Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 22, 2016, file photo, people tour T-Mobile Arena during an event to unveil the name of Las Vegas' National Hockey League franchise, in Las Vegas. The U.S. Patent and Trademark Office has denied the Vegas Golden Knights’ trademark application a little more than two weeks after the new NHL franchise unveiled its name and logo.
The office cites potential confusion with the team name for the College of Saint Rose in New York, which is also the Golden Knights. (AP Photo/John Locher, File)

Spielt bald ein Schweizer in der neuen Hockeyarena von Las Vegas? Bild: John Locher/AP/KEYSTONE

Bald in Vegas? Welche NHL-Schweizer von den Golden Knights gezogen werden könnten

Die Las Vegas Golden Knights haben den ersten Spieler ihrer Geschichte verpflichtet. Kriegt er im Sommer einen oder mehrere Schweizer Teamkollegen? Wir haben es analysiert.



Das neuste NHL-Team, die Las Vegas Golden Knights, haben den ersten Spieler in ihrer Franchise-Geschichte unter Vertrag genommen. Die Knights verpflichteten den 21-Jährigen Flügel Reid Duke von den Brandon Wheat Kings aus der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League. Die Mehrheit seines Kaders wird das NHL-Team aber beim Expansion Draft auswählen. Wie stehen die Chancen der Schweizer, nächste Saison in «Sin City» zu spielen?

Nico Hischier

Nico Hischier steht als Prospect des diesjährigen Entry Drafts beim Expansion Draft nicht zur Verfügung. Durch den Entry Draft kann er aber dennoch bei Las Vegas landen. Die Golden Knights haben in der Draft-Lotterie (dort wird gezogen, welches Team zuerst wählen darf) die gleichen Rechte, wie das drittschlechteste Team der NHL. Das bedeutet, dass Las Vegas kleine Chancen auf einen Top-3-Pick hat, spätestens aber als sechstes Team seinen Pick vollziehen darf. Hischier wird von den meisten Portalen als Nummer zwei des diesjährigen Jahrgangs gehandelt. Deshalb ist es zwar möglich, dass er in Las Vegas landet, aber die Chancen sind gering. 

Wie der Expansion Draft funktionieren wird, erfährst du hier im Detail:

Roman Josi

Nashville Predators defenseman Roman Josi (59), of Switzerland, celebrates after scoring a goal against Washington Capitals goalie Philipp Grubauer, upper right, of Germany, and left wing Daniel Winnik (26) during the second period of an NHL hockey game Saturday, Feb. 25, 2017, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)

Roman Josi wird in Nashville bleiben. Bild: Mark Humphrey/AP/KEYSTONE

Roman Josi dürfte der einzige Schweizer sein, der sich zu 100 Prozent sicher sein kann, dass er von seinem Team geschützt wird. Der 26-Jährige ist eine absolute Teamstütze bei den Predators. Er ist der Spieler mit der meisten Einsatzzeit. Er ist der viertbeste Skorer seines Teams. Und vor allem ist er gemessen an seinen Leistungen immer noch ein riesiges Schnäppchen. Nashville wird einen Topverteidiger zu diesen Lohnkonditionen nicht abgeben.

Die wichtigsten Regeln beim Expansion Draft

  • Las Vegas darf von jedem bestehenden NHL-Team einen Spieler wählen.
  • Jedes Team darf Spieler schützen. Neben einem Goalie entweder drei Verteidiger und sieben Stürmer oder acht beliebige Feldspieler.
  • Spieler mit zwei Saisons oder weniger Erfahrung dürfen nicht gewählt werden.
  • Las Vegas muss mindestens drei Goalies, neun Verteidiger und 14 Stürmer aussuchen.

Nino Niederreiter

Feb 12, 2017; Saint Paul, MN, USA; Minnesota Wild forward Nino Niederreiter (22) plays the puck in front of Detroit Red Wings defenseman Xavier Ouellet (61) during the first period at Xcel Energy Center. Mandatory Credit: Brace Hemmelgarn-USA TODAY Sports

Niederreiter nächste Saison ein Nieder-Ritter? Die Chancen sind klein. Bild: X02835

Auf den ersten Blick scheint Nino Niederreiter ein klarer Fall: Er ist viertbester Skorer und zweitbester Torschütze der Minnesota Wild. Auch die erweiterten Statistiken sprechen eigentlich für Niederreiter: Er kommt auf eine «Corsi for»-Prozentzahl von weit über 50, was bedeutet, dass sein Team mehrheitlich in Scheibenbesitz ist, sobald Niederreiter auf dem Eis steht.

Was Niederreiter zum Verhängnis werden könnte, ist seine Vertragssituation. Sein mit jährlich 2.6 Millionen Dollar dotierter Vertrag läuft in dieser Saison aus. Bei den Vertragsverhandlungen wird der 24-Jährige aufgrund seiner Leistungen wesentlich mehr verlangen, als er bisher verdient hat. Möglich, dass die Wild dann nicht mehr genügend Spielraum beim Salary Cap zur Verfügung haben und deshalb Las Vegas zum Handkuss kommt.

Luca Sbisa

Vancouver Canucks' Luca Sbisa (5) celebrates his goal against the Tampa Bay Lightning during the second period of an NHL hockey game in Vancouver, British Columbia, Friday, Dec. 16, 2016.  (Ben Nelms/The Canadian Press via AP)

Luca Sbisa könnte bald in Las Vegas spielen Bild: AP/The Canadian Press

Der Zuger spielt aktuell seine beste Saison in der NHL. Er hat sich bei Vancouver in den ersten beiden Verteidigerpaaren etabliert und weiss auch mit soliden Statistiken zu überzeugen. Bei den Canucks sind die Sedin-Brüder und Loui Eriksson (alles Stürmer) bereits geschützt. Zudem darf man davon ausgehen, dass Brandon Sutter (Stürmer) sowie Alexander Edler und Chris Tanev (beides Verteidiger) ebenfalls geschützt werden. Es könnte also knapp werden, dass Sbisa es auch noch auf die Liste der geschützten Spieler schafft. Denn der drittteuerste Verteidiger Vancouvers wird auch von verschiedenen Medien als gute Variante für Las Vegas gesehen.

Sven Bärtschi

Ähnlich ist die Situation bei Sven Bärtschi. Auch er spielt in Vancouver eine solide Saison, ist viertbester Skorer und drittbester Torschütze. Er steht in der Hierarchie der Stürmer aber immer noch hinter den Sedins, Eriksson oder Sutter. Sollten sich die Canucks entscheiden, statt seiner Sbisa und Granlund zu schützen, wäre der Langenthaler auf dem Flügel eine gute Option für die Golden Knights. Einen der beiden Schweizer bei Vancouver könnte es also gut und gerne treffen.

Vancouver Canucks left wing Sven Baertschi, of the Czech Republic, is congratulated as he passes the team box after scoring the go-ahead goal against the Colorado Avalanche during the third period of an NHL hockey game Wednesday, Jan. 25, 2017, in Denver. The Canucks won 3-2. (AP Photo/David Zalubowski)

Sven Bärtschi könnte ab nächster Saison neue Teamkollegen abklopfen. Bild: David Zalubowski/AP/KEYSTONE

Mark Streit

Im Expansion Draft wird Streit mit 39 Jahren kaum mehr gezogen. Sein Vertrag mit Pittsburgh läuft Ende dieser Saison aus. Je nachdem wie diese Saison verläuft, wollen die «Pens» Streit vielleicht noch eine Saison länger behalten. Andernfalls wird sich Streit vermutlich nach einem neuen Team umsehen – und dabei auch die Las Vegas Golden Knights nicht ausschliessen.

Pittsburgh Penguins' Mark Streit (32) works the puck in the corner in front of Tampa Bay Lightning's Nikita Kucherov (86) during the second period of an NHL hockey game in Pittsburgh, Friday, March 3, 2017. (AP Photo/Gene J. Puskar)

Wird Streit nach einem Pinguin auch noch ein Ritter? Bild: Gene J. Puskar/AP/KEYSTONE

Die weiteren Schweizer

Mirco Müller wäre von den Vertragskonditionen eigentlich wählbar für Las Vegas. Allerdings kommt er nicht auf die benötigten 40 Spiele in dieser Saison oder 70 Spiele aus den letzten zwei Saisons kombiniert. Zudem fällt er mit seinen Qualitäten wohl auch nicht ins «Beuteschema» der Golden Knigths. Dasselbe trifft auch auf Sven Andrighetto, Yannick Weber und Kevin Fiala zu. Denis Malgin und Timo Meier stehen beide in ihrem ersten Vertragsjahr mit ihrem jeweiligen NHL-Team und kommen deshalb für den Expansion Draft nicht in Frage.

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Unvergessene Eishockey-Geschichten

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweiz gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • el_bengalo 07.03.2017 18:34
    Highlight Highlight Haben sie schon einen Trainer? Wie wärs Lars "Vegas" Leuenberger?
  • Hiroto Inugami 07.03.2017 13:26
    Highlight Highlight Wenn in Las Vegas nur einer ein wenig was von Hockey versteht, wird er keinen dieser Nichtsnutze aus der Schweiz holen. Das sind alles unterdurchschnittliche Mitläufer und Mimosen, siehe Josi!
    • Hühne Bueber 07.03.2017 13:53
      Highlight Highlight Du selber kannst wahrscheinlich nicht einmal Schlittschuhlaufen!
    • Martinov 07.03.2017 14:01
      Highlight Highlight Zuerst im Tennis gegn Federer haten und jetzt im Hockey... Internet-Helden sagt man glaube ich solchen Menschen
    • Hans_Olo 07.03.2017 14:48
      Highlight Highlight Nett das Du dich hier zu Wort meldest Hiroto, obwohl du offensichtlich keine Ahnung von Eishockey hast.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tom Foolish 07.03.2017 13:13
    Highlight Highlight Die wichtigste Regel ist, dass die Teams alle ihre Spieler mit No-Movement Klauseln im Vertrag schützen müssen.
    • Tom Foolish 07.03.2017 13:36
      Highlight Highlight Die sowieso! 😂💪
  • Dani87 07.03.2017 13:12
    Highlight Highlight und wie sieht es mit Tanner Richard au?
    Hat doch auch CH Pass und ist bei Tampa?
    • Adrian Buergler 07.03.2017 13:20
      Highlight Highlight Tanner Richard wird für den Expansion Draft nicht berücksichtigt, da er nicht genügend Spiele für Tampa absolviert hat. Gleiches gilt für Joel Vermin. Christoph Bertschy ist erst im zweiten Jahr seines Entry-Level-Vertrags und wird deshalb ebenfalls nicht berücksichtigt.
  • PicaZHo 07.03.2017 12:48
    Highlight Highlight Wie siehts mit Reto Berra aus? Hat der eine NHL-Klausel?
    • Tom Foolish 07.03.2017 13:19
      Highlight Highlight Der hat einen Vertrag bei Fribourg unterschrieben und Vegas setzt ganz sicher auf bessere Goalies als auf no-names wie Berra 😂
    • Hiroto Inugami 07.03.2017 13:28
      Highlight Highlight Ja genau wie siehts mit Reto Berra aus, hat der eine NHL-Klausel?
  • Connor McJesus 07.03.2017 12:17
    Highlight Highlight Da Nico Hischier von den meisten Analysten entweder als #1 oder #2 gedrafted wird, käme er nur in Frage, falls Las Vegas in der Draft Lotterie gewinnen sollte. Die Top 3 werden verlost, Las Vegas hat eine Chance von 30.7% auf einen Top 3 Pick.
    • Hiroto Inugami 07.03.2017 13:29
      Highlight Highlight Eh, das wären dann wohl 30.3%
    • Stogge 07.03.2017 14:06
      Highlight Highlight Die Gewinnchancen sind noch nicht bekannt, so viel ich weiss... Also nichts da mit 30.3%...

      Das waren die Chancen und Gewinner letztes Jahr:
      Benutzer Bild
    • Connor McJesus 07.03.2017 14:43
      Highlight Highlight @stogge Die 30.7% Gewinnchance kombinieren die Chancen auf 1st, 2nd und 3rd overall pick. Nicht alleine auf den First. Die Chancen sind zwar noch nicht offiziell bekannt, allerdings hat die NHL gesagt, Las Vegas werde die gleichen Chancen wie das letzte Team bekommen, darauf basiert auch diese Berechnung.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mario Siegenthaler 07.03.2017 12:15
    Highlight Highlight Es geht hier um den expansions draft hischier kommt erst im normalen zum zug
    • Connor McJesus 07.03.2017 12:41
      Highlight Highlight Eben, und dort hat Las Vegas auch einen Top 6 Pick.
    • Mario Siegenthaler 07.03.2017 12:43
      Highlight Highlight Ja klar aber im artikel gehts um den expansions draft
    • Connor McJesus 07.03.2017 12:49
      Highlight Highlight Das ist mir schon klar, aber trotzdem kam die Frage auf, ob Hischier in Las Vegas landen könnte, und das könnte er durch dem Entry Draft.
  • stayhome 07.03.2017 11:47
    Highlight Highlight Frage: Wie sieht es eigentlich betr. eines Farmteams für die Knights aus?
    • Vernon Roche 07.03.2017 12:32
      Highlight Highlight Das wären dann konsequenterweise die 'Silver Squires' 😊
    • Connor McJesus 07.03.2017 13:00
      Highlight Highlight @stayhome: Momentan haben sie noch kein AHL Team.
  • Luecu71 07.03.2017 11:41
    Highlight Highlight Nico Hischier?
    • Mandelmus 07.03.2017 12:20
      Highlight Highlight Welchen der mehreren Teile, in denen steht, dass in den letzten zwei Jahren entweder je 40 oder total 70 Spiele ein Spieler gemacht haben muss um im expansion Draft gezogen werden zu können, hast du nicht gelesen?
      Hischier wird dieses Jahr erst im entry Draft wählbar und könnte, wenn Las Vegas Lotterie-Glück hat (dieselben Chancen wie das drittschlechteste Team) eventuell den 2. Draft ziehen (der, so wies aktuell aussieht, wohl Hischier sein wird).
    • Adrian Buergler 07.03.2017 13:05
      Highlight Highlight Merci für den Hinweis. Wir haben in einer Infobox die Situation von Nico Hischier genauer erklärt.
  • Züzi31 07.03.2017 11:32
    Highlight Highlight Hischier, welcher mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in den Top6 des diesjährigen Drafts gezogen werden dürfte, ging wohl vergessen. Ich hoffe es zwar nicht, es wäre aber möglich, dass Las Vegas sich ein Team um den ersten Schweizer #1 Center aufbauen will, insofern sie ihn beim Draft noch ziehen können.
    • chandler 07.03.2017 12:24
      Highlight Highlight Las Vegas wird ziemlich sicher den Nr. 1 Draft haben, oder nicht? Ich stufe die Chance als sehr hoch ein, dass er bei ihnen landet.
    • Raembe 07.03.2017 12:26
      Highlight Highlight expansionsion draft ist nicht gleich nhl entry draft
    • chandler 07.03.2017 12:43
      Highlight Highlight ist mir schon klar... aber es geht ja darum wer nächste Saison bei Vegas spielen wird, und da muss der NHL Entry Draft auch berücksichtigt werden.
    Weitere Antworten anzeigen

Eismeister Zaugg

Gaëtan Haas zum SCB zurück – wenn die Versicherung finanzierbar ist

Gaëtan Haas wird bis zum Start der NHL-Saison zum SC Bern zurückkehren. Aber die temporäre Rückkehr muss finanzierbar sein.

SCB-Manager Marc Lüthi ist in dieser Sache guter Dinge: «Wir sind noch daran, die Details abzuklären. Aber ich denke, dass es finanzierbar ist.» Gemeint ist die temporäre Rückkehr von Nationalstürmer Gaëtan Haas.

Der Mittelstürmer hat bereits im April seinen Vertrag mit den Edmonton Oilers um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Er hat letzte Saison in der NHL in 58 Partien 10 Punkte beigesteuert und ist in den Playoffs in einem Spiel eingesetzt worden. Sein Salär beträgt 915'000 Dollar …

Artikel lesen
Link zum Artikel