DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
Nashville (mit Fiala/1 Tor, 1 Assist, Weber/1 Tor, Josi) – Winnipeg 4:6
Ottawa – Minnesota (mit Niederreiter/1 Assist) 4:6
Las Vegas (ohne Sbisa) – Tampa Bay 4:3
Vancouver (ohne Bärtschi) – Montreal 5:7
Arizona – Florida (mit Malgin/1 Tor) 2:3 

Schweizer Co-Produktion in der NHL: Fiala auf Weber – Tor! Und auch Malgin trifft

20.12.2017, 06:4320.12.2017, 11:05

Trotz drei Skorerpunkten von Schweizern verlieren die Nashville Predators gegen die Winnipeg Jets 5:7. Kevin Fiala brachte Nashville im ersten Drittelt mit seinem 9. Saisontor 2:1 in Führung und stand im Schlussabschnitt am Ursprung des 4:4 (16. Assist). Den Ausgleich erzielte Yannick Weber mit einem Slapshot. Es war der erste Saisontreffer für den Verteidiger. 96 Sekunden vor Schluss erzielte Brandon Tanev aber das vorentscheidende 5:4 für Winnipeg. Roman Josi blieb ohne Skorerpunkt.

Fialas 2:1 im Startdrittel.Video: streamable
Fiala auf Weber – 4:4!Video: streamable

Ebenfalls ein persönliches Erfolgserlebnis feiert Denis Malgin. Der Angreifer der Florida Panthers glich mit seinem 5. Saisontreffer im Schlussabschnitt gegen Arizona zum 2:2 aus. Zwei Minuten später gelang Mike Matheson der Siegtreffer für die Südstaatler.

Das 2:2 durch Kevin Fiala.Video: streamable

Nino Niederreiter liess sich beim 6:4-Auswärtssieg seiner Minnesota Wild einen Assist verbuchen. Er stand in der Powerplay-Formation auf dem Eis, die das 6:3 erzielte. (fox/sda)

Die Skorer-Übersicht der Schweizer

Die Nummer-1-Drafts seit 1984 und was sie daraus machten

Despacito mit Eishockey-Spielern

Video: watson/Laurent Aeberli, Reto Fehr, Lea Senn

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auf Pilgerreise durch Serbien und Montenegro – so verarbeitet Djokovic seine Visum-Saga
Weshalb Tennisspieler Novak Djokovic nach seiner Abschiebung aus Australien in Montenegro und Serbien Trost in Kirchen, Klöstern und bei serbisch-orthodoxen Geistlichen sucht und findet.

Australien erklärte Novak Djokovic zur «Ikone für Impfgegner» und zur «Gefahr für die öffentliche Sicherheit». Sie entzog Novak Djokovic das Visum und schob ihn ab. Vor Wochenfrist reiste der Tennisspieler über Dubai nach Belgrad, kündigte an, sich erholen zu wollen und sich erst nach Ende der Australian Open wieder zu seiner Visum-Saga zu äussern.

Zur Story