Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, Stanley-Cup-Final

St. Louis – Boston 4:2; Serie: 2:2

St. Louis Blues center Ryan O'Reilly (90) celebrates with Joel Edmundson (6) after the Blues beat the Boston Bruins in Game 4 of the NHL hockey Stanley Cup Final Monday, June 3, 2019, in St. Louis. O'Reilly scored two goals as the Blues won 4-2 to tie the series 2-2. (AP Photo/Jeff Roberson)

Edmundson gibt O'Reilly das Fäustchen: St.Louis holt seinen ersten Heimsieg in einem Stanley-Cup-Final. Bild: AP/AP

Ja, wirklich! Dank O'Reilly holt St.Louis den ersten Heimsieg im Stanley-Cup-Final



Die St. Louis Blues schaffen im Stanley-Cup-Final der NHL gegen die Boston Bruins den Ausgleich zum 2:2. Das Team aus Missouri feiert im vierten Spiel einen 4:2-Heimsieg.

Matchwinner auf Seiten der erstmals in einem Stanley-Cup-Final zuhause siegreichen Blues war Ryan O'Reilly mit zwei Toren. Der 28-jährige Kanadier erzielte das 1:0 nach 43 Sekunden und das letztlich entscheidende 3:2 in der 51. Minute.

Das 3:2 durch O'Reilly.

Sowohl Bostons Keeper Tuukka Rask als auch Jordan Binnington im Tor von St. Louis machten bei den Gegentreffern eine unglückliche Figur. O'Reilly war zweimal nach Abprallern zur Stelle, ebenso wie Wladimir Tarasenko beim 2:1 sowie Bostons Torschützen Charlie Coyle und Brandon Carlo. Den letzten Treffer der Blues verbuchte Brayden Schenn ins leere Tor. Mit 5 Toren und 13 Assists ist O'Reilly der drittbeste Skorer der laufenden Playoffs.

Das 2:1 durch Tarasenko

Spiel 5 findet in der Nacht auf Freitag in Boston statt. Ob die Bruins bis dahin wieder auf Captain Zdeno Chara zählen können, ist offen. Der Verteidiger wurde in St. Louis im Mitteldrittel von einen Puck im Gesicht getroffen und kehrte nicht mehr aufs Eis zurück. (zap/sda)

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Eishockey-Saison 2018/19

National-League-Saison 2019: Spielplan und alle weiteren wichtigen Termine

Link zum Artikel

Natistar Alina Müller: «Eltern verstehen nicht, warum eine Frau statt ihrem Sohn spielt»

Link zum Artikel

Diese 7 wichtigen Änderungen haben die Schweizer Hockeyklubs beschlossen

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

Die besten Bilder, Videos und Reaktionen zur Stanley-Cup-Party der Blues

Link zum Artikel

Vom letzten Platz zum Titel! St.Louis schreibt Geschichte und jubelt über Stanley Cup

Link zum Artikel

Paterlini ist neuer U 20-Nationaltrainer und der Verband spart beim Nachwuchs

Link zum Artikel

Die Schweiz spielt an der Heim-WM 2020 in Zürich – ein grober Fehler

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AllknowingP 04.06.2019 14:36
    Highlight Highlight Nope Marchand Nope Buins !
  • Team Insomnia 04.06.2019 12:10
    Highlight Highlight Auf eine 2:7 Heim-Niederlage so zu reagieren ist schon stark. Würde es den Blues (bin Red Wings Anhänger seit 1991) zur Zeit mehr gönnen als den Bruins.
    Die Blues kamen von ganz unten diese Saison und die Bruins haben den Stanley Cup schon mehrmals geholt, St.Louis noch nie. Bin für den „Underdog“.

    Wenn die Blues Game5 gewinnen dann machen sie es, sonst sehe ich die Bruins als Sieger. Das ist meine Prognose🤷‍♂️.
  • JTG 04.06.2019 06:51
    Highlight Highlight Bruins in 7
    • Rock'n'Rohrbi 04.06.2019 09:05
      Highlight Highlight ...ich hoffe die 🐻 machen es im
      Game 6 auf Pfingstmontag. Das würde meinem chronischem Schlafmangel sehr entgegen kommen und könnte endlich mal wieder in den Rhythmus finden! 😵😅
      Benutzer Bild
    • CuJo 04.06.2019 14:37
      Highlight Highlight Bist Du seit Beginn der Playoffs mit Aufstehen in der Nacht "dabei" ? Sind ja bei einem Cupsieg dann praktisch 2 Monate lang ;-). Wie gehst Du vor ? Aufbleiben oder Vorschlafen ?
      Ich empfehle Dir das Vorschlafen. Habe nie gedacht, dass das was bringen kann und habe es dann während den Playoffs 16 und 17 (Penguins) mehr oder weniger durchgezogen, jeweils 21 Uhr ins Bett, 2:20 Uhr jeweils Weckerklingeln und dann so halb 6 nochmals bis 7 Uhr schlafen....hat jeweils echt gut funktionert und ich war trotz meiner 40 Lenzen meistens einigermassen fit ;-).
    • JTG 04.06.2019 15:20
      Highlight Highlight Also ich gehe meistens um 20.00 schlafen 02.15 aufstehen, Spiel schauen und dann arbeiten gehen.
    Weitere Antworten anzeigen

Playoff-Topskorer Martschini verlängert in Zug +++ Ambri verpflichtet Brian Flynn

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Der EV Zug und Nationalstürmer Lino Martschini (26) einigen sich auf eine längerfristige Vertragsverlängerung.

Der in den letzten Jahren regelmässig beste Schweizer Skorer des Teams bleibt mindestens bis Ende Saison 2022/2023 beim Playoff-Finalisten der letzten Saison.

In bislang sieben Saisons beim EVZ brachte es Martschini in 400 Einsätzen 338 Skorerpunkte. Der 50-fache Internationale war in der letzten Saison der beste Stürmer des EVZ in der Qualifikation (44 Punkte in 50 Spielen) und …

Artikel lesen
Link zum Artikel