Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Edmonton Oilers' Connor McDavid skates during the Skills Competition, part of the NHL All-Star weekend, in San Jose, Calif., Friday, Jan. 25, 2019. (AP Photo/Jeff Chiu)

Connor McDavid auf seiner Runde um das Eisfeld. Bild: AP/AP

NHL All-Star Skills Competition 2019: Josi kann nicht mit den Besten mithalten



Bei der NHL All-Star Skill Competition ermitteln die besten Spieler der Saison in sechs Disziplinen den Besten unter ihnen. Das Turnier findet jeweils im Vorfeld des All-Star Game statt – dieses Jahr im SAP Center in San Jose, Kalifornien. Mit von der Partie ist auch der Schweizer und Nashville-Captain Roman Josi.

Fastest Skater

  1. Connor McDavid (Edmonton) 13.378
  2. Jack Eichel (Buffalo) 13.582
  3. Mathew Barzal (New York Islanders) 13.780

Wie schon in den letzten beiden Jahren gab es in Sachen Eisschnelllaufen kein Vorbeikommen an Oilers-Star Conor McDavid. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass dieses Jahr Kendall Coyne, Olympiasiegerin 2018 mit dem US-Nationalteam am Wettbewerb teilnahm.

King Connor war auch dieses Jahr nicht vom Thron zu stossen.

Puck Control

  1. Johnny Gaudreau (Calgary) 27.045
  2. Patrick Kane (Chicago) 28.611
  3. Claude Giroux (Philadelphia) 30.270

Auch bei der Puck Control sahen wir einen Serien-Champion. Johnny Gaudreau absolvierte wie schon im Vorjahr den Hindernisparcours am schnellsten. Mit seinen 27.045 liess er sogar Superstar Patrick Kane alt aussehen, der über eine Sekunde länger benötigte.

Save Streak

  1. Henrik Lundqvist (New York Rangers) 12
  2. Andrei Vasilevskiy (Tampa) 8
  3. Devan Dubnyk (Minnesota) 7

Henrik Lundqvist entmachtete im 1:1-Duell der Torhüter mit Tampa Bay-Star Steven Stamkos den Vorjahressieger Marc-André Fleury. Dieser war mit seiner Performance nicht allzu happy:

«Fleury is not happy»

Rangers-Keeper Lundqvist parierte gegen Stamkos ganze 12 Mal – das reichte mit Abstand zum Sieg.

Premier Passer

  1. Leon Draisaitl (Edmonton) 1:09.088
  2. Sebastian Aho (Carolina) 1:18.530
  3. Ryan O'Reilly (St. Louis) 1:25.897

Bei der Passing Challenge werden einerseits ein festes Ziel angespielt, andererseits müssen zufällig aufleuchtende Ziele sowie kleine Tore über ein Hindernis getroffen werden.

Der deutsche Leon Draisaitl absolvierte die Übung am schnellsten. In dieser Kategorie nahm auch Roman Josi teil, doch das Glück war dem Berner nicht hold. Er brauchte mit  1:47.128 über eine halbe Minute länger als der Deutsche.

Hardest Shot

  1. John Carlson (Washington) 165 km/h
  2. Brent Burns (San Jose) 162 km/h
  3. Seth Jones (Columbus) 160 km/h

John Carlson oder Johnny Rocket? Nennt ihn, wie ihr wollt, doch Fakt ist, dass er Mann über einen knallharten Wumms verfügt: 102.8 Meilen oder 165 Kilometer pro Stunde zeigte das Radar an. Den Führerschein wäre der Puck wohl los.

Die Capitals sind in Sachen scharf Schiessen Wiederholungstäter. Im Jahr zuvor hatte ein gewisser Alexander Ovechkin (163 km/h) die Challenge für sich entschieden.

Accuracy Shooting

  1. David Pastrnak (Boston) 11.309
  2. Kris Letang (Pittsburgh) 12.693
  3. Drew Doughty (Los Angeles) 13.591

Ein wahrhaftiger Sniper, dieser David Pastrnak. Der Bruins-Stürmer benötigte gut 11 Sekunden, um alle Ziele zu treffen.

Nicht mit Pastrnak mithalten konnte unter anderen ein alter Bekannter. Ex-ZSC-Stürmer Auston Matthews kriegte den grössten Applaus des Abends, als der kurz vor seinem Einsatz sein Trikot auszog – darunter trug er das Shirt Patrick Marleaus, der 19 Jahre in San Jose verbracht hatte. 

Schweizer Meilensteine in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Nico Hischier kommt an die Hockey-WM, Sven Bärtschi nicht

Erste wichtige Kaderentscheidungen für die WM in Bratislava sind gefallen. Ein NHL-Star kommt, einer hat abgesagt.

Sofern er die Freigabe in New Jersey bekommt (was eigentlich nur eine Formsache ist), wird Nico Hischier (20) in Kürze sein erstes A-Länderspiel bestreiten. Sein Agent Gaëtan Voisard bestätigt auf Anfrage: «Nico wird um den 20. April herum in die Schweiz zurückkehren und es ist vorgesehen, dass er erstmals in den Länderspielen gegen Frankreich eingesetzt wird.»

Die werden am 26. April in Sierre und am 27. April in Genf ausgetragen. Der erste Einsatz in Sierre wäre perfekt: Nico Hischier hat bis …

Artikel lesen
Link zum Artikel