Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Ein Heiratsantrag und ein Wolkenbruch: Der Gigathlon 2017 ist zu Ende



Schicke uns deinen Input
Felix Haldimann
corsin.manser
#10
Viktoria
Sie haben am Längsten durchgehalten – das letzte Pärchen ist im Ziel
Maria und Markus Loosli sind das letzte Couple-Team, welches das Ziel durchschritten hat.

Empfangen wurden sie von den Ressort Leiter und erhielten eine letzte Runde zünftigen Applaus. Kurz vor Mitternacht erreichten die Beiden die Saalsporthalle nach 30:44:55 Stunden.
Das letzte Pärchen des diesjährigen Gigathlon ist eingetrudelt.
Wie süss – ein Heiratsantrag am Gigathlon
Nach dem Hundewetter folgt der Sonnenschein! Nachdem das Couple gigagusali den Gigathlon absolviert hatte, hielt Philipp Rölli um die Hand seiner Freundin Sibylle Hurni an.

Für diesen Gigathlon könnte es keinen passenderen Abschluss geben. Wir wünschen Philipp und Sibylle nur das Beste!
Nach wie vor tröpfeln immer wieder Gigathleten im Zielbereich ein.
Ein weiteres Fünfer-Team beendet den Gigathlon
Fix und fertig, aber überglücklich
Das watson-Team klassiert sich im Ziel auf Platz 370 mit einer Gesamtzeit von 21:52:01. Ohne den Support diverser Sponsoren wäre dies kaum zu erreichen gewesen.

An dieser Stelle möchte sich das Team bei 3bike, MY sport und On – Swiss Performance Running Shoes bedanken, welche die Fünfergruppe tatkräftig unterstützt haben.
watson gigathlon
Die watson-Truppe ist im Ziel!
Ob brütende Hitze, strömender Regen, steile Bergaufstiege oder Wellen wie im Pazifik. Nichts konnte Angelina, Vicky, Marco, Ralf und Reto davon abbringen, gemeinsam einen Gigathlon zu absolvieren. Nach 21 Stunden und 52 Minuten stürmt das Team watson über die matschige Zielgerade ins Ziel. Bravo!
Auch der Regen trübt die Stimmung nicht
Nur noch die Hartgesottenen sind auf der Strecke anzutreffen
Gigathlon Zürich Mountainbike
OK und Ressortleiter bedanken sich für einen erfolgreichen Gigathlon
Gigathlon Zürich
Die beiden Sieger
Die Sieger Nina Brenn und Gabriel Lombriser, Gigathlon Zürich
Das Podest der Single Woman und Single Man
Gigathlon Zürich Podest
Gigathlon Zürich Podest
watson bei der Stabübergabe
Reto «Not-a-Kenyan-either» Fehr hat soeben die Mountainbike-Strecke absolviert und an Angelina übergeben.

Die nächsten drei Monate will er nichts mehr von Scheibenbremsen und hydraulischer Federung hören. Trotzdem ist er zufrieden mit seiner Leistung. Fehr bleibt knapp unter der 03:30-Stunden-Grenze. Wir auch!
Immer wieder strömen neue Gigathleten über die Ziellinie
ZUERICH, 09.07.2017 - Impression vom Cosmopolitan Sunday am Gigathlon 2017 in Zuerich. 

copyright by www.steineggerpix.com & gigathlon.ch / photo by remy steinegger

+++  NO RESALE / NO ARCHIVE  +++
Gigathlon Zürich Ziel
Gigathlon Zürich Ziel
Ein Geniesser, wie er leibt und lebt
reto fehr gigathlon team watson
Nina Brenn ist Gigathlon-Siegerin 2017
Die Lokalmatadorin liess der Konkurrenz keine Chance und sicherte sich den Sieg überlegen.

Nina Brenn musste sich nie Gedanken um den Sieg machen. In jeder Disziplin stand sie auf dem virtuellen Treppchen zuoberst. Die Zweitplatzierte Eva Hürlimann büsste 1:41 Stunden auf Brenn ein, die Drittplatzierte Diana Müller 2:05 Stunden.

Auf den Sieger der Männer, Gabriel Lombriser, büsste die Zürcherin gerade einmal eine gute Stunde ein. Damit würde sie bei den Männern den bärenstarken siebten Platz belegen.
«Es ist das Tüpfelchen auf dem i»
Lombrisers Antwort auf die Frage, wie er diesen Rennsonntag angegangen sei
Der Gewinner des diesjährigen Gigathlons ist Gabriel Lombriser!

Der Software-Entwickler kommt ins Ziel mit einer Zeit von unglaublichen 17:13:47 Stunden. Seit der Fahrrad-Etappe des Samstags liegt der 35-Jährige ohne Unterbruch an der Spitze des Klassements. Ausser bei den Schwimm-Teilstücken gehörte Lombriser immer zu den Top Fünf.

Der Zieleinlauf Lombrisers:
bigfriends of Tempo-Sport gewinnen die Couple-Kategorie!
Die bigfriends klassieren sich vor den anderen Pärchen fun&performance und Eitzinger Sport.
Diese Kategorie fiel äusserst knapp aus. Die drei Mannschaften liefen innerhalb von 2:47 Minuten ins Ziel.
Nina Brenn geht auf den City Trailrun
Mit einem komfortablen Vorsprung, den sie während dieser zwei Tage kontinuierlich ausgebaut hat, geht die Titelanwärterin auf das letzte Teilstück des Gigathlon.
Gabriel Lombriser nimmt die letzte Etappe in Angriff
Auch die nächsten zwei Gigathleten nehmen den City Trailrun in Angriff. Ob einer Lombriser noch abfangen kann? Eine äusserst schwere Aufgabe.
Ralf «Not-a-Kenyan» Meile kommt an!
Ralf war dreissig Minuten schneller, als er selber erwartet hatte. Eine tolle Leistung! Er selber sagt, er dachte, heute hätte sein letztes Stündchen geschlagen. Doch wie der Phönix aus der Asche entschwebt er gen Ziel und übergibt an Reto Fehr, der nun die Mountainbike-Strecke in Angriff nimmt.
Das Team Eitzinger Sports holt sich den Sieg in der Kategorie Team of 5!
Die Mannschaft um Armin Flückiger, Isabella Manzoni, Fiammetta Troxler, Jan Freuler und Patrick Tresch sichern sich den Titel als Fünfer-Team.

Als zweites Team überquert Tempo-Sport die Ziellinie. Das Podest komplettiert Team Sponser Sport Food. Wir gratulieren zu diesen starken Leistungen!
In wenigen Augenblicken läuft das erste Team ins Ziel ein
Die letzte Etappe
Der City Trail Run führt durch Zürich Wollishofen und durch die Enge. Ein Teil der Strecke verläuft parallel zum Schanzengraben.

Der Abfluss des Zürichsees wurde 1642 gebaut und diente damals als dritte Befestigung der Stadt Zürich. Der Schanzengraben beginnt beim Bürkliplatz und mündet beim Hauptbahnhof in die Sihl. Er führt am alten Botanischen Garten und an der 1864 erbauten Männerbadi vorbei.

Die Promenade entlang des Kanals ist ein beliebtes Ziel zum Flanieren und Ausspannen.
Zahlreiche Menschen geniessen die Mittagspause bei milden Temperaturen am Zuercher Schanzengraben am Freitag, 14. Maerz 2014. (KEYSTONE/Walter Bieri)
Renninfo
Aufgrund des weggefallenen Jagdstarts können einzelne Athleten in der letzten WZ aufgehalten werden, damit die Reinfolge des Zieleinlaufs dem Endklassement entspricht. Dies passiert vor dem Start des City Trailruns.
Eskorte für das führende Team
Die City Trail Runnerin Fiammetta Troxler wird auf ihrem Weg durch Zürich von Bikern flankiert.
Eitzinger Sport auf City Trail Run
Starke Leistung, die das Team Eitzinger Sport hier abliefert. Den komfortablen Vorsprung kann die Läuferin nun mit auf den letzten Streckenabschnitt mitnehmen.

MaxFit Langenthal nimmt die Verfolgung auf, der Rückstand beträgt cirka sechs Minuten.
Tracking-Dienst überlastet
Aufgrund der massiven Anzahl an Seitenaufrufen ist der Tracking-Dienst trackmyrace überlastet. Die Rennleitung würde sich freuen, wenn die Athleten und Zuschauer der Website eine Pause gönnen könnten.
Hassler und Nüesch unterwegs
Die beiden Herren verfolgen das Leader-Duo um Gabriel Lombriser und Stefan Rey.
Ramon Krebs hat aufgegeben
Der Vorjahressieger und Mitfavorit dieses Gigathlons hat das Rennen auf der Radstrecke abgebrochen. Gestern lag Krebs 13 Minuten hinter dem Führenden Gabriel Lombriser auf dem zweiten Zwischenrang. Auf der Velo-Rennstrecke musste der Seriensieger das Rennen abbrechen, zu gross waren seine Schmerzen, welche ihn entscheidend an der Atmung hinderten.
Weitere Gigathleten erreichen die Wechselzone
Ein erlauchter Kreis rund um Olympiasiegerin McMahon und Topfavoritin Nina Brenn erreichen die Wechselzone und schwingen sich nun auf das Mountainbike. Götz und Nüesch kommen als Dritter,
respektive Vierter, in die Wechselzone.
Immer mehr Fahrer überqueren den Sihlsee
Der Sihlsee ist der flächenmässig grösste Stausee der Schweiz. Als man 1937 das Tal flutete, fielen 93 Wohnungen dem Stausee zum Opfer. Das Etzelwerk, welches mit dem Wasser des Sihlsees die Turbinen antreibt, generiert jährlich 270 Millionen kWh Strom für die SBB.
Nina passiert Kilchberg
Hier in dieses Dorf an der Zürcher «Pfnüselküste» zog es den deutschen Schriftsteller Thomas Mann. Seit 1954 lebte Mann an der alten Landstrasse 39 bis zu seinem Tod ein Jahr später. Der Deutsche, der während der nationalsozialistischen Herrschaft emigrierte, lebte vorher bereits in Erlenbach und Küsnacht.
Nina Brenn drückt auf die Tube

Gemeinsam mit zwei Couple-Fahrerinnen und einem Single-Mann rast die Führende die Strassen entlang. Das Quartett befindet sich auf dem Weg Richtung Wädenswil. Viele kennen die Stadt wegen diesem Herrn hier:
Interview mit watson-Läufer Marco
Marco blieb unter seinen angepeilten 1:30 Stunden, als er der Limmat entlang über Altstetten zurück zur Saalsporthalle lief. Leider hat Marco äusserst knapp die Top 100 verpasst. Trotzdem, das war eine fantastische Leistung!
Eitzinger Sports wechselt auf das Mountainbike
Jan Freuler kommt als erster in die Wechselzone und übergibt an Mountainbiker Patrick Tresch.
Eitzinger Sports führt
Das Team Eitzinger Sports wird in Bälde in der Wechselzone eintreffen und auf das Mountainbike wechseln. Der Radfahrer des Eitzinger-Sport-Teams ist vor dem Sihlsee zu sehen.
Gigathlon Zürich Velo Albis
Internet-Probleme
Wir hatten im Medienzentrum Probleme mit dem Internet, weswegen eine Weile lang Funkstille herrschte. Mittlerweile hat sich das wieder eingependelt dank des fantastischen IT-Supports!
Aktuelle Bilder von Ralf Meile, Rennrad beim Team watson
von corsin.manser
Animiertes GIFGIF abspielen
Vom Albis geht's runter nach Einsiedeln
Die zweitgrösste Stadt im Kanton Schwyz ist vor allem bekannt wegen des Klosters. Für viele Pilger ist es eine wichtige Station des Jakobwegs. Gebaut wurde es im zehnten Jahrhundert. Über die Jahre wurde es ausgebaut und renoviert, unter anderem wegen eines Klosterbrandes.
Der Einsiedler Weihnachtsmarkt mit dem Kloster Einsiedeln im Hintergrund, am Donnerstag, 1. Dezember 2016, in Einsiedeln. Mit ueber 130 Verkaufsstaenden ist er einer der groessten Weihnachtsmaerkte der Schweiz. (KEYSTONE/Alexandra Wey)
Lombriser drückt auf die Tube
Der Führende des Klassements jagt den Albis hoch und versucht, seinen Vorsprung weiter auszubauen.

Apropos Albis. Die Albis-Bergkette besteht hauptsächlich aus Mergel, Sandstein und Nagelfluh und ist ein Überbleibsel der letzten Eiszeit.

Der höchste Punkt auf 914 M.ü.M. ist Bürglen. Weitaus bekannter ist allerdings der Üetliberg. Der «Üetzgi» wie er von den Zürchern genannt wird, ist ein beliebtes Ausflugsziel.
Passanten aufgepasst
von #10
ACHTUNG: Gegenverkehr am Hardturm (1336 erstmals urkundlich erwähnt)
Die Rennstrecke ist gut besucht
Nina Brenn in der Wechselzone
Die Favoritin für den Gigathlon 2017 schwingt sich nun ebenfalls auf das Fahrrad. Ihren bereits komfortablen Vorsprung baute sie heute morgen kontinuierlich aus.
Erster Single-Mann wechselt auf den Drahtesel
Vickys Schwimmqualitäten nehmen Phelps'sche Ausmasse an
von Viktoria
Wow, war das hart. Erst dieser fiese Massenstart und dann Wellen wie im Pazifik. Am Ende überrascht mich meine Apple Watch: Trotzdem unter einer Stunde geblieben 💪🏻 Go Team watson!
Team watson nähert sich der Wechselzone
Wechsel auf das Velo
Das Team of 5 Eitzinger Sports wechselt als erstes Team auf das Fahrrad.
Die Gigathleten ziehen die Blicke auf sich
Ein Teil der Rennstrecke führt durch das Shopville des Zürcher Hauptbahnhofs. Die schnellsten Teams und Couples haben bereits Altstetten erreicht.

Für die Athleten, wie auch für die Zuschauer gilt: unbedingt die Umgebung im Auge behalten. ;)
Auch bei den Frauen sind die Top-Athletinnen auf der Rennstrecke
Die Olympiasiegerin McMahon
Die Schweizer Olympiasiegerin von Sydney 2000 im Triathlon absolviert gerade die Laufstrecke. Ihre Zeit im Wasser lässt sich sehen. Nach nur 41:25 Minuten verlässt sie das kühle Nass. Dies ist die fünftschnellste Zeit der Couples.
brigitte mcmahon olympiasiegerin gigathlon
Sieht irgendwie ähnlich aus
Mittlerweile sind auch die To5 im Wasser.
gigathlon minions schwimmen zürichsee
In this image released by Universal Pictures, various minion characters appear in a scene from the animated feature, "Minions." (Illumination Entertainment/Universal Pictures via AP)
Lombriser zurück an Land
Der schnellste Gigathlet von gestern hat auch wieder Land unter den Füssen. Seine Stärken folgen auf der Laufstrecke, im Wasser gehört er trotzdem zu den Top 10.
Sven Hungerbühler als erster Mann in der Wechselzone
Hungerbühler bestätigt seine Schwimm-Qualitäten. Auch gestern war er der schnellste Wassermann, er absolvierte die Strecke in 48:43 Minuten.
Die Singles und Couples freuen sich auf den Massenstart
Das schlechte Wetter scheint die Stimmung nicht zu trüben. Wohl auch, weil es überall etwa gleich grau und gleich nass ist, egal ob im Wasser oder an Land.
Die Athleten sind im Wasser
Während einige Athleten sich dankbar ins kühle Nass stürzen, brauchen andere eine gewisse Anpassungszeit.
Startzeit verschoben

Der Single/Couple-Massenstart findet nicht vor 07:15 Uhr statt.
Es droht garstiges Wetter
Wer bereits einen Blick nach draussen gewagt hat, musste feststellen, dass Helios heute auf Firmenausflug ist. Stattdessen ist wieder einmal Petrus in die Bresche gesprungen. Danke für nichts, Petrus.

An dieser Stelle empfehlen wir unser gestriges Video der frühmorgendlichen Idylle:
Das Streckenprogramm
Nach dem erquickenden Morgenschwumm werden die Laufschuhe geschnürt. Die Strecke geht dem Seebecken entlang über die Ausläufer des Üetlibergs zurück zur Allmend.

Nach dem Wechsel auf den Drahtesel wird die Albiskette erkundet. Danach folgt ein Aufstieg zum Gottschalkenberg, mit 1164 Metern der höchste Punkt der heutigen Strecke. Es folgt der Abstieg über Einsiedeln. Über Feusisberg geht es zurück an das Seeufer. Ziel der Velostrecke ist erneut die Allmend.

Hier wird auf das Mountainbike gewechselt. Die Mountainbike-Strecke ist ein Rundkurs über den Zimmerberg. Etappen-Zielort ist wieder die Allmend.

Der City Trail Run ist das letzte Teilstück, dieser führt durch das beschauliche Wollishofen durch den Schanzengraben der Sihl entlang zurück zur Saalsporthalle. Hier wartet der Zieleinlauf.
gigathlon strecke
Die Etappen im Überblick
daten sonntag gigathlon
Wichtige Information

Aufgrund der Gewittergefahr entfällt der Jagdstart um 06:00 Uhr. Stattdessen starten die besten der jeweiligen Kategorien (maximaler Zeitrückstand 01:00:00) um 06:55 Uhr gemeinsam.

Die Massenstarts um 07:00 Uhr und 08:00 Uhr bleiben gleich.
Gigathlon Zürich Schwimmen
Für das Zwischenklassement bedeutet dies, dass die vordersten Athleten nicht zwingend die Führenden sind.
Guten Morgen!

Zur Einstimmung: Das war der Gigathlon 2016

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Real schlägt ein Inter das sich selbst schwächt

Artikel lesen
Link zum Artikel