DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Beinahe wie Gott ihn vor 55 Jahren schuf: Moderator Lineker.
Beinahe wie Gott ihn vor 55 Jahren schuf: Moderator Lineker.bild: bbc

Ehrenmann Gary Lineker löst Wettschuld ein und moderiert in Unterhosen

13.08.2016, 23:4714.08.2016, 08:36

Irgendwann während der märchenhaften Meistersaison von Leicester City kündigte Englands Ex-Nationalstürmer Gary Lineker an, er werde in der neuen Spielzeit in Unterhosen moderieren, sollten die «Foxes» tatsächlich den Titel holen. Das hat Leicester bekanntlich geschafft und so wartete die Fussballwelt heute gespannt auf die BBC-Sendung «Match of the Day».

Wie nicht anders zu erwarten, erwies sich Lineker als ein Ehrenmann, der seine Wettschuld pflichtgemäss einlöste. Er trug weisse Boxershorts mit Leicesters Klubwappen auf dem rechten Oberschenkel und sonst gar nichts. Ob sich der 55-Jährige in der Sommerpause bei der Glacé zurückgehalten hat?

Wird in die TV-Geschichte eingehen: Lineker moderiert in Unterhosen.streamable

«Viel hat sich nicht geändert»

Dass sich die beiden Co-Moderatoren Alan Shearer und Ian Wright beinahe kugelten vor lachen, kümmerte Lineker nicht. Souverän moderierte er die Sendung an und scherzte dabei: «Neue Titel, neue Trainer, neue Spieler – abgesehen davon hat sich eigentlich nicht viel geändert.»

Nun, ein bisschen tat sich dann doch: Meister Leicester verlor bei Aufsteiger Hull mit 1:2 und Xherdan Shaqiri schoss beim 1:1 von Stoke in Middlesbrough ein herrliches Freistosstor. (ram)

Shaqiri trifft beim Saisonauftakt.streamable

Die Adonis-Körper der Olympia-Schwimmer – oder gefallen dir die Turner besser?

1 / 29
Die Adonis-Körper der Olympia-Schwimmer – oder gefallen dir die Turner besser?
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum Olympiasiegerin Kummer freiwillig in China-Quarantäne ging und wie es ihr dort geht
Patrizia Kummer sitzt derzeit in einem Hotel am Stadtrand von Peking – und wird das auch noch in den nächsten zwei Wochen tun. Es ist die Konsequenz ihrer Haltung, sich nicht gegen Corona impfen zu lassen und trotzdem an den Olympischen Spielen dabei zu sein.

Drei Monate nach ihrem zweiten Geburtstag war Patrizia Kummer erstmals auf Ski unterwegs. Später tauschte sie diese mit einem Snowboard aus, wurde damit 2014 Olympiasiegerin im Parallel-Riesenslalom und strebt nun in Peking als 34-Jährige ihre dritte Teilnahme an Olympischen Spielen an.

Zur Story