Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier grätscht Trainer Gattuso seinen eigenen Spieler von hinten um



Gennaro Gattuso war während seiner aktiven Karriere der Prototyp des Mittelfeld-Bulldozers. Ungestüm, wild, erbarmungslos. Nicht umsonst sagt man in Italien über den heutigen Trainer des AC Milan: «Der Mensch stammt vom Gattuso ab.» Er selbst beschreibt sich als «brutto come i debiti» – «hässlich wie Schulden». Und auch als Coach ist sich Gattuso immer noch für keine Grätsche zu schade. 

Zurzeit macht folgendes Video aus dem Training der «Rossoneri» die Runde:

In einer Spasseinheit ist zu sehen, wie Raubein Gattuso von Stürmer Gonzalo Higuain abgeräumt wird. Und – wie zu seinen besten Zeiten – dauert es nicht lange, bis sich Gattuso revanchiert. Die Rachegrätsche trifft zwar gar nicht Higuain, sondern einen anderen Spieler, aber das tut nichts zur Sache. Das ist das Gattuso-Prinzip. Irgendwo muss der Frust ja hin. So wie damals. Einmal Bulldozer, immer Bulldozer. 

Gennaro Gattusos Karriestationen als Aktiver

1995–1997 AC Perugia

1997–1998 Glasgow Rangers

1998–1999 Salernitana Calcio

1999–2012 AC Mailand

2012–2013 FC Sion

Die Mailänder bereiten sich gerade in Saudi-Arabien auf das Supercup-Finale gegen Juventus Turin vor. Das Spiel steigt am Mittwochabend um 18.30 Uhr. Ganz sicher mit dabei: Ein wütender Gattuso an der Seitenlinie. 

(as/watson.de)

Die besten Zitate und Geschichten von Andrea Pirlo

Fussballtalente

Barcelona verliert 16-jährigen Insta-Star – wohin bringt ihn sein Berater Raiola?

Link zum Artikel

Barça patzt, Real profitiert – das ist der «japanische Messi» Takefusa Kubo

Link zum Artikel

Die teuersten Teenager der letzten 25 Jahre – so krass sind die Transfersummen explodiert

Link zum Artikel

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Transferticker

Mega-Talent Camavinga vor Verlängerung bei Rennes +++ Isco vor Abgang bei Real?

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Zinedine Zidane scheint bei Real Madrid nicht länger auf die Dienste von Isco zählen zu wollen. Wie «El Confidencial» berichtet, habe der Franzose einem Verkauf im Winter bereits zugestimmt. Arsenal und Everton seien am Mittelfeldspieler interessiert. (zap)

Isco 🇪🇸Position: Offensives MittelfeldAlter: 28Marktwert: 30 Mio. EuroBilanz 2020/21: 6 Spiele

Eduardo Camavinga …

Artikel lesen
Link zum Artikel