Sport
Quizzticle

Cristiano Ronaldo ist neu der beste Länderspieltorschütze der Geschichte

epa09441771 Cristiano Ronaldo of Portugal celebrates after scoring a goal during the FIFA World Cup Qatar 2022 group A qualification soccer match between Portugal and Ireland held at Algarve stadium i ...
Cristiano Ronaldo wurde mit seinen zwei späten Toren einmal mehr zum Matchwinner.Bild: keystone
Quizzticle

Ronaldo ist nun alleiniger Länderspiel-Rekordtorschütze: «Das macht mich wirklich stolz»

Cristiano Ronaldo bricht einen weiteren Rekord. Er ist nun auch der torgefährlichste Nationalspieler der Geschichte.
02.09.2021, 08:2402.09.2021, 12:57
Mehr «Sport»

Der Portugiese traf am Mittwochabend in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar beim 2:1 (0:1) gegen Irland in der Schlussphase doppelt. Mit 111 Länderspiel-Toren liess der gerade erst zu Manchester United gewechselte Ronaldo den Iraner Ali Daei (109 Treffer/149 Spiele) hinter sich. Ronaldo hat nun 180 Spiele für Portugal bestritten.

«Ich bin so glücklich. Nicht nur, weil ich den Rekord gebrochen habe, sondern über den besonderen Moment, den wir hatten», sagte Ronaldo dem irischen TV-Sender RTE. Zwei Tore am Ende des Spiels seien etwas ganz Besonderes. Er wisse zu schätzen, was die Mannschaft geleistet habe, sagte Ronaldo. «Wir haben bis zum Schluss an uns geglaubt.»

Auf Instagram legte CR7 später nach: «Ich kann es gar nicht in Worte fassen», schrieb der fünffache Weltfussballer. «Von all den Rekorden, die ich während meiner Karriere gebrochen habe – und zum Glück waren es einige –, ist dieser für mich etwas ganz Besonderes und gehört sicherlich zu den Erfolgen, die mich wirklich stolz machen.»

Auch FIFA-Präsident Gianni Infantino war angetan von den Leistungen Ronaldos. «Sie sind nicht nur ein nationaler Held, sondern auch eine internationale Ikone und ein Vorbild für Spieler auf der ganzen Welt geworden. Ihre Fähigkeiten und ihr ständiges Streben nach Verbesserung verdienen weltweite Anerkennung und Bewunderung. Parabéns, Cristiano!», liess sich der Walliser in einer Mitteilung des Weltverbandes zitieren.

Jetzt bist du gefordert!

Ronaldo ist nun also der beste Torschütze der Fussball-Geschichte, aber wie sieht es in anderen Nationen aus? Versuch dich im Quizzticle*, ob du die jeweiligen Rekordtorschützen kennst.

Wichtig, bevor du loslegst:

  • Gesucht sind die Rekordtorschützen der 40 folgenden Fussball-Nationen.
  • Als Hinweis dient dir das Land, sowie die Anzahl geschossener Tore.
  • Es reicht, wenn du den Nachnamen des Torjägers eingibst. Der Vorname allein dagegen zählt nicht.
  • Du musst nicht auf Enter drücken. Ist ein Name richtig, wird er automatisch in die Lücke gefüllt.
  • Es läuft ein Countdown, du hast 20 Minuten Zeit.
  • Drücke auf «Play» und los geht's!

*Wir haben das Quizzticle im Vorfeld der EM 2020 bereits publiziert, aus aktuellen Anlass aber angepasst.

Deine Note
36 bis 40 Punkte: 6.0
31 bis 35 Punkte: 5.5
26 bis 30 Punkte: 5.0
21 bis 25 Punkte: 4.5
16 bis 20 Punkte: 4.0
Unter 16 Punkten: Nachsitzen!

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt
1 / 53
Das sind die 50 teuersten Fussball-Transfers der Welt
Platz 50: Kaká (BRA), offensives Mittelfeld. Wechselte im Juli 2009 für 67 Millionen Euro von der AC Milan zu Real Madrid.
Quelle: transfermarkt.ch (Stand 12.6.2023)
quelle: ap / philippos christou
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Cristiano Ronaldo setzt seine Kids als Hanteln ein
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Vom schmächtigen Einradfahrer zum besten Velofahrer der Welt – das ist Tadej Pogacar
Der Slowene dürfte nach seinem fünften Etappensieg am Sonntag das Double aus Tour de France und Giro d'Italia vervollständigen. Wer ist der Dominator des Radsports? Ein Porträt.

Es gibt diese überlieferte Anekdote. Andrej Hauptman, einst ein slowenischer Radprofi und heutiger Trainer, schaute einem Jugendrennen in seiner Heimat zu. Er fragte die Umstehenden, was es mit dem schmächtigen blonden Elfjährigen auf sich habe, er strample ja den anderen Jungs hoffnungslos hinterher. Die Antwort: Dieser Junge sei schon beim Start allen davongeprescht. Nun sei er kurz davor, die abgehängten Kinder zu überrunden.

Zur Story