15
Bemelmans gelingt das erste Ass.
15:15
Was für ein toller Passierball! Federers Rückhand longline bleibt unerreichbar für den Belgier.
15:0
Federers Return landet im Netz.
Entry Type
5:0 - Game - Roger Federer
Der erste Satz ist bereits nach zwölf Minuten entschieden. Federer beendet das fünfte Game mit einem Ass.
40:30
Wieder geht der Punkt durch den Aufschlag an Federer.
30:30
Federer will zu viel und haut die Rückhand weit ins Aus.
30:15
Bemelmans Return landet in der Nähe der Zuschauerränge.
15:15
Für einmal ist Bemelmans dem Schweizer einen Schritt voraus und legt den Ball ins offene Feld.
15:0
Federer dominiert weiter und schlägt ein Ass.
Entry Type
4:0 - Game - Roger Federer
Da ist auch das zweite Break für den Maestro! Federer ist wahrlich on fire.
roger federer on fire racket
15:40
Federers Passierball landet knapp neben der Linie, der Punkt geht an den Belgier.
Entry Type
0:40 - Breakball
Federer erspielt sich weitere Breakmöglichkeiten. Derweil rennt Bemelmans kreuz und quer über den Court, chancenlos.
0:30
Der Belgier ist am Netz und erreicht deshalb Federers Passierball nicht mehr.
0:15
Bemelmans versucht es erneut mit einer aggressiven Spielweise, doch der Ball ist erneut zu lang.
Entry Type
3:0 - Game - Roger Federer
Nach 68 Sekunden ist auch das zweite Aufschlagspiel des Schweizers zu Ende, Federer holt das Game mit einer satten Rückhand.
40:0
Der Return vom Belgier bleibt am Netz hängen.
30:0
Federer macht dort weiter, wo er aufgehört hat und führt sogleich wieder mit 30:0.
Entry Type
2:0 - Break - Roger Federer
Federer duelliert sich mit Bemelmans am Netz und spielt den Ball per Gegner ins Feld. Das ist das Break für den Schweizer!
roger federer
Entry Type
15:40 - Breakball
Federer lässt den Belgier laufen und kommt so zu den ersten Breakmöglichkeiten.
15:30
Federer spielt den Ball cross-court und setzt ihn genau auf die Linie. Bemelmans' Challenge nützt da nichts.
15:15
Federers Passierball findet seinen Weg nicht über die Netzkante.
0:15
Bemelmans haut die Rückhand ins Netz.
Entry Type
1:0 - Game - Roger Federer
Federer beendet das Game mit einem weiteren Ass.
40:15
Federer schlägt sein erstes Ass.
30:15
Bemelmans probierts mit einer aggressiven Rückhand, doch die ist zu lang.
15:15
Federers Rückhand-Slice landet neben der Linie.
Entry Type
15:0 - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Federer verlädt Bemelmans und schlägt unbedrängt einen Vorhand-Winner.
Bemelmans gewinnt den Münzwurf
Der Belgier überlässt dem Schweizer den ersten Aufschlag.
Federer und Bemelmans sind auf dem Court
Bemelmans und Federer laufen in die Arena ein. Die Kontrahenten beziehen ihre Plätze, die Zuschauer beziehen die Biere und das Popcorn. Wir freuen uns auf einen Tennis-Gaumenschmaus mit dem besseren Ende für den Maestro.
Federer, wo bleibst du? Wir werden langsam ungeduldig
ungeduldig
Bald geht es los
Die Vorfreude wächst von Minute zu Minute. Noch duellieren sich Pouille und Rublev in Rotterdam, doch diese Partie sollte bald zu Ende sein, denn Rublev führt mit 7:5, 5:3 bei eigenem Aufschlag. Danach steht Federer auf dem Centre Court.
Federers Lust auf den ATP-Thron
Spätestens seit Melbourne und Nadals Aufgabe im Viertelfinal ist die Nummer 1 in Federers Blickfeld gerückt. Wie steil Federers Weg zurück an die Spitze ist, erklären wir dir hier in sieben Fragen und sieben Antworten.
Die Nummer-1-Jagd kann beginnen
Roger Federer trifft heute in der 1. Runde des ATP-500-Turniers in Rotterdam auf Ruben Bemelmans. Gegen den Weltranglisten-121. aus Belgien, der im letzten Monat beim Australian Open den Franzosen Lucas Pouille bezwungen hat, hat der Baselbieter noch nie gespielt.

Gewinnt Federer gegen Linkshänder Bemelmans, heisst der Gegner danach Philipp Kohlschreiber (ATP 35). Mit der Qualifikation für die Halbfinals kann der 20-fache Grand-Slam-Sieger den Spanier Rafael Nadal als Weltnummer 1 ablösen. Das mögliche Viertelfinal-Duell mit Stan Wawrinka ist leider schon geplatzt. Der Waadtländer verlore in Rotterdam zum Auftakt gegen den Niederländer Tallon Griekspoor (ATP 262).

Roger Federers Major-Titel – ALLE Grand-Slam-Titel des Schweizer Tennisstars

Unvergessene Tennis-Geschichten

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel